DSL Verbindungsprobleme

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

DSL Verbindungsprobleme

Beitragvon RadoslavTrvaj » 17.06.2006 20:37

Ich habe die Frtit!Box SL WLAN . Router.
Die DSL Verbindung bricht ständig ab, ich hab laut der FritzBox 49 dB Leitungsdämpfung und fast jedem abbruch der DSL Verbindung wird dies angezeigt:

17.06.06 20:05:52 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 89.49.223.52, DNS-Server: 194.97.173.125 und 194.97.173.124, Gateway: 62.104.190.45

17.06.06 20:05:48 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 1184/160 kbit/s).

17.06.06 20:05:37 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

17.06.06 20:05:23 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

17.06.06 20:04:06 Internetverbindung wurde getrennt.

17.06.06 20:04:06 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

17.06.06 20:03:49 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 89.49.234.98, DNS-Server: 194.97.173.124 und 194.97.173.125, Gateway: 62.104.190.45

17.06.06 20:03:47 Internetverbindung wurde getrennt.

17.06.06 20:03:47 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

17.06.06 20:03:43 Internetverbindung wurde getrennt.

17.06.06 20:03:43 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

17.06.06 20:03:36 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 1184/160 kbit/s).

17.06.06 20:03:25 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

17.06.06 20:03:17 Internetverbindung wurde getrennt.

17.06.06 20:03:17 Internetverbindung wurde getrennt.

17.06.06 20:03:17 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

Der Fehler liegt aber nicht bei mir und freenet.de macht nix und es ist schon über einen Jahr so! Freenet.de interesiert das nicht.
:x
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Re: Was soll das ?

Beitragvon RadoslavTrvaj » 17.06.2006 20:40

Genauer das hier:

17.06.06 20:03:47 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon mabe » 17.06.2006 22:36

Scheib mal die Signal/Rauschtoleranz und die Fehler davor. Welcher Provider? Wann passiert das (direkt nach der Zwangstrennung)? Wird eure Vermittlungsstelle gerade umgebaut, beim DSL 16.000 Check nachgucken ab wann der Anschlussbereich erschlossen wird.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon RadoslavTrvaj » 17.06.2006 23:13

Empfangsrichtung Senderichtung
Leitungskapazität kBit/s 1816 1148
ATM-Datenrate kBit/s 1184 160
Nutz-Datenrate kBit/s 1073 145
Latenzpfad interleaved interleaved
Latenz ms 16 16
Frame Coding Rate kBit/s 32 32
FEC Coding Rate kBit/s 128 32
Trellis Coding Rate kBit/s 192 56
Aushandlung fixed fixed

Signal/Rauschtoleranz dB 10 29
Leitungsdämpfung dB 44 32
Status 4ebc 6


Die Werte gehen meisten so:

Sgnal/Rauschtoleranz -2 bis 20 -+ 10 / 15
Leitungsdämpfung von 42 bis 52 23 bis 32

Freenet DSL 1000
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon RadoslavTrvaj » 17.06.2006 23:14

Kann es nicht am Port in der DSLAM liegen ? Oder gestörte Leitungen, den die sind noch zum Teil oberirdisch.
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon vauwe » 17.06.2006 23:53

mabe,

es ist nicht die Zwangstrennung, die dieses Verhalten verursacht. Die Verbindung steht (im geposteten Beispiel) gerademal 15 Sekunden).

Die RADIUS-Autentifizierung klappt (zwar nicht immer...) und dann kommt aber nach einigen Sekunden keine Antwort mehr oder der Sync geht verloren.

Radoslav,

ich vermute, dass dies eine leitungsseitige Stoerung ist (wobei auch der DSLAM-Port in Frage kaeme). Mit den von Dir geposteten Werten komme ich allerdings nicht klar, da z.B. Signal- und Rauschwerte als negative db-Werte ausgewiesen werden muessten. Setze ich ein Minuszeichen vor diese Werte, haettest Du mehr Rauschen, als Signal (dann waere die Leitung eindeutig weiblich *beg).

Um die genaue Ursache zu analysieren, muesste man tiefer einsteigen. Wenn Du das nicht selber tun willst, so solltest Du Deinem ISP eine (schriftliche) Beschwerde zukommen lassen und eine Frist zur Stoerungsbeseitung setzen. Verstreicht diese Frist erfolglos, so haettest Du ein IMO Sonderkuendigungsrecht. Dazu dann aber bitte vorher einen Anwalt konsultieren. Danach koentest Du fristlos kuendigen und den Anbieter kurzfristig wechseln.

Wie oft treten die Probleme auf?
Benutzeravatar
vauwe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 694
Registriert: 08.11.2005 23:45
Wohnort: ???

Beitragvon RadoslavTrvaj » 18.06.2006 09:53

Mal tut DSL den ganzen Tag nicht oder im Laufe des Tages bricht es ständig ab. Oder mal tut das ne Woche ohne einzigen Verbindursabbruch. Beschwerden und Störungsmeldungen von meiner Seite gab es schon oft.
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon mabe » 18.06.2006 10:27

Ok, dann kann es eine benachbarte Ader sein die das auslößt. Sind die Leitungen schon älter und hat eventuell noch wer im Haus DSL? Dann könnte es sein, der Nutzer genau dann sein Modem an hat wenn du Störungen hast.

Die Signale springen von einer Leitung auf die andere (vor allem bei Langen leitungen wie bei dir) und führen dann zu fehlern in diese Richtung. Ich würde T-Com mal bitten einen Aderntausch vorzunehmen. Ob die das bei Resale Kunden genau so einfach und schnell machen wie bei T-DSL Kunden weis ich nicht. Das hat aber schon einigen geholfen. Ein andere Ader kann andere Kabel streifen wo das nicht auftritt.

Ansonten erst mal wie beschrieben Splitter und Modemtauschen und abwarten. Hilft alles nichts musst du wohl mit der Geschwindigkeit runter. Je geringer die Bandbreite desto höher der Signal Wert.

Anderer Fall, hast du mehr als eine TAE Dose an deinem Anschluss? Dann musst du mal gucken ob die eine nicht vor dem Splitter ist! Denn dann führt ein Anruf auch zum Verbindungsabbruch.

Edit: 44dB das könnte sogar mal stimmen, haben die von AVM ihre Schätzung angepasst? Die -2 dB kommen mir auch sehr merkwürdig vor, das ist gar nicht drin. Die Fritz Box hat Probleme ab c.a. 12 dB. Dann bricht das Signal hier zusammen.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon RadoslavTrvaj » 18.06.2006 10:50

Es gibt genau bei uns im Haus zwei Doppelader Leitungen. Eine für die Nachbarin: 07073/21**** , kein DSL ! . Und meine Leitung 07073/302*** , DSL 1000. Es gibt bei mir keine freie Ader mehr. Auch vor dem Haus auf der Straße im Verteilerkästchen auf dem Mast. Laut einem Techniker vom T-Com keine andere Leitung mehr frei für einen Aderntausch.
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon RadoslavTrvaj » 18.06.2006 11:59

hier screen: http://im.lide.cz/photo/big/96/1351096-5819206.jpg

Jetzt ist es wieder kurz beser. Ich zeige noch screen wenn es wieder ständig abbricht und beschißen wird.
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon mabe » 18.06.2006 12:37

Leitungskapazität kBit/s 1816 1148
ATM-Datenrate kBit/s 1184 160
Nutz-Datenrate kBit/s 1073 145

Wirklich komisch wie das schwankt, jetzt hast du 5116 zu 1156. Kannst du mal bitte einen Screenshot vom Spektrum machen? Vor allem sollte die Dämpfung immer gleich sein, so ist es zumindest bei mir! Schwankt maximal um 2dB.

Anbei noch ein kleine Möglichkeit die du mit T-Com absprechen könntes. Versuche mal über einen Techniker eine dynmische Aushandlung zu bekommen. Dann passt sich dein Modem der Leitung an, denn wie das schwankt ist wirklich merkwürdig!
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon RadoslavTrvaj » 18.06.2006 13:03

Das Spektrum ist sehr oft sehr unterschiedlich, Momentan hab ich es so:

http://im.lide.cz/photo/big/96/1351096-5820420.jpg
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon mabe » 18.06.2006 13:27

Oh das ist aber wirklich heftig! Die Ganze Bandbreite kommt fast nur aus dem Kanälen 64 - 128. Die restlichen Kanäle können nicht benutzt werden weil da irgendwas stört oder die Leitung zu lang ist und nichts mehr bei dir ankommt.

Das die Bitrate über bzw. bei 8 ist kenne ich eigentlich nur von DSL 6000 Anschlüßen (Bei 6000 teilweise bis 11). Da aber bei dir nicht ausgelagert werden kann (auf andere Frequenzen) muss diese wohl so hoch sein.

Ich habe die Vermutung das genau das die Störungen auslösen könnte. Ich bin mir aber nicht sicher, weil ich noch nie ein Spektrum mit DSL 1000 bei einer so hohen Dämpfung gesehen habe. Hast du diese "Lücken" immer? Also 40dB schließe ich bei dir aus, da liegt die Box doch mal wieder daneben.

Daher bitte ich an dieser Stelle mal darum, dass jemand ein Spektrum von einem DSL Light 768 oder 384 hochlädt. Wenn man die Bitrate senken würde, also mit der Geschwindigkeit runter geht sollte das besser werden!

Anbei ein Spektrum mit DSL 2000 mit 37dB Dämpfung (Fritz Box angaben)

BILD

Selbst hier gehe ich nicht in den 8er Bereich.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon RadoslavTrvaj » 18.06.2006 13:32

Die lücken sind dort IMMER !! Freenet.de braucht ein Arschtritt endlich samt T-Com !
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Beitragvon RadoslavTrvaj » 18.06.2006 13:58

Screib mir bitte genau, was ich Unternehmen soll. Störung habe ich mehrmals gemeldet, es tut sich nix.
Benutzeravatar
RadoslavTrvaj
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.03.2006 21:45
Wohnort: 72417 Jungingen

Nächste

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste