DSL per Satellit

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu satellitengestützem DSL (Ein- und Zwei-Wege Sat-Internet)

DSL per Satellit

Beitragvon SilvioU » 08.01.2006 03:00

Hi Leutz

ich bekomme demnächst eine DVB-S PCI-Karte mit der man evtl. auch Satelliten-Onlinedienste Nutzen könnte.

Kennt sich evtl. jemand genauer mit dieser Zugangsart aus denn mich würde Interessieren ob man den Rückkanal evtl. mit einem LCR aufbauen kann?

MFG Silvio
Benutzeravatar
SilvioU
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 49
Registriert: 22.12.2005 20:46
Wohnort: 98631 Rentwertshausen

Beitragvon M0rGu3 » 08.01.2006 18:16

Ich kenne mich zwar nicht wirklich damit aus, und es wird sicher auch damit zusammenhängen welche Software du verwendest, aber theoretisch müsste ein LCR genutzt werden können. Wenn nicht, kannst du dir in deinem LCR dir wenigstens immer die neuen Tarife raussuchen.
Eure Mitarbeit ist gefragt!
Benutzeravatar
M0rGu3
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1787
Registriert: 26.10.2005 18:18
Wohnort: 99192 Erfurt-Molsdorf

Beitragvon DiveMaster » 16.01.2006 15:51

Moin,

ich HATTE mal DSL via Sat. Mit einem LCR dürfte es NICHT funktionieren, da Du für die Rückkopplung über einen Proxy gehen musst. Und da Du über den LCR keinen festen Proxy hättest, würde Deine Rückkopplung ins Nirvana laufen ...
Seit 1.4.2006 via Richtfunk mit 3072 / 512 unterwegs
Benutzeravatar
DiveMaster
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 110
Registriert: 09.01.2006 16:08
Wohnort: 57635 Kircheib

Beitragvon sunfire » 28.01.2006 17:58

Hi,
also ich nutze hier im Nirvana auch SatDSL.
Ist zwar im Vergleich mit aktuellen echten DSL Angeboten sauteuer aber was will man machen wenn einem kein anderer DSL oder ähnliches bietet.
Ich hab bei Filiago eine SatDSL Flat und nutze Oleco NetLCR Pro als LCR für den Rückkanal.
Geht sehr gut das der Proxy ja im Browser bzw. im FTP-Client eingestellt wird , also gehts mit einem LCR.

Mit der Geschwindigkeit kann ich nur sagen kommt auf den Tag und die Zeit an, ist bei mir aber in der Regel schneller als ISDN nachts bedeutend schneller :)

Ich würds wieder nehmen wenn keine Alternative da ist.

Gruß sunfire
Benutzeravatar
sunfire
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2006 17:52
Wohnort: ???

Beitragvon Siga » 06.02.2006 17:00

Ich hatte T-DSL-Via-Sat. Das ging mit jedem beliebigen Anbieter für den Rückkanal. Je nach Tageszeit ging es schneller oder langsamer. Ich hatte die Flatrate um nicht denken zu müssen wieviel ich schon verbraten hatte. Im Prinzip hat es funktioniert und getan was es sollte. Wie das bei Sky-DSL ist, weiss ich nicht.

Es gibt noch einen Anbieter, der so funktioniert: Man wählt sich bei seinem Call-By-Call-Nummer ein und benutzt dann den Satellit. Wenn man also auf einen Schlag viele Daten braucht nutzt man dem seinen Dienst. Für normales Surfen,...ohne Satellitenbeschleunigung wie bisher einen LCR-Provider. Dieser Anbieter hat auch Linux-Einwahl-Software für denjenigen, den es interessiert.
Benutzeravatar
Siga
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 68
Registriert: 06.12.2005 13:42
Wohnort: 57076 Siegen-Weidenau

Beitragvon hofberichterstatter » 27.07.2006 00:14

*aufwärm*

Hab seit gestern Astranet classic mit 768kbit/s down (Astra 23,5° Ost), Rückkanal über ISDN IbC.

Die Geschwindigkeit von Downloads und beim Surfen ist gigantisch... Ich hätte nicht gedacht, daß man die Latenz vom Satellit im Vergleich zu purem ISDN vorher praktisch nicht merkt.

Die versprochene Bandbreite wird auch gehalten, teilweise übertroffen.

Als Hardware nutze ich das aus dem von Astranet angebotenen Starterkit "F10 Modem", das als Router fungiert,und via Koax den Downstream und via ISDN-Adapter den Upstream als transparenter Proxy managt. Übern Switch hängts am LAN bzw. WLAN, sodaß jeder aus unserem Haushalt darauf zugreifen kann.

Sämtliche Programme unter Windows und Linux, die ich bisher getestet habe, vom Browser über google earth, E-Mail-Client, Kopete (Messenger, ähnlich wie Trillian) bis hin zu Limewire laufen mit Full-Speed ohne Proxy-Eintrag, einfach so...

Einziger Wermutstropfen: Der Service von Astra ist nicht der Hit, aber bei dem Speed ist mir das egal :D
65,15 dB .... aber ISDN geht und dem Satelliten ist's wurscht! => hofberichterstatter 2006!
Benutzeravatar
hofberichterstatter
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.07.2006 13:30
Wohnort: 94250 Grün-Achslach

Beitragvon governet » 27.07.2006 01:48

Dann warten wir mal auf deine Rückkanalkosten. Bzw. wenn dein Kontingent überschritten ist und du gedrosselt wirst (ab 5 GB glaube ich).

Gruß Governet
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Beitragvon hofberichterstatter » 27.07.2006 10:33

Ich werde berichten... 8) Bin aber von Haus aus kein "Powersauger".
65,15 dB .... aber ISDN geht und dem Satelliten ist's wurscht! => hofberichterstatter 2006!
Benutzeravatar
hofberichterstatter
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.07.2006 13:30
Wohnort: 94250 Grün-Achslach

Beitragvon mabe » 27.07.2006 11:37

Wie sind den die Pingzeiten so im Schnitt? Am besten mal mit Heise.de testen.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon Joelle » 27.07.2006 11:53

Hallo,

nachdem ich 9 Monate (!!) um einen simplen ISDN-Anschluss gekämpft habe wurde mir auch noch mitgeteilt, dass DSL nicht verfügbar sein wird. Habe jetzt seit einer Woche auf DSLviaSat von T-Com gesetzt. Rückkanal und 30 Stunden inklusive. Soweit zufrieden. Besser als Nichts. Negativ: Die Arbeit über den Proxy (Administrationsarbeit und teilweise keine Updatefunktion von Programmen mehr) und das Verhältinis zwischen T-Com und AVM (Fritzcard hat DFÜ´s der Telekom nicht angenomen, alle anderen ja). Positiv: Service und Hotline von T-Com.

Grundsätzlich empfehlenswert. Mal sehen, ob ich es auch noch in einigen Wochen bin.

Grüße Jörg
Benutzeravatar
Joelle
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.07.2006 11:25
Wohnort: ???

Beitragvon hofberichterstatter » 27.07.2006 12:12

mabe hat geschrieben:Wie sind den die Pingzeiten so im Schnitt? Am besten mal mit Heise.de testen.


Also eine zuverlässige Zahl kann ich Dir wohl nicht anbieten (siehe unten). Es ist ja so, daß es theoretisch mindestens 240ms sein müßten, da ja die Daten von Astra rauf auf den Satelliten und von dort zu mir wieder heruntergeschickt werden. Das sind 2x36000km.

Gefühlsmäßig gehts aber wie beim ISDN, hier mal ein Screenshot von einem Ping auf heise.de - da hat wohl der Rückkanal seine Finger im Spiel:

BILD
65,15 dB .... aber ISDN geht und dem Satelliten ist's wurscht! => hofberichterstatter 2006!
Benutzeravatar
hofberichterstatter
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.07.2006 13:30
Wohnort: 94250 Grün-Achslach

Beitragvon silversurfer » 27.07.2006 13:20

===============================================

Speedcheck von http://www.speedreport.de

Download-Geschwindigkeit: 584 kb/s (4.669 kbit/s)
Upload-Geschwindigkeit: 7 kb/s (56 kbit/s)
Pingzeit: 7,07 ms
Messung am 27.07.2006 um 14:17:29 Uhr

===============================================
wobei da der ping nicht stimmt zu heise sind es 350 ms
und das mit skydsl
Regards
Oliver

DSL Ram 2000 seit mitte januar
Benutzeravatar
silversurfer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2006 12:52
Wohnort: 16835 Ruethnick


Zurück zu SAT-DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron