85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Schreiben an die Verantwortlichen

85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon Dino75195 » 10.07.2013 11:09

Sehr geehrter Bürgermeister (da steht natürlich der Name),

Ich hab da einige Frage zum Berdarfsermittlung für den Breitbandausbau in Odelzhausen (Stand 10.07.2013).
http://www.odelzhausen.de/rathaus-odelz ... nternehmer

Ausbaugebiet ist nur:
Ebertshausen
Hadersried-Miegersbach

Warum hat man nicht den Hauptort mit dazu genommen...
so würde der Hauptort die kleinen Orte tragen und man hätte da auch eine bessere Versorgung im Hauptort!
Dann wäre es auch für andere Anbieter (z.B. MNET) leichter mit einzusteigen. So hat die Telekom wesentlich besser Voraussetzungen...

In der Gemeinde Ried bei Mering wurde alles (flächendeckend) durch MNET ausgebaut und das schon bei der letzten Förderung!
Und Odelzhausen schafft es auch bei dieser Förderung die noch 4 Jahre läuft wieder nicht den ganzen Ort mit 50 Mbit/s zu versorgen?

Mir fehlt einfach die Vorrausschauende Planung und Weitsichtigkeit in Odelzhausen...
Ich bin gespannt wie hoch die Kosten diesemal für die zwei Kommulationsgebiete liegen.

Wird für Odelzhausen auch noch ein Masterplan für Glasfaserverlegung erstellt?

Pfaffenhofen an der Glonn hat wie sie sicher wissen einen Masterplan erstellt und kann so bei Bauarbeiten die notwendigen Leerrohre und Verteiler für ein zukunftssicheres Glasfasernetz verbauen.

Für Rückfragen stehe ich wie immer gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Robert Manhart
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon KorbanDallas » 10.07.2013 17:06

Wenn ich die Bedarfsermittlung lese, dann verstehe ich den Antrieb des Ausbaus, rein aus gewerblicher Sicht. Dies ist sicher der Anstoß durch ansässige Unternehmen und ggf. auch finanzielle Beteiligung dieser an eventuellen Investitionskosten.

Privathaushalte sind hier ja nur zweitrangig zu sehen.

Desweiteren würde ich die vielen Fehler im Text verbessern.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon Dino75195 » 11.07.2013 07:36

KorbanDallas hat geschrieben:Wenn ich die Bedarfsermittlung lese, dann verstehe ich den Antrieb des Ausbaus, rein aus gewerblicher Sicht. Dies ist sicher der Anstoß durch ansässige Unternehmen und ggf. auch finanzielle Beteiligung dieser an eventuellen Investitionskosten.


rein aus gewerblicher Sicht, und darum wird das Industriegebiet und der Hauptort, wo auch jede Menge Gewerbe ist nicht mit ausgebaut??? :?

Du kennst dich einfach gut aus :shock:

Wie soll das mit der finanziellen Beteiligung laufen...

Bitte informier dich und schau dir das Bayerische Förderprogramm an.
http://www.schnelles-internet-in-bayern.de

Ich war auf der Info Veranstaltung.


Natürlich kann man nur die zwei kleinen Orte ausbauen, aber man braucht sich dann nicht wundern, wenn die Telekom ein günstigeres Angebot abgeben wird, da zumindest an einem Ortsteil Leerrohr und Glasfaser vorhanden sind! (Leerrohr und Glasfaser der Telekom)

Ich hätte den Hauptort zusammen mit den 3 Ortsteilen in ein Gebiet genommen, dann würde man wirklich sehen, ob MNET oder Telekom, oder ein anderer Anbieter das ganze Gebiet ausbauen kann, und was es kostet
und wer günstiger ist.

Klar dass das einem Telekom Mitarbeiter nicht gefällt.

Einige Gemeinden in der Nähe haben flächendeckende Breitbandversorgung mit 50 Mbit/s, andere Gemeinden haben in den meistern Ortsteilen VDSL mit 50 Mbit/s...
Und Odelzhausen schafft es bis 2018 nicht das zu erreichen und du findest das in Ordnung?
Klar du wohnst ja auch nicht hier.


Bis dann,


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon grapevine » 11.07.2013 08:23

Ach Robert...KorbanDallas macht aus seiner unternehmensnahen Sicht sicher genausowenig einen Hehl wie ich. Manchmal könnte Dir so ein Perspektivwechsel auch nicht schaden: Stell Dir vor, Du hättest ein eigenes Unternehmen "Robert Manhart Telekommunikation" und würdest an dieser Ausschreibung teilnehmen. Du müsstest Dir überlegen, unter welchen Voraussetzungen ein Ausbau wirtschaftlich zu leisten ist, sodass die Kunden zufrieden sind und Du nach 5 Jahren nicht pleite bist.

Der Hauptort ist groß, das stimmt. Damit geht aber nur einher, dass es dort schon einen Hauptverteiler gibt. Und das heißt: Die dort ansässigen Bewohner und Betriebe haben sehr wahrscheinlich kein Versorgungsproblem und fallen als mögliche Kunden erstmal weg.

Dann hat der Hauptort ein Gewerbegebiet. Auf den Satellitenaufnahmen sind große Hallen zu sehen. Mittelgroße Unternehmen mit großen Hallen sind aber keine großen Nachfrager nach Breitbandleistungen (d.h. ein Glasfaseranschluss an den Standort). Unternehmen mit vielen Mitarbeitern in Büros brauchen dicke Leitungen, Unternehmen mit vielen Mitarbeitern in Hallen eher nicht. Die Menschen in den Hallen arbeiten nämlich an Maschinen und Werkstücken, und dazu brauchen die überwiegend kein schnelles Internet. (Ob sie es gerne hätten, wenn es nichts kostet, steht auf einem anderen Blatt. Entscheidend für eine Investition ist zahlungsbereite Nachfrage.)

Auch für einen kleineren Akteur als die Telekom kann es durchaus Sinn ergeben, sich auf die Bereiche zu konzentrieren, bei denen ernsthafte Nachfrage zu erwarten ist. Den Hauptort auszubauen ist nur sinnvoll, wenn die Grenzkosten dafür in einem Gesamtkonzept sehr niedrig sind, weil man beispielsweise sowieso durch den Hauptort muss, weil die ausgeschriebenen Gebiete an zwei unterschiedlichen Enden des Hauptortes liegen.

Soweit meine Einschätzung nach 20 Minuten Recherche. Ohne dass ich Dir zu nahe treten will: Für Entscheidungsträger ist es nicht besonders relevant, ob der Privatmensch Robert findet, dass das in Ordnung ist, solange er keine tragfähigen, für sie besseren Alternativen aufzeigt.
Benutzeravatar
grapevine
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 205
Registriert: 15.09.2010 14:13
Wohnort: 66740 Saarlouis

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon Dino75195 » 11.07.2013 08:34

Es geht hier um Standortfaktor Internet...

Andere Gemeinden schaffen auch den flächendeckenden Ausbau (bzw. haben ihn schon geschafft).
Warum muss Odelzhausen noch bis 2018 warten und dann anfangen?

Die Odelzhausner Bürger / Gewerbetreibende ärgern sich die nächsten 5 Jahre mit langsamen Geschwindigkeiten (16 Mbit/s oder 25 Mbit/s) und Bürger und Gewerbetreibende andere Gemeinden surfen bis dahin schon 7 Jahre mit 50 Mbit/s ;)

Wir werden sehen, ob das der richtige Weg ist...

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon grapevine » 11.07.2013 08:58

Dino75195 hat geschrieben:Es geht hier um Standortfaktor Internet...


Was heißt das? Dass man diejenigen kritisiert, die nach einem umsetzbaren Konzept suchen, ohne dabei die Wirklichkeit zu ignorieren?

Wenn es so einfach ist, dann schreite selbst zur Tat. Geh zum Gewerbeamt, gründe Dein Unternehmen. Melde Dich bei der Bundesnetzagentur, beantrage das Wegerecht. Dann lässt Du Dir die Bauarbeiten genehmigen und schon kann es losgehen. An einer Ausschreibung brauchst Du nicht teilnehmen, bauen darfst Du damit auch so.
Benutzeravatar
grapevine
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 205
Registriert: 15.09.2010 14:13
Wohnort: 66740 Saarlouis

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon Dino75195 » 11.07.2013 09:08

Da stellen sich folgende Frage:

In Odelzhausen wird jetzt eine Notlösung gebaut...

Was kostet diese Notlösung, für die wenigen Ortsteile?
Was hätte ein flächendeckender Ausbau für das gesamte Gemeindegebiet mit 50 Mbit/s gekostet?
Was hätte ein Ausbau der genannten Ortsteile mit dem Hauptort gekostet?

Dazu hätte man aber einen Berater beauftragen müssen, der das durchrechnet.
Ohne die Infos können wir lange reden.

Und bitte nicht die Förderung von bis zu 500.000 Euro vergessen.
Das Geld bekommt die Gemeinde maximal durch das Förderprogramm.


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon KorbanDallas » 11.07.2013 18:17

Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort. Berater haben von der Materie genauso viel Ahnung wie du von einem Breitbandausbau. Immer wird nach Beratern gerufen die dann erstmal
Geld sehen wollen und die schlagen dann entweder unrealistische Dinge vor oder eine die am
Ende das doppelte Kosten. Die Öffentlichkeit sollte langsam daraus lernen, das sowas nicht klappt.

Zudem spielt es keine Rolle ob die Telekom ein Angebot abgibt oder nicht, es geht hier auch um andere Firmen. Wenn ein Leerrohr liegt, kann das jeder nutzen, dann können sich meinetwegen 10 Unternehmen inklusive der Robert Mahnart Telekommunikation und die Ausschreibung gewinnen. Wenn sich so viele melden, dann alle Achtung, dann geht es wohl wirklich um Tausende Kunden die nach kurzer Zeit Millionen Gewinne abwerfen, aber das ist leider die Ausnahme. Denk doch einfach in die Richtung, wenn es so einfach und wirtschaftlich wäre, dann hätten wir heute schon Flächendeckend VDSL.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: 85235 Odelzhausen Schreiben an den Bürgermeister

Beitragvon Dino75195 » 18.10.2013 18:40

Hallo,
guckt mal was ich schönes rausgefunden habe...
viewtopic.php?f=369&t=11803#p79765

Leerohre gehen direkt bis zum KVZ im Gewerbegebiet in Odelzhausen.

Aber ja... der Breitbandausbau ist wirklich sehr teuer ;)
Ich bin gespannt, wie hoch die Kosten für den VDSL Ausbau im Gewerbegebiet in Odelzhausen sind, bei den Voraussetzungen.

Kann aber noch ein wenig dauernd, da man erst beim ersten Förderschritt ist.
Bitte Oberbayern und Dachau auswählen, dann sieht man Odelzhausen.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron