Probstei Telekom GmbH

TK/IT Unternehmen

Anbieterrating

positiv
2
25%
negativ
6
75%
 
Abstimmungen insgesamt : 8

Probstei Telekom GmbH

Beitragvon Unternehmen » 10.11.2006 00:25

Anbieter: Probstei Telekom GmbH
Kontakt: -
Sitz: 24253 Fahren, Fahrener Mühle
Gründung: -
Geschäftsführer: Wolfgang Bauer
Handelsregister: -
UmsatzsteuerID: -
Steuernummer: -
Reg-Nr. BNetzA: -
Mitglied im: -
Telefon: -
Telefax: -
Mobil: -
Homepage: probstei-telekom.de
Verteilung: WIFI
Verfügbarkeit: bundesweit
Technik: Sat
Tarife: Flatrate
Bemerkung: Im April 2008 erfolgte die Umbenennung der Probstei Telekom GmbH in die Probstei Connect GmbH. Am 30.06.2008 ging das Unternehmen in die Insolvenz.
Benutzeravatar
Unternehmen
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 642
Registriert: 21.09.2007 21:51
Wohnort: geteilt.de

Beitragvon toxi » 01.11.2007 18:06

Wir hängen jetzt mit ca.90 Anschlüssen seit über zwei Monaten am Probstei-Telekom-Netz. Wenn man überhaupt ins Netz kam, war es vorwiegend unglaublich langsam, brach oft ab. Es gab aber auch Hoffnungsmomente, in denen es schnell war, aber leider nur Momente. Probstei-Telekom informiert und antwortet auf Beschwerden selten oder gar nicht, außer man stellt die Zahlung ein. Dann wird mit gerichtlichen Konsequenzen gedroht. Erfahrungsberichte anderer Teilnehmer gibt es hier: http://www.carookee.com/forum/probstei-steinbach
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Beitragvon toxi » 07.01.2008 23:02

Hier gibt es noch noch einen Zeitungsartikel dazu aus den "Allgäuer Nachrichten".
http://admin.all-in.de/nachrichten/allg ... 774,272337
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom

Beitragvon toxi » 13.02.2008 22:35

Es hat sich nichts geändert, im Gegenteil. Seit November hat ein etwa die Hälfte der Leute keine oder kaum Verbindung zum Internet. Mängelanzeigen werden von Probstei Telekom zur Kenntnis genommen, die Mängel aber nicht einmal versucht zu beseitigen. Man erhält die Antwort, die zentralen Antennen gingen, es könnte also keine Probleme geben. Leider besteht die Anlage außer den zentralen Antennen noch aus aus der anscheinend problematischen Verteilung auf die 88 Anschlüsse. Darauf geht die Firma gar nicht ein. Der für Probstei Telekom arbeitende technische Dienst hat auch die Nase voll gehabt und vor ca. 2 Monaten gekündigt. Rückbuchungen der Gebühren werden mit Drohungen von gerichtlichen Schritten beantwortet. Mittlerweile haben ein Großteil der 88 Teilnehmer gekündigt, was der Herr Bauer, der die Probstei Telekom darstellt, nicht anerkennt und weiter Rechnungen schickt. Tja, irgendwie ist das Gericht inzwischen zu einer attraktiven Alternative geworden.
Zur Technik: Die angebotenen 128/1024 Mbit liegen, was Herr Bauer mit keiner Silbe erwähnte, nicht bei dem Teilnehmer, sondern nur an den beiden zentralen Antennen an und werden dann auf jeweils 44 Anschlüsse heruntergeteilt. Man kann sich ausrechnen, was passiert, wenn nur die Hälfte der Teilnehmer im Netz sind. Dazu kommen die Verteilungsprobleme.
Das einzige erfolgsversprechende Mittel gegen eine solche Misere und die Nerverei damit scheint zu sein, die Probstei Telekom gar nicht erst ins Dorf zu lassen!!!!! Funktioniert aber nur vorher!!!
Hier noch ein Link zu einem Zeitungsartikel dazu:
http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/h ... 184,425616
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom - miserabel

Beitragvon Marci » 13.03.2008 16:35

Totalausfälle, welche mehrere Stunden, aber auch schon mal mehrere Tage anhalten können, plötzliche Abbrüche beim Surfen, weil die Leitung plötzlich zusammengebrochen ist... sind grundsätz an der Tagesordnung.

Verbindung katastrpohal. Momentan kein Internet über Probstei-Telkom. Schwankende geschwindigkeiten von 0kbs bis max. 400kbs
Keine Informationspolitik von Her Bauer (Geschäftsführer), nur Rechnung ist Pünktlich, man bekommt über Abschaltvorgänge und Ausfälle nichts mitgeteilt.

Momentaner Totalausfall der bis aufweiteres anzuhalten droht, wie dieses schon öfter vorkam. Und ich bin erst seit ca. 6 Monaten Kunde! Bald aber dies zum Glück nicht mehr, werde Kündigen!!!

Wie im Forumhttp://www.geteilt.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=5147und im Forum http://www.carookee.com/forum/Probstei-Steinbach geschrieben! und im Forum http://forum.wieistmeineip.de/showthread.php?t=1137 und http://www.teltarif.de/forum/a-probstei/2-1.htmlbereits geshrieben!

Ich kann jedem nur Abraten einen Vertrag bei dieser Firma zu Untershreiben.........
Zuletzt geändert von Marci am 14.03.2008 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Marci
 

Re: Probstei Telekom

Beitragvon toxi » 13.03.2008 19:48

Herr Bauer, Geschäftsführer der Probstei Telekom, hat jetzt auch denjenigen den Empfang abgedreht, die nach wie vor bezahlt und nicht gekündigt hatten. Das Ganze geschah ohne Information und ohne die Erlaubnis der Betroffenen einzuholen. Als einer davon erfuhr und annahm, der Vertrag hätte sich damit erledigt, erhielt er von Herrn Bauer einen unverschämten Brief, dass er lediglich die Anlage abgeschaltet hätte, der Vertrag aber weiter bestehen bliebe. Herr Bauer entfernt die Grundlage des Vertrages, also die Verbindung zum Internet, will aber den Vertrag weiter bestehen lassen und wahrscheinlich kassieren!!!! Ist das dreist????Näheres gibt es in unserem Forum:
http://www.carookee.com/forum/Probstei-Steinbach
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom

Beitragvon parc » 14.03.2008 10:26

toxi hat geschrieben:Zur Technik: Die angebotenen 128/1024 Mbit liegen, was Herr Bauer mit keiner Silbe erwähnte, nicht bei dem Teilnehmer, sondern nur an den beiden zentralen Antennen an und werden dann auf jeweils 44 Anschlüsse heruntergeteilt. Man kann sich ausrechnen, was passiert, wenn nur die Hälfte der Teilnehmer im Netz sind.


Ich habe mal im Vorfelde (mehrere Monate her) der Sondierungen hier in unserer Gemeinde mit ihm telefoniert und technische Details ausgetauscht. Ich habe auch auf diese von dir beschriebene durchaus irreführende Problematik hingewiesen - und ich bin zum Schluss gekommen, dass er es nicht besser weiss. Seine Argumentation war klar: durch die besondere eingesetzte Technik hat jeder per Zeitschlitz die volle Bandbreite anliegen. Auch nach 30 Minuten Telefongespräch war er von seiner Argumentation nicht abzubringen.
Benutzeravatar
parc
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.08.2006 12:46
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom

Beitragvon toxi » 02.04.2008 22:22

Seit ein paar Tagen hat die Probstei Telekom den Namen Probstei-Connect mit demselben Geschäftsführer Herrn Bauer, demselben Geschäftssitz, denselben AGBs, demselben Leistungsangebot. Es ist zu befürchten, dass die neue Firma in der Praxis auch dieselbe Leistung und denselben Service bringen wird wie die Probstei Telekom. Sehr vertrauenserweckend ist, dass Herr Bauer alle paar Jahre den Namen seiner Firma wechselt (wechseln muss?). Vor Probstei Telekom hieß sie Telegen Das Angebot SATDSL fehlt bisher auf der neuen Webseite. Ob der Satellitenbetreiber Hughesnet inzwischen auch die Nase voll hat von dem Geschäftsgebaren des Herrn Bauer?
Nochmal zu der Geschwindigkeit:
Angenommen, an der Hauptantenne kommen ungedrosselte 1024Kbit/s an (das war nicht oft) und werden per Funkverteilung gestückelt in kleinen zeitlichen Abschnitten an 44 Endverbraucher geschickt (wenn alle im Netz sind). Jeder bekommt dann zwar rein rechnerisch 1/44 jeder Sekunde die volle Geschwindigkeit, es werden aber nicht 1024 kBit pro Sekunde übertragen, sondern, weil dem Endkunden die anderen 43/44 in jeder Sekunde fehlen, nur 1024/44 = ca.23 kBit/s, oder andersrum, die 1024kBit brauchen 44 Sekunden, um übertragen zu werden. Die Geschwindigkeit für den Endkunden ist also von Herrn Bauer bewusst oder unbewusst falsch angegeben.
Ob er es vielleicht jetzt verstanden hat? Parc, was meinst du?
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom

Beitragvon spokesman » 28.04.2008 20:15

Als ich mit der Probstei-Connect GmbH telefoniert habe wurde die Sat-Lösung nur als Notlösung beschrieben...
->derartig genannte Nachteile wurden mir nicht zugetragen. (dies ist nicht hinnehmbar)

Sonst hat keiner eine Erfahrung mit einer Lösung gemacht welche nur mit Funk realisiert wird?

Als ich an der Informationsveranstaltung der SPD in Berlin teilgenommen habe, habe ich mir Informationsmaterial (CD) vom eco e.V. mitgenommen.
Auf dieser CD wurde die Firma Probstei Telekom als Alternativanbieter mithilfe eines Filmes Vorgestellt.
Nachdem ich die Probleme von euch gelesen habe, habe ich mich natürlich mit dem "eco e.V." in Verbindung gesetzt, und den "eco e.V." gebeten
das Informationsmaterial entsprechend anzupassen.
Werbung durch den "eco e.V." für ein solches Unternehmen mit Unterstützung des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat das Unternehmen wohl nicht verdient, besonders hinsichtlich der SAT-gekoppelten Lösung.
Wenn ich eine Antwort bekomme, werde ich euch natürlich informieren.

Das die Sat-Geschichte nichts ist war mir klar, kein Sat-Angebot ist hinnehmbar.
Und Angebote unter falschen Vorwenden zu verkaufen hat ebenfalls nichts auf dem Markt zu suchen.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Probstei Telekom

Beitragvon toxi » 04.05.2008 22:36

"Als ich mit der Probstei-Connect GmbH telefoniert habe wurde die Sat-Lösung nur als Notlösung beschrieben...
->derartig genannte Nachteile wurden mir nicht zugetragen. (dies ist nicht hinnehmbar)"

Die genannten Nachteile, bzw. die daraus resultierenden Mängel (s.o.) wurden Herrn Bauer, Geschäftsführer der Probstei-Connect alias Probstei Telekom in unzähligen Mails, Briefen und Telefongesprächen von den hiesigen Kunden sehr wohl zugetragen. Und so etwas wie Notlösung oder auch nur die Andeutung Beschränkungen seiner Technik hat er uns gegenüber nie erwähnt. Er schreibt nach wie vor auf seiner Web-Seite, so wie es uns auch verkauft wurde: "Die untere zur Verfügung stehende Bandbreite entspricht im ADSL dem T-DSL 1000 – Anschluss. D.h., es wird ein Upload von 128 kBit/s und ein Download von 1024 kBit/s zur Verfügung gestellt." Ob so etwas Betrug ist, mag vorläufig jeder sebst entscheiden!
Es stimmt schon, solche Leute mit solchen Geschäftsmethoden gehören nicht auf den Markt
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom

Beitragvon toxi » 02.07.2008 23:11

So, es ist mal wieder so weit. Der Herr Bauer wechselt den Namen seiner Firma anscheinend neuerdings vierteljährlich. Sie heißt jetzt nach Telegen, Probstei Telekom und Probstei-Connect "Internet & Co", dieses Mal ohne "GmbH". Wie heißt es doch gleich: Ein Schelm, der Schlechtes dabei denkt...
Zu besichtigen gibt es die neue Seite hier: http://www.probstei-telekom.de/wp_pt/ .
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???

Re: Probstei Telekom

Beitragvon toxi » 20.07.2008 22:53

Noch ein Nachtrag:
Das Insolvenzverfahren gegenüber der Probstei Connect ist am 30.6.08 beim Amtsgericht Neumünster unter dem Aktenzeichen 94 IN 51/08 eröffnet worden. Wer also noch Forderungen hat...Insolvenzverwalter ist Nicolas F. Grimm, Wrangelstraße 17-19, 24937 Flensburg. Genaueres kann man hier recherchieren: https://www.insolvenzbekanntmachungen.d ... l_suche.pl
Benutzeravatar
toxi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.10.2007 10:12
Wohnort: ???


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Unternehmen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron