Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon spokesman » 25.11.2012 19:22

Nach meinem wissen unterliegt zunächst die Telekom dieser Regulierungspraktiken, da sie aus der quasi Bundespost hervorgegangen ist und somit ein Monopol inne hat. Projekte mit Fördermitteln müssen grundsätzlich offen sein, da dies eine Förderbestimmung ist. Ist ein Netz nicht von derartigen Bestimmungen abgedeckt darf man machen was man möchte und muss keinem den Zugang gewähren, siehe TV-Kabelnetze.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon rezzler » 25.11.2012 21:18

Fehler20 hat geschrieben:Wie läuft das eigentlich in Städten wie München oder Köln (groß) bzw. in den ganzen Gemeinden wo kleine/mittlere Provider mit Outdoors bzw DSLAMs im Keller ausgebaut haben? Wer zuerst da ist hat gewonnen? Gut viele Kunden wird die Telekom in den kleineren Gemeinden eh nicht mehr haben, aber ein paar durch Verträge übriggebliebene bestimmt. Wie soll das da laufen?

Es nimmt einem niemand das Recht, neben einen bestehenden Outdoor noch einen hinzuzimmern. Das das mal überhaupt nicht wirtschaftlich ist (und dementsprechend selten) ist klar.

Aber falls ein anderer Netzbetreiber als die Telekom ausbaut kann diesen bisher niemand zwingen, andere Firmen draufzulassen. Zumindest, wenn das ohne Fördermittel passiert.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon bru62 » 26.11.2012 16:05

Fehler20 hat geschrieben:Wie läuft das eigentlich in Städten wie München oder Köln (groß) bzw. in den ganzen Gemeinden wo kleine/mittlere Provider mit Outdoors bzw DSLAMs im Keller ausgebaut haben?
Genau die Frage treibt mich um, wenn ich das Geschrei der Telekom-Mitbewerber höre. Wenn sie denn ach so viel in den Ausbau investiert hätten (sprich überall die T-fremden DSLAM stünden), könnten sie ja vom Vectoring genauso profitieren. Aber in Wahrheit nutzen sie ja doch in den meisten Fällen die abgeschriebene Telekom-Infrastruktur und mieten die TAL an. Ist halt immer wieder das Gleiche mit dem Lobby-Sprech. Ein kritisches Hinterfragen hält es nicht stand.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Dino75195 » 29.11.2012 23:24

Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Meester Proper » 29.11.2012 23:31

Es wäre schon praktisch, wenn du in Zukunft, wenn du solche News postet, eine kurze Zusammenfassung mit deinen eigenen Worten dazu schreiben könntest.
Meester Proper
 

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Dino75195 » 30.11.2012 08:34

Guten Morgen,

es war nur als Ergänzung gedacht,
es waren in dem Bericht keine neuen Informationen drin, außer dass Vectroring langfristig nicht ausreichen wird.
Zitat: "Nutzer brauchen künftig 200 MBit/s"

Ich persönlich nutze die Geteilt Post, um im Bedarfsfalls das noch mal nachlesen zu können,
was alles zu den Themen im Internet geschrieben wird.

Ich tu mich da sehr schwer solche eh schon kompakten Texte noch zusammenzufassen.
Darum beschränke ich mich meisten auf die Überschrift. :roll:

Ihr werdet es nicht glauben, aber Texte zusammenfassen und Briefe schreiben liegt mir nicht :lol:
Ihr kennt ja meine Schreiben an die Politik usw. :mrgreen:

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon spokesman » 01.12.2012 19:16

Dino75195 hat geschrieben:Ihr werdet es nicht glauben, aber Texte zusammenfassen und Briefe schreiben liegt mir nicht :lol:
Ihr kennt ja meine Schreiben an die Politik usw. :mrgreen:

ich hoffe deine Selbstreflektion wirkt nicht bremsend auf deine Schreiben, ich denke hier geht Inhalt vor Ausdruck - zudem besteht ja immer die Möglichkeit im Forum um Hilfe zu bitten ;)
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Dino75195 » 07.12.2012 08:46

Telekom kombiniert VDSL-Vectoring und LTE auf 200 MBit/s
http://www.golem.de/news/hybrid-box-tel ... 96197.html
Ziatat:
Die Telekom verspricht mit einer Hybrid-Box 200 MBit/s in Download und 90 MBit/s im Upload. Doch von der Zukunftstechnologie Fibre-To-The-Home ist keine Rede mehr.


Sieht mir sehr nach einer Bastellösung aus...

So wird das nie was mit FTTH.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Haupti76 » 07.12.2012 09:07

Ich versteh nicht, warum die Kohle in "Bastellösungen" gesteckt wird und wie Du schon richtig sagst, Dino, in FTTH. Die nächste Frage ist auch nach wie vor, wo bleibt der ländliche Raum? Der dürfte sicher auch von dem Gebastelten nicht profitieren. Und "großflächig" ist auch Auslegungssache. Es scheint, als würde das Schiff einen falschen Kurs nehmen wollen. :roll:
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Nenunikat » 08.12.2012 15:40

Meester Proper hat geschrieben:Nein, auch dort, wo heute "nur" 16 Mbit/s ADSL2+ verfügbar ist: Bild: JPG, 74 KB

Dort, wo bisher kein DSL vorhanden ist, kommt wohl auch damit kein DSL hin...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten

Beitragvon Meester Proper » 08.12.2012 15:47

Richtig ;) - Wo es keinen guten Business Case gibt, da kann nur von staatlicher Seite nachgeholfen werden - das gilt natürlich für jedes privatwirtschaftliches Unternehmen.
Meester Proper
 

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon News » 11.12.2012 17:17

Das Thema scheint den Mitbewerbern der Telekom wirklich wichtig zu sein, wie die folgende gemeinsame Pressemeldung vom 11.12.2012 von Breko, Buglas und VATM erneut zeigt:

TK-Verbände: Vectoring entfaltet nur im Wettbewerb seine Potenziale für den Breitbandausbau
BREKO, BUGLAS und VATM fordern Beibehaltung des bewährten Regulierungsrahmens beim Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung


Bonn/Köln, 11. Dezember 2012. Vectoring wird seine Potenziale für den Breitbandausbau in Deutschland am besten entfalten, wenn die neue Technologie von allen Marktteilnehmern eingesetzt werden kann. Diese Auffassung vertreten die Telekommunikationsverbände Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO), Bundesverband Glasfaseranschluss (BUGLAS) und Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) in einem heute veröffentlichten gemeinsamen Positionspapier. Die vergangenen Jahre hätten deutlich gezeigt, dass der Infrastrukturausbau am erfolgreichsten im Wettbewerb vorankomme. Die Verbände fordern den Regulierer daher auf, die bewährte Entbündelung der Teilnehmeranschlussleitung am Kabelverzweiger zu erhalten und die Nutzung der Vectoring-Technologie durch alle Marktteilnehmer zu ermöglichen.

„Der Einsatz von Vectoring an einem Kabelverzweiger durch die Telekom macht es nicht erforderlich, flächendeckend in Deutschland keine entbündelte Teilnehmeranschlussleitung mehr anzubieten“, kommentiert VATM-Präsident Gerd Eickers die vor einigen Wochen vom ehemaligen Staatsunternehmen vorgebrachte Forderung. „Vielmehr würde damit nur ein neues Infrastrukturmonopol entstehen, das gemeinsam mit einem exklusiven Einsatz der Vectoring-Technologie den Breitbandausbau durch die Wettbewerber praktisch unterbinden würde. Gerade die haben aber in den vergangenen Jahren die Bürger in dünner besiedelten Gebieten mit schnellem Internet versorgt.“ Nach Ansicht des VATM-Präsidenten ist es nicht nur möglich, sondern absolut unverzichtbar, den Breitbandausbau weiter gemeinsam mit allen Marktteilnehmern voran zu treiben.

„Bereits heute herrscht durch die Ankündigung der Telekom erhebliche Unsicherheit bei Investoren“, ergänzt BREKO-Präsident Ralf Kleint. „In den vergangenen Wochen wurden bereits Ausbauprojekte der Wettbewerber auf ‚Hold‘ gesetzt. Dabei zeigt sich, dass sich der VDSL-Ausbau von Telekom und Wettbewerbern zumindest bislang sinnvoll ergänzt. Während der Incumbent vorrangig in Ballungsgebieten die Kabelverzweiger mit Glasfaser erschließt, tun die Wettbewerber dies hauptsächlich in eher schlechter versorgten Gebieten. Ein Überbau von bereits erschlossenen KVz findet praktisch nicht statt.“ Damit besteht nach Ansicht der Verbände für die Telekom kein Investitionsrisiko. „Das Risiko liegt im Gegenteil ausschließlich beim Wettbewerb: Bereits erschlossene KVz werden zu sunk invest, vereinbarte Ausbauprojekte können nicht mehr durchgeführt werden“, so Kleint.

„Der entbündelte Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung am Kabelverzweiger muss erhalten bleiben, Vectoring von allen Marktteilnehmern eingesetzt werden dürfen“, fasst BUGLAS-Präsident Dr. Hans Konle die Forderungen der drei TK-Verbände zusammen. „Immerwährende Regulierungsferien für die Telekom darf es nicht geben. Sie sind auch gar nicht notwendig, weil sich der bisherige Regulierungsrahmen bewährt hat. Hier wäre nun ein zügiges Bekenntnis der Bundesnetzagentur ‚pro Entbündelung‘ angezeigt, um schnellstmöglich die nötige Investitionssicherheit wieder herzustellen.“ Ob und wenn ja welche „Spielregeln“ für den Einsatz von Vectoring notwendig sind, müsse vom Regulierer festgelegt werden, so der BUGLAS-Präsident weiter. Solange dürften seitens der Telekom keine Fakten geschaffen werden.

Die Verbände erwarten von der Bundesnetzagentur weiterhin Transparenz hinsichtlich der technischen Prüfergebnisse.
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon rezzler » 11.12.2012 18:12

Dem BUGLAS kann das Thema doch eigentlich am Popo vorbeigehen?
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 11.12.2012 18:30

Ich weiß nicht was ich davon halten soll,

eigendlich find ich es gut, wenn jemand einen Verteiler ausbaut, dass nur der alle Kunden bekommt.
Es macht ja keinen Sinn, da noch Anschlüsse über die Orts-Vermittlung laufen zu lassen, die wesentlich langsamer sind.

Aber Wettbewerb kann hier natürlich nicht mehr statt finden, und noch dazu wird die Technik auf dem Land nicht eingesetzt werden, da es ja keine Konkurrenz gibt...

Bin auch gespannt auf die Prüfergebnisse der Bundesnetzagentur.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon bru62 » 12.12.2012 08:34

Der Widerstand der Mitbewerber ist offenbar zu groß. Wie bei golem.de unter Bezug auf einen Bericht der FAZ heute zu lesen ist, hat Telekom "Deutschland-Chef Niek Jan van Damme bei einem Treffen in der Bundesnetzagentur erklärt: 'Wir sind zu Kompromissen bereit.'" Auch BNetzA-Präsident Jochen Homann ist dem Bericht zufolge unentschlossen: "Ein Grundprinzip der bisherigen Regulierung des Telekommunikationsmarktes würde in Frage gestellt", wird er zitiert. Er könne sich "auch andere Lösungen vorstellen als die letzte Meile vollständig für den Wettbewerb zu sperren", heißt es weiter. Noch vor Weihnachten wolle die Telekom nun der BNetzA konkrete Vorschläge unterbreiten.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron