Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Dino75195 » 30.04.2013 17:16

User-Aufstand gegen die Telekom„Internet gibt’s nur noch jeden zweiten Tag“
http://www.focus.de/finanzen/news/unter ... 76361.html

Zur Info

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon News » 30.04.2013 18:12

Der Bitkom springt seinem Mitglied Telekom nun mit einer Pressemitteilung (veröffentlicht: 29.04.2013) zur Seite:

Plus und minus in der Festnetz-Kommunikation

- Breitband-Volumen wachsen stark
- Umsätze schrumpfen weiter

Die Umsätze in der Festnetz-Kommunikation werden auch in diesem Jahr wieder schrumpfen. Das kündigt der Hightech-Verband BITKOM an. Noch 2005 betrug der Umsatz mit Sprach- und Datendiensten im deutschen Festnetz 31 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr 2013 soll das Marktvolumen auf nur mehr 24,6 Milliarden Euro zurückgehen. Das ist ein Rückgang von über einem Fünftel (21 Prozent) im entsprechenden Zeitraum. Für dieses Jahr erwartet BITKOM ein Minus von 2 Prozent. „Die Netzbetreiber haben seit 2005 mehr als 6 Milliarden Euro Jahresumsatz verloren“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Diese Mittel fehlen nun für dringend benötigte Investitionen in den weiteren Ausbau der Breitbandnetze.“ Allein für die Versorgung Deutschlands mit einer leistungsfähigen Glasfaserinfrastruktur werden Investitionen von etwa 80 Milliarden Euro gebraucht.

Hauptgrund für den Umsatzrückgang ist der fortgesetzt scharfe Preiswettbewerb im deutschen Telekommunikationsmarkt, der mit der Liberalisierung in Gang gesetzt wurde. Heute zahlen Kunden für Inlands-Telefonate weniger als drei Prozent des Preises vor der Liberalisierung, Überseegespräche kosten sogar weniger als ein Prozent des damaligen Preises. Ab rund 20 Euro werden Festnetz-Flatrates für Telefon und Internet angeboten. Rohleder: „Keine andere Branche hat ihre Preise ähnlich stark gesenkt wie die Telekommunikation. Gleichzeitig wurden mehr als 100 Milliarden Euro in die Netze investiert und die Leistungen für die Kunden vervielfacht. Dies ist absolut einzigartig.“

Die weiter steigende Nachfrage nach Bandbreite auch in ländlichen Regionen und die immer intensivere Nutzung des Internet machen weitere Investitionen notwendig. So hat sich das Verkehrsvolumen im Breitband laut Bundesnetzagentur allein zwischen den Jahren 2005 und 2011 verfünffacht. Das hat vor allem zwei Gründe. So ist die Zahl der Breitband-Nutzer stark angestiegen. Rund 82 Prozent der Haushalte nutzen inzwischen einen schnellen Internet-Anschluss. Auch das durchschnittliche Datenvolumen pro Anschluss wuchs laut Bundesnetzagentur – von 6,4 Gigabyte pro Monat im Jahr 2005 auf aktuell knapp 20 Gigabyte monatlich. Dabei unterscheidet sich das Nutzungsverhalten zwischen einzelnen Verbrauchern sehr stark. Rohleder: „Ein Heavy User braucht um den Faktor 1.000 mehr Netzkapazität als jemand, der nur hin und wieder das Internet nutzt. Netzkapazität hat ihren Preis. In der gegenwärtigen Diskussion um neue Tarifmodelle wird dies zuweilen vergessen.“

Hinweis zur Methodik: Den Marktprognosen liegen neueste Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. EITO liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.


Grafik: http://www.bitkom.org/de/presse/8477_76022.aspx
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Högi » 01.05.2013 19:58

schon wieder eine neue Meldung. http://www.golem.de/news/deutsche-telek ... 99043.html

Und wenn das nicht gegen die Netzneutralität verstößt dann weiß ich auch nicht

Wenn Unternehmen wie Googles Youtube an die Deutsche Telekom zahlen, würde ihr Angebot "nicht das Datenvolumen der Nutzer verbrauchen" und sei nicht von der Drosselung betroffen.
Benutzeravatar
Högi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 108
Registriert: 10.12.2008 14:15
Wohnort: 90518 Altdorf b. Nürnberg - Eismannsberg

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon spokesman » 01.05.2013 20:56

tja unsere Politik hatte erst letztes Jahr die Chance im TKG diese möglichen Probleme und Schlupflöcher zu stopfen - mission failed würde ich sagen.

Wenn ein Netz erst mal privat ist (und das ist es) kann der Eigentümer sein Hausrecht ausüben. Auf Fefes Blog wurde ein guter ein von uns bisher wenig beleuchtete Entwicklung angesprochen. Wir fordern nun fast schon ein Jahrzehnt eine Trennung von Netz und Diensten, ein Rückführen der Infrastruktur in staatliche Hand und damit nicht zuletzt in die Hände der Bürger und Nutzer.

Nicht nur die Chance die Netzneutralität zu definieren wurde von unserer Regierung ausgelassen, nein auch die Chance die Infrastruktur, sprich den Breitbandanschluss zu definieren wurde ausgelassen. Wir und viele andere Initiativen haben diese Missstände gesehen uns eingebracht und an Diskussionen teilgenommen, unsere Politik hörte nur auf der Frequenz auf der die Wirtschaft sendet.

Wenn dieser Zustand so bleibt kann es durchaus passieren, dass in 5-7 Jahren Netz abgeschalten und zurück gebaut werden weil ein wirtschaftlicher Betrieb entsprechend der demografischen Entwicklung nicht mehr möglich ist - eine 100 prozentige Versorgung mit Breitbandinternet wird es somit nie geben können.. am Ende bleibt wir wieder am Anfang, Dörfer haben eine kilometerlange Kupferstrecke und mehr nicht.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon KorbanDallas » 01.05.2013 21:07

Also eine Abschaltung fällt in jedem Fall aus. Das Netz wird wohl weiterhin so ausgebaut werden wie jetzt. In 5 - 10 Jahren wird in Deutschland der Großteil auch mit schnellem Internet jenseits 2 Mbit versorgt sein. Dafür werden Private Anbieter schon sorgen.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Högi » 01.05.2013 21:34

Wenn das so weitergeht wird es in ein paar Jahren das Internet wie wir es kennen nicht mehr geben, da lohnt sich dann der Ausbau auch nicht mehr
Benutzeravatar
Högi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 108
Registriert: 10.12.2008 14:15
Wohnort: 90518 Altdorf b. Nürnberg - Eismannsberg

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon spokesman » 02.05.2013 07:30

Die komplette Umstellung auf ip kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, zumindest nicht die Umstellung bis zum Endkunden. Bei isdn Anschlüssen muss ja derzeit ip over isdn [1,2] gefahren werden, Ziel ist es aber isdn und Co. abzuschalten und eher isdn over ip [3] anzubieten, Basis hierfür soll eben eine adsl oder höhere Verbindung darstellen. Man fragt sich da wohl völlig zurecht wie bei einer ip over isdn Variante voip + internet bei einem vierköpfigen Haushalt laufen soll, zudem steht läuft bei dieser Variante ja isdn noch - ip ist es ja völlig egal was unter ihm läuft, das Ziel kann somit nicht erreicht werden und somit muss ein Ausbau wie ihn KorbanDalles angesprochen hat erfolgen.

Nach derzeitigen Stand ist aber auch die Ansicht von Högi zu beachten, zwar hat die Telekom angekündigt ihr Netz umzubauen bzw. umbauen zu müssen, doch kann wohl keiner von uns sagen in welchen Zeiträumen wir uns bewegen. Sicher wird die ISDN Technik mit der Zeit teurer, da sicher nicht mehr alles hergestellt wird bzw. bald nicht mehr hergestellt wird, es muss also ein Wechsel erfolgen.

Betroffen werden hier besonders die hytas-Gebiete sein, doch mit LTE hat man hier vielerorts bereits eine "leistungsfähige" Lösung [4] geschaffen, Fördermittel sei dank.

[1] AVM Fast Ethernet over IP
[2]tcp/ip over isdn
[3]
[4]LTE im Vogtlandkreis
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Dino75195 » 02.05.2013 08:21

Zumindesten in den AGBs steht die Drosselung jetzt drin
http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/41210.pdf

:? :? :?

Sehr schlechte Entwicklung.

Gruß Robert
Zuletzt geändert von Dino75195 am 02.05.2013 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon spokesman » 02.05.2013 08:25

war doch zu erwarten oder und wie ich es gesagt hab wird sie auch für Bestandskunden kommen, die ändern die AGB und stellen den Kunden relativ stillschweigend vor die Entscheidung die neuen AGB zu akzeptieren oder dir einen neuen Anbieter zu suchen, fertig ist der Lack. Einige werden wegen mangelnder Alternativen oder aber wegen Unwissenheit schön weiter dem König Drosselbart folgen..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Dino75195 » 02.05.2013 09:37

Die Telekom sagt die Drosselung ist kein Problem, Volumen kann ja für ein Paar Euro nachgekauft werden!


Ich weiß jetzt was die Telkom damit meint
viewtopic.php?f=21&t=11728

10 GB für ca. 15 Euro! :roll:

Also pro 1 GB = 1,5 Euro... ein Schnäppchen, oder?

Meine Vermutung:
Beim Festnetz wirds dann weniger teuer, sagen wir mal 1 GB kostet 1 Euro :!:

Sagt bitte nicht ich hätte euch nicht gewarnt...

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon DaMagnum » 02.05.2013 11:30

In diesem Zusammenhang finde ich es wichtig zu erwähnen, was andere Anbieter davon halten...

Heute: inexio

http://blog.inexio.net/marketing-pr/ohn ... /image003/

:D
DaMagnum
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 106
Registriert: 25.09.2012 15:54

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon spokesman » 02.05.2013 11:34

danke für die Info, ich kenne da auch ein paar Anbieter die gegen diese Entwicklungsbremser sind. Man sollte aber mit vergleichender Werbung vorsichtig sein.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Högi » 02.05.2013 12:49

Es ist wirklich gut zu wissen das einige Anbieter die Zukunft besser im Blick haben als die Telekom. Leider hat die Telekom aber eine zu große Marktmacht und diese nutzt Sie hier schamlos aus. Im Moment finde ich es aber wirklich fast wichtiger für die Netzneutralität zu kämpfen als für den Netzausbau. Weil wenn die Telekom wirklich hier ein Zweiklassen Internet einführt, bei dem wir nur noch Inhalte von Anbietern konsumieren können die genügen Geld haben um sich aus der Drosselung freizukaufen, dann brauchen wir meiner Meinung nach auch keine Hochgeschwindigkeitsnetze mehr dann kann man gleich auf das Internet pfeifen...
Benutzeravatar
Högi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 108
Registriert: 10.12.2008 14:15
Wohnort: 90518 Altdorf b. Nürnberg - Eismannsberg

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon Fehler20 » 02.05.2013 13:17

http://www.plus.net/home-broadband/broadband-only/

wobei ich ein solches Tarifmodell als akzeptabel einstufen würde!

Ich überlege gerade, wenn Reseller mir z.B. VDSL50000 verkaufen, ist dann automatisch die T-Com Drossel mit drin, oder obliegt das dem jeweiligen Provider? Weil sonst muss man halt den Telekomanschluss über 1und1/Vodafone realisieren (und vielleicht sogar preiswerter wegkommen). Zugang müssten ja bei den geförderten Ausbauten beide haben.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Baldige Drosselung der Telekom-Festnetztarife?

Beitragvon spokesman » 02.05.2013 13:22

man könnte es dann TV 2.0 nennen.

Deine skizzierten Gefährdungen sind in jedem Fall real, bei der TKG-Novellierung hatte man wie bereits gesagt die Chance Netzneutralität festzuschreiben und auch eine Universaldienstverpflichtung zu implementieren. Für beide Themen haben gemeinnützige Organisationen gekämpft, am Ende hat wieder das Geld und damit die Wirtschaft gewonnen - wirkt sich schlecht auf die Motivation aus..

@Fehler20
die Frage ist interessant aber für die T sicher zweitrangig, mit Vectoring hat man sich da ein gutes Polster geschaffen und feste Einnahmen sind durch Reseller vorprogrammiert. Zudem besteht die Möglichkeit mit Resellern den lästigen Kundenkontakt zu vermeiden. Meiner Meinung nach hat sich die Telekom in den letzten Jahren eh nicht um Kundenakquise gekümmert..
Zuletzt geändert von spokesman am 02.05.2013 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: nick angepasst
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron