Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 14.05.2009 18:30

Gründung von Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK Saalfeld Rudolstadt
am Freitag dem 08. Mai 2009 gründeten engagierte Bürger des Landkreises zusammen mit der Breitband- und Mobilfunkinitiative Saalfelder Höhe
die Initiative "Unser Kreis ans Netz".

Folgende Punkte wurden zum Gründungstreffen besprochen:

  • Der Name der Breitbandinitiative des LK Saalfeld-Rudolstadtes ist:
    unser Kreis ans Netz
    Breitbandinitiative LK Saalfeld Rudolstadt
  • Die Abstimmung über die Internetdomain läuft nun an
  • Weiterhin sind derzeit Mitstreiter im gesamten Landkreis gesucht, wer Lust hat kann sich gern beteiligen.
  • Ziele der Initiative ist es bezahlbare Breitbandanschlüsse für jeden Haushalt, jede Firma und öffentliche Einrichtung zur Verfügung zustellen.
    Die Anschlüsse sollten keine Volumen- Zeitbegrenzung beinhalten und somit eine volle Flatrate darstellen.
    Jedes Haus und Straße muss an ein ausreichend dimensioniertes Leerrohrsystem angeschlossen werden.
    Die Zugangsart sollte über Glasfaser erfolgen, d.h. die Glasfaser ist möglich nah an den Abnehmer heranzuziehen,
    hier steht Fiber to the Home (FTTH) im Mittelpunkt der Diskussion.
    Die Latenzzeiten (Signallaufzeiten) sollten so gering als möglich sein.
    Ein neues Netz sollte in jedem Fall IP Protokoll fähig sein, die genauen Spezifikationen für ein zukunftssicheres NGN (Next Generation Network)
    und den damit nachhaltigen NGA (Next Generation Access) für Kunden sollen somit sichergestellt werden.
    Hier ein kurzer Abriss, welche Vorteile sich für Kunden Privat, Gewerbe oder Öffentlich ergeben:
    • Standortvernetzung mit leistungsfähigen und günstigen Lösungen
    • eGoverment für jeden Bürger (Behördenwege sparen, Formulare online, Beschwerdemanagement, Information, uvm)
    • Bedarfsorientierter ÖPNV (öffentliche Personennahverkehr) per Mausklick outsourcen des Verkehrsaufkommen,
      Schonung der Ressource Öl und Einsparung für die Bürger -> geringere Betriebskosten für die OVS
    • Schulen ans Netz, 128kbit/s 2 Kanal ISDN ist kein Breitband!
    • Arbeiten von Zuhause aus, Teilnahme an Informationsgesellschaft, Bewerbung Online, Zugang zum Wissen des 21ten Jahrhunderts
    • Unterhaltungsmedium Internet und die Möglichkeit Dienste der Zukunft abzurufen (VOIP [Voice over IP],
      IPTV [Internet Fernsehen über das IP Protokoll], VOD [Videos ausleihen, abrufen], Videokonferenzen, E-Mail Verfügbarkeit sicherstellen
    • Aufbauen von Medienkompetenz
  • Am 2. Juni 2009 ist die nächste Kreistagssitzung, der Antrag CDU kommt neu auf die Tagesordnung
    • Einrichtung einer Breitband-Informationsstelle auf Kreisebene
    • Die Infostelle soll eine kreisweite Bedarfsermittlung durführen -> diese könnte Grundlage für eine kreisweite Ausschreibung sein
    • Die Infostelle muss / ist angehalten Vorschläge der Breitbandinitiative anhören und beachten
  • Weiterführend ist es zielführend ein Infrastrukturkataster auf Kreisebene einzuführen, alle Antennenstandorte, TK-Leitungen, Leerrohre, Stromleitungen, Wasser- Abwasserrohre, Straßen, Radwege, usw. sollen in einem zentralen Kataster zur Verfügung gestellt werden
  • Wir als Breitbandinitiative liefern der Infostelle Know How und stehen zudem Bürgermeistern, Gemeinde- und Kreistagsmitgliedern und Initiative beratend zur Seite
  • Um uns als Initiative ins Gespräch zu bringen und uns zu profellieren werden wir alle Bürgermeister zu einer Informationsveranstaltung einladen,
    diese Einladung wird von - unser Kreis ans Netz, Breitbandinitiative LK Saalfeld Rudolstadt – und dem LK Saalfeld Rudolstadt ausgerichtet werden.
    wir können nicht davon ausgehen, dass die Landrätin eine Kooperation mit uns eingeht,
    der 1te Beigeordnete Herr Dietz wird uns jedoch sicherlich unterstützen.
    Auf dieser Veranstaltung werden wir alle Bürgermeister über die nächsten Schritte der Initiative informieren,
    besonders in Bezug auf die Leerrohrverlegung. Weiterhin sollten wir an dieser Stelle gleich Leiter der Wohnungsbaugesellschaften und die Vorsitzenden der Stadtwerke einladen, ein Kreiseigenes Glasfasernetz wäre wohl die beste Lösung,
    wir zeigen das dies nicht utopisch ist.
  • Alle anwesenden waren der Meinung jeden Monat ein Treffen der Breitbandinitiative zu Veranstalten, z.B. jeden ersten Freitag im Monat.
    Hier gilt es einen Konsens zu finden. Sich Freitag Abend 19Uhr für 3 bis 4 Stunden zu treffen ist für viele sicherlich ein Problem,
    jedoch ist zu bedenken, dass viele Mitstreiter unter der Woche außerhalb arbeiten (Montage oder ähnliches)
    und Freitag im TV zu 95% Volksverdummung dargeboten wird.
  • Der Austausch von Kontaktinformationen aller Mitglieder der Initiative steht an,
    ich werde meine gesammelten Kontaktdaten jeden Mitglied zukommen lassen,
    wer etwas gegen diese Vorgehensweise hat, bitte bis nächsten Freitag melden!
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 02.06.2009 14:27

35. Kreistagssitzung des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt

LK Saalfeld-Rudolstadt hat geschrieben:Die 35. Sitzung des Kreistages des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt findet

am Dienstag, dem 02.06.2009, 17:00 Uhr

im Domäne "Groschwitz"
Groschwitz Nr. 1
07407 Rudolstadt-Groschwitz
Festscheune


statt.


Weitere Informationen zur Tagesordnung.

Wir versuchen als Breitbandinitiative des Landkreises die Chance in der "Fragestunde" nutzen um unsere Absichten und Ziele deutlich zu machen.
Weiterhin werden auf einige Fraktionen unangenehme Fragen zukommen z.B.
  • Warum wurde der Antrag der CDU Fraktion zur kreisweiten Bedarfserhebung und Einrichtung einer Breitband-Informationsstelle auf Kreisebene von der Tagesordnung gestrichen?
  • gibt es zu vorher genannten bessere Vorschläge?
  • In keinem Wahlprogramm ist auch nur ein Hauch von der Verbesserung der Breitbandinternetzugänge in der Region zu lesen, ist das Problem nicht bekannt?
Wir raten jeder Fraktion sich auf derartige Fragen einzurichten, Unwissen oder gar Ignoranz führt automatisch zu schlechter Presse vor der Wahl.
Für Anfragen stehen wir als Initiative gern bereit.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 12.06.2009 14:49

Pressemeldungen der OTZ / Initiative zur Gründung von "Unser Kreis ans Netz" - Breitbandinitiative LK Saalfeld Rudolstadt

OTZ hat geschrieben:Breites Bündnis für Breitband
"Unser Kreis ans Netz" heißt eine neue Initiative für schnelles Internet - Politik reserviert
Von OTZ-Redakteur Thomas Spanier Saalfeld. Im Mai gründete sich die Initiative "Unser Kreis ans Netz". Initiiert von der Bürgerinitiative Breitband und Mobilfunk Saalfelder Höhe, die auch im neu gewählten Gemeinderat vertreten sein wird, haben sich Breitbandinitiativen aus Rottenbach, Sitzendorf, Uhlstädt und Unterwellenborn angeschlossen.

"Ziel dieser Initiative auf Kreisebene ist es, flächendeckend bezahlbare Breitbandinternetanschlüsse für jeden Haushalt, jede Firma und öffentliche Einrichtung zu ermöglichen", so Alexander Zeuner aus Braunsdorf. Es seien bei der Gründung konkrete, verbindliche Kriterien gesetzt worden. Die Anschlüsse dürfen keiner Volumen- und Zeitbegrenzung unterliegen, man spricht von einer vollumfänglichen Flatrate. Die Zugangsart sollte über Glasfaser erfolgen, dabei sollte Glasfaser möglichst nah zum Hausanschluss herangeführt werden. FTTH (fiber to the home) stehe als nachhaltige und zukunftssicherste Zugangstechnologie im Mittelpunkt der Diskussion.

"ADSL und VDSL sind aufgrund ihrer Kupferstrecken Auslaufmodelle", erklärt Zeuner. Um Ausbaukosten zu mindern, seien Leerrohre die ideale Grundlage für einen derartigen Infrastrukturausbau. In Dittrichshütte und Milbitz werden auf Drängen der Initiative bei aktuellen Straßenbaumaßnahmen Leerrohrsysteme implementiert.

Als besonders engagiert hat man Bürgermeister Volker Stein (Rottenbach) und den ersten Beigeordnete des Landkreises, Wilhelm Dietz (beide CDU), erlebt. Gemeinsam mit der Jungen Union und deren Kreisvorsitzenden Silvio Grünert habe man erreicht, dass auf Landesebene die Förderfähigkeitsgrenze der Gemeinden von 5000 auf 10 000 Einwohner erhöht wurde. Nutzen können nun Gemeinden wie Uhlstädt und Unterwellenborn daraus ziehen, welche zuvor durch das "Raster" gefallen wären.

Die Politik hatte auf das Thema lange Zeit reserviert reagiert. Die flächendeckende Einführung von Breitbandinternet könne keine Aufgabe der Landkreise sein, hatte Dietz jüngst im Kreistag den Konsens der Landrätekonferenz wiedergegeben. Dafür gebe es Firmen.

Die Wirtschaftsförderagentur des Landkreises sei beauftragt, eine Karte zu erstellen, aus der die Verfügbarkeit von schnellen Internetverbindungen im Landkreis ersichtlich ist.KommentarZiel ist es, flächen- deckend bezahlbare Breitbandanschlüsse zu ermöglichen.

Alexander Zeuner, BI Breitband

11.06.2009



Weiter:

OTZ hat geschrieben:Nicht sehr solidarisch
Von Thomas Spanier Heute schon gesurft? Der Zugang zu schnellen Internetverbindungen, das Kommunizieren in Netzwerken und die Möglichkeit, gewaltige Datenmengen in kurzer Zeit aus dem Web zu laden, ist für viele Bewohner des Landkreises eine schöne Selbstverständlichkeit.

Allerdings nicht für alle. Um die weißen Flecken in Sachen Breitband zu markieren, hat die Wirtschaftsförderagentur des Landkreises alle 17 Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften im Landkreis angeschrieben und um Zuarbeit gebeten. Das Ergebnis: zehn Rückantworten, sechs davon in der erforderlichen Qualität.

"Probleme anderer Leute" mag sich die eine oder andere Verwaltung gesagt haben. Solidarisch ist das nicht.

11.06.2009
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 27.06.2009 15:58

Nachdem am 08. März 2009 die Breitbandinitiative "Unser Kreis ans Netz" gegründet wurde,
ist nun die Abstimmung des Domainnamens beendet und unserer Website kann hiermit Online gehen.

Inhalt und Ziel dieser Website soll es sein, Informationen über den aktuellen Verlauf der Initiative bereit zu stellen,
sowie anderen Initiativen die Möglichkeit zu geben ihr Wirken zu veröffentlichen.

Designe wird sich in den nächsten Wochen noch etwas ändern, ich verspreche allen Schmallbandnutzern, dass es Modemfreundlich bleibt. Ein Linktausch mit geteilt.de ist natürlich schon vorgenommen, wie es sich gehört ;D
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon essig » 27.06.2009 16:04

hier noch der link: www.unserkreisansnetz.de ;)

spokesman hat geschrieben:sowie anderen Initiativen die Möglichkeit zu geben ihr Wirken zu veröffentlichen.

das hätten wir hier auch gern ;)
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 30.06.2009 11:44

Ja, wie ich feststellen musste gibt es viele Unterschriftensammler, welche ihre Arbeit bei der DTAGabgegeben haben. Diese "Unterschriftensammler" haben meist keine Ahnung von geteilt.de und z.B. dem Initiativenratgeber, nachfolgende Aktivitäten kommen somit kaum zu Stande. Wir versuchen den regionalen Initiativen mit unseren Erfahrungen zur Seite zu stehen und ihnen wichtige Werkzeuge wie geteilt.de mit Ini.-Ratgeber, den Usern mit Tipps und öffentliche Anlaufstellen zur Verfügung zu stellen. Als Diskussionsplattform soll einzig und allein geteilt.de fungieren, leider bauen einige Initiativen ihre eigenen Foren und erreichen somit einen viel zu kleinen Leserkreis. Unser Board hat nun einige alte Hasen, welche neuen Initiativen den bestmöglichen Start ermöglichen können.

Es ist nicht von uns gewollt die Diskussionen von geteilt.de auf unserer Website zu veröffentlichen, wir haben jedoch versucht den wesentlichen Content zu übernehmen und werden in naher Zukunft die Möglichkeit bieten unsere News auf geteilt.de zu Diskutieren.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon essig » 30.06.2009 12:30

du triffst es voll und ganz. einerseits ist es völlig verständlich und nachvollziehbar wenn jede noch so neue und kleine initiative ihr eigenes forum haben möchte aber andererseits natürlich auch schade um die ressourcen. es gibt ausnahmen aber in den meisten fällen konzentrieren sich diese diskussionen dann auf sehr wenige leute von denen die meisten keine praktische erfahrung mit der problematik haben. da macht es schon sinn wenn man geteilt.de als diskussionsplattform in die eigenen regionalen seiten einbindet und davon profitiert dass mitstreiter wie du aber auch andere wertvolle tipps geben können.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 14.07.2009 20:46

OTZ hat geschrieben:Initiative "Unser Kreis ans Netz" arbeitet
Saalfeld (OTZ/TS). Nach Gründung der Initiative im Mai 2009 verzeichnet "Unser Kreis ans Netz" erste Erfolge. Die Straßenbaumaßnahmen in Dittrichshütte und Milbitz beinhalten nun ein Leerrohrsystem, welches ein Grundstein für den Breitbandausbau auf Glasfaserbasis darstellt

Ein leichtes Stück Arbeit, welches mit "etwas" mehr entgegenkommen, von z.B. unserer Landrätin schon mindestens 1 Jahr früher passiert wäre.

OTZ hat geschrieben:Damit jede Gemeinde die Vorteile eines Leerrohrnetzes nutzen könne, müsse sich der Kreis verbindlich zum weiteren Ausbau derartiger Netze bekennen.

Die Verbindlichkeit entsteht meiner Meinung nach aus der selbstverständlichen Fürsorge, welche der Kreis seinen Bürgern gegenüber hat.

OTZ hat geschrieben: ...auch der Kreis müsse einen Mindestbeitrag am flächendeckenden Glasfaserausbau leisten.

z.B. mit einer Teilnahme an einer Informationsveranstaltung oder einem Gespräch mit den richtigen Fachleuten, ganz einfach eigentlich oder?

Der vollständige Artikel kann auf unserkreisansnetz.de gelesen werden.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 16.07.2009 22:53

Nach einer Anfrage des neuen Radiosenders im Landkreis Saalfeld Rudolstadt,
gibt es jetzt die erste Berichterstattung über unsere Initiative.

Radio SRB berichtet in 2:30min über die neusten Entwicklungen unserer Arbeit, im Mittelpunkt stehen die Vorarbeiten für einen FTTH (Glasfaser an jedes Haus) Ausbau.
Der Mitschnitt der Sendung kann bei Unser Kreis ans Netz abgerufen werden.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 28.07.2009 18:39

Gestern erschien eine Pressemeldung der OTZ zu unserem Initiativentreffen in Unterhain,
der Vollständige Artikel kann unseren Nachrichten entnommen werden.

Natürlich haben wir eine eigene Zusammenfassung mit näheren Informationen aus der Gemeinde Oberhain zusammengefasst und veröffentlicht.

Ein erster Entwurf des Interessenbekundungsverfahren wurde dem Bürgermeister bereits vorgelegt, es gilt nun Verbessungsvorschläge einzuarbeiten und das Verfahren den Gemeinderat vorzustellen.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 10.08.2009 21:48

Nach der Sommerpause präsentiert sich "Unser Kreis ans Netz" mit Initiativen-Logo, frischer Wind ist hiermit vorprogrammiert ;D

Besondere Dank geht an unseren Mitstreiter brino, wieder eine top Arbeit.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 18.08.2009 18:52

Es konnten wieder Früchte aus unserer Arbeit geerntet werden, heute trat das 500ste Mitglieder der Mein VZ Gruppe "Unser Kreis ans Netz" bei.
Damit haben uns 500 Bürger aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ihr Vertrauen entgegengebracht. Weiterhin wird deutlich, dass unsere angestrebten Ziele auf große Resonanz stoßen. Alle Mitglieder der Gruppe sind an schnellen Internetdiensten interessiert und möchten neue Dienste auch in Zukunft nutzen, ein Glasfaserausbau ist somit unumgänglich.

Besonders erfreulich waren die bisherigen Diskussionen bei Mein VZ, es wird aufgezeigt das viele junge Menschen an ihrer eigenen Zukunft interessiert sind, jedoch oftmals nicht die nötigen Werkzeuge zur Gestaltung dieser kennen gelernt haben. Weiterhin konnten bis jetzt Vorurteile abgebaut werden z.B. "was wollt ihr den bei uns in der Stadt geht DSL 6000" oder "ein Glasfaserausbau ist viel zu teuer". Eine besondere Hilfe zum Abbau derartiger Vorurteile sind weitere Meldungen von unterversorgten Regionen, wie z.B. Bechstedt dazu gekommen ist.

Unsere Pressemitteilung zu diesem Thema kann sich jeder Interessierte hier an schauen.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 21.08.2009 13:13

Am gestrigen Tag wurde uns wieder klar das der Kreis, die Wirtschaftsförderagentur, die Initaitve Thüringen Online im gegensatz zu einigen Bürgermeistern und "Unser Kreis ans Netz" die Möglichkeiten eines regionalen Anbieters unterschätzen und der Glasfaser viel zu wenig Potenzial zu ordnen.

Weiterhin möchten die oben genannten Insel Funklösungen implementieren, wie das geschen soll und nach welchen Ablauf konnte nicht genannt werden.
Die Initaitve sieht das sich kaum jemand Arbeit machen möchten und sich das "Problemchen" der unterversorgten Ortschaften am liebsten von selbst lösen soll, in den letzten 10 Jahren haben wir gesehen wie dies funktioniert, gar nicht.

Eine Pressemitteilung sowie den gesamten"Senf" der Initiative könnt ihr bei "Unser Kreis ans Netz" nachlesen und hier diskutieren.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon bru62 » 21.08.2009 15:08

Die Ostthüringer Zeitung berichtet auch über euer Treffen. Dem "billig, billiger, am billgsten" können wohl nur die Bürgermeister (mit tatkräftiger Unterstützung der Bürger) widerstehen. So, wie wir es im Moment in Bayern erleben, wo sich kaum noch ein BM Funklösungen aufschwatzen lässt.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Unser Kreis ans Netz - Breitbandinitiative LK SARU

Beitragvon spokesman » 24.08.2009 19:57

Ja natürlich war jemand von der OTZ mit von der Partie, falls der Artikel wieder kostenpflichtig ausgelagert wird, ist er bei "Unser Kreis ans Netz" weiter verfügbar.

Das Wesentlich hast du schon richtig erkannt.

Gern gehe ich hier auf die einzelnen Gäste genauer ein:

Breitbandinitiative Thüringen Online, Andreas Kaßbohm
Wie der Name schon sagt vertritt die Breitbandinitiative Thüringen Online, die Interessen des Bundeslandes Thüringen. Nicht im Entferntesten sind hier die Bürger gemeint, sondern das Land und seine Organe. Dementsprechend verlief auch der Vortrag von Herrn Kaßbohm, die Initiative stellte stolz ihren Breitbandatlas vor. Hier wurde scharfe Kritik an die Gemeinden gerichtet, welche nicht an Bedarfsanalysen teilnahmen.. man ist hier fast gewillt zu sagen, in diesen Regionen gibt es keine Unterversorgung.

Einen FTTH-Ausbau wird von Thüringen Online für illusorisch gehalten, wer soll das bezahlen wurde uns entgegen gebracht, was kostet das haben sie schon einen Finanzplan aufgestellt, usw., usw. Dann wurden gleich wieder Vorurteile gegen FTTH in den Raum geworfen, ohne selbst mal eine Berechnung angestellt zu haben oder sich länger mit dem Thema beschäftigt zu haben..

Zu dieser Haltung kann ich ein gutes Beispiel aus einer vergangenen Info-Veranstaltung bringen:
spokesman 02.11.2008 hat geschrieben:* Herr Kaßbohm, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit

-Vorstellung der Thüringer Breitbandinitiative
Meinung zur derzeitigen Situation des Breitbandmarktes:
-1mbit/s Reichen völlig aus
-eine Funktechnologie oder SDSL-Variante (von Internet und Co.) wären die wahrscheinlichsten Lösungen
-Förderfähig sind nur 1-3mbit/s
-wer sollte Lehrrohre bezahlen?

Hier hieß es: wer soll die Leerrohre bezahlen? Nun plädiert Kaßbohm selbst für Leerrohre und von Bezahlung keine Wort mehr.
Anscheinend muss man ihn nun aufzeigen wie die weiteren Schritte für einen FTTH-Ausbau einzuleiten sind, damit er es dann 1 Jahr später selbst weiter verbreiten kann -> wie man die Leerrohre kostengünstig in jede Straße bringt wurde auch nicht angesprochen. Es muss in jeder Gemeinde und in jedem Kreis eine Verpflichtung für den Straßen- und Wegebau geben, ohne Leerrohrsystem darf nichts mehr versiegelt werden.

Nicht nur beim Verlegen von Leerrohren wird ewig gewartet, auch beim aufnehmen und erstellen eines Infrastrukturkatasters gehen wieder Monate ins Land, die Initiative Thüringen Online gibt an auf den Infrastrukturatlas der Bundesregierung zu warten, wohn dies führt wissen wir alle, spätestens nach der Veröffentlichung des Breitbandatlases hat es jeder mitbekommen.



Herr Jakob Leiter der Wirtschaftsförderagentur Saalfeld-Rudolstadt
Mein Lieblingsspruch von Herrn Jakob ist: "das Eine machen, ohne das Andere zu lassen", er bezieht sich hier auf: Funk ausbauen, ohne die Glasfaser zu vergessen.. Die Agentur hat 3 Firmen eingeladen, keine ist ein Provider. An dieser Stelle wurde über die digitale Dividende geredet, ein paar Halbwahrheiten kamen hier zu Tage, wirklich klasse, das Thema hab ich dann gleich ausgelassen.. Für alle entpuppte sich folgender Tenor, hier müssen wir erstmal abwarten..
Die Wirtschaftsförderagentur war wohl der Teilnehmer mit dem geringsten Wissensstand am Tisch, laut ihr ist FTTH nicht im Traum realisierbar - dabei sollte man doch Glasfaser nichtvergessen, naja vermutlich ist hier nicht ganz klar was FTTH heißt..


Funkbau Marter
Ein wirklich gute, junge Firma, welche sich auf Antennenbau spezialisiert hat.
Besonders lobenswert ist, dass man nicht einfach nur ein Antenne zur z.B. Verbesserung des UMTS-Empfangs baut und verkauft, man testet auf Wunsch des Kunden den Nutzen und Gewinn der Anschaffung, vorbildlich wie ich finde. Weiterhin machte die Firma einen sehr kompetenten Eindruck, ich konnte nach der Veranstaltung mein Wissen im GPRS/UMTS-Bereich um einige wichtige Punkte erweitern, danke dafür ;D


Bernhard Schanze, Ansprechpartner für Fragen der Wirtschaftsförderung im Landratsamt (Vertreter Landrätin)
Der Kreis hat kaum Ambitionen und Mittel den flächendeckenden Breitbandausbau anzugehen, man schließt sich im Großen und Ganzen der Wirtschaftsförderagentur an..


ThüCom
Die Firma ThüCom sieht Potenzial bei den Frequenzen der Digitalen Dividende, weiter wurde auf den Zugang zu Masten hingewiesen und auf dessen Anbindung.
In vielen Regionen ist ohne einen Zugang zumindest an einen Antennenstandort nur wenig machbar.


IDEO Laboratories - Dipl.-Wirt.-Ing. Matthias Schlegel Stellte alle Breitbandzugangsarten vor, ging auf derzeitigen Stand und künftige Möglichkeiten ein. Die Firma IDEO Laboratories ist derzeit nicht selbst als Provider am Markt, ihre Spezialitäten liegen eher beim Vernetzen von Indoor Bereichen oder einzelner Firmengebäude.
Die Firma stellt sich gern zur ersten Beratung von Gemeinden bereit und sucht den Kontakt zu den Problemfällen, dies wird kostenfrei angeboten.


Bernd Bloß Gemeinderat Unterwellenborn, setzt sich für den OT Goßwitz ein
Derzeit wird in Goßwitz geprüft wie man das vorhandene Netz der Antennengemeinschaft nutzen kann, Bernd war bei der Gründung von "Unser Kreis ans Netz" dabei, weiterhin war ein weiterer Bürger aus Goßwitz mit dabei. Dieser hatte nicht nur Breitband für alle gefordert sondern auch noch einen sozialen Zugang, d.h. wenn sich jemand einen Internetzugang nicht leisten kann, so muss dieser über staatliche Mittel bereit gestellt werden. Wie ich finde eine sehr gute Idee, zumal bei ALG II Empfängern die GEZ ja auch übernommen wird, TV steht ja quasi auch jedem zu. Jedenfalls finden die wenigsten beim TV schauen einen Arbeitsplatz, darüber sollte man sich mal Gedanken machen, dauert auch nicht lange, da es logisch ist..


Bürgermeister Wolfgang Peter, Gemeinde Saalfelder Höhe
Interessenbekundungsverfahren gestartet (wenn auch mit fragwürdigen Zielen und ohne Initiativenberatung) 4 Firmen haben sich gemeldet, eine ist gleich wieder abgesprungen. Ich hab im gesagt, dass es nicht schlecht wäre, wenn mal endlich der Gemeinderat informiert werden würde, er möchte es diesem nun zustellen und bei der nächsten Sitzung Diskutieren.


Bürgermeister Volker Stein, Gemeinde Rottenbach
Nach der Saalfelder Höhe die 2te Gemeinde, welche auf Leerrohre für jedes Haus setzt. Herrn Stein beanstandete die Koordination der Aktivitäten, es gibt keinen Ansprechpartner im Kreis oder bei den Anbietern, der DTAG möchte und darf man kein Geld in den Rachen werfen. Weiterhin sieht er es als zwingend notwendig zumindest Glasfaser bis in den Ort zu legen um für weitere Ansprüche gewappnet zu sein.




Bei einigen Verantwortlichen, welche sich nicht zu unrecht überfordert fühlten, setzte eine Abwehrhaltung in Form von Ignoranz ein. Da nur 2 von 19 Bürgermeistern des Landkreises zur Veranstaltung gekommen waren, setzte eine 2te Form der Abwehrhaltung ein, die totale Ignoranz.
Hier möchte ich und muss ich z.B. Bürgermeister Probstzella, Marko Wolfram und Mellenbach-Glasbach ausklammern. Auch Oberhain hat schon einige erste Aktivitäten gezeigt.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Saalfeld-Rudolstadt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron