Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu FTTx, VDSL, OPAL, HYTAS

Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon Dino75195 » 15.07.2013 10:08

Hallo zusammen,

die Telekom hat sich gegen Kabel BW durchgesetzt, bei einer der größten baden-württembergischen Baugenossenschaften (FLÜWO Bauen Wohnen eG)

70 Standort mit 14.000 Wohnungen sollen versorgt werden.
Erste Umschalten sind Ende 2014 geplant.


Ich habs ja schon geschrieben, Baden Württemberg ist ech schon sehr gut versorgt, zumindest in den Größeren Städten und Gemeinden.

In Baden Württemberg haben schon 78% 50 Mbit/s
und 74% haben 100 Mbit/s laut Michael Reiss (Ministerium für Ländlicher Raum)
Also wurden die 74% mit Kabel Internet erreicht, oder kann die Telekom im Moment schon 100 Mbit/s liefern


Telekom schließt 14.000 Wohnungen in Baden-Württemberg ans Glasfasernetz an
http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... sernetz-an


Es spricht natürlich nichts dagegen, wenn die Telekom von sich aus Glasfaser verbaut.
Ist nur die Frage ob man sich jetzt als Anwohner entscheiden kann, ob man noch Kabel oder Telekom nimmt?
Was man so hört, geht Kabel in den Fällen nicht, wenn der Eigentümer, die Gesellschaft oder Genossenschaft nicht zustimmt...

Damit wäre es dann leider auch kein richtiger Wettbewerb möglich.
Falls einer mehr Informationen hat kann er diese gerne hier rein Schreiben.
Mit Kabel hab ich nicht so viel Erfahrungen, da es auf dem Land in Bayern wenig/nicht verfügbar ist.

Wird das Netz der Telekom ein FTTB Netz? (vermute ich einfach mal) oder wird das auch nur ein FTTC Netz?

In den Häusern soll das bestehende Leitungsnetz weiter verwendet werden?
Läuft das dann über Kupfer und TAE Dose und wird pro Gebäude dann ein DLAM im Keller installiert, oder wie läuft das bei FFTB?


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon Fehler20 » 15.07.2013 10:58

Ist nur die Frage ob man sich jetzt als Anwohner entscheiden kann, ob man noch Kabel oder Telekom nimmt?
Was man so hört, geht Kabel in den Fällen nicht, wenn der Eigentümer, die Gesellschaft oder Genossenschaft nicht zustimmt...


Wenn schon Kabel im Haus liegt dann wahrscheinlich ja, sonst nein. Und das was man so hört dürfte sich eher darauf beziehen, ob die Vermieter Bock haben 2 Netze zu bezahlen (eher NICHT).

[url]Damit wäre es dann leider auch kein richtiger Wettbewerb möglich.[/url]
Auf der anderen Seite entsteht Wettbewerb zwischen den Kabelanbietern und der Telekom in der Grundversorgung und das finde ich wiederum gut.

FTTB Netz

Liest sich erstmal so, weil in dem Artikel von Bandbreiten zwischen 2 und 100 Mbit gesprochen wird, aber die Angabe 2 Mbit als Mindestgeschwindigkeit wundert mich doch etwas.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon Dino75195 » 15.07.2013 12:51

Fehler20 hat geschrieben:Auf der anderen Seite entsteht Wettbewerb zwischen den Kabelanbietern und der Telekom in der Grundversorgung und das finde ich wiederum gut.


Aus Sicht der Kunden:
Wenn Kabel vorher da ist, und später die Auswahl möglich ist, ob Kabel oder Telekom ist dort ein funktionierender Wettbewerb.

Wenn das Telekom Netz neu gebaut wird (oder Kabel danach abgeschalten wird) und es dadurch nur möglich ist den Tarif der Telekom zu buchen und kein Kabel, dann ist das für mich kein funktionierender Wettbewerb mehr.
Alternative Angebote die weniger 16 Mbit/s liefern zähl ich jetzt einfach mal nicht zum als Konkurrenz.

Wohin wollen die Kunden wechseln, wenn 100 Mbit/s 60 Euro oder mehr kosten (bei der Telekom inkl. Flatrate), der Kabelanschluss mit 100 Mbit/s aber nur 40 Euro (oder weniger) kosten würde (aber nicht gebucht wer den kann).

Weißt jemand was der 100 Mbit/s Anschluss dort kosten wird?
Warum kann man dort nicht richtig FTTH machen?
Warum kann man dort nicht auch die 200 Mbit/s buchen?

Vermutlich weil die alten Leitungen im Haus verwendet werden sollen...
Warten wir gespannt was da raus kommen wird.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon rezzler » 21.07.2013 14:41

Dino75195 hat geschrieben:Es spricht natürlich nichts dagegen, wenn die Telekom von sich aus Glasfaser verbaut.
Ist nur die Frage ob man sich jetzt als Anwohner entscheiden kann, ob man noch Kabel oder Telekom nimmt?
Was man so hört, geht Kabel in den Fällen nicht, wenn der Eigentümer, die Gesellschaft oder Genossenschaft nicht zustimmt...

Das hängt in der Tat vom Vermieter/Genossenschaft ab, ich kenne es aber bisher maximal so, das man einen Kabelanschluss (fürs TV) in der Miete mitdabei hat, selbst wenn man den nicht nutzen wöllte. Müsste man aber vor Ort nachfragen.

Dino75195 hat geschrieben:Wird das Netz der Telekom ein FTTB Netz? (vermute ich einfach mal) oder wird das auch nur ein FTTC Netz?

Wenn man dem Artikel nach geht ein FTTB-Netz. Das jedoch nur Bandbreiten bis 100 MBit/s möglich sein sollen und die vorhandenen Kabel weiternutzen lassen verwundert mich. Will die Telekom da wirklich in jedes Haus einen kleinen DSLAM reinpressen?

Dino75195 hat geschrieben:Läuft das dann über Kupfer und TAE Dose und wird pro Gebäude dann ein DLAM im Keller installiert, oder wie läuft das bei FFTB?

FTTB ist, was du draus machst. Aber irgendeine Umsetzung aufs vorhandene Netz muss es ja geben. Da man auch die TV- & Radio-Versorgung macht vermute (!!) ich einfach mal, das man sowohl das Koax-Netz im Haus "übernimmt", als auch das bisherige Kupfer-Netz. Wasn scheiß.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon Muffi » 03.01.2014 15:19

Hallo,

ich bin einer der Betroffenen und Freu mich total darauf knallhart auf die Telekom umgestellt zu werden.
Die Telekom mit Ihren momentanen Preisen müßten bei meinem Paket erstmal mindestens 40% runtergehen damit es fast gleich teuer ist vom Angebot her.
Dann ist noch die Frage wer Zahlt die Receiver Kosten (Miete oder Geschenkt ). Für zwei Fernseher wären es bei mir alleine ca 14€ Miete der Geräte.
Zum kaufen der Geräte wären es dann 870€ da ich ja meine bisherigen Geräte nicht mehr benutzen kann.
Da fragt man sich im ernst wie die Telekom da laut Vermieter billiger sein soll. Wo sie doch eh so Teuer schon sind.
Die Handytarife die der Vermieter mit denen hat sind auch ein Witz 10-15% und dann auch nur mir ein Laufzeit zwischen 6/12 / uns kleinen ausnahmen bis 24 Monaten. Ab dem 30 Lebensjahr brauch man sich da sowieso nichts anschauen.
Kurzgesagt die Handytarife sind ein Witz. Bleibt abzuwarten was mit dem Fernsehen,Internet und Telefon passiert.
P.s
Man steigt um oder man hat halt sonst nur noch die Wahl zu DSL.
Danke liebe Vermieter das Ihr mir meinen Super billigen Tarif zerstört.
Muffi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2014 14:44

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon rezzler » 03.01.2014 16:31

Muffi hat geschrieben:Hallo,

Willkommen bei geteilt.de :)
Muffi hat geschrieben:ich bin einer der Betroffenen und Freu mich total darauf knallhart auf die Telekom umgestellt zu werden.

Super, da haben wir doch mal Infos aus erster Hand.

Muffi hat geschrieben:Die Telekom mit Ihren momentanen Preisen müßten bei meinem Paket erstmal mindestens 40% runtergehen damit es fast gleich teuer ist vom Angebot her.

Wie ist es denn momentan? Telekom "normaler" Anschluss mit DSL und dann extra Vertrag mit Kabel BW?

Muffi hat geschrieben:Dann ist noch die Frage wer Zahlt die Receiver Kosten (Miete oder Geschenkt ). Für zwei Fernseher wären es bei mir alleine ca 14€ Miete der Geräte.

Das Miete auf Dauer teuer wird ist klar, andererseits hast du das Service-Problem nicht so. Also selbe Situation, wie bei gemietetem DSL-Router, hat beides Vor- & Nachteile.

Muffi hat geschrieben:Zum kaufen der Geräte wären es dann 870€ da ich ja meine bisherigen Geräte nicht mehr benutzen kann.

Warum kannst du die bestehenden Geräte nicht mehr nutzen? Was ändert sich? Laut onlinekosten.de-Artikel sollen ja die bestehende Verkabelung im Haus weiterhin genutzt werden, also kann sich doch nicht sooo viel ändern. Oder?

Muffi hat geschrieben:Die Handytarife die der Vermieter mit denen hat sind auch ein Witz

Kannst du bitte den Zusammenhang Handytarife <-> Vermieter erklären? Ich kenn sowas nicht. Das T-Mobile nicht das billigste Netz ist ist nicht neu. Dafür ist meiner Erfahrung nach aber sehr gut ausgebaut.

Muffi hat geschrieben:Danke liebe Vermieter das Ihr mir meinen Super billigen Tarif zerstört.

Was war das bisher denn für einer?
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon Muffi » 03.01.2014 20:10

rezzler hat geschrieben:
Muffi hat geschrieben:Hallo,

Willkommen bei geteilt.de :)

Freut mich ebenfalls :)

Muffi hat geschrieben:ich bin einer der Betroffenen und Freu mich total darauf knallhart auf die Telekom umgestellt zu werden.

Super, da haben wir doch mal Infos aus erster Hand.

Aus sehr erster :)

Muffi hat geschrieben:Die Telekom mit Ihren momentanen Preisen müßten bei meinem Paket erstmal mindestens 40% runtergehen damit es fast gleich teuer ist vom Angebot her.

Wie ist es denn momentan? Telekom "normaler" Anschluss mit DSL und dann extra Vertrag mit Kabel BW?

Im moment habe ich Telefon,Fernsehen und Internet alles über Kabelbw

Muffi hat geschrieben:Dann ist noch die Frage wer Zahlt die Receiver Kosten (Miete oder Geschenkt ). Für zwei Fernseher wären es bei mir alleine ca 14€ Miete der Geräte.

Das Miete auf Dauer teuer wird ist klar, andererseits hast du das Service-Problem nicht so. Also selbe Situation, wie bei gemietetem DSL-Router, hat beides Vor- & Nachteile.

Kabelbw gibt ja gewisse Receiver auch beim Vertrag geschenkt dazu wie bei mir schon 2mal einmal einen Receiver mit Festplatte und einen ohne.
Was hier jedoch der Unterschied ist Kabelbw tauscht Problemlos zumindest bei mir bisher immer auch die Geschenkten oder gekauften Receiver wenn was dran war.
Daher nicht wirklich Miete. Die PayTV Karte ist übrigens nicht gekoppelt. Man kann sie in jeden Receiver stecken der
Kompatibel mit dem Videoguard von Kabelbw ist in der eigenen Wohnung.



Muffi hat geschrieben:Zum kaufen der Geräte wären es dann 870€ da ich ja meine bisherigen Geräte nicht mehr benutzen kann.

Warum kannst du die bestehenden Geräte nicht mehr nutzen? Was ändert sich? Laut onlinekosten.de-Artikel sollen ja die bestehende Verkabelung im Haus weiterhin genutzt werden, also kann sich doch nicht sooo viel ändern. Oder?

Das Analoge /Digitale signal bleibt aber die große frage wird aber auch dann sein was passiert mit der eigenen software Videoguard von Kabelbw auf
den Receivern. Daher werden wohl eher die PayTV Pakete nicht mit diesen Receivern funktionieren. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.


Muffi hat geschrieben:Die Handytarife die der Vermieter mit denen hat sind auch ein Witz

Kannst du bitte den Zusammenhang Handytarife <-> Vermieter erklären? Ich kenn sowas nicht. Das T-Mobile nicht das billigste Netz ist ist nicht neu. Dafür ist meiner Erfahrung nach aber sehr gut ausgebaut.

Da hat der Vermieter was ausgehandelt mit der Telekom für seine Mieter ist ja eigentlich nicht schlecht nur in dem Fall halt überwiegend nur für die Jüngeren.
Nachzulesen unter https://mieterangebote.telekom.de Falls ich es nicht verlinken darf dann bitte löschen und sorry


Muffi hat geschrieben:Danke liebe Vermieter das Ihr mir meinen Super billigen Tarif zerstört.

Was war das bisher denn für einer?


39,90 € CleverFlat Entertainment 50Mbit 2 Telefonleitungen mit Flat und das PayTV Paket siehe unten
0,00 € DigitalTV ALLSTARS Mit über 50 Sendern anzuschauen unter http://www.kabelbw.de/kabelbw/cms/tv/tvpakete.html Falls ich es nicht verlinken darf dann bitte löschen und sorry
4,00 € DigitalTV ALLSTARS HD wodurch dann alle Sender im PayTV Paket und Ohne wie RTL z.b. auf HD sind.

Was man jetzt noch dazu rechnen kann sind die 10€ Grundgebühr die im Mietvertrag gezahlt werden.





Ich zitiere aus dem Brief der Vermieters:


Das neue TV- und Radio-Angebot bringt Ihnen viele Vorteile:

--- Sie erhalten ein vielfältiges und attraktives Angebot öffentlich-Rechtlicher und privater analoger und
digitaler Fernseh- und Rundfunksender in einer besseren Bildqualität.

--- Ergänzend zu diesem regionalen wie überregionalen Free-TV Angebot bietet die Telekom zusätzlich
ausgewählte kostenlose Fremdsprachensender sowie ein umfangreiches Pay-TV Angebot durch sie
Partner Kabelkiosk und Sky.

--- Neben dem TV-Kabelangebot bietet die Telekom einen Mieter-Vorteil von bis zu 15% auf ausgewählte
Produkte (siehe Links) im Hinblick auf Internet, Telefon, Mobilfunk und Entertain- dem innovativen Fernsehen mit
erweiterten Nutzungsmöglichkeiten. Auch Produkte der Congstar, einem Tochterunternehmen der
Telekom, werden zu attraktiven Konditionen angeboten.

Umstellung des TV-bzw. Radio-Signals:
Bitte beachten Sie, dass sich die Umstellung nur auf die Lieferung des Signals für Fernsehen und Radio bezieht. (stimmt so nicht ganz Telefon von Kabelbw ist ja dann auch nichtmehr verfügbar)
Diese Umstellung erfolgt ab Mitte November 2014 automatisch.

--- Der Empfang des analogen Fernsehens ist dann wie bisher ohne ein zusätzliches Gerät möglich.
Sie müssen nichts weiter tun.

--- Eine große Auswahl an digitalen TV-Sender wird ihnen ab dem Zeitpunkt der Umstellung umverschlüsselt
,ohne weitere Kosten, zur Verfügung gestellt und kann entweder direkt von Ihrem Fernseher
(wenn dieser DVB-C fähig ist) oder mit Hilfe einer Set-Top-Box ( Receiver) wiedergegeben werden.
Damit Sie die komplette Programmvielfalt empfangen können, ist geräteabhängig lediglich der Sendersuchlauf
an Ihrem TV-Gerät oder Receiver notwendig.

--- Wenn Sie über ein zusätzliches kostenpflichtiges TV-Programmpaket von Unitymedia KabelBW
verfügen, kann dieses ab dem Zeitpunkt der Umstellung nicht weiter genutzt werden.
Sie haben die Möglichkeit, ein neues kostenpflichtiges TV-Programmpaket bei unseren Partnern Kabelkiosk oder SKY
zusammenzustellen.
Muffi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2014 14:44

Re: Glasfasernetz in Baden-Württemberg (Telekom)

Beitragvon Fehler20 » 05.01.2014 22:30

http://www.deutsche-multimedia.com/de/rahmenseiten/telefonie-internet_694903.html

Also die Deutsche Annington hat anscheinend Sonderkondis bei der Telekom vielleicht bekommt ihr die auch?
Was mich da nur mal SEHR interessieren würde: es wird von Kabelmodem gesprochen. Wird dann das Haus vom Keller aus per DOCSIS mit Internet versorgt?
Was ich noch nicht gefunden habe sind Tariefe mit 100/200 Mbit. Gibt's die?
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Glasfaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast