Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon KorbanDallas » 29.04.2014 18:18

Die viel spannendere Frage die du dir stellen solltest, du kennst doch das Werbevideo in dem Versprochen wird, das bis zu 800 Anschlüsse vermarktet werden können. Sind es denn wirklich so viele oder aber glaubst du denn das wirklich alle Kunden auf die neue Technik kommen?
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 29.04.2014 19:31

Hast du einen Link zum Werbevideo?

Die Fragen stelle ich mir doch schon sehr lange, du weißt ja wie die Telekom teilweise am Bedarf vorbei ausbaut... :shock:
Ob sich das in Zukunft ändern wird, wir werden es sehen.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen


Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon rezzler » 01.05.2014 14:55

Dino75195 hat geschrieben:Was mich wie immer stört sind die Aussagen der Telekom:
"Bis Ende 2018 wollen wir rund zwölf Millionen Kunden an unser glasfaserbasiertes Netz anschließen."

Für mich ist Vecotoring kein Glasfaser, da die letzte Meile immer noch über Kupfer geht, also FTTC (Glasfaser bis zum Verteiler).

Stimmt ja, aber es ist glasfaserbasiert, da ohne Gf nichts läuft. Ist allerdings auch bereits jetzt der Fall, insofern...
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon bru62 » 21.05.2014 13:39

Laut einem golem.de-Bericht vom 14.05.2014 wird die Telekom in der zweiten Jahreshälfte ihr Vectoring starten.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon News » 30.07.2014 19:13

Die Bundesnetzagentur hat heute folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Bundesnetzagentur legt konkrete Bedingungen für den Vectoring-Einsatz endgültig fest

Die Bundesnetzagentur hat heute mit ihrer Entscheidung die konkreten Bedingungen für den Einsatz der Vectoring-Technologie in den Netzen der Telekom Deutschland GmbH (Telekom) und ihrer Wettbewerber endgültig festgelegt.

Aufgrund der Entscheidung können die Telekom und die Wettbewerber ihre jeweiligen Planungen für den Breitbandausbau mit Hilfe der Vectoring-Technik ab dem 30. Juli 2014 in ein Register, der sog. Vectoring-Liste, eintragen lassen. Auf diese Weise können sich die Unternehmen den ungestörten Vectoring-Einsatz und die dafür zu tätigenden Investitionen absichern lassen. Damit haben jetzt alle Marktakteure verlässliche regulatorische Rahmenbedingungen und Planungssicherheit.

Bereits im Juni diesen Jahres waren die infolge der Vectoring-Einführung erforderlichen Änderungen in den Standardangeboten der Telekom für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung und für den Bitstrom-Zugang vorläufig in Kraft gesetzt worden, um den ungestörten Einsatz von Vectoring in den Netzen der Telekom und der Wettbewerber zügig zu ermöglichen. Vor der heutigen endgültigen Entscheidung wurde allen interessierten Unternehmen und Verbänden sowie anschließend der EU-Kommission und den nationalen Regulierungsbehörden der anderen Mitgliedsstaaten Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Dieses Verfahren ist mit der heutigen Entscheidung abgeschlossen.
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon News » 30.07.2014 19:16

Zum Start der Vectoring-Liste äußert sich der BREKO in einer Pressemitteilung vom 30.07.2014:

Schnelleres Internet durch anspruchsvolle Technologie: Heute startet die Vectoring-Liste

Am heutigen 30. Juli wird die so genannte Vectoring-Liste offiziell geöffnet. Netzbetreiber können ab sofort ihre konkreten Ausbauprojekte in das neue Verzeichnis eintragen lassen. Hierbei gilt grundsätzlich das „Windhund-Prinzip“: Wer einen Kabelverzweiger (KVz) – den „grauen Kasten“ an der Straße – als Erster erschließen möchte und in die Vectoring-Liste einträgt, hat diesen für sich reserviert. Das Ausbaudatum für die Erschließung mit der VDSL2-Vectoring-Technik darf maximal ein Jahr in der Zukunft – gerechnet vom Zeitpunkt der Eintragung – liegen. Wollen heute allerdings mehrere Netzbetreiber einen Kabelverzweiger reservieren, erhält derjenige den Zuschlag, der den KVz am schnellsten mit VDSL2 Vectoring ausbaut.

Der BREKO hat wichtige Fragen & Antworten zum Start der Vectoring-Liste zusammengefasst – diese finden Sie am Ende der Pressemitteilung im PDF-Format (siehe Anhang).

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hatte die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen für den Einsatz von VDSL2 Vectoring im Netz der Deutschen Telekom Anfang Juni dieses Jahres festgelegt. Der von der Bonner Regulierungsbehörde vorgelegte Entscheidungsentwurf liegt der EU-Kommission aktuell zur Stellungnahme vor, ist aber bereits vorläufig in Kraft getreten.

Mit dem VDSL2-Vectoring-Verfahren wird der Effekt des Übersprechens zwischen den verschiedenen Leitungen in einem Leitungsbündel weitgehend beseitigt. Dieser Prozess verlangt eine hohe Rechenleistung in den derart aufgerüsteten DSLAMs. Das System errechnet für jede einzelne Kupfer-Doppelader eines Bündels die jeweiligen Störeinflüsse und sendet neben dem eigentlichen Nachrichtensignal ein abhängig von den errechneten Störeinflüssen erzeugtes Gegensignal in die jeweilige Doppelader. Hierdurch wird nahezu eine Eliminierung der durch Übersprechen entstehenden Störsignale erreicht.

Vectoring unterliegt jedoch bestimmten technischen Restriktionen. Die Dämpfung der Leitung bleibt ein limitierender Faktor – das heißt, der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt ab einer Leitungslänge von etwa 500 Metern deutlich ab und ist ab einer Leitungslänge von 700 bis 800 Metern praktisch nicht mehr feststellbar. Vectoring ist daher nur vom Kabelverzweiger – oder einem Schaltverteiler mit durch diesen versorgten KVz – aus sinnvoll einsetzbar und setzt voraus, dass der Kabelverzweiger per Glasfaser beziehungsweise Richtfunk an das Backbone-Netz angebunden ist.

Die Vectoring-Liste wird trotz Bedenken des BREKO durch die Deutsche Telekom geführt. Der Verband setzt allerdings darauf, dass die Bundesnetzagentur die Führung der Vectoring-Liste durch die Telekom engmaschig kontrollieren wird, um Missbrauch auszuschließen. Die Deutsche Telekom musste ihre für den heutigen Einführungstag der Vectoring-Liste ("Day One") vorgesehenen Eintragungen bis gestern (29.07.) bei der BNetzA hinterlegen, damit etwaige nachträgliche Anpassungen identifiziert werden können. Zudem besteht ein Schadenersatzanspruch für den Fall, dass die Telekom die Vectoring-Liste sorgfaltswidrig führt.

BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers ist optimistisch, dass die Mitgliedsunternehmen des führenden deutschen Breitbandverbands ihre geplanten Ausbauprojekte in großer Zahl übermitteln werden, damit diese in die Vectoring-Liste eingetragen werden und damit Rechts- und Planungssicherheit besteht. Albers: „Die Netzbetreiber des BREKO haben ein Investitionsversprechen in Höhe von 9,1 Milliarden Euro bis zum Jahr 2018 abgegeben und wollen 11,2 Millionen Haushalte und Unternehmen – das sind nahezu drei Viertel der Haushalte außerhalb der Ballungsräume – mit Highspeed-Breitband-Anschlüssen versorgen. Wir setzen alles daran, um diese Zusage auch einzulösen!“

Schon heute investieren die Wettbewerber der Deutschen Telekom deutlich mehr als der Ex-Monopolist: Nach Zahlen des Wissenschaftlichen Arbeitskreises für Regulierungsfragen (WAR) bei der Bundesnetzagentur haben die alternativen Netzbetreiber – von denen mit mehr als 110 der weitaus überwiegende Teil im BREKO organisiert ist – im Zeitraum zwischen 2004 und 2013 den Großteil der Investitionen gestemmt: Insgesamt entfielen auf die Telekom-Wettbewerber hierzulande 34,3 Milliarden Euro beziehungsweise 55,1 Prozent der Gesamtinvestitionen (62,3 Milliarden Euro) – und lediglich 44,9 Prozent auf den Bonner Ex-Monopolisten. In Ballungszentren und vor allem in ländlichen Gebieten sind die BREKO-Carrier wesentliche Treiber des Breitbandausbaus. In der Vergangenheit haben sie jährlich rund 1,5 Milliarden Euro in Glasfasernetze investiert.

Der BREKO setzt für einen flächendeckenden Breitband-Ausbau auf eine so genannte Multi-Access-Strategie, im Rahmen derer die Glasfaserverlegung entweder in Zwischenschritten zunächst per FTTC bis zum Kabelverzweiger oder Schaltverteiler – oder aber gleich bis zum Grundstück, ins Haus oder die Wohnung (FTTB/FTTH) erfolgt. So werden die Glasfasernetze vielerorts schrittweise mit immer höheren Bandbreiten und auf Basis wirtschaftlich tragfähiger Geschäftsmodelle immer näher zum Kunden gebaut. Beim schrittweisen Glasfaserausbau können die Carrier zunächst per FTTC – also per VDSL2 mit und ohne Vectoring – Investitionsmittel erwirtschaften und im Anschluss auf FTTB/FTTH migrieren.
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon spokesman » 04.08.2014 19:24

BNetzA hat geschrieben:Aufgrund der Entscheidung können die Telekom und die Wettbewerber ihre jeweiligen Planungen für den Breitbandausbau mit Hilfe der Vectoring-Technik ab dem 30. Juli 2014 in ein Register, der sog. Vectoring-Liste, eintragen lassen.
uh, das gibt es bestimmt nicht zum online abrufen um der Intrasparenz äh dem Betriebsgeheimnis Rechnung zu tragen..

BREKO hat geschrieben:Die Netzbetreiber des BREKO haben ein Investitionsversprechen in Höhe von 9,1 Milliarden Euro bis zum Jahr 2018 abgegeben und wollen 11,2 Millionen Haushalte und Unternehmen – das sind nahezu drei Viertel der Haushalte außerhalb der Ballungsräume – mit Highspeed-Breitband-Anschlüssen versorgen. Wir setzen alles daran, um diese Zusage auch einzulösen!

2 Fragen:
1. was ist mit den restlichen 25 Prozent, sind diese 25 Prozent schon erschlossen oder machen das andere Provider?
2. Sind die 9,1 Mrd. Investitionen in den Vectoring Ausbau oder eine Mischkalkulation von der ich jetzt mal ganz stark ausgehe..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon bru62 » 05.08.2014 14:15

Die Telekom hat ihre Preise für Vectoring bekannt gegeben. Wie golem.de am 31.07.2014 berichtet verlangt der Konzern im ersten halben Jahr 34,95 Euro, danach 44,95 Euro für neue Verträge. Für Bestandskunden steigt der Preis um fünf Euro, für Entertain noch mal um fünf Euro. Der Router soll übrigens kostenlos dabei sein.

Angestrebt wird, noch in diesem Jahr drei Millionen Haushalte zu versorgen. Im Beitrag wird auch der Frage nachgegangen, ob Vectoring einen Ausstieg aus dem FTTH-Ausbau bedeutet. "Dies ist ein Mythos.", wird ein T-Sprecher zitiert. Auch die letzte Meile werde irgendwann mit Glasfaser ausgebaut. Es hinge von der Nachfrage und von der Regulierung ab. Na klar. Erstmal muss die Netzneutralität abgeschafft werden. Dann kann man über noch ein paar Anschlüsse reden. Über alle ohnehin nicht, wie ich meine.

Inzwischen wurde auch in einigen Medien berichtet, dass Mitbewerber (z. B. 1und1) günstigere Tarife anbieten.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon spokesman » 17.08.2014 13:53

Golem.de berichtet heute von 25 Mrd. EURO, welche die Telekom für einen flächendeckenden VDSL in gesamt Deutschland benötigen würde, hierbei sollen die Gelder vom Staat zugeschossen werden. Für 90 Prozent Versorgung seien lediglich 10 Mrd. EURO nötig.

In drei Tagen wird die Digitale Agenda der Regierung veröffentlicht. Wie weltmeisterlich dieser Wurf werden wird bis dahin abzuwarten. Nach aktuellen Zahlen von der Regierung verfügen derzeit 63 Prozent der Haushalte über 50 Mbit/s. Welcher Prozentsatz davon über Mobilfunk angebunden ist wird nicht gesagt.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 10.09.2014 16:15

Hallo zusammen,

hier eine Umfrage zum Vectoring Thema.
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit hat keinen Bedarf an VDSL 100
http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... n-VDSL-100


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 28.01.2015 11:31

Hallo zusammen,

VDSL Vectoring startet so nach und nach und kann inzwischen z.B. in Augsburg gebucht werden.

Anbei ein Bericht zur Technik von VDSL Vectoring

Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... schluessen

Laut Onlinekosten.de gehen von den 100 Mbit/s im Download nur 93 Mbit/s!
Schön das die Telekom dann mit bis zu 100 Mbit/s Werbung schaltet.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon rezzler » 28.01.2015 15:30

Dino75195 hat geschrieben:Laut Onlinekosten.de gehen von den 100 Mbit/s im Download nur 93 Mbit/s!

Ist aber, soweit ich das im Ok-Forum gelesen und verstanden hab, ein Fehler der FritzBox bzw. deren DSL-Treibers und durch umschalten auf den "vorherigen DSL-Treiber" beseitigbar.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon Dino75195 » 28.01.2015 15:54

So lese ich das nicht aus dem Onlinekosten Artikel raus.
Ist halt die Frage ob dann auch die Telekom Router betroffen sind...

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom will 100MBit großflächig anbieten (Vectoring)

Beitragvon rezzler » 28.01.2015 16:25

Dino75195 hat geschrieben:So lese ich das nicht aus dem Onlinekosten Artikel raus.

Steht auch nicht im Artikel, sondern im Forum ;) Das umschalten auf den vorherigen DSL-Treiber (ohne G.INP) funktioniert demnach aber nur bei der FB 7390, alle anderen Geräte sind auf die 93 MBit/s begrenzt.

Dino75195 hat geschrieben:Ist halt die Frage ob dann auch die Telekom Router betroffen sind...

Dem Forum nach ja.
http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... 90&page=10
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste