VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon Haupti76 » 05.03.2010 14:28

"Neues" von Herr Grüntzner berichtet heute Portel.de. Eigentlich Wiederholung neu aufgewärmt. Es scheint mir fast,
als wolle man uns Betroffenen bewußt ärgern.
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon essig » 05.03.2010 14:50

Haupti76 hat geschrieben:Es scheint mir fast, als wolle man uns Betroffenen bewußt ärgern.

er will einfach nur die funk- und sat anbieter in seinem verband glücklich machen, was den unsinn zwar erklärt aber nicht entschuldigt. weiß auch nicht ob es die paar satanbieter im vatm wert sind, dass sich Herr Grüntzner bis in alle ewigkeit so disqualifizieren muss. was er seit monaten raus bläst ist unsinn und das weiß er auch. in dem portel beitrag könnte man jeden zweiten satz kommentieren so haarsträubend sind diese aber was solls. es reicht wenn wir festalten, dass momentan niemand mit seiner breitbandstrategie weiter daneben liegt und unseriöser wirkt als der vatm.

kann man sich für Herr Grüntzner nur noch fremdschämen, weil er das was er da propagieren muss vermulich selbst nicht glaubt...
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon Haupti76 » 05.03.2010 16:20

Soll man mit Herrn Grützner Mitleid haben?
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon satzing » 06.03.2010 10:59

Haupti76 hat geschrieben:Soll man mit Herrn Grützner Mitleid haben?

Ich habe kein Mitleid. Der glaubt doch bestimmt auch, das in einem Wasserwerk aus Sauerstoff und Wasserstoff Wasser hergestellt wird.
Ich glaube wir sollten denen mal das Wasser abdrehen (bei uns ist ja ein Quellgebiet).
Er kann ja dann auf Wasser per Flasche für 40ct (geht halt etwas langsamer beim Duschen/Baden) oder Wasser per "Behälterflat" für 400€/Monat (bis 500 Liter Inclusivvolumen, danach nur noch 1/2 Liter je Tag per Flasche) umstellen.
Zuletzt geändert von satzing am 06.03.2010 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
satzing
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 293
Registriert: 31.05.2008 15:50
Wohnort: 09496 Marienberg / Satzung

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon News » 06.03.2010 11:46

Hier noch die Pressemitteilung des VATM vom 05.03.2010 zu seiner Veranstaltung "Treffpunkt Technologiemix". Das sind offenbar die Arten von Zusammenkünften, die sowohl bei Presse als auch bei Politik größeren Anklang finden, als Konferenzen der Betroffenen. Vielleicht hätten wir in einigen Staatskanzleien mit Schecks anfragen sollen?

„Es dürfen keine weißen Flecken in den weißen Flecken zurückbleiben“
Per Funk und Satellit zur 100-Prozent-Abdeckung


Köln, 05. März 2010. Die Bedeutung von Funk- und Satellitenlösungen bei der Schließung von weißen Flecken in der Breitbandversorgung nimmt zu. „Für uns ist klar, dass eine lückenlose Breitbandversorgung nur mit einem Technologiemix zu erreichen ist. Die letzten drei Prozent, die uns noch fehlen, sind die schwierigsten“, betonte Hans-Joachim Otto, Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, bei der Veranstaltung des VATM „Treffpunkt Technologiemix – Wir schaffen den Anschluss! Mit Funk und Satellit zur 100-Prozent-Marke beim Breitbandausbau“ auf der CeBIT in Hannover. Wie entscheidend dabei das Engagement der rund 260 kleinen und mittleren Unternehmen ist, die den größten Anteil bei der Versorgung schwer erschließbarer Gebiete haben, zeigt eine Zahl aus einer aktuellen VATM-Abfrage. Bis Ende des Jahres wollen diese insgesamt 5.540 Gemeinden und Ortsteile mit dem schnellen Anschluss versorgt haben.

VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner diskutierte mit Staatssekretär Otto sowie Dr. Klaus Ritgen vom Deutschen Landkreistag, Dr. Peter Schüler, ASTRA Broadband Services, Utz Wilke, Filiago GmbH & Co KG, und Alexander Bendler, dasNetzAG, darüber, wie Kommunen per Funk und Satellit doch noch den Breitbandausbau in 2010 schaffen. Es herrschte Einigkeit, dass die Rahmenbedingungen auch hinsichtlich der Förderung und Kreditbewilligung stimmen und Funk und Satellit gleichberechtigt in die Förderrichtlinien aufgenommen werden müssen. Beim Thema Kreditbewilligung und Bürgschaften handele es sich um ein strukturelles Problem, bei dem auch die Bundesregierung auf eine Verbesserung hinwirken müsse, so Grützner. Otto wies zudem darauf hin, dass das Bundeswirtschaftsministerium seit kurzem zudem Kreditmediation anbiete, die in besonders schwierigen Fällen helfen soll.

Eine positive Entwicklung sieht Filiago-Geschäftsführer Utz Wilke bei der Akzeptanz von Funk- und Satellitenlösungen: „Wir hatten mit Vorurteilen zu kämpfen. Doch der Knoten ist geplatzt. Die Leistungsstärke und Effizienz von Funk- und Satellitenlösungen wird immer mehr gesehen. Auch Stiftung Warentest hat uns mit gutem Ergebnis getestet." Bis 4 Mbit/s seien per Satellitenantenne, bis zu 10 Mbit/s per Funk machbar. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass Geschwindigkeiten von 1 bis 4 Mbit/s heute im Konsumerbereich für alle Anwendungen im Internet völlig ausreichend sind. Für 50 oder mehr Mbit/s gibt es – außer TV und Videoübertragung – derzeit noch gar keine Anwendungen. Und genau das, nämlich Fernsehen in HD-Qualität, bietet der Satellit ohnehin zusätzlich – unabhängig von der Internetanbindung. Und die Telefoniequalität via Satellit ist gleichwertig mit der des Mobilfunks", unterstrich Dr. Schüler, Commercial Director von ASTRA Broadband Services, die bereits jetzt rund 60.000 Nutzer in Europa mit Breitband via Satellit versorgen.

In anderen Ländern wie der Schweiz und Frankreich stehen diese Funk- und Satelliten-Breitbandlösungen ohnehin hoch im Kurs. In Frankreich etwa, so Wilke, könnten Endkunden ihren Satellitenanschluss zum Beispiel direkt fördern lassen, wenn der Bürgermeister kurz bescheinigt, dass eine wirtschaftliche Anbindung per Kabel nicht möglich ist. Und insbesondere mit der Verbindung von Funk und Satellit lasse sich auch tatsächlich eine 100-Prozent-Abbdeckung in den bisher un- oder unterversorgten Gebieten erreichen, sagten Dr. Schüler und Wilke. „Wir wollen nicht, dass wir weiße Flecken in den weißen Flecken zurückbehalten", betonte auch Dr. Ritgen vom Deutschen Landkreistag. Er sprach sich ebenfalls für die stärkere Einbeziehung von Funk- und Satellitentechnologie sowie mehr Kooperationen auf dem Weg aus der Breitband-Diaspora aus. Der VATM setzt sich dafür ein, in die Förderrichtlinien die Verpflichtung aufzunehmen, wirklich 100 Prozent auszubauen.

VATM-Geschäftsführer Grützner unterstrich, dass der Weg von Funk zu Glas führen müsse, damit möglichst schnell und effizient in Deutschland flächendeckend der Anschluss erreicht werden kann. „Innovative, maßgeschneiderte Funk- und Satellitenlösungen führen dabei nicht in eine technologische Sackgasse. Im Gegenteil: Sie sind zentraler Faktor für eine wirtschaftlich vernünftige Migration zur schnellen Anbindung via Glasfaser. Wenn wir Glasfaser auf dem Land haben wollen, müssen wir zwei Dinge erreichen: Wir müssen die Nutzerzahlen dort deutlich erhöhen und die Kosten senken", so Grützner. „Nur wenn die TK-Unternehmen mit Funk- und Satellitenlösungen Kunden gewinnen, können sie weiter investieren."
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon bru62 » 06.03.2010 11:54

News hat geschrieben:Das sind offenbar die Arten von Zusammenkünften, die sowohl bei Presse als auch bei Politik größeren Anklang finden, als Konferenzen der Betroffenen. Vielleicht hätten wir in einigen Staatskanzleien mit Schecks anfragen sollen?

Hier noch ein paar hübsche Fotos von einem "cebit-Abend" mit 420 Gästen in "der ehemaligen königlichen Reithalle der Bodega „Acanto“ in Hannover.". Fürwahr: schwere wirtschaftliche Zeiten!

http://www.bildschoen-berlin.de/vatm_02_03_10/

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon satzing » 06.03.2010 12:11

....In Frankreich etwa, so Wilke, könnten Endkunden ihren Satellitenanschluss zum Beispiel direkt fördern lassen, wenn der Bürgermeister kurz bescheinigt, dass eine wirtschaftliche Anbindung per Kabel nicht möglich ist...

In Frankreich werden auch mal schnell Firmenchefs als Geisel genommen......
VATM-Geschäftsführer Grützner unterstrich, dass der Weg von Funk zu Glas führen müsse, damit möglichst schnell und effizient in Deutschland flächendeckend der Anschluss erreicht werden kann. „Innovative, maßgeschneiderte Funk- und Satellitenlösungen führen dabei nicht in eine technologische Sackgasse. Im Gegenteil: Sie sind zentraler Faktor für eine wirtschaftlich vernünftige Migration zur schnellen Anbindung via Glasfaser.

Wenn wir von Funk/Sat zu Glasfaser kommen wollen, dann nur mit einer verbindlichen zeitlichen Zusage.
Wenn wir Glasfaser auf dem Land haben wollen, müssen wir zwei Dinge erreichen: Wir müssen die Nutzerzahlen dort deutlich erhöhen und die Kosten senken", so Grützner. „Nur wenn die TK-Unternehmen mit Funk- und Satellitenlösungen Kunden gewinnen, können sie weiter investieren.

Hallo??????? Es gibt Orte mit hohen Nutzerzahlen, wo immer noch kein dsl geht. Oder wollt Ihr erst einmal Leute mit "Nichts" aufs Land locken, und dann wenn genug "Nichts" haben ausbauen? Kann, oder will ich die nicht verstehen???????
Hier noch ein paar hübsche Fotos von einem "cebit-Abend" mit 420 Gästen in "der ehemaligen königlichen Reithalle der Bodega „Acanto“ in Hannover.". Fürwahr: schwere wirtschaftliche Zeiten!

So wie die lachen, haben die alle dsl via Sat.... :lol:
Ohne einen, zwei, drei, vier ...... Begrüßungscocktails könnte man das wohl nicht ertragen...
Benutzeravatar
satzing
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 293
Registriert: 31.05.2008 15:50
Wohnort: 09496 Marienberg / Satzung

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon essig » 06.03.2010 12:29

bru62 hat geschrieben:Hier noch ein paar hübsche Fotos von einem "cebit-Abend" mit 420 Gästen in "der ehemaligen königlichen Reithalle der Bodega „Acanto“ in Hannover.". Fürwahr: schwere wirtschaftliche Zeiten!

da passt das immerhin mal mit der spätrömischen dekadenz...


satzing hat geschrieben:Hallo??????? Es gibt Orte mit hohen Nutzerzahlen, wo immer noch kein dsl geht. Oder wollt Ihr erst einmal Leute mit "Nichts" aufs Land locken, und dann wenn genug "Nichts" haben ausbauen? Kann, oder will ich die nicht verstehen???????

man unterstellt, dass "die da auf dem land" das internet noch zu wenig nutzen und sobald sich dies dank funk und sat ändert wird man dann auch für "richtige" breitbandanbieter attraktiv... es findet sich für alles ein argument, sei es auch noch so dämlich.

ansonsten ist das eine der dümmsten und erschreckensten PM die ich je lesen musste. eine aneinanderkettung von unsinn und täuschung. dreister geht es kaum noch aber immerhin wird dem enen oder anderen betroffenen nun endlich klar wohin die reise geht.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon Jujupp » 11.03.2010 04:32

Und die Telefoniequalität via Satellit ist gleichwertig mit der des Mobilfunks

Wahnsinn!
Mit meiner normalen 56k Telefonleitung schaff ich das auch, nur mit Internet sieht es da verdammt schlecht aus.
Und natürlich ist telefonieren das Einzige, wozu man eine Breitbandverbindung braucht.
Benutzeravatar
Jujupp
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 78
Registriert: 11.03.2010 04:27
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon spokesman » 11.03.2010 09:12

Hallo und herzlich willkommen auf geteilt.de,

mit deiner Meinung hast liegst du völlig richtig, mit der Verzögerung scheint mir VOIP nur begrenzt nutzbar, wenn dann noch Videotelefonie geschaltet werden soll wird sich ein gleich Bild ergeben..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: VATM: Funk und Sat für schnelle Breitbandabdeckung

Beitragvon Odde23 » 11.03.2010 17:34

Wie so oft, kommt von Herrn Grützner nur wieder Grütze :roll: .
Benutzeravatar
Odde23
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 70
Registriert: 10.11.2007 16:02
Wohnort: ???


Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron