VATM: Studie zum Telekommunikationsmarkt 2008

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

VATM: Studie zum Telekommunikationsmarkt 2008

Beitragvon News » 26.10.2008 17:47

PM Nr. 29 vom 16.10.2008 (gekürzt - vollständige Meldung hier):

VATM und Dialog Consult stellen Studie zum Telekommunikationsmarkt 2008 vor

...

II. Festnetzmarkt

Bei den Sprachminuten im Festnetz setzt sich der Trend der vergangenen Jahre in abgeschwächter Form fort: Ihre Anzahl steigt weiter auf täglich 381 Millionen Minuten. Der Zuwachs in Höhe von 17 Millionen Minuten wird überproportional durch die Zunahme bei Komplettanschlüssen getrieben. Die Sprachminuten über Call-by-Call gehen weiter zurück, bleiben aber auf hohem Niveau. Bei Preselection setzt sich der seit 2006 zu Gunsten von Komplettanschlüssen feststellbare rückläufige Trend weiter fort (Abb. 8).

Bei den Komplettanschlüssen hat die Zahl der Voice-over-IP-Anschlüsse stark zugenommen. Mit 5,5 Millionen Anschlüssen hat sich der Anteil mit 37,4 Prozent deutlich mehr als verdreifacht (2007: 11,8 Prozent). Die Zunahme bei den PSTN-/ISDN-Anschlüssen fällt mit 27 Prozent geringer aus. „VoIP-Anschlüsse gewinnen zunehmend an Attraktivität, da sie für die Wettbewerbsunternehmen mit geringeren Investitionen im Vergleich zu klassischen PSTN-/ISDN-Anschlüssen zu realisieren sind“, erläutert Andreas Walter, Geschäftsführer von Dialog Consult und Mitautor der Studie. Weitere 1,2 Millionen Anschlüsse werden über TV-Breitbandkabel transportiert (Abb. 9).

Weiterhin gehen die Verbraucher in Deutschland lieber über die Telefonleitung (21,9 Millionen Nutzer) ins schnelle Internet als über TV-Breitbandkabel. Auf niedrigem Niveau verdoppelte sich die Zahl bei letzterem von einer Million Anschlüsse auf zwei Millionen. Beide Netzplattformen bieten noch erhebliche Entwicklungsmöglichkeiten zur Nutzung weiterer Dienste, da wiederum auch nur 0,7 Prozent der Telefonleitungen genutzt werden um fernzusehen (Abb. 10).

Der Marktanteil der Deutschen Telekom bei den Festnetzanschlüssen ist auch mehr als zehn Jahre nach der Marktöffnung mit mehr als 78,3 Prozent sehr hoch (Abb. 11).

Der Breitband-Boom in Deutschland setzt sich 2008 weiter fort: Die Zahl der direkt geschalteten Breitbandanschlüsse steigt bis zum Jahresende auf 23,9 Millionen. Dabei konnte die Telekom in absoluten Zahlen bei den Anschlüssen um 1,8 Millionen auf 10,8 Millionen zulegen. Damit hält das ehemalige Staatsunternehmen mit 57,3 Prozent mehr als die Hälfte aller Breitbandanschlüsse in ihrem Netz. Hinzu kommen 2,9 Millionen Resale-Anschlüsse (Abb. 12). Im DSL-Geschäft ist die Telekom Ende 2007 mit neun Millionen Kunden immer noch mehr als dreimal so groß wie ihr stärkster Wettbewerber. United Internet kam mit 2,7 Millionen DSL-Anschlüssen auf einen Marktanteil von 13,4, Arcor mit 2,6 Millionen auf 13,1, HanseNet mit 2,3 Millionen auf 11,7 Prozent (Abb. 13).

Die Zahl der Deutschen, die mit Breitbandanschluss Daten mit Geschwindigkeiten über sechs Mbit pro Sekunde downloaden hat sich auf 4,5 Millionen mehr als verdoppelt, zwei von drei Bundesbürgern surfen mit Download-Raten zwischen zwei und sechs Mbit/s (Abb. 14). Das jährliche Breitband-Verkehrsvolumen steigt 2008 aufgrund höherer Nutzerzahlen sowie höherer Einzelnutzung weiter auf 2397 Millionen GigaByte an. Das durchschnittliche Datenvolumen erhöht sich von 8,6 auf 9,2 GigaByte an.

...


Die vollständige Studie kann hier heruntergeladen werden (PDF, ca. 5MB).
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: VATM: Studie zum Telekommunikationsmarkt 2008

Beitragvon Soul-blade » 27.10.2008 15:09

, zwei von drei Bundesbürgern surfen mit Download-Raten zwischen zwei und sechs Mbit/s (Abb. 14)

Genau und der dritte sürft mit isdn geschwindigikeit....
"Ihr Lacht über mich weil ich anders bin, ich lache über euch weil ihr alle gleich seid" Kurt Cobain
Mein neuer blog http://sonjus.blog.de
Nach Umzug endlich raus aus der Digitalen Spaltung mit 3mbit, Nach 8 Jahren versagen des Marktes und der Regierung.
Benutzeravatar
Soul-blade
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 607
Registriert: 16.06.2006 11:15
Wohnort: 51597 Morsbach

Re: VATM: Studie zum Telekommunikationsmarkt 2008

Beitragvon essig » 27.10.2008 15:19

Soul-blade hat geschrieben:Genau und der dirtte süft mit isdn geschwindigikeit....

der satz "zwei von drei Bundesbürgern surfen mit Download-Raten zwischen zwei und sechs Mbit/s" ist sowieso unglücklich formuliert. es müsste heißen: "zwei von drei breitbandnutzern surfen mit download-raten zwischen zwei und sechs mbits"
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: VATM: Studie zum Telekommunikationsmarkt 2008

Beitragvon bru62 » 27.10.2008 18:03

essig hat geschrieben:es müsste heißen: "zwei von drei breitbandnutzern


Da siehst du mal, wie weit die Erkenntnis des BMWi schon durchgedrungen ist: "Wer Breitband will, bekommt es" ;)

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau


Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron