Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlusses

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlusses

Beitragvon Dino75195 » 12.03.2013 17:45

IETF und Pots: Vorbereitungen auf das Ende des "plain old telephone system"
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 21281.html

Es geht in dem Artikel um das verlagern von Klassischer Telefonie auf IP-Telefonie, was auch besonders die Vermittlungstechnik betrifft. Es geht auch um die Migration von Kupfer zu Glasfaser.

Gerade in den ländlichen Regionen (Nichtausbaugebieten) erhöhen sich die Kosten.
(genaues bitte im Artikel nachlesen)

Zitat heise.de:
Die FCC rechnet mit einem Preissprung von 2,50 US-Dollar auf 17,57 US-Dollar. Solche Veränderungen rücken die Frage nach der Zukunft des Universaldienstes in den Brennpunkt, denn auch die Beitragszahlungen, die eingesetzt werden, um Konnektivität trotz solcher Preisunterschiede überall zu gewährleisten, sind rückläufig.
...
In der laufenden Woche gibt es in Orlando auf die Initiative der FCC ein Vorbereitungstreffen für eine IETF-Arbeitsgruppe zur flächendeckenden, standardisierten Messung der Qualität von Breitbandverbindungen.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Abschaltung Analoge Telefonanschlüsse ab 2016

Beitragvon belgier » 14.03.2013 09:43

Interessant Kollegen, vor allem am Ende:

http://www.teltarif.de/telekom-interview-analog-lte-technik-jacobfeuerborn/news/50331.html?page=2

... und bis 2016 die analogen Anschlüsse abschalten.

Bruno Jacobfeuerborn: [.. ]Kunden, die fürs Erste einen analogen Anschluss benötigen, werden wir diesen auch nicht kündigen, bis wir eine Alternative anbieten können.

Damit gibt es dann zwei große Probleme: Die Kunden, [..] zu weit von der Vermittlungsstelle entfernt [..] Kunden, die mit einer solchen Umstellung überfordert wären.

Bruno Jacobfeuerborn: Hier müssen wir Lösungen schaffen. [..] wir werden aber keinen Kunden im Regen stehen lassen, so viel ist klar.
Quelle: teltarif.de


:roll: :roll: :roll: Haben die darüber noch nicht nachgedacht??? ...Lösungen schaffen???!!..Mehr lässt sich dazu nichts sagen???...Ein richtiges Monopol würde ich mal sagen!!! ;)

Johan
Zuletzt geändert von governet am 14.03.2013 18:47, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat gekürzt: Bitte Regeln beachten
belgier
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2013 11:49
Wohnort: 06708 Bad Münster-Ebernburg

Re: Telekom FTTC-Ausbau 2013

Beitragvon Dino75195 » 14.03.2013 10:05

Danke für diese wichtigen Informationen.
Denk Link kannte ich noch nicht.

Es ist natürlich lächerlich dass sich die Telekom erst jetzt darüber Gedanken macht.

Unabhänig davon hat man einen Rechsanspruch auf einen Telefonanschluss,
also hat man vermutlich auch nach 2016 einen Anspruch auf einen Analogen Anschluss.

Wie der realisiert wird ist natürlich eine andere Frage.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom FTTC-Ausbau 2013

Beitragvon Nenunikat » 14.03.2013 13:03

Dino75195 hat geschrieben:...
Es ist natürlich lächerlich dass sich die Telekom erst jetzt darüber Gedanken macht.
...

Ich glaube nicht, dass die sich dazu erst noch Gedanken machen, sondern entweder
- noch etwas in Entwicklung haben oder
- die Lösung wegen dem möglichen "Gegenwind" möglichst spät veröffentlichen wollen.
(Diese Lösung könnte durchaus sein, dass diejenigen mit einer zu langer Leitung oder mit zu aufwändig umzubauender Technik (wie HYTAS-FTTD) komplett auf Funk verwiesen werden.)
Dino75195 hat geschrieben:...
Unabhänig davon hat man einen Rechsanspruch auf einen Telefonanschluss,
also hat man vermutlich auch nach 2016 einen Anspruch auf einen Analogen Anschluss.
...

Der Rechtsanspruch bezieht sich nach meinem Wissen nicht darauf, dass das ein kabelgebundener Anschluss sein muss.
Eine Telefonversorgung per LTE oder sonstiger Mobilfunktechnik würde somit reichen.
Was das für die ggf. erhoffte Breitbandversorgung bedeutet, braucht sicherlich nicht weiter erläutert zu werden...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Telekom FTTC-Ausbau 2013

Beitragvon Dino75195 » 14.03.2013 13:16

Ja stimmt schon, ist nicht ganz genau definiert :roll:

Bundesnetzagentur:
Habe ich einen Rechtsanspruch auf einen Telefonanschluss?
Endnutzer im Festnetz haben einen grundsätzlichen Anspruch auf Grundversorgung mit einem Teilnehmeranschluss an ein öffentliches Telefonnetz und auf Zugang zu öffentlichen Telefondiensten (§ 78 Abs. 2 Telekommunikationsgesetz). Zurzeit erbringt die Telekom Deutschland GmbH die Grundversorgung in der Bundesrepublik Deutschland. Gegenüber anderen Anbietern besteht kein Anspruch.
Quelle:
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Verb ... l?nn=68532


Telekommunikationsgesetz
http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__78.html

Nenunikat hat geschrieben:Der Rechtsanspruch bezieht sich nach meinem Wissen nicht darauf, dass das ein kabelgebundener Anschluss sein muss.
Eine Telefonversorgung per LTE oder sonstiger Mobilfunktechnik würde somit reichen.
Was das für die ggf. erhoffte Breitbandversorgung bedeutet, braucht sicherlich nicht weiter erläutert zu werden...


Hinter der LTE Lösung wird ja dann auch wieder ein Analoger Telefonanschluss zur Verfügung gestellt.
Aber du hast recht, hab mich oben nicht ganz klar ausgedrückt.

Sollte man die letzten 4 Beitrage vielleicht verschieben nach
viewtopic.php?f=22&t=11672

Hat ja nicht umbedingt was mit dem FTTC Ausbau zu tun.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom FTTC-Ausbau 2013

Beitragvon governet » 14.03.2013 18:44

Dino75195 hat geschrieben:Ja stimmt schon, ist nicht ganz genau definiert :roll:


Wirklich nicht? Lies nochmal genauer:
Endnutzer im Festnetz haben einen grundsätzlichen Anspruch auf Grundversorgung
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon grapevine » 10.04.2013 13:47

Festnetz ist in diesem Kontext als Anrufzustellung "an einem festen Standort" zu verstehen, d.h. der Rechtsanspruch besteht darin, an einem Standort Anrufe tätigen und entgegennehmen zu können. Die Abgrenzung bezieht sich nicht auf die Leitungsgebundenheit, sondern darauf, dass es -- anders als beim Mobilfunk -- ein einziger Standort ist, der sich nicht verändert.

Die Gesetzesnorm ist schwammig, weil das Festnetz im Gegensatz zum Mobilfunk historisch gesehen "überall" verfügbar war und niemand damit gerechnet hat, dass der technische "Fortschritt" dafür sorgen könnte, dass eine heute angebotene Leistung (Analoganschluss über große Distanz) zukünftig zur technischen Hürde werden könnte. Mein (alter) TKG-Kommentar ist aber eindeutig der Meinung, dass der Anschluss "mittels leitungsgebundener oder drahtloser Technologien" erfolgen kann.
Benutzeravatar
grapevine
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 205
Registriert: 15.09.2010 14:13
Wohnort: 66740 Saarlouis

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon Dino75195 » 23.09.2014 17:28

Hier passend zum Thema einige Infos

Festnetz: Telekom droht VoIP-Verweigerern mit Kündigung
http://winfuture.de/news,83742.html

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon dussls » 25.09.2014 13:58

Dino75195 hat geschrieben:Hier passend zum Thema einige Infos

Festnetz: Telekom droht VoIP-Verweigerern mit Kündigung
http://winfuture.de/news,83742.html

Gruß Robert


Typisch - echt mal!

Gibt es eigentlich irgendwo eine Legende wo angefangen wird?
Als Dorfbewohner gehe ich mal davon aus dass das bei uns wieder erst zuletzt eintreffen wird, oder?
Hatte mich da schon mal schlau gemacht, aber da wurde mir ohnehin abgeraten mit dem Hinweis dass im Dorf das Ganze eh zuletzt funktioniert.

Gibt es dazu Infos?
dussls
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 8
Registriert: 16.09.2014 08:32

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon Nenunikat » 28.09.2014 18:55

dussls hat geschrieben:...
Gibt es eigentlich irgendwo eine Legende wo angefangen wird?
Als Dorfbewohner gehe ich mal davon aus dass das bei uns wieder erst zuletzt eintreffen wird, oder?
Hatte mich da schon mal schlau gemacht, aber da wurde mir ohnehin abgeraten mit dem Hinweis dass im Dorf das Ganze eh zuletzt funktioniert.
Gibt es dazu Infos?

Mir sind nur folgende Möglichkeiten bekannt, eventuell Informationen zu Umbauten / Erweiterungen usw zu bekommen:
1. http://www.telekom.de/schneller
2. Der Bürgermeister vor Ort, manchmal auch die Kreisverwaltung
3. diverse, passende Foren mit ggf. entsprechenden Infos zur Lage vor Ort - hier sind aber nicht alle Aussagen auch wirklich "belastbar"

Zuerst wird die Telekom wohl dort mit der (ggf. zwangsweisen) Umstellung auf IP-Telefonie beginnen,
wo inzwischen die entsprechende Voraussetzungen vorhanden oder geschaffen worden sind.
Die betrifft erfolgte, entsprechende Neuausbauten u. ggf. auch schon vorhandene (V)DSL-Standorte, soweit diese entsprechend umgebaut worden sind.
Dass Dörfer, wenn nicht gerade irgendwelche Ausbauten erfolgt oder angekündigt sind, vermutlich eher nachrangig "bearbeitet" werden, ist anzunehmen.
An manchen VDSL-Standorten fängt man wohl auch wegen der 2-Jahres-Vertrags-Zeiträume bei Neuverträgen usw. derzeit an, die Kunden auf IP-Telefonie umzustellen,
damit 2016 alle Kunden dieser Standorte auf entsprechende Verträge umgestellt sind.
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon dussls » 29.09.2014 07:38

Habe dazu auch noch hier was gefunden: http://print24.com/de/blog/2014/09/tele ... -zusammen/
Laut der Anzeige wollen die das Paket ja verstärkt im Oktober bewerben.
Letzten Freitag hat schon der erste bei mir daheim angerufen und wollte mir das Paket verkaufen.
Dazu muss man mal sagen dass ich auf dem Land wohne und die Geschwindigkeit die dort angeboten wird relativ unwahrscheinlich zu erreichen sein wird.
dussls
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 8
Registriert: 16.09.2014 08:32

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon Anonymer » 30.09.2014 14:59

Bei mir macht die Telekom ein Schritt zurück!
Ich wollte ja mein DSL Anschluss von ISDN Analog (mit DSL 6000 RAM) auf ein IP-basierten Anschluss umstellen, leider kann mir die Telekom nur DSL 2000 schalten.
Warum sollte mich die Telekom dan Kündigen bei einer Rückstufung :?:
Oder die Telekom willen das ich immer eine Störung melde :lol:
Ortsnetzkennziffer (Vorwahl): 04434 Colnrade
DSL vorhanden: JA
DSL Speed: 6000 (Ram)
geteilt.de bei Facebook
Benutzeravatar
Anonymer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 537
Registriert: 27.05.2006 23:05
Wohnort: 27243 Colnrade

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon rezzler » 30.09.2014 20:20

Anonymer hat geschrieben:Bei mir macht die Telekom ein Schritt zurück!
Ich wollte ja mein DSL Anschluss von ISDN Analog (mit DSL 6000 RAM) auf ein IP-basierten Anschluss umstellen, leider kann mir die Telekom nur DSL 2000 schalten.
Warum sollte mich die Telekom dan Kündigen bei einer Rückstufung :?:
Oder die Telekom willen das ich immer eine Störung melde :lol:

Wenn sie dir deinen jetzigen Vertrag kündigen und als Alternative nur ein 2000er-Tarif möglich ist, was will man machen? Wenn der dann auch 2000 bringt ist auch keine Störung vorhanden...
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon Rudi Rock » 02.10.2014 15:25

Hallo
Wer einen vernünftigen Internetanschluss hat (ab 6 000), der sollte sich um IP oder analog keine Gedanken machen müssen. Ein Problem sehe ich jedoch bei all den Anschlüssen, die gerade so zusammen geschustert werden damit IP überhaupt geht. Daher glaube ich kaum, dass die Telekom bis 2018 die Anschlüsse vollständig umgestellt hat.
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Vorbereitungen auf das Ende des analogen Telefonanschlus

Beitragvon rezzler » 02.10.2014 20:44

Rudi Rock hat geschrieben:Ein Problem sehe ich jedoch bei all den Anschlüssen, die gerade so zusammen geschustert werden damit IP überhaupt geht. Daher glaube ich kaum, dass die Telekom bis 2018 die Anschlüsse vollständig umgestellt hat.

Das Problem sehe ich weniger, hab schon Anschlüsse mit weniger als 300 kbit/s gesehen, bei denen VoIP problemlos lief. Internet surfen ist dann gleichzeitig halt nicht wirklich möglich.

An eine vollständige Umstellung auf VoIP, so dass jeder Kunde DSL bekommt, glaube ich auch nicht. Aber mal schauen, was sich die Telekom da noch einfallen lässt.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Nächste

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron