Kabelinternet wegen unzureichender Leitung nicht möglich????

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Internet über das TV-Kabel

Kabelinternet wegen unzureichender Leitung nicht möglich????

Beitragvon chrisbauer » 18.12.2007 17:10

Hallo zusammen,

habe Internet über kabel deutschland beantragt. Installateur war gestern da, allerdings gab es zwei Probleme die ein Internet über Kabel nicht möglich machten.

erstes Problem: vom Hausanschluss im Keller bis zur ersten Fernsehdose in meiner Wohnung läuft unter dem Holzboden ein einfach geschirmtes Fernsehkabel. Das Kabel kann nicht ausgetauscht werden da ich sonst den Holzboden rausreißen müsste :-(

Die Leitung ist allerdings höchstens 7 m lang, daher meine Frage ob den ein doppeltabgeschirmtes Kabel unbedingt benötigt wird?

zweites Problem: laut techniker benötigt der Anschluss eine Erdung. Seine Aussage dazu war das es schwierig wird in der Nähe des Hausanschlusses eine Erdung zu finden???
Könnt Ihr mir sagen ob das stimmt bzw. wo ist es mgl. eine Erdung zu legen. Stromanschluss wäre in der Nähe.

bin jetzt schon am überlegen ob ich erstes problem einfach damit behebe indem ich durch den holzboden im Wohnzimmereck in den keller bohre. Dieses loch wäre dann direkt über den hausanlschluss und somit max. ein ca. 1 m langes doppelt geschirmtes kabel neu zu verlegen.

aber beim zweiten problem habe ich keine Ahnung....und werden denn alle kosten von Kabeldeutschland übernommen? (z. B. wenn der Techniker einen neuen Stromanschluss und / oder eine Erdung installieren muss?)

vielen dank im voraus....

gruss
christoph bauer
Benutzeravatar
chrisbauer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.12.2007 16:55
Wohnort: ???

Beitragvon Alb-Maulwurf » 18.12.2007 17:28

Könnt Ihr mir sagen ob das stimmt bzw. wo ist es mgl. eine Erdung zu legen. Stromanschluss wäre in der Nähe.


Sobald eine Steckdose da ist, ist auch eine Erdung da... ich sehe da eigentlich kein Problem, also die Aussage des Technikers ist in meinen Augen Unsinn :wink:
Alb-Maulwurf

Hühnerknochen Gemüse Gemüse. Diese Linie ist wirklich nur für den Arzt.
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Beitragvon ThoRo » 18.12.2007 17:44

@ chrisbauer

Hallo und Herzlich Willkommen bei geteilt.de

Ungeschirmte Kabel (auch wenn sie "nur" 7 m lang sind) sind bei den Hochfrequenzsignalen, die auf dem Kabel laufen, störanfällig. Und da Kabel Deutschland sicherlich auch Richtlinien für die zu verwendeten Kabelqualitäten hat, wird der Installateur sich keinen Ärger einhandeln wollen, wenn er versucht, TV-, Telefon- und Internetsignale auf ein "mieses" Kabel zu legen. Spätestens bei Deiner ersten Störungsmeldung hat er den Ärger...

Wenn Du die Möglichkeit hast, zieh ein neues, doppelt geschirmtes Qualitätskabel (nicht die preiswerteste Baumarktware nehmen) ein.

Die vom Installateur gesuchte Erdung dürfte die Potentialausgleichsschiene gewesen sein, an die der Kabelverstärker angeschlossen werden muß. Die muß in jedem Hausanschlußraum vorhanden sein! Einfach mal den Hausbesitzer/Hausmeister fragen, wo die ist....

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow

Beitragvon chrisbauer » 18.12.2007 20:15

@ThoRo

Potentialausgleichsschiene ist in dem Raum nicht vorhanden (glaub ich zumindest) foto könnte ich Dir mailen, falls Du es dir mal anschauen willst?

wenn ich ein neues kabel lege, kann ich dann das alte nachwie vor für TV und Radio benutzen?

danke im voraus

gruss
christoph

bin jetzt leider etwas lästig, aber ich muss mich schnell entscheiden da mein bisheriger internet und telefonprovider ab 31.12 meine verbindung kappt...
Benutzeravatar
chrisbauer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.12.2007 16:55
Wohnort: ???

Beitragvon ThoRo » 18.12.2007 20:35

Potentialausgleich muß vorhanden sein - woran ist denn der Verstärker bisher angeschlossen?
Wenn Du es nicht sehen kannst, dann werde ich es auf einem Foto sicherlich auch nicht entdecken ;-) Was sagt der Hauswirt?

Wenn Du an den Installateur noch irgendwie rankommst, frag den doch mal, wie das mit einem neuen Kabel aussieht.
Meines Wissens schließt KD eine Multimediadose an (Stelle kann frei ausgewählt werden) und prüft an weiteren Dosen die Funktionsfähigkeit des Fernseh- und Radiosignals. Schlimmstenfalls noch mal direkt bei KD nachfragen und den Zeitdruck beschreiben. Vielleicht hilft es ja was...

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow


Zurück zu Kabel-Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron