Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Dino75195 » 21.01.2014 16:07

Hallo zusammen, es steht fest wie man an die extra 3x 10 GB bei der Telekom kommt.

Telekom schreibt:
Das bedeutet im Klartext: Sie möchten wieder mit voller Geschwindigkeit surfen? Wir buchen dann gerne Ihr SpeedOn.

Schicken Sie bitte dazu bitte an foren.foren@telekom.de eine E-Mail mit dem Betreff "SpeedOn buchen, ID 11206978".

Wir benötigen folgende Infos:
- Ihren Namen
- Ihre Kundennummer
- die SIM-Karten-Nr.
- Ihren Nickname im Service-Forum

Regeln:
- Pro SpeedOn-Buchung benötigen wir eine E-Mail.
- Ein Feedback von uns via E-Mail, Posting oder Anruf kann leider nicht erfolgen.

Unter pass.telekom.de können Sie nachschauen, ob wir Ihr SpeedOn bereits gebucht haben. Hinweis: Teilweise muss der Router einmal neu gestartet werden.

Quelle: https://forum.telekom.de/foren/read/ser ... 06978.html


Na dann: Bitte Emails schreiben.
Der Januar hat ja noch 9 Tage, da hat man also jetzt 30 GB Extra.
Ist doch nicht schlecht, ich hoffe das wird auch genutzt.

Bin gespannt, ob unter 2% der Kunden mindesten 3 mal kostenlos den Speed-On buchen.


Wer möchte kann ja bescheid sagen, ob ob die Geschwindigkeit einbricht, bzw. ob die Netze zusammenbrechen, wir ja von der Telekom gerne behauptet.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Fehler20 » 22.01.2014 19:29

Wenn das die einzige Möglichkeit sein soll, wie man an zusätzlichen Traffic kommt, ist das für den Eimer! Das ist doch genau die Taktik, die alle "Pay-to-Win" Spiele verwenden, um doch noch an Geld zu kommen: die kostenlose Variante so kompliziert machen, dass es keiner mehr nutzt. Z.B. eine E-Mail, dass im System Speed-On gebucht wurde automatisch an die im KC hinterlegte E-Mail Adresse zu senden, kann wenn man möchte nicht das Problem sein.

Ich bin auf diesen neuen langsamer und dafür mehr Traffic Tarif gespannt!
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon spokesman » 25.01.2014 16:54

es stellt sich schon die Frage wieso man ein Angebot macht und dann auf eine Kundenanfrage im "Klartext" antworten muss, wieso macht man das Angebot nicht gleich verständlich. In diesem Fall geht das wohl kaum weil es absichtlich unverständlich gemacht ist.

Telekom hat geschrieben:Wir benötigen folgende Infos:
- Ihren Namen
- Ihre Kundennummer
- die SIM-Karten-Nr.
- Ihren Nickname im Service-Forum

spätestens damit kann man die Anonymität im Forum vergessen

Der Einschätzung von Fehler20 zu dem Thema kann ich nichts mehr hinzufügen, der Vergleich mit pay-to-win-games ist sehr treffend.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Dino75195 » 05.03.2014 16:26

Hallo zusammen, es freut mich das jetzt auch Vodafone verklagt wird von der Verbaucherzentrale Sachsen.
Ich hoffe auf eine rasche Kärung der zahlreichen in der Klage aufgeworfenen Fragen.

05.03.2014
LTE vor Gericht
Verbraucherzentrale Sachsen: Klage gegen LTE-Internet-Tarife von Vodafone
Am 1. März 2014 hat die Verbraucherzentrale Sachsen Klage gegen Vodafone wegen der von dem Unternehmen angebotenen LTE-Tarife "LTE Zuhause" am Landgericht in Düsseldorf eingereicht. Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter bewirbt seine LTE Zuhause-Tarife explizit als vollwertigen Ersatz zum Festnetz. Tatsächlich jedoch wird die Surfgeschwindigkeit nach Verbrauch eines bestimmten Surfvolumens gedrosselt, neues Volumen muss häppchenweise teuer hinzugekauft werden. "Dies entspricht ganz und gar nicht den Erwartungen eines Verbrauchers, der sich auf ein LTE-Zuhause-Angebot deshalb einlässt, weil die Werbung Internet gleich einem DSL-Anschluss verspricht", so Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. Weiterhin macht die Verbraucherzentrale Sachsen in der Klage die geringe Höhe der gedrosselten Upload-Geschwindigkeit von 384 kbit/s zum Gegenstand. "Aus unserer Sicht gefährdet eine derartig niedrige Surfgeschwindigkeit die Nutzung der vertraglichen Leistung, also den Vertragszweck", so Henschler weiter.

Anbieter von LTE-Internetanschlüssen rühmen sich, so genannte weiße Flecken, also Landstriche ohne kabelgebundenes Breitbandinternet, nunmehr mit schnellem Internet versorgt zu haben. "Mit der Klage wollen wir erreichen, dass die Richter über die notwendigen Leistungen eines LTE-Angebotes urteilen, das Festnetzbedingungen verspricht", erläutert Henschler.

Die Verbraucherzentrale Sachsen hofft, dass die Düsseldorfer Richter ein zügiges Verfahren durchführen, an dessen Ende eine Entscheidung im Sinne aller LTE nutzenden Verbraucher steht.


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Quelle:
http://www.verbraucherzentrale-sachsen. ... -gericht-1


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon spokesman » 05.03.2014 18:10

Eine weitere Klage..
die Breitbandstrategie unserer Bundesregierung bröckelt somit immer mehr, LTE ist in dieser Form keine Versorgung und schließt somit keine weißen Flecken. Die Verbraucherzentrale wird derartige Klagen nicht aus der Luft nehmen, sie erhält scheinbar reichlich Zuschriften, Zuschriften von betroffenen Bürgern, danke dafür!

und danke auch an Dino für die Info!
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Rudi Rock » 27.03.2014 12:38

Weiß jemand wann es zur Verhandlung kommt?
Rudi Rock
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon spokesman » 27.03.2014 17:01

bisher ist nur bekannt, dass die Klage eingereicht wurde:
Verbraucherzentrale Sachsen hat geschrieben:Am 1. März 2014 hat die Verbraucherzentrale Sachsen Klage gegen Vodafone wegen der von dem Unternehmen angebotenen LTE-Tarife "LTE Zuhause" am Landgericht in Düsseldorf eingereicht.

Wenn du möchtest kann ich gern nachfragen.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Rudi Rock » 27.03.2014 21:19

Bei der VZ habe ich schon mal nachgefragt (Antwort ist noch offen), weil bisher "nur" bekannt ist, das die Klage eingereicht ist, aber nicht ob es bereits einen Zeitplan gibt.

Rudi Rock
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Rudi Rock » 27.03.2014 22:53

Die Antwort hat ein anderer erhalten. https://www.facebook.com/VZSachsen?fref=ts / Beitrag vom 05.03. / Antwort von heute (27.03.)
"... nach Einreichung der Klage wird nun das Gericht einen Termin zur mündlichen Verhandlung bestimmen. Dies ist bis jetzt noch nicht geschehen. Wir rechnen damit, dass der Termin erst in der 2. Jahreshälfte liegen wird."
Schade das es sich so lange hinzieht. Um Klarheit zu bekommen hatte ich gehofft das es schneller geht.
Rudi Rock
Wer den Wind sät
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon spokesman » 28.03.2014 12:33

ok, danke für die Nachricht.

(bei fb bin ich nicht und habe es auch nicht vor)
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Dino75195 » 02.06.2014 20:43

02.06.2014
Internet auf dem Land
Verbraucherzentrale Sachsen untermauert ihre Forderungen für LTE-Internetkunden bei Telekom-Veranstaltung
Die Verbraucherzentrale Sachsen hat am 27.05.2014 an einem so genannten Kundenworkshop der Telekom in Bonn teilgenommen, bei dem es um die LTE-Festnetzersatztarife "Call&Surf Comfort via Funk" ging. Anwesend waren außerdem sieben Kunden, die einer öffentlichen Einladung der Telekom auf deren Homepage gefolgt waren.

Die Verbraucherzentrale Sachsen hatte um die Jahreswende 2013/2014 unter anderem die Telekom wegen ihrer LTE-Festnetzersatztarife abgemahnt und ist daher mit den Nöten der betroffenen Kunden wie insbesondere dem zu geringem Inklusivvolumen und der äußerst geringen Drosselgeschwindigkeit besonders vertraut. "Wir haben auf dieser Plattform übereinstimmend mit den anwesenden Kunden nochmals unsere Forderung verdeutlicht, dass die LTE-Nutzer im Festnetzbereich weitestgehend den "echten" Festnetzkunden gleichgestellt werden müssen. Das bedeutet insbesondere, dass es ein ganz erheblich höher veranschlagtes Inklusivvolumen geben muss, und zwar ohne eine einschneidende Erhöhung des Preises. Im Gegenzug dürften die meisten betroffenen Kunden mit einer mittleren Geschwindigkeit von etwa 10-20 MBit/s zufrieden sein", resümiert Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. "Insgesamt konnten wir bei dem durchaus konstruktiven Workshop zeigen, dass wir die Internetnutzer in den so genannten "Weißen Flecken", also den nicht mit Internet über Kabel versorgten Gebieten, auch zukünftig im Rahmen aller uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten unterstützen werden", so Henschler.

Neben gesetzlicher Änderungen wie insbesondere der Aufnahme des LTE-Angebotes in die Liste der Universaldienste nach § 78 ff. Telekommunikationsgesetz (TKG) fordert die Verbraucherzentrale Sachsen unter anderem den Ausbau des kabelgebundenen Internets. Denn der aktuelle Koalitionsvertrag macht sich zwar die bessere Internetversorgung auf dem Land zum Ziel, ohne aber den Kabelausbau zu nennen, und koppelt damit die Internetbreitbandversorgung vom Kabelausbau ab. Die Politik ist daher aufgerufen, die Anbieter finanziell beim Breitbandausbau insbesondere des Kabelnetzes zu unterstützen. Zugleich wird der Ausbau des Kabelnetzes zukünftig nur unter aktiver Mitwirkung der Kommunen schneller vorangebracht werden können. Bei der Planung neuer Trassen müssen die Telekommunikationsanbieter rechtzeitig einbezogen werden, um die Bauarbeiten so effektiv zu gestalten, dass die gleichzeitige Verlegung von DSL-Kabeln möglich ist.


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Quelle: http://www.verbraucherzentrale-sachsen. ... -dem-land-


Hier die neue Pressemeldung, zum "Tarife für ländliche Gebiete: Kundenworkshop 27.5.2014"
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon spokesman » 02.06.2014 20:59

Danke.

Das sind klare und deutliche Worte wie man sie sonst nur recht selten hört, ich denke wir nehmen langsam wieder an Fahrt auf, sehr gut.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Rudi Rock » 10.01.2015 13:39

Lenkt Vodafone doch noch ein?
Passend zur am 14.01.2015 stattfindenden Verhandlung, Verbraucherzentrale Sachsen gegen Vodafone, bekennt sich Vodafone Chef, Jens Schulte-Bockum zum festhalten an den Flatrates,: http://www.inside-handy.de/news/33975-p ... -flatrates
Zitat: "Insofern gibt es aus Marketing-Sicht keinen Grund, von Flatrates abzurücken."
Es ist zwar ein wenig weit hergeholt, vielleicht legt Vodafone doch noch ein Angebot auf den Tisch.
Wie sehr LTE via Funk ein Festnetzprodukt ist, das zeigt sich gegenwärtig bei der Telekom am neuen LTE- Hybrid- Tarif. Es funktioniert offensichtlich und zieht Kunden an!
LTE zuhause ist ohne Festnetz undenkbar.
LTE- Hybrid ohne Festnetz nicht buchbar!
Hoffentlich hat die Verbraucherzentrale die besseren Argumente.
Schöne Grüße
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Rudi Rock » 18.01.2015 17:54

Hallo
Vodafone lenkte nicht mehr ein und lies es drauf ankommen. Ohne das es einen weiteren Verhandlungstag gibt, erfolgt am 11.02. die Urteilsverkündung.
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Verbraucherzentrale geht gegen Drosselung bei LTE vor

Beitragvon Rudi Rock » 01.03.2015 20:12

Am 18.02.wurde das Urteil verkündet https://www.facebook.com/VZSachsen/post ... 70?fref=nf ,
die Klage der Verbraucherzentrale wurde abgewiesen. Die Richter hatten an den Formulierungen von Vodafone nichts zu beanstanden.
Leider wird hierin das Festnetzersatzprodukt, LTE via Funk / Zuhause, dem Mobilfunk gleichgestellt. Die Zulässigkeit der Drosselung war wohl nicht Gegenstand der Verhandlung.

Hier die Urteilsbegründung: http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/duess ... 50218.html

Als Ergänzung hier noch ein Beitrag des MDR vom 10.02.2015:
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a ... 15b49.html
Darin hießt es, alles unter 2 Mbit ist kein Breitband und der Ausbau von einen Kilometer Glasfaser bis ins Haus koste wohl bis zu 70 000 Euro.
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Vorherige

Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 0 Gäste

cron