Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon rezzler » 24.01.2013 21:02

„Wenn die Bundesnetzagentur unserem Vorschlag folgt, können sowohl die Deutsche Telekom als auch die Wettbewerber rasch die Vectoring-Technologie einsetzen, um damit den Glasfaserausbau für die Menschen in Stadt und Land gleichermaßen voranzutreiben“, betonte Benedikt Kind, Leiter Recht und Regulierung beim BREKO, in der Anhörung.

Naja, die Logik erschließt sich mir nur bedingt.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 25.01.2013 08:37

Typisches Marketing blaaaa blaaaa

und wie immer wird dann nur sehr wenig auf dem Land investiert, oder nur bei entsprechenden Förderungen.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon H.Scheffel » 27.01.2013 14:51

Zunächst verweise ich einmal auf diesen Link. Hier gibt es sehr sachdienliche Hinweise, auch wenn die natürlich von den Wettbewerber der Telekom sind, helfen Sie einen Außenstehenden sich in das Theme einzulesen.

Die Telekom mußte die Erfahrung machen, dass in Ihren FTTH-Projekten der erhoffte Erfolg in den Ballungsräumen nicht eingetreten ist.
Die Kunden sind eben nicht von Kabel Deutschland auf die modernen FTTH-Netze gewechselt. Das war vor allem ein kaufmännischer Mißerfolg.
Nun stellt sich für die Telekom die Frage, wie man in den Ballungsräumen zum einem die Kunden wieder gewinnen kann und zum anderen gleich
mit dafür sorge trägt, dass der Ausbau in den Ballungsräumen, der vor allem von Stadtwerken und anderen Anbietern jetzt so an Fahrt gewinnt, abbremsen kann.

Das Ziel der Bundesregierung, dass Breitbandangebot auch auf dem flachen Land zu forcieren, wird mit dem Antrag der Telekom bei der BNetzA in keinster Weise unterstützt. Die Politik muß sich schon aus diesem Grunde fragen lassen, wie sich hier entscheidet.
Denn gibt Sie dem Ansinnen der Deutschen Telekom nach, ist auch der Ausbau auf dem Lande gefährtet, da es keinerlei Investitionsschutz weder für die Anbieter noch für die ausgereichten Fördermittel mehr gibt. Die Telekom vertritt nämlich die Auffassung, wenn sie einen KVz mit Vectoring ausbauen möchte, soll der Wettbewerber seinen bereits aufgebauten DSALM wieder abbauen, das ist kein Scherz, sondern meint die Telekom vollen Ernstes.

Übrigens, bei encoLine aus Thüringen haben gerade mal 2,5% der privaten Kunden sich für DSL 50000 entschieden. Da stellt sich die Frage, was haben wir eigentlich für einen Bandbreitenbedarf.
Zuletzt geändert von H.Scheffel am 28.01.2013 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
H.Scheffel
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.09.2009 17:26
Wohnort: ???

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Meester Proper » 27.01.2013 15:02

Auf dem Land, bzw. bei vorhandenem DSLAM eines anderen Anbieters würde die Telekom wohl nur mit geringer Wahrscheinlichkeit einen Vectoring-DSLAM aufbauen und selbst wenn, hätte der Wettbewerber auch noch die Möglichkeit selbst Vectoring nachzurüsten und somit den Telekom-Ausbau zu verhindern.
Meester Proper
 

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 27.01.2013 16:45

H.Scheffel hat geschrieben:Übrigens, bei encoLine aus Thüringen haben gerade mal 2,5% der privaten Kunden sich für DSL 50000 entschieden. Da stellt sich die Frage, was haben wir eigentlich für einen Bandbreitenbedarf.


Hallo Her Scheffel,

Das mit dem Bandbreitenbedarf ist eine gute Frage, wir sind uns ja hoffentlich einig, dass die Bandbreitenbedarf in den nächsten Jahren rapide ansteigen wird, durch Cloud Computing: Musik und Video Upload Datensicherung im Netz, von jedem Geräte auf die selben Daten zugreifen, also vom Laptop, Handy, Tablet, PC uvm.

sehr viele Nutzer wollen schon VDSL, dass zeigt
viewtopic.php?f=338&t=44&start=375
http://feedback.telekom-hilft.de/catego ... l-festnetz

Sehr viele fragen nach höheren Bandbreiten, wann ist VDSL verfügbar usw.

Warum sollte man auch nicht VDSL buchen bei der Telekom?
Kostet 5 Euro mehr
ADSL mit 16 Mbit/s kostet 35 Euro
VDSL mit 50 Mbit/s kostet 40 Euro

Schon mal die Preise von encoLine geprüft?

5 Euro mehr für ADSL und 25 Euro mehr bei VDSL (im Vergleich zu den Telekom ADSL 35 Euro)
ADSL mit 16 Mbit/s kostet 40 Euro
VDSL mit 50 Mbit/s kostet 60 Euro
Klar das die meisten erst mal sagen, mir reichen ADSL und die Anwender passen dann halt das Nutzungverhalten an. Die Anwender werden sicher weniger Uploaden, da ADSL dafür einfach mit 1 Mbit/s zu lahm ist.

Kabelinternet
32 Mbit/s kosten 30 Euro
100 Mbit/s kosten 40 Euro
Den meisten reicht dann auf einmal doch 32 Mbit/s,
ist ja günstiger als Telekom ADSL und doppelt so schnell ;-)


Die Preise sind alle aufgerundet, ich halte nichts von Preise wie 29,90 Euro!


Ich persönlich wäre für 100 Mbit/s bereit 60 Euro im Monat zu bezahlen, würde für Glasfaser sogar 100 Euro bezahlen.
Kann mir aber gut vorstellen, dass viele Kunden nicht bereit sind, mehr als 40 Euro pro Monat aus zu geben.

Gruß Robert Manhart
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Meester Proper » 27.01.2013 17:12

Robert, ich glaube du überschätzt den Bedarf. Die meisten agieren nach dem Motto "Geiz ist geil" und nehmen den 19,99€ Tarif für 16 Mbit/s, selbst wenn VDSL50 für 30€ zu haben wäre, davon bin ich fest überzeugt.
Meester Proper
 

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 27.01.2013 17:22

Klar die Kunden die nur Internet Surfen, und hin und wieder mal ein Youtube Video schauen,
ich hab doch oben geschrieben, dass viele den billigen Tarif nehmen oder?
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Meester Proper » 27.01.2013 17:28

Du hast oben geschrieben:
Sehr viele fragen nach höheren Bandbreiten, wann ist VDSL verfügbar usw.
Das ist leider sehr subjektiv - dieser Teil, der nachfragt ist verschwindend gering, wenn man diese auf die Gesamtmasse bezieht. Dieser starke Preisdruck ist eines der Hauptprobleme der Telekommunikationswirtschaft - aufgrund der niedrigen Preise schmelzen die Gewinne und Ausbauvorhaben können aufgrund des fehlenden Geldes nicht mehr durchgeführt werden.
Meester Proper
 

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 28.01.2013 10:40

Also nochmal Zusammengefasst 8-)

Wir haben keinen Bedarf an VDSL, aber erhöhen die Bandbreite auf 100 Mbit/s im Dowload durch Vectoring?

Für mich zeigt der Update auf Vectoring ganz klar, dass die Bandbreite benötig wird, wenn auch zum großteil nur für Firmen und Anwender aus der IT Branche.

Also Fachkräfte wie Architekten, Informatiker und IT-Fachleute,
viele aus der Dienstleistungsgesellschaft brauchen schnelles Internet für Homeworking.

Wer von zuhause aus Arbeitet hat keine Zeit, alle paar Minuten 30 Minuten zu warten bis die Daten übertragen wurden.
Das muss funktionieren wie wenn man in der Firma ist, sonst kann man gleich in die Firma fahren.

Ich schicke ihnen jetzt eine Präsentation mit den hochauflösenden Bildern, sollte so in 30 Minuten da sein? :lol:
Natürlich gibt es Lösungen wie Terminal uvm. Aber ist alle eine Notlösung.

Bringt z.B nichts bei Video Telefonie/Meeting in HD,Webseminar mit mehren Teilnehmen, Onlineschulungen uvm.

Die Anbieter müssen ja nicht 100 Ports mit VDSL einbauen die nicht benötigt werden, sondern einfach einige VDSL Karten pro DSL, wenn VDSL Karte voll muss eben kurzfristig nachgerüstet werden.
Wie oft les ich keien Ports frei, usw.
Es melden sich aber meistens nur die, denen die Bandbreite nicht reicht.
Die Kunden die zufrieden sind, werden sich nicht melden.

Warum passt man den dann nicht die Tarifstruktur an?

DSL 2000 für 20 Euro
DSL 6000 für 30 Euro
DSL 16000 für 40 Euro
DSL 50000 für 50 Euro

Der Vorschlag ist schon sehr sehr alt...
Dann könnte mit den Einnahmen endlich mal wieder ausgebaut werden und es wäre auch gerecht,
wer wenig Bandbreite bekommt, zahl auch weniger

Was können wir als Bundesverband am Preisdruck ändern?
Was können die Kunden am Preisdruck ändern?

Jeder schaut natürlich für sich, was Preis/Leistung am besten ist.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon grapevine » 28.01.2013 13:59

Meine Meinung zu verschiedenen Aspekten:

1. Vectoring ist eine Nebelkerze, was den Ausbau unterversorgten Regionen anbetrifft. Die Telekom möchte damit im wesentlichen dort konkurrenzfähiger werden, wo ihr die Kabelnetzbetreiber die Marktanteile abnehmen. Die Gebiete, die hier diskutiert werden, gehören nicht dazu, denn dort gibt es derzeit überhaupt kein Angebot, und daher auch keinen Markt.

2. Mit den im Antrag beschriebenen Mechanismen (sobald die Telekom in einem Ortsnetz Vectoring ausbauen erwägt, darf sie einem Konkurrenten kündigen oder ihn zumindest zu weiteren Investitionen zwingen) möchte die Telekom Investitionssicherheit in der Fläche erzielen. Nebenbei möchte sie sich dabei des einen oder anderen Konkurrenten entledigen, der sich aktuell im KVz-Ausbau betätigt. Insofern kann ich H.Scheffel hier beipflichten.

3. Ein Ziel hat die Telekom bereits jetzt erreicht: Die Diskussionen sorgen jetzt schon für Unsicherheit und Zurückhaltung in der Branche.

4. Der Nachfrage nach Bandbreite ist zwar auch eine Frage der Vermarktung, aber am Ende hauptsächlich eine Frage des Preises. Ich würde es so formulieren: Man nimmt als Kunde die Leistung "mit", die man für einen vertretbaren Preis erhält. Der typische Kunde beschränkt sich jenseits dessen auf das, was er wirklich braucht und landet damit im Bereich 10-30 Mbit/s. Die Nachfrage nach Bandbreiten im Bereich von 50 Mbit/s bewegt sich aber immerhin im zweistelligen Prozentbereich.

5. Ich finde, dass man FTTH und FTTC nicht als gegenseitig unvereinbare Alternativen sehen muss. Der Breitbandausbau ist geprägt von Kosten für Tiefbau und der Organisation des Tiefbaus, dies hauptsächlich für die Anbindungen von Ortslagen. Dies gilt für beide Ausbaumodelle gleichermaßen. Rein technisch ist ein KVz-Ausbau für eine weitere Erschließung durch FTTH also nicht schädlich.

6. Bei FTTH sind aber weiterhin noch signifikante Kosten für Hausanschlüsse zu kalkulieren. Ein Unternehmen, das langfristig funktionieren soll, muss ordentlich wirtschaften, d.h. von seinen Einnahmen (= hauptsächlich Zahlungen der Kunden, ggf. Zuschüsse) müssen Investitionen, Betriebskosten, Personal und Gewinne gedeckt werden. Nun hat man bei FTTH eine signifikant höhere Kostenseite, aber nur eingeschränktes Potenzial für zusätzliche Einnahmen. Man kann das rechnen, darf dabei aber nicht ignorieren: die Argumentation "ich verlange als Anbieter mehr, weil die Glasfaser ja besser ist" trifft aus Kundensicht unweigerlich auf das Argument "ich will aber nicht mehr zahlen, wenn mir 25 Mbit/s für weniger Geld genügen".

7. Volle Karten und kurzfristig notwendige oder nicht durchgeführte Um- und Nachrüstungen sind ärgerlich, aber nunmal im Einzelfall* nicht vermeidbar. So genau kann man die Nachfrage schlicht nicht vorhersagen. Und da es sich um sprungfixe Kosten handelt, wird es auch Fälle geben, in denen eine Erweiterung sich nicht lohnt, wenn 100 Ports verfügbar sind, die Nachfrage aber nur bei 105 liegt. Die Kehrseite dieser Problemstellung liegt nämlich darin, dass man auch nicht vorneweg 200 Ports verbauen möchte, wenn am Ende nur 30 genutzt werden. Auch diese Investitionen müssten die Kunden bezahlen, auch wenn natürlich keiner sich darüber in irgendwelchen Foren beklagt.


* Da wir es in der Telekommunikation mit einem Massengeschäft zu tun haben (= mächtige Grundmenge), gibt es auch eine Masse von Einzelfällen, auch wenn sie nicht einmal einen Promilleanteil ausmachen.
Benutzeravatar
grapevine
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 205
Registriert: 15.09.2010 14:13
Wohnort: 66740 Saarlouis

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 30.01.2013 09:36

Auf Onlinekosten.de gibts einen schöne Diskussion zum Thema Vectoring

http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... 22&page=41

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 31.01.2013 11:24

DSL mit 200 MBit/s und WLAN 11ac mit bis zu 1.300 MBit/s

http://www.golem.de/news/avm-dsl-mit-20 ... 97288.html


Darauf hab ich gewartet!

Leider gibts noch keien genauen Infos, aber haben will ich die Box!

Zum Thema Bonding hab ich noch was gefunden
http://shop.ican-gmbh.com/peplink/techn ... logie.html

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Meester Proper » 31.01.2013 19:27

Auf der Website der Bundesnetzagentur wurde nun der Fragenkatalog zur mündlichen Verhandlung veröffentlicht. Leider lassen sich die Antwort nicht nachlesen.

Weiterhin findet sich auch eine Präsentation der Telekom-Wettbewerberverbände auf der Website der BNetzA zum Thema Vectoring.
Meester Proper
 

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Fehler20 » 02.02.2013 14:43

Ich muss auch mal meinen Senf dazu abgeben.

Zum Thema Preise und Bandbreiten: Ich glaube das der Preis mit zunehmender Bandbreite eine Rolle spielt. Wenn ich z.B. für einen DSL16000 Anschluss 50-60€ zahlen müsste würde ich das tun, wenn ich das für einen 50000er Anschluss zahlen müsste, DSL16000 aber für 30 haben könnte, würde ich mich für den 16k Anschluss entscheiden (noch^^). Mit DSL6000 wäre ich nicht zufrieden, die Schallgrenze ist bei mir momentan ein 10 MBit Anschluss mit 1Mbit Up, wofür ich auch bereit wäre mehr zu zahlen als 30€. Für mehr Bandbreite über dieser Grenze hält sich das Budget allerdings in Grenzen.
Ich würde aber die Prognose wagen, dass für mich in 2-4 Jahren das gleiche für 50000 gelten dürfte. Momentan merke ich beim Surfen oder Arbeiten noch keinen Unterschied, ob ich an 16k oder 50k angeschlossen bin, aber in 2 Jahren weiß ich das nicht.

@FritzBox mit 200 MBIT VDSL:
ich glaube nicht, dass für Privatkunden Bonding auf absehbare Zeit kommen wird (wenn als FTTB). Theoretisch müssen man als Reseller z.B. den doppelten Preis an die Telekom für die CuDa zahlen und das macht das ganze unwirtschaftlich. Neu ist die Idee auch nicht, man dürfte das Bonding z.B. noch aus IDSN Zeiten kennen, wo die beiden Kanäle gebündelt werden konnten (aber dann über eine physikalische Leitung). Für DSL gabs sowas auch, ist nur aufgrund der Kosten nie wirklich bei Privatkunden angekommen. Für Geschäftskunden denke ich hingegen wird Bonding mit VDSL mit Sicherheit kommen, weil es z.B. bei der Telekom die Company Connect Palette sehr gut erweitern würde und man so wieder schneller als normales VDSL werden würde. Auch die anderen Anbieter würden dann ihre SDSL Angebote erweitern können.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 07.02.2013 12:03

Hallo zusammen,

die Stellungnahmen zum Vectoring sind schon online

Hier die Übersicht:
http://www.bundesnetzagentur.de/cln_193 ... l?nn=65092


Hat jemand eine Idee wie wir die Informationen sinnvoll Struktueriert zusammenfassen können?

Viele lehnen den Antrag der Telekom ab, findet jemand eine Stellungnahme die für den Antrag ist?

MNET
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

EWE
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Deutscher Landkreistag
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Jürgen Walther
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile



BoradUnited unterstütz den Antrag :!:
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Telefonica Germany unterstütz den Antrag :!:
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile


Zitat: Telefonica Germany sieht Vecotring demnach sowohl als Mittel zur Erweiterung der Flächendeckung von Breitbandangeboten aber vor allem auch als Mittel um den intermodalen Wettbewerb in den Städten auf Dauer sicherzustellen. Vectoring verhindert eine schlechende Remonopolisierung durch technisch überlegene Kabelangebote.



Vermutlich wird es so rauslaufen, dass es nur da verwendet wird, wo viele zu Kabel wechseln...
Die Kunden auf dem Land können ja nicht wechseln, wo wollen die den hin?



Das hier bitte lesen
ACO
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Punkt 2

Zitat: Die Telekom begründet Ihren Antrag damit, dass die Technologie Vectoring an einem Einspeisepunkt nur durch einen Einspeiser erfolgen können.
Diese Behauptung ist falsch. ....


Punkt 3 bitte auch noch lesen, spannede Geschichte
"Es werden nur 700.000 VDSL Anschlüsse betrieben."

Am besten finde ich Punkt 3.1.1
Zitat: Hier ist lediglich die Freigabe des 100 Mbit-VDSL Profils für H18 notwendig um diese Teilnehmeranschlusslitungen mit 100 Mbit/s zu beschalten.


Ich hab von dem Thema mit dem Profil schon gelesen,
ich kann mir auch gut vorstellen, dass man in kleinen Ortschaften auch ohne Vectoring über das Profil 100 Mbit/s erreichen würde.
Ob dann allerdings noch Anschlüsse aus der Vermittlung gehen und ob Analog und ISDN noch gehen ist zu prüfen.



BBN auch sehr zu Empfehlen. Der Text könnte fast von uns sein.
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile
Zitat: Unsere Erfahrung ist, dass die Deutsche Telekom gerade in ländlichen Strukturen weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart wirkliches Interesse hat, Kommunen auf dem Land flächendecken mit leistungsfähigem Breitband zu versorgen.




Breitband Main-Kinzig GmbH
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/DieB ... cationFile

Zitat:
... indem man das Netz der Betroffenen langfristig zu Teilen enteigenet und die gesamte Netzwerwaltung einer bundeseigeenen Netzverwaltungsgesellschaft überträgt...

Bitte auch die Abschließende Bewertung lesen.




Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron