Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 14.02.2013 11:04

H.Scheffel hat geschrieben:
Mit den 100 MBit/s ist es wie mit einem 911 Carrera, jeder würde dieses Auto gern fahren, wenn es nicht so teuer wäre. Einen wirklichen Grund ein solche Auto zu besitzen, außer Spaßfaktor, gibt es nicht.

Und so ist es auch mit dem privaten Endkundenprodukt 100 MBit/s. Selbst für die Übertragung von digitalen HD-Sendern werden diese Bandbreiten nicht benötigt.
Wenn also pro Kabelverzweiger (im Schnitt 100 Haushalte) gerade mal 2-3 Kunden gibt, die höhere Bandbreiten nachfragen, muß man schon die Frage stellen, ob das zum einen wirtschaftlich ist und
zum anderen, ob wir dafür den freien Wettbewerb opfern wollen. Auch das Ziel mal Glasfaser bis in jeden Haushalt zu bringen, wird dadurch untergraben.
Eine Regulierung von einer Technologie abhängig zu machen, ist ebenfalls sehr fragwürdig, weil keiner weiß ob es nicht morgen eine andere Technologie gibt, die dem dann wieder entgegen steht.


Mir fehlt in Deutschland einfach die Visionen, Zukunftsdenk und Nachhaltigkeit.
Es heißt nur immer: braucht eh kein Mesch, wird nur mitgenommen.

Klar sind nur wenige bereit 100 Euro monatlich zu bezahlen, aber es gibt Glasfaserprojekte die mit 25-40 Euro im Monat wesentlich mehr Leistung bieten und sich trotzdem nach 20 Jahre rechnen.

Bei Glasfaser ist es kein Problem, die Bandbreiten von 50 Mbit/s in den nächsten jahren einfach auf 100 Mbit/s oder auf 1000 Mbit/s anzuheben.

Bei Vectoring sehe ich auch die Gefahr, dass es in 5-10 Jahren wieder zu langsam sein wird im Upload.

Was sollte an Glasfaser nicht zukunftssicher sein? 1 Gbit/s kein Problem, sogar 10 Gbit/s geht. Und selbst wenn es mal was bessers wie Glasfaser geben sollte, Glasfaserkabel raus, neues Kabel ins Leerrohr rein.

Rösler wünscht sich "deutsches Apple"
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/R ... 01975.html

Wie soll das funktionieren in Deutschland?
Es dauert Jahre bis etwas neues angenommen wird und erst wird es mal wieder halbherzig umgesetzt und von anfangan ist es sehr teuer. Das kann nicht funktionieren. Immer wird versucht das meisten aus dem Kunden raus zu pressen.
Wie wärs den mit kostenlos starten und dann Werbung wie Google und Youtube?

Warum können die zwei Anbieter das?

Wie soll ein neues Google entstehen mit den Bandbreiten die wir haben?

Es ist klar, dass es ein neues "Google" oder "Apple" mit neue Funktionen geben wird, aber sich nicht mit 1 Mbit/s im Upload! Und irgendwann werden sogar die 40 Mbit/s nicht mehr ausreichen die Vectoring bietet.
Was es da mal geben wird können wir uns im Moment noch gar nicht Vorstellen.

Und dann wird wieder gejammer.
Warum nicht einfach mal einen nachhaltigen, zukunftssicheren Ausbau starten und in 10 Jahren ist der FTTH Ausbau in ganz Deutschland abgeschlossen!

Und Deutschland wäre dann zumindest im Bereich Breitband führend.
Andere Bereich würden dann automatisch entstehen, wenn die Bedingungen optimal sind.


Warum disktieren wir immer noch über die Frage, für was braucht man schnelles Internet?

Anbei eine schöne Antwort,

viele Leute verstehen ja nicht, warum man schnelles Intenet benötigt
http://www.heise.de/newsticker/foren/S- ... 0631/read/


Warum brauchen wir den Autobahnen? Die Landstraßen reichen doch aus, oder?
Warum brauchen wir den Fernsehen, Rundfunk reich doch auch zur Informationsversorgung.

In Deutschland dauert das immer Jahre bis sich etwas durchsetzt. Sehr Schade.


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon grapevine » 14.02.2013 11:49

Nun, ich kann hier wenig Gejammer erkennen. Das eine oder andere Unternehmen im Glasfaserumfeld ist bereits ins Straucheln geraten, Insolvenzverfahren inklusive. Forderungen stellen ist leicht, wenn man die Risiken nicht selbst tragen muss.

Wer Visionen für tolle Glasfaserprojekte mit Weltherrschaftsrang hat, soll nach meiner Meinung entweder zum Arzt oder zum Gewerbeamt gehen. Bei einem der beiden gibt es in jedem Fall Hilfe für die nächsten Schritte. :-)
Benutzeravatar
grapevine
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 205
Registriert: 15.09.2010 14:13
Wohnort: 66740 Saarlouis

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 14.02.2013 12:55

Schauen wir mal in 10 Jahren ;-)

Hier was zum lesen
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 026:DE:PDF

In der Digitalen Agenda wird erneut das Ziel von Europa 2020 bekräftigt, bis 2013 grundlegende
Breitbanddienste für alle Europäer verfügbar zu machen, und sicherzustellen, dass bis 2020 i) alle
Europäer Zugang zu deutlich höheren Internetgeschwindigkeiten von über 30 Mbit/s bekommen und
ii) mindestens 50 % aller europäischen Haushalte Internetzugänge mit über 100 Mbit/s haben.


Sind ja bloß noch 7 Jahre bis 2020.
Warum sollte man da einer Notlösung einbauen, wenn man eh mehr wie 100 Mbit/s haben möchte...

Über 100 Mbit/s ist übrigens mit Vecotroring stand heute nicht möglich, vermutich wird aber in 5 Jahre was neues raus kommen, was dann vermutlich 200 Mbit/s ermöglicht.
Aber schauen wir mal

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Fehler20 » 14.02.2013 13:46

Nun, ich kann hier wenig Gejammer erkennen. Das eine oder andere Unternehmen im Glasfaserumfeld ist bereits ins Straucheln geraten, Insolvenzverfahren inklusive. Forderungen stellen ist leicht, wenn man die Risiken nicht selbst tragen muss.

Wer Visionen für tolle Glasfaserprojekte mit Weltherrschaftsrang hat, soll nach meiner Meinung entweder zum Arzt oder zum Gewerbeamt gehen. Bei einem der beiden gibt es in jedem Fall Hilfe für die nächsten Schritte. :-)

Ja!

Mal zurück zum Thema: weiß jemand, ob es einen Termin gibt, wo Ergebnisse veröffentlich werden, bzw. eine Schlichtung oder ähnliches, wo z.B. Vectoring generell erlaubt wird aber ohne Ausbauzwang z.B.?
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon News » 14.02.2013 14:15

Und wieder einmal meint der Breko sich gegen die "Lobby-Bemühungen" der Telekom zur Wehr setzen zu müssen, wie eine Pressemitteilung vom 14.02.2013 zeigt:

Deutsche Telekom stellt Vectoring-Fakten auf den Kopf!

Mit einem Lobby-Rundschreiben an die Politik hat der Ex-Monopolist falsche Tatsachen über den Einsatz der Breitbandtechnik Vectoring verbreitet und versucht mit allen Mitteln, die Politik auf seine Seite zu ziehen. Der Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) bietet die Stirn und klärt auf.

Bonn, 14. Februar 2013: Die Deutsche Telekom zeigt einmal mehr, dass sie alles daran setzt, um die Vormachtstellung auf dem TK-Markt zu erhalten. „Sie hat in einem Lobby-Schreiben an die Politik die Breitbandtechnik Vectoring unter Vorspiegelung falscher Tatsachen vorgestellt und gleichzeitig die alternativen Netzbetreiber angegriffen, die für die Aufrechterhaltung des Infrastruktur-Wettbewerbs sowie für den diskriminierungsfreien Einsatz der Technologie kämpfen. Denn nur so ist ein zielgerichteter Breitbandausbau möglich – vor allem in den ländlichen Regionen“, betont Dr. Stephan Albers, Geschäftsführer des BREKO.

BREKO klärt über die Fakten auf:

1: Die Wettbewerber bauen keine regionalen Monopole auf, wie die Deutsche Telekom moniert. Im Gegensatz zur Telekom haben sie in der jüngsten Vergangenheit den Breitbandausbau nennenswert vorangetrieben. Insbesondere in den Regionen, wo die Telekom den Ausbau aus wirtschaftlichen Gründen nicht betrieben hat. Effekt: Dünnbesiedelte Regionen bekommen endlich schnelles Internet und sind nicht von der digitalen Kommunikation abgeschnitten. Die Wettbewerber bieten der Telekom, wie auch allen anderen Unternehmen, attraktive Zugangsprodukte an; schon allein deswegen, um über eine hohe Netzauslastung die Wirtschaftlichkeit ihrer Netze zu optimieren. Sie haben sich im NGA-Forum bei der Bundesnetzagentur auch aktiv an der Standardisierung eines Bitstromzugangs für alle NGA-Netze beteiligt. Es war die Telekom, die sich nach der Fertigstellung wieder von dieser Standardisierung verabschiedet hat.

2: Die Wettbewerber wollen den Breitbandausbau in Deutschland so schnell wie möglich vorantreiben. Sie behindern dabei in keiner Weise die Deutsche Telekom, da sich diese ohnehin hauptsächlich auf Ballungszentren konzentriert. Der parallele Kabelverzweiger-Ausbau (KVz) zwischen der Telekom und den Wettbewerbern liegt bei nur 0,2 Prozent. Mit der beantragten Abänderung der regulatorischen Rahmenverpflichtung würde dem Konzern allerdings das Infrastrukturmonopol zurück übertragen. Effekt: Die Netzbetreiber, die auf eigene Faust regionale Hochleistungsnetze ausgebaut haben, müssten dem Ex(?)-Monopolisten weichen und können keine Dienste mehr auf eigener Infrastruktur anbieten.

3: Die Wettbewerber fordern unisono einen diskriminierungsfreien Einsatz von Vectoring, um die Breitbandtechnik entsprechend den regionalen Bedürfnissen und Kapazitäten anwenden zu können.

4: In naher Zukunft wird Vectoring von einem Node Level Vectoring ersetzt sein. Bei Einsatz dieser Technik ist eine Einschränkung der Entbündelung ohnehin nicht mehr notwendig. Effekt: jeder Netzbetreiber kann souverän die Breitbandtechnik am KVz anwenden.

5: Die regionalen Netzbetreiber agieren oft in Abstimmung mit den Kommunen. Diese sehen in der Regel vor, dass bisher schlecht versorgte Außenbezirke oder Gewerbegebiete primär auszubauen sind. Ähnliche Vorgaben ergeben sich aus Ausschreibungsbedingungen. Anders als die Telekom, die bisher vorwiegend in den Zentren der Großstädte KVz mit Glasfaser ausgebaut hat, betreiben die infrastrukturbasierten Wettbewerber bei ihrem VDSL-Ausbau keine Rosinenpickerei, sondern bauen zuerst da aus, wo es „weh tut“.
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 27.02.2013 16:02

Hallo zusammen,

inzwischen sind sogar Stellungnahmen div. Unternehmen nach der ömV online

http://www.bundesnetzagentur.de/cln_193 ... D?nn=65092



Guckt mal die Stellungnahme von Breitband Main-Kinzig GmbH an

http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Ähnlich wie bei der FTTH-Strategie noch vor 1-2 Jahren wurden hunderte von Großstädten beworben und nur wer die meiste passive Infrastruktur mit beistellte, wurde auch tatsächlich ausgebaut. Die Antragstellerin hat nach unserem Dafürhalten beim FTTH-Ausbau kmplett versagt und sucht nun einen neuen Weg, um den steigenden Wettbewerb zu behindern und ihr Gesicht vor ihren Investoren zu wahren.


http://www.bundesnetzagentur.de/506FE90 ... cationFile
Fazit:
Eien flächendeckende NGA-Versorgung in Hessen wäre auf längere Zeit hin nicht mehr realisierbar. Damit würde die Digitale Spaltung zementiert...
Es gilt also Regeln zu finden, die eine endgültige Unterversorgung der Regionen durch Aufsplittung in wirtschaftlich attrative und weniger attraktive Gebiete verhindern


Dem kann ich nur zustimmen, gruß Robert!


hier noch was Spannendes!!!

Stellungnahme vom Verbraucherzentrale Bundesverband (Die Stimme der Verbraucher)
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Der (schnelle) Breitbandzugang entwickelt sich auch in Deutschland immer mehr zu einem Grundangebot im Sinne des Universaldienstes zur Ermöglichung einer umfassenden Teilhabe am gesellschafltichen Leben, d.h. zur Nutzung der vielfäligen privaten, gewerblichen, staatlichen und öffentlich-rechtlichen Online-Angebote. ... Im Rahmen der Verpflichtung der plitisch Verantwotlichen, unabhäigeg vom Wohnort möglichst vergleichbare infrastrukturelle Lebensgrundlagen für die Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen, wird gemäß der Breitbandstrategie der Bundesregierung, soweit technisch und Öknomisch möglich bzw. vetretbar, der Breitbandausbau auch und gerade außerhalb der großen Ballungsräume, vorangetreiben.




Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 14.03.2013 10:42

VDSL Vectoring: In Kürze Entscheidungsentwurf der BNetzA
http://www.teltarif.de/vdsl-vectoring-e ... 50335.html

Bin gespannt, sollte bald so weit sein, es freut mich das wir dazu zwei Stellungnahmen abgeschickt haben :D

Sollte ein Entscheidungsentwurf vorliegen, könnten wir eventuell dazu nochmal Stellung beziehen, obwohl sich an unsere Stellungnahme wohl wenig ändern wird.

Diesmal aber bitte mit Logo und im PDF Format.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon KorbanDallas » 14.03.2013 17:01

Der letzte Absatz ist hier viel interessanter. Werden die TAL Preise weiter sinken, gibts auch kein weiteren Ausbau, ganz einfache Sache. Der Markt soll den Ausbau seit Jahren voran bringen, passieren tut jedoch nichts.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 14.03.2013 18:05

Zur TAL Absenkung/Erhöhung gibts ein eigenes Thema
viewtopic.php?f=22&t=11571#p76497

Bin auch gespannt was da raus kommt.

Wird die TAL billiger lohnt sich der FTTC Ausbau für andere Firmen leichter, oder?
Dafür wird der FTTH Ausbau ausgebremst...

Also rauf oder runter mit der TAL Miete, ich weiß es nicht :roll:

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 08.04.2013 19:57

über folgenden Link
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... ing-fragen

bin ich auf die Infos gestoßen


Breitbandausbau: Telekom soll in Städten Sonderrechte bekommen
http://www.finanznachrichten.de/nachric ... en-003.htm


Internet-Ausbau der Telekom genehmigt
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 36580.html

liest sich eher danach, endlich gegen die Kabelanbieter vor zu gehen...
Telekom-VDSL-Vectoring-Antrag offenbar weitgehend genehmigt
http://www.teltarif.de/vdsl-vectoring-e ... 50611.html

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 09.04.2013 11:48

Bestätigt: Telekom darf VDSL Vectoring einsetzen
Telekom begrüßt Entscheidung, kritisiert aber Bitstream-Zugang
http://www.teltarif.de/vdsl-vectoring-b ... 50614.html


Die Telekom kritisiert:
"Zudem reduziert der Konsultationsentwurf die Anreize der Telekom, im ländlichen Raum zu investieren, erheblich. In diesen Gebieten werden die Wettbewerber gefordert sein."
Quelle:
http://www.teltarif.de/vdsl-vectoring-b ... 50614.html


Ohne Förderung läuft doch auf dem Land eh nichts, ob Telekom oder Wettbewerber :roll:


Am 24. April 2013 findet zudem eine öffentliche mündliche Anhörung in Bonn statt.

Falls wir zu dem Entscheidungsentwurf eine Stellungnahme schreiben wollen sollten wir das vorher machen.
Diesmal aber bitte mit Logo und PDF Format.

Konnte den Entscheidungsentwurf noch nicht finden, sollte aber die Tage online gestellt werden.

EDIT:
http://www.bundesnetzagentur.de/cln_193 ... l?nn=65116


Konsultationsentwurf BK3d-12-131 Vectoring (pdf/22 MB)
http://www.bundesnetzagentur.de/cln_191 ... l?nn=65116





Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 09.04.2013 14:45

Grünes Licht für Vectoring
http://blogs.telekom.com/2013/04/09/gru ... -vectoring

Da können wir gerne auch eine Stellungname Schreiben.

Schön hat sich die Telekom rausgeredet
Wo es keine zweite Infrastruktur gibt – beispielsweise durch einen Kabelnetzbetreiber – soll es für die Telekom fast unmöglich sein, Wettbewerbern, die einzelne Kabelverzweiger erschlossen haben, zu kündigen, um ein Ortsnetz auszubauen. In diesen Gebieten werden die Wettbewerber gefordert sein, ihren Worten Taten folgen zu lassen und tatsächlich auf dem Land mehr zu investieren.


Also wird wieder nichts auf dem Land investiert... :roll:



Nachtrag vom 9. April 2013, 16:08 Uhr
"Wir wollen weiterhin 65 Prozent der Haushalte mit Vectoring versorgen. Die Entscheidung der Behörde gibt uns allerdings keine endgültige Rechtssicherheit, da für uns wesentliche Regelungen unter dem Vorbehalt eines BSA-Standardangebotes stehen", sagte Telekom-Sprecher Philipp Blank
Quelle:
http://www.golem.de/news/vectoring-der- ... 98608.html



65% der Haushalte?

Tja auch 1-10 Mbit/s ist ja dann mit Vectoring versorgt, oder?
Also die Leute die zu weit vom DSLAM indoor oder outoor weg sind.

Klar kann man alles schön rechnen wenn man möchte :x

Die Ausrede mit der Rechtssicherheit kommt doch gerade richtig... wir verdienen nichts auf dem Land, also bauen wir nicht aus :cry:
bzw. alle wechseln zum Billiganbieter und wir müssen teuer ausbauen... (Telekom)

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Nenunikat » 09.04.2013 19:03

Dass der Vectoring-Ausbau vorrangig für die Ballungszentren und hauptsächlich als Konkurrenz zu den Kabelnetz-Anbietern gedacht war, ist ja nichts Neues...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Fehler20 » 10.04.2013 15:59

Also wird wieder nichts auf dem Land investiert... :roll:


So wie ich das lese, geht es hier darum, dass die Telekom einen Wettbewerber unter den oben genannten Bedingungen VERDRÄNGEN darf, um Vectoring auszubauen, sprich der KVZ schon überbaut war. Wenn der KVZ noch gar nicht überbaut ist kann die Telekom machen, was sie will, bzw. den Zugang zu diesem einem Mitbewerber verweigern, wenn die Telekom selbst ausbauen will.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon News » 11.05.2013 12:53

Noch als Ergänzung die offizielle PM der BNetzA vom 09.04.2013:

Bundesnetzagentur veröffentlicht Entscheidungsentwurf zu Vectoring
Homann: "Vectoring für alle Marktakteure möglich"

Die Bundesnetzagentur hat heute ihren Entscheidungsentwurf für die Einführung der Vectoring-Technologie im Netz der Telekom Deutschland GmbH (Telekom) veröffentlicht. Der Entwurf sieht vor, dass die Telekom ihren Wettbewerbern den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL), der sog. letzten Meile, an bisher noch nicht erschlossenen Kabelverzweigern (KVz) – das sind die grauen Verteilerkästen am Straßenrand – grundsätzlich weiterhin gewähren muss. Damit kann auch in Zukunft jedes Unternehmen – Telekom und Wettbewerber – überall KVz mit VDSL erschließen.

Die Telekom kann den Zugang zur KVz-TAL aber unter besonderen Bedingungen verweigern, damit sie selbst oder ein anderes Unternehmen dort Vectoring einsetzen kann. Voraussetzung für eine Zugangsverweigerung der Telekom ist, dass es in dem Gebiet bereits ein zweites Festnetz gibt, sie mehr KVz-TAL erschlossen hat als ein Wettbewerber und als Ersatz für den Zugang zur KVz-TAL dort ein angemessenes Bitstromprodukt anbietet. In Gebieten ohne zweite Festnetzinfrastruktur kann die Telekom dagegen einem Wettbewerber den Zugang zur KVz-TAL für VDSL nicht verweigern, wenn dieser den KVz als Erster für Breitbandtechnik erschlossen hat, er seinerseits Vectoring einsetzt und im Rahmen eines offenen Netzzugangs ("Open Access") ebenfalls ein angemessenes Bitstromprodukt anbietet.

Für KVz, die Wettbewerber bereits an ihr eigenes Netz angebunden haben, ändert sich erst einmal nichts. Hier können die Unternehmen die von der Telekom angemieteten KVz-TAL weiter für VDSL-Anschlüsse betreiben und dort auch künftig weitere Leitungen für VDSL schalten lassen. Allerdings müssen Wettbewerber an solchen KVz ab 2017 selbst Vectoring einsetzen und ein Bitstromprodukt anbieten, wenn die Telekom das von ihnen verlangt.

"Unser Entscheidungsentwurf ist das Ergebnis einer sehr sorgfältigen Prüfung und Abwägung aller maßgeblichen Punkte auf der Grundlage der gesetzlichen Regelungen. Die ausgewogene Berücksichtigung von Eigentumsrechten sowie Bestandsschutz- und Vertrauensschutzgesichtspunkten ermöglicht auch künftig eine flächendeckende Breitbanderschließung von Kabelverzweigern durch alle Marktakteure. Zugleich stellt der Open Access Ansatz sicher, dass keine Gebietsmonopole entstehen: weder für die Telekom noch für die Wettbewerber", erklärte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

"Wir haben uns als Regulierer unserer Verantwortung gestellt und zügig einen Entscheidungsentwurf vorgelegt. Leitgedanke der Entscheidung ist, Vectoring für alle Marktakteure zu ermöglichen und so den Breitbandausbau im Wettbewerb voranzutreiben. Jetzt haben die Marktakteure die Gelegenheit, unsere Vorschläge sorgfältig zu prüfen. Hierfür bietet die anstehende nationale Konsultation des Entscheidungsentwurfs hinreichend Gelegenheit", betonte Homann.

Die Telekom hatte Ende 2012 bei der Bundesnetzagentur beantragt, die Zugangsmöglichkeiten für Wettbewerber zur TAL an den KVz einzuschränken, um Vectoring in ihrem Netz einsetzen zu können. Mit dem Vectoring-Verfahren sind im heute bestehenden kupferbasierten Teilnehmeranschlussnetz höhere Übertragungsraten möglich, als dies bisher bei der schon fortgeschrittenen VDSL-Technik der Fall ist. Die Technik reduziert die gegenseitige Störung benachbarter Kupferdoppeladern eines Kabels. Nach dem derzeitigen Stand der Technik ist dafür allerdings nur der Zugriff eines einzigen Unternehmens auf alle Kupfer-Doppeladern am KVz möglich, ein entbündelter Zugriff damit – sofern es um den Einsatz von VDSL-Technik geht – aber nicht mehr.

"Mit unserem Entwurf tragen wir insbesondere dem für das Erreichen der Breitbandziele der Bundesregierung wichtigen Regulierungsziel eines beschleunigten Ausbaus von hochleistungsfähigen Telekommunikationsnetzen der nächsten Generation Rechnung. Darüber hinaus gewährleistet unser Vorschlag, dass die regulatorischen Rahmenbedingungen für alle verlässlich und berechenbar bleiben. Bereits getätigte Investitionen werden nicht entwertet und Investitionsanreize in moderne Infrastruktur werden gestärkt. Gemeinsam mit dem vor Kurzem veröffentlichten Entscheidungsentwurf zu den TAL Entgelten sorgen wir so dafür, dass es attraktiv ist, den Kabelverzweiger zu erschließen und damit den Breitbandausbau in Deutschland weiter voranzutreiben", ergänzte Homann.

Der Entscheidungsentwurf ist auf der Internetseite der Bundesnetzagentur veröffentlicht. Interessierte Parteien haben bis zum 10. Mai 2013 Gelegenheit, schriftlich Stellung zu nehmen. Am 24. April 2013 findet zudem eine öffentliche mündliche Anhörung in Bonn statt. Anschließend wird der Entscheidungsentwurf der EU-Kommission und den nationalen Regulierungsbehörden der übrigen EU-Mitgliedstaaten übermittelt, die dann innerhalb eines Monats Stellungnahmen abgeben können. Sofern die EU Kommission keine ernsthaften Bedenken äußert, kann die Entscheidung anschließend endgültig in Kraft treten.
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron