GLOSSAR

Allgemeine Initiativen und Breitband Themen

GLOSSAR

Beitragvon geteilt.de » 15.03.2008 14:07

________________________________________________________________________________

Thema von: HeinzHaraldF
________________________________________________________________________________

Abkürzung, Synonyme, technische Fachbegriffe - im Computer- und Internetbereich gibt es eine Vielzahl an erklärungsbedürftigen Begriffen.

Mit dem geteilt.de Glossar möchten wir - mit Eurer tatkräftigen Hilfe - eine Sammlung von kurzen Erklärungen aufbauen.

So könnt Ihr helfen: wenn Ihr einen Begriff erklären könnt, postet ihn bitte hier.
Schreibt eure Erklärung selbst (keine Zitate oder Kopien aus anderen Quellen) oder - wenn es sich z.B. um einen Text aus der Wikipedia (oder einer anderen, frei nutzbaren Quelle handelt) - gebt die Quelle mit an.

Wenn euch ein Thema hier im Forum besonders auffällt, das mit einem der Begriffe zu tun hat, dürft ihr es gerne auch melden - es wird dann zu den jeweiligen Begriffen (z.B. als weiterführende Erklärung) hinzugefügt.

Auch Verbesserungsvorschläge für bestehende Erklärungen sind stets willkommen.

Beispiel:

UMTS
Steht für Universal Mobile Telecommunication System (Universelles Mobiles Telekommunikations System), auch als 3. Generation des Mobilfunks (3G) bekannt. Im Vergleich zum Mobilfunk der ersten und zweiten Generation (GSM) wurde UMTS speziell für den Transport von multimedialen Inhalten und Daten entwickelt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/UMTS

________________________________________________________________________________

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

A
ADSL
ADSL2/ADSL2+
AGS
Annex A
Annex B
Annex J
Annex L
AON
APL
ATM

B
Backbone
BBAE
BB-PoP
BB-RAR
Bitstream
BREKO

C
CDMA
CFV
CIFDM
Crosstalk

D
Dämpfung
Downstream
DPBO
DSL
DSLAM

E
EDGE
EVz

F
Fastpath
Flatrate
Fresnelzone
FTTB
FTTC
FTTH

G
GBE
GPON
G.SHDSL
GSM

H
HSDPA
HSUPA
Hop
HVt
HYTAS

I
IPTV
ISDN
ISP

J

K
Kollokation
KO-Dämpfung
Kontes-Orka
kTrS
KVz

L
LER
Linecard
LSR
LTE

M
MFG
Modem
MPLS
MSAN
Muxer

N
NGA
NGN
NTBA
NTBBA

O
OLD
ONU
OPAL
Outdoor DSLAM

P
PoP
Port
PPPoE

Q
QoS

R
RA-DSL
RAM
RE-DSL
Reseller
Richtfunk
Router

S
Sharing
SNR
Spülbohrverfahren
Standleitung
Sync / ReSync

T
TAE
TAL
TNB
Transponder
Triple Play

U
UMTS
Upstream/Downstream

V
VDSL
VoIP
VPN
VST

W
WEP
WIMAX
WCDMA
WLAN
WPA / WPA2

X

Y

Z
Benutzeravatar
geteilt.de
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 215
Registriert: 26.10.2005 05:13
Wohnort: geteilt.de

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:22

ATM steht für Asynchronous Transfer Mode, eine Technik der Datenübertragung, bei der der Datenverkehr in kleine Pakete, Zellen oder Slots genannt, mit fester Länge (53 Byte, davon 48 Byte Daten, 5 Byte Zellkopf) codiert und über asynchrones Zeitmultiplexing übertragen wird. ATM wird von vielen Betreibern von Kommunikationsnetzen im Backbone-Bereich verwendet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Asynchronous_Transfer_Mode

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:27

Backbone (engl. für Rückgrat) bezeichnet einen verbindenden Kernbereich eines Telekommunikationsnetzes mit sehr hohen Datenübertragungsraten, der meist aus einem Glasfasernetz sowie Satelliten gestützten Kommunikationselementen besteht.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Backbone_% ... ikation%29

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:32

Bitstream oder Bitstromzugang (engl.: bitstream access) ist ein Vorleistungsprodukt, mit dem alternative Telefongesellschaften hochbitratige Teilnehmeranschlüsse realisieren können, wobei sie auf die letzte Meile und auf weitere Technik (DSLAM sowie Konzentratornetz) des marktbeherrschenden Netzbetreibers gemäß individuellen Vorgaben zurückgreifen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bitstromzugang

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:37

Dämpfung bzw. Leitungsdämpfung stellt die Minderung der übertragenen Energie eines Signals im Verlauf einer Übertragungsstrecke dar und ist somit ein entscheidender Wert für DSL. Je länger die Leitung, desto geringer sind die mit DSL-Verfahren realisierbaren Datenraten.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Su ... 3.A4mpfung

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:38

Downstream - In Computernetzen werden Daten, die vom lokalen Rechner zum entfernten Rechner transportiert werden als "Upstream" bezeichnet, die entgegengesetzte Richtung als "Downstream".

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Downstream ... ormatik.29

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:40

DSL steht für Digital Subscriber Line (Digitaler Teilnehmeranschluß), über den Haushalte und Unternehmen Daten mit hohen Übertragungsraten über einfache Kupferleitungen senden und empfangen können. In der Regel wird mittels DSL ein Breitband-Internetzugang zur Verfügung gestellt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:42

EDGE steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution (sinngemäß übersetzt: Erweiterte Datenraten zur GSM Entwicklung) und erhöht die Bandbreite im GSM Mobilfunknetz.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Enhanced_D ... _Evolution

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:43

Fastpath ist die Bezeichnung für eine Option zur Verringerung der Latenz bei ADSL-Anschlüssen. Vorteile sind eine bessere Reaktionszeit bei Online-Spielen oder Terminal-Verbindungen (z.B. SSH), eine geringere Sprachverzögerung und bessere Echo-Unterdrückung bei Internet-Telefonie sowie eine geringfügig flüssigere Webnutzung. In seltenen Fällen kann sich dies nachteilig auf die effektive Übertragungsrate auswirken.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fastpath

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:45

Flatrate (von engl. „flat rate“, auch „flat-fee“ genannt) bezeichnet in der deutschen Sprache Pauschaltarife für Telekommunikations-Dienstleistungen wie Telefonie und Internetverbindung.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Flatrate

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:47

FTTB - Fibre To The Basement oder Fibre To The Building bezeichnet man das Verlegen von Glasfaserkabeln bis ins Gebäude. Dabei werden Glasfasern beispielsweise bis in die Hauskeller verlegt und die Signale dann über vorhandene Kupferleitungen und VDSL-Technik in die Wohnungen geführt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/FTTB#Fibre_To_The_Basement

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:48

FTTC - Als Fibre to the Curb bezeichnet man das Verlegen von Glasfaserkabeln bis in die Nähe (bis zum Verteiler, Kabelverzweiger) der Wohnung des Teilnehmers. Die VDSL2-Angebote der Deutschen Telekom und der Swisscom oder das Angebot von Verizon in den USA, bekannt als FiOS, sind als FTTC zu kategorisieren.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/FTTB#Fibre_To_The_Node

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 02.03.2009 23:49

FTTH - Als Fibre To The Home bezeichnet man ebenfalls das Verlegen von Lichtwellenleitern direkt bis in die Wohnung des Teilnehmers. Dort wird es dann in elektrische Signale umgewandelt und über gängige Verkabelungen (z. B. LAN) weiter verteilt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/FTTB#Fibre_To_The_Home

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 04.03.2009 21:15

GPON steht für Gigabit Passive Optical Network, eine Technologie auf Basis von passiven optischen Netzen (PON). Sie ermöglicht es dem Nutzer, Datenraten von bis zu 2,5 Gigabit/s sowohl in Downstream- und Upstreamrichtung bereitzustellen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/GPON

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: GLOSSAR

Beitragvon Alb-Maulwurf » 04.03.2009 21:17

GSM steht für Global System for Mobile Communications, den Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie Kurzmitteilungen (Short Messages) genutzt wird. Es ist der erste Standard der sogenannten zweiten Generation („2G“) als Nachfolger der analogen Systeme der ersten Generation und ist der weltweit am meisten verbreitete Mobilfunk-Standard.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Sys ... unications

-----------------------
Zurück zur Übersicht
-----------------------
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste