Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Neuigkeiten zum Thema Telekommunikation und Breitband

Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon Haupti76 » 19.04.2011 13:03

Bitkom Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer lehnt den Glasfaser Universaldienst ab. Das berichtet heute Portel.de.

Portel hat geschrieben:

Nach Angaben der Bundesnetzagentur haben die deutschen Netzbetreiber zwischen 1998 und 2010 über 93 Milliarden Euro in moderne Infrastrukturen investiert, fast 6 Milliarden allein im vergangenen Jahr. Davon hat insbesondere der ländliche Raum profitiert. Dies belegen Zahlen aus dem Breitband-Atlas des Bundeswirtschaftsministeriums. Breitbandanschlüsse mit mindestens einem Megabit pro Sekunde sind in Deutschland heute für knapp 99 Prozent der Haushalte verfügbar. Die restlichen weißen Flecken werden noch in diesem Jahr über Funk mit schnellem Internet versorgt.

Dann frag ich mich, warum die ganze Aufregung?

Weiter betont er, daß eine gesetzlich festgelegte Hochbit-Rate gegen EU-Recht verstößt.
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon satzing » 19.04.2011 13:12

Danke, wollte ich auch gerade posten. :lol:
Wir halten mal fest:
"Breitbandanschlüsse mit mindestens einem Megabit pro Sekunde sind in Deutschland heute für knapp 99 Prozent der Haushalte verfügbar. Die restlichen weißen Flecken werden noch in diesem Jahr über Funk mit schnellem Internet versorgt."

Bedeutet, wer kein dsl hat, hat bis spätestens 31.12.2011 dsl via Funk. (nicht via Sat!)
Ich glaube es noch nicht!
Eine hohe, gesetzlich festgelegte Datenübertragungs-Geschwindigkeit verstoße zudem gegen geltendes EU-Recht. Danach können nur solche Bandbreiten als Universaldienst festgelegt werden, die von den meisten Nutzern zum Zeitpunkt der Verpflichtung auch tatsächlich eingesetzt werden.

Egal, und wenn es erstmal einen Universaldienst für 3000´er dsl gibt....
Steigt die Bandbreite für den Großteil der Nutzer, dann steigt auch die Bandbreite für den Universaldienst!
Ist für mich fair.
Nach den Aussagen will man nur kein Universaldienst VDSL50 oder so, aber gegen einen Universaldienst sind Sie dann auch nicht.... :lol:
Benutzeravatar
satzing
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 293
Registriert: 31.05.2008 15:50
Wohnort: 09496 Marienberg / Satzung

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon News » 19.04.2011 15:45

Hier noch die Original-Pressemitteilung des BITKOM zum Nachlesen:

BITKOM lehnt Universaldienstverpflichtung ab

- Universaldienstpflicht wäre ein unverhältnismäßiger Markteingriff
- Breitband-Ausbau kommt schnell voran
- 93 Milliarden Euro haben Netzbetreiber bislang investiert

Berlin, 19. April 2011
Der Hightech-Verband BITKOM lehnt eine gesetzliche Festlegung auf flächendeckende Mindestgeschwindigkeiten bei der Breitbandversorgung ab. Einige Parteien diskutieren derzeit über eine solche Verpflichtung, „Universaldienst“ genannt. „Der Breitbandausbau in Deutschland ist ein Erfolgsmodell und funktioniert aus dem Markt heraus. Es besteht keine Notwendigkeit für einen so schweren Eingriff in die marktwirtschaftliche Organisation der deutschen Wirtschaft“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Nach Angaben der Bundesnetzagentur haben die deutschen Netzbetreiber zwischen 1998 und 2010 über 93 Milliarden Euro in moderne Infrastrukturen investiert, fast 6 Milliarden allein im vergangenen Jahr. Davon hat insbesondere der ländliche Raum profitiert. Dies belegen Zahlen aus dem Breitband-Atlas des Bundeswirtschaftsministeriums. Breitbandanschlüsse mit mindestens einem Megabit pro Sekunde sind in Deutschland heute für knapp 99 Prozent der Haushalte verfügbar. Die restlichen weißen Flecken werden noch in diesem Jahr über Funk mit schnellem Internet versorgt.

Die Bundesregierung strebt an, dass bis spätestens 2014 für 75 Prozent der Haushalte Anschlüsse mit Übertragungsraten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen. Außerdem sollen solche hochleistungsfähigen Breitbandanschlüsse baldmöglichst flächendeckend verfügbar sein. „Wir begrüßen und unterstützen die ambitionierten Breitband-Ziele der Bundesregierung ausdrücklich“, sagte Scheer. Moderne Telekommunikations-Infrastrukturen seien die Grundlage für innovative Produkte und Anwendungen in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft. Eine zeitnahe Versorgung aller Endkunden mit Glasfaser-Anschlüssen sei aber derzeit wirtschaftlich und tatsächlich nicht machbar Scheer: „Für schnell umzusetzende, tragfähige Lösungen braucht Deutschland einen Mix aus allen verfügbaren Technologien: Glasfaser, die TV-Netze der Kabelnetzbetreiber, DSL, VDSL und Mobilfunk-Technologien wie LTE.“

Eine hohe, gesetzlich festgelegte Datenübertragungs-Geschwindigkeit verstoße zudem gegen geltendes EU-Recht. Danach können nur solche Bandbreiten als Universaldienst festgelegt werden, die von den meisten Nutzern zum Zeitpunkt der Verpflichtung auch tatsächlich eingesetzt werden. Derzeit sind für etwa 40 Prozent der deutschen Haushalte hohe Bandbreiten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde verfügbar. Doch nur weniger als ein Prozent der Haushalte nutzt diese Anschlüsse, obwohl die Preise hierfür auch nach Einschätzung der Bundesnetzagentur attraktiv sind.
Benutzeravatar
News
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 457
Registriert: 07.05.2007 23:18
Wohnort: geteilt.de

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon bru62 » 19.04.2011 15:54

Mehr Informationen, u.a. auch zu einem Positionspapier der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, gibt es bei heise.de. Darunter ganz hoffnungsfrohe Dinge, wie zum Beispiel das Zitat, "Gleich hohe Bandbreiten in ländlichen und städtischen Regionen seien geradezu grundgesetzlich geboten". (IT-Beauftragter der CDU/CSU-Fraktion, Georg Nüßlein). Die Fraktion will "zum 1. Januar 2012 eine Universaldienstauflage einführen, die auf einer Bandbreitenvorgabe von 16 MBit/s beruht." Kein Wunder, dass die Lobby Amok läuft.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon Haupti76 » 19.04.2011 16:34

was für wunderbare zeilen :D sollten wir wirklich licht am ende des tunnels sehen?
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon bru62 » 19.04.2011 16:47

Habe mal auf die Schnelle eine Pressemitteilung dazu gemacht.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon rezzler » 19.04.2011 20:43

Auch interessant ist der folgende Absatz aus der heise-Meldung:
Weiterer Punkt der CDU/CSU-Fraktion ist das Schaffen von Anreizen für den Ausbau schneller Leitungen in Häusern und Wohnungen zur sogenannten Inhaus-Vernetzung. Damit soll sichergestellt werden, dass Investoren nach der kostspieligen Verlegung von Glasfasernetzen in Gebäuden diese auch nutzen können. Ferner möchte die Union die Rechtslage so anpassen, dass etwa die Betreiber von Energie- und Verkehrsinfrastrukturen ihre Anlagen wie Kabelkanäle und Leerrohre Telekommunikationsanbietern gegen angemessene Mitnutzungsentgelte öffnen müssen.

Was will man mehr?

In dem Heise-Artikel wird allerdings auch auf einen älteren Artikel verlinkt, wo das auch schon drinstand, nur mit dem Zusatz, das die Grünen mehr oder weniger dagegen sind zwecks "Klingt gut, aber wie soll das realisiert/bezahlt werden?"
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon Haupti76 » 20.04.2011 06:20

es scheint sich auch abzuzeichnen als wolle sich die cdu/csu gegenüber der fdp durchsetzen. da die fdp eh kein starker partner ist,
halte ich das für möglich. hoffen wir das beste, daß dieser trend anhält.
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon rezzler » 20.04.2011 19:29

Naja, ansonsten lohnt sich VDS und Bundestrojaner ja nicht :twisted:
Wenn das klappt bin ich sehr auf die Realisierung gespannt. Und es wäre aus momentaner Sichtweise eine Pluspunkt für die Union.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon Nenunikat » 20.04.2011 22:21

Haupti76 hat geschrieben:was für wunderbare zeilen :D sollten wir wirklich licht am ende des tunnels sehen?

Ich habe da weiter meine Zweifel.
Dass am Ende des Jahres alle Breitband (also mindestens LTE / 3 MBit) haben, ist auch fraglich.
Dass laut BITKOM keine Notwendigkeit für eine zeitgemäße Universaldienst-Regelung besteht, zeigt, wie man sich bei dem Verband BITKOM die Wirklichkeit schönredet.
Der Satz "Der Breitbandausbau in Deutschland ist ein Erfolgsmodell und funktioniert aus dem Markt heraus" ist ein Frechheit gegenüber den seit 10 Jahren noch immer nicht vom Markt versorgten Leuten und zeigt eine regelrechte Realitätsverweigerung. Warum gibt es denn Subventionen, Strategien usw., wenn es so wäre?
Dies wäre bei einem erfolgteichen Breitbandausbau über den Markt gar nicht notwendig, weil es der Markt alleine bringen würde.
Der ländliche Raum hat von diesem Markt immer noch viel zu oft davon "profitiert", weiterhin von der Entwicklung abgehängt zu sein.
...
Außerdem: solange 16 oder 50 MBit/s per Universaldienst festgelegt werden, bedeutet dies noch lange nicht durchgehend FTTH, da ADSL bzw. VDSL auch diese Bandbreiten ermöglichen.
Wie man bei dem Verband BITKOM daraus ausschließlich FTTH herausliest, ist somit schleierhaft.
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon Haupti76 » 21.04.2011 06:26

warum soll die realität bei den meisten politikern nicht angekommen sein? die wissen doch zu gut das der markt versagt.
vielleicht denkt die cdu "wenn wirs nicht machen, machen's die anderen."
letztlich werden sich sicher einige eingestehen, daß die breitbandstrategie nicht aufgegangen ist. auch wenn diese gedanken
nicht laut werden. das bitkom und co. nicht so einfach klein bei geben ist doch klar. wer läßt sich freiwillig anketten?
16 bis 50 megabit lassen sich durchaus mit adsl und vdsl realisieren. aber das ist doch schon mal ein anfang. besser als keiner oder?
wenn das so durchgehen sollte, heißt ja noch lange nicht das unsere arbeit beendet ist.
ich sehe das so: erstmalig wird ernsthaft über den universaldienst auf bundes- bzw. regierungsebene diskutiert.
das gabs noch nie seit bestehen von geteilt.de. aber ich bleibe ebenfalls bei meiner einstellung: das ergebnis ist was zählt.
und wenn bru62 schon optimistischer gestimmt ist, das soll was heißen. ;)
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon geisi » 21.04.2011 07:25

Wir (dachscher und ich) versuchen hier massiv auf die Thüringer FDP einzuwirken. Dazu haben wir am 07.04. ein Schreiben an Herrn Barth gerichtet, bei welchem wir uns umfanglich aus dem geteilt.de Fundus bedient, d.h. abgeschrieben habe.

Wir haben zwar gute Kontakte in die Landesfraktion, leider hat es bisher nicht gefruchtet.
Benutzeravatar
geisi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 636
Registriert: 23.02.2010 17:15
Wohnort: 99100 Döllstädt

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon Nenunikat » 21.04.2011 12:03

Haupti76 hat geschrieben:warum soll die realität bei den meisten politikern nicht angekommen sein? die wissen doch zu gut das der markt versagt.
vielleicht denkt die cdu "wenn wirs nicht machen, machen's die anderen."
...

Dies ist durchaus möglich (wenn auch nicht sicher), aber solange es nur Ankündigungen gibt und keine konkreten Festlegungen, keine konkreten und realistischen Strategien, keine klare Mehrheiten in den jeweiligen Regierungsparteien, solange bleibt mein Optimismus gebremst.
Dass es schon ein großer, bemerkenswerter Schritt ist, wenn nun davon gesprochen wird, dass statt fast ausschließlichem Setzen auf den Markt nun mit einer geänderten, zeitgemäßen Universaldienst-Regelung gearbeitet werden soll, hat ja auch meine Zustimmung.
Haupti76 hat geschrieben:...
letztlich werden sich sicher einige eingestehen, daß die breitbandstrategie nicht aufgegangen ist. auch wenn diese gedanken
nicht laut werden.
...

Und es - speziell bei den wirtschaftsfreundlichen Politikern - immer noch genügend Vorbehalte gegenüber einer zeitgemäßen Universaldienstregelung geben wird. Genau hier sehe ich noch Widerstände, die den Erfolg durchaus gefährden können.
Haupti76 hat geschrieben:...
das bitkom und co. nicht so einfach klein bei geben ist doch klar. wer läßt sich freiwillig anketten?
...

Deshalb beleibt es auch wichtig, auf die Ungereimtheiten in deren Veröffentlichungen hinzuweisen.
Haupti76 hat geschrieben:...
16 bis 50 megabit lassen sich durchaus mit adsl und vdsl realisieren. aber das ist doch schon mal ein anfang. besser als keiner oder?
...

Genau so ist es.
Hier bezog sich meine Diskussion ja auf den Bitkom und deren Einengung der 16- und 50-Mbit/s-Festlegungen auf einen zwangsweisen FTTH-Ausbau.
Da aber 16- sowie 50-Mbit/s- mit ADSL bzw. VDSL auch zu erreichen sind, kann man aus diesen Festlegungen kein Zwangs-FTTH ablesen (was aber der Bitkom macht).
(Vielleicht hätte ich klarer schreiben müssen, dass es mir hier um Teile der Bitkom-Äußerungen geht, ich mich darauf beziehe und sie hinterfrage.)
Haupti76 hat geschrieben:...
ich sehe das so: erstmalig wird ernsthaft über den universaldienst auf bundes- bzw. regierungsebene diskutiert.
das gabs noch nie seit bestehen von geteilt.de. aber ich bleibe ebenfalls bei meiner einstellung: das ergebnis ist was zählt.
und wenn bru62 schon optimistischer gestimmt ist, das soll was heißen. ;)

Eben: das Ergebnis ist das, was zählt.
Deswegen bleibe ich noch abwartend.
Denn: versprochen, angekündigt und dann nicht eingehalten wurde schon eine Menge...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon rezzler » 21.04.2011 20:39

geisi hat geschrieben:Dazu haben wir am 07.04. ein Schreiben an Herrn Barth gerichtet, bei welchem wir uns umfanglich aus dem geteilt.de Fundus bedient, d.h. abgeschrieben habe.

Hoffentlich mit Quellenangabe :D Oder habt ihr den Guttenberg gemacht?
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Bitkom lehnt Glasfaser-Universaldienst ab

Beitragvon geisi » 21.04.2011 21:30

Teilts, teils also Gutenberg
Ich habe mir aber vorher die Erlaunis dafuer geholt
Benutzeravatar
geisi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 636
Registriert: 23.02.2010 17:15
Wohnort: 99100 Döllstädt


Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste