Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu FTTx, VDSL, OPAL, HYTAS

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon bkt » 15.02.2011 19:51

Nenunikat hat geschrieben:Da bei uns die Box (ONU-Kasten / FTTB-Installation) im Keller hängt und nur die herkömlichen Telefonanschlüsse (Analo/ISDN) ermöglicht, bietet mir die Telekom max. ISDN.
Würde die Box im Flur hängen, könnte ich da ggf. eigene Glasfaser dran anschließen und könnte vor allem Breitband nutzen.
(Vom Keller bis in die Wohnung ist es Hausinstallation - da müsste ich nicht auf die Telekom warten, bis ich "schwarz" werde.)

An der Abschlußbox der TELEKOM darfst DU eigentlich auch nicht einfach "rumfummeln" und da dein eigenes Glas aufklemmen. Da gibt es doch ganz bestimmt vertraglich festgelegte Übergabebedingungen.
Das Denkbare diskutieren, das Machbare realisieren.
Mitarbeit im Bundesverband "Initiative gegen digitale Spaltung - geteilt.de e.V." ist machbar, seit dem 12. März 2011
-----
Alle Beiträge geben ausschliesslich die persönliche Meinung des Verfassers wieder (GG Art. 5) und sind Dritten nicht zuzurechnen
Benutzeravatar
bkt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2065
Registriert: 13.03.2010 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon Nenunikat » 16.02.2011 13:29

bkt hat geschrieben:
Nenunikat hat geschrieben:Da bei uns die Box (ONU-Kasten / FTTB-Installation) im Keller hängt und nur die herkömlichen Telefonanschlüsse (Analo/ISDN) ermöglicht, bietet mir die Telekom max. ISDN.
Würde die Box im Flur hängen, könnte ich da ggf. eigene Glasfaser dran anschließen und könnte vor allem Breitband nutzen.
(Vom Keller bis in die Wohnung ist es Hausinstallation - da müsste ich nicht auf die Telekom warten, bis ich "schwarz" werde.)

An der Abschlußbox der TELEKOM darfst DU eigentlich auch nicht einfach "rumfummeln" und da dein eigenes Glas aufklemmen. Da gibt es doch ganz bestimmt vertraglich festgelegte Übergabebedingungen.

Natürlich darf man nichts an der Box selbst ändern.
Es ist aber ein himmelweiter Unterschied, ob ich von der Box aus dem Keller nur max. ISDN geliefert bekomme, oder im Flur die Anschlussmöglichkeit für eigene Netzwerkkabel bzw. Glasfaserkabel habe und dort Breitband nutzen kann.
...
(Natürlich würde sich nichts an der Versorgung ändern, wenn die HYTAS-ONU aus dem Kelller nur in meinen Flur "wandern" würde...)
...
Gibt es außer der Telekom überhaupt noch ein anderes TK-Unternehmen, welches es hinbekommt, Glasfaseranschlüsse auf max. ISDN gedrosselt zu lassen - speziell wenn die Breitband-Erweiterungstechnik für das Verbaute schon lange existiert?
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon rezzler » 16.02.2011 14:24

Nenunikat hat geschrieben:Es ist aber ein himmelweiter Unterschied, ob ich von der Box aus dem Keller nur max. ISDN geliefert bekomme, oder im Flur die Anschlussmöglichkeit für eigene Netzwerkkabel bzw. Glasfaserkabel habe und dort Breitband nutzen kann.
...
Gibt es außer der Telekom überhaupt noch ein anderes TK-Unternehmen, welches es hinbekommt, Glasfaseranschlüsse auf max. ISDN gedrosselt zu lassen - speziell wenn die Breitband-Erweiterungstechnik für das Verbaute schon lange existiert?

Ob du das Glasfaserkabel zu deinem PC/Router nun bis in den Flur oder den Keller legen musst wäre für mich kein Unterschied :)
Technisch ist die Umrüstung ja kein Problem, aber finanziell... Zudem denke ich, das du keine direkte Faser bis zur Vermittlungsstelle haben wirst.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon bkt » 16.02.2011 14:56

Nenunikat hat geschrieben:(Natürlich würde sich nichts an der Versorgung ändern, wenn die HYTAS-ONU aus dem Kelller nur in meinen Flur "wandern" würde...)

Genau davon bin ich mal ausgegangen, weil das für mich in einem Einfamilienhaus den wesentlichen Unterschied zwischen FTTB und FTTH ausmacht. Die Box hängt einfach an einer anderen Wand ;-)
Das Denkbare diskutieren, das Machbare realisieren.
Mitarbeit im Bundesverband "Initiative gegen digitale Spaltung - geteilt.de e.V." ist machbar, seit dem 12. März 2011
-----
Alle Beiträge geben ausschliesslich die persönliche Meinung des Verfassers wieder (GG Art. 5) und sind Dritten nicht zuzurechnen
Benutzeravatar
bkt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2065
Registriert: 13.03.2010 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon Nenunikat » 17.02.2011 13:20

rezzler hat geschrieben:Ob du das Glasfaserkabel zu deinem PC/Router nun bis in den Flur oder den Keller legen musst wäre für mich kein Unterschied :)
...

Ist für mich auch nicht das wesentliche Problem. Aber was nutzt mir eine Glasfaser bis in den Keller, wenn dort eh nur ISDN oder Analog-Telefon auf Kupfer-Kabel angeboten wird...
rezzler hat geschrieben:Technisch ist die Umrüstung ja kein Problem, aber finanziell...
Zudem denke ich, das du keine direkte Faser bis zur Vermittlungsstelle haben wirst.

Bis zur Vermittlungsstelle wird die Faser wohl nicht gehen, aber bis dahin, wo die ganzen ONUs der KVZ, MFG usw. kaskadiert werden.
Dort ist immerhin die Voraussetzungen für EDA gegeben, da im Ort ja 2007 mehrere KVZ und MFG per EDA-Technik DSL-fähig gemacht worden.
Leider hat die Telekom hier aber mehrere KVZ (mit reiner FTTC-Technik, also HYTAS-ONU) und die die beiden FTTB-Kästen (also auch mit HYTAS-ONUs) in den Kellern großer Häuser nicht überbaut. Unwirtschaftlicher als der VDSL-Ausbau wäre der hier unterbliebene Ausbau auch nicht geworden.
Aber hier gibt es ja keine Konkurrenz, die man in Schach halten will...
bkt hat geschrieben:Genau davon bin ich mal ausgegangen, weil das für mich in einem Einfamilienhaus den wesentlichen Unterschied zwischen FTTB und FTTH ausmacht. Die Box hängt einfach an einer anderen Wand
Somit ist es auch kein finanzielles Problem, sondern ein strategisches...

Na hoffentlich bekommt man es bei der Telekom nicht auch noch "hin", Glasfaser bis in den Korridor zu legen und dann nur max. ISDN zu bieten. :lol:
Deshalb verbinde ich FTTH schon grundsätzlich mit Breitband, FTTB aber nur bedingt (der Telekom sei "Dank")...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon bkt » 17.02.2011 13:40

Nenunikat hat geschrieben:Na hoffentlich bekommt man es bei der Telekom nicht auch noch "hin", Glasfaser bis in den Korridor zu legen und dann nur max. ISDN zu bieten. :lol:

FTTD - Fiber to the Desk ;-)

Bei der TELEKOM ist das dann ITTD - ISDN to the Desk :lol:
Das Denkbare diskutieren, das Machbare realisieren.
Mitarbeit im Bundesverband "Initiative gegen digitale Spaltung - geteilt.de e.V." ist machbar, seit dem 12. März 2011
-----
Alle Beiträge geben ausschliesslich die persönliche Meinung des Verfassers wieder (GG Art. 5) und sind Dritten nicht zuzurechnen
Benutzeravatar
bkt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2065
Registriert: 13.03.2010 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Provider bindet DSLAM per Funk an?

Beitragvon motte » 28.08.2012 15:03

Hallo,

der Thread ist ja schon etwas älter, aber ich wollte kurz berichten, was dabei rausgekommen ist.
Mit der Telekom konnte man sich nicht einigen zwecks Nutzung der CU Leitung vom ONT zur SU. Also wurde ich komplettes neues Netz gebaut, inkl. Hausanschlüssse.
Dabei kamen Micro-Pipes zum Einsatz und jeder der einen Anschluss haben wollte, hat auch einen neuen Hausanschluss bekommen. Nun haben wir in einem 750 Einwohner Dorf FTTH. Die Anbindung erfolgt per Richtfunk.
Das Netz soll ich den kommenden Wochen online gehen.

www.mddsl.eu

Gruß
Alle reden von Glasfaser - ich habe es, mit gigantischen 64 kBit/s !
Benutzeravatar
motte
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 93
Registriert: 23.01.2008 14:11
Wohnort: Stadt Seeland

Vorherige

Zurück zu Glasfaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron