LTE: Die Preise bei Vodafone

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon manni » 09.09.2010 10:47

teltarif.de-Newsletter Nummer 36/10 vom 09.09.2010


Schließung weißer Flecken: Vodafones LTE-Ausbaupläne und -Tarife

Neue Vodafone-Tarife LTE Zuhause Internet
max. Downstream 7200 21600 50000

Drosselung ab 10 GB 15 GB 30 GB
Preis 39,99 49,99 69,99
Stand: 09.09.2010, Preise in Euro
Downstream in kBit/s, Drosselung auf UMTS-Speed

Vodafone hat auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin konkrete Pläne in punkto LTE-Ausbau sowie - als erstes Unternehmen - passende Tarife für das Mobilfunknetz der vierten Generation vorgestellt. So will der Düsseldorfer Konzern bis Dezember mehr als 1 000 "unterversorgte" Gemeinden mit LTE versorgen und damit bestehende Lücken in der Breitband-Versorgung ("weiße Flecken") schließen. Bis Ende März kommenden Jahres sollen dann rund 1 500 Sendemasten auf LTE umgerüstet sein und deutlich mehr Gebiete mit der neuen Technologie abdecken.
Die passenden "LTE-Zuhause-Tarife" von Vodafone sind allerdings nicht gerade günstig: Das kleinste Paket für 39,99 Euro pro Monat bietet 10 GB ungedrosseltes Inklusiv-Volumen und eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s. Wer schneller surfen will, kann sich für das größte Paket (monatlich 69,99 Euro) entscheiden, das immerhin 30 GB Inklusiv-Volumen und einen Maximalspeed von 50 MBit/s bietet.
Alle Details zu Vodafones LTE-Ausbau und den vorgestellten Tarifen finden Sie in unserem Bericht von der Vodafone-Pressekonferenz http://www.teltarif.de/vodafone-lte-tarife/news/39944.html.

Und wieder wird an uns verdient:
Das diese Tarifierung geeignet ist, die Chancengleichheit der bisher DSLlosen herzustellen und dass das der Sinn der "Dividende" war, streite ich entschieden ab!
mal verliert man, mal gewinnen die anderen
Benutzeravatar
manni
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 66
Registriert: 30.10.2005 22:12
Wohnort: 22946 Brunsbek-Kronshorst

Re: LTE die Preise bei Vodafone

Beitragvon Haupti76 » 09.09.2010 14:50

somit sind wir weiter gefodert dafür zu kämpfen, daß auf dem land breitbandanschlüsse in preis/leistung vergleichbar sind wie in der stadt.
von preis und leistung ist vodafone weit entfernt.
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1625
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon essig » 11.09.2010 11:01

habe ich irgendwas verpasst oder hat vodafone bereits nach wenigen tagen die preise erhöht? -> https://www.turbo-internet.de/lte/tarife

bis zu 50,0 MBit/s / 30 GB Volumen = 72,49 € vorher 69,99
bis zu 21,6 MBit/s / 15 GB Volumen = 52,49 € vorher 49,99
bis zu 07,2 MBit/s / 10 GB Volumen = 42,49 € vorher 39,99

dafür gibt es wohl jetzt den stick für 1 euro oder war das vorher schon so? egal, mit diesen preisen löst man das breitbandproblem zwar nicht, dafür verdient man richtig gut an den betroffenen die diese angebote nutzen müssen ohne zu wollen. in der vodafone festnetzsparte bekommen ich das dsl 16 mbit paket ohne volumenbegrenzung für 25 euro und da ist eine telefonflat gleich dabei.

wenn die politik in angesicht solcher preise immer noch an mobilfunk als problemlöser festhält dann bekommt das problem eine noch stärkere soziale komponente. in einer familie mit 2 oder 3 internethunrigen kindern (und da meine ich auch durchaus sinnvolle nutzung) plus 2 erwachsenen braucht man locker die 15 oder 30 gb aber nicht jeder hat das geld dafür 52 oder 72 euro hin zulegen. kosten für telefon und handy kommen ja noch hinzu.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon Meester Proper » 11.09.2010 12:09

Die 2,50 € monatlichen Rabatt gab es nur auf der IFA, dort galt auch bereits das Entgelt von einem Euro für den Stick.
Meester Proper
 

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon shocki » 14.09.2010 10:44

wucher. mehr fällt mir da nicht ein

btw, wer braucht 50mbit wenn man nur 30gb im monat hat :?: :?: :?:

dafür wird ja auf umts gedrosselt und nicht wie bei hsdpa auf gprs :D
Benutzeravatar
shocki
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 204
Registriert: 27.06.2006 21:59
Wohnort: 04509 Delitzsch

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon Melbeaz » 14.12.2011 11:23

Kann es sein das es die 30 GB nicht mehr gibt bei Vodafone? Hab nur noch die 15 GB Variante gefunden....

LG

Mel
Melbeaz
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2011 11:20

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon spokesman » 14.12.2011 16:31

Hallo Melbeaz und willkommen auf geteilt.de,

die 30 GB gibt es im Vodafone noch für die "50Mbit/s" Version, vllt. musst du in der Übersicht einfach weiter nach rechts "blättern"..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon Melbeaz » 22.12.2011 10:41

Danke :)

Wir haben zur Zeit auch die "Flatrate" mit 30 GB fuer den Wucherpreis bei Vodafone. Ich stehe zur Zeit in Kontakt mit einem Gemeinderatsmitglied von der Gemeinde Bruckberg in Bayern, weil wir eine der ersten sind die im Ortsteil Attenhausen an LTE angeschlossen worden sind. Ich selber bin nicht ueberzeugt von LTE, in Zukunft wird denke ich die Qualitaet noch schlechter werden. Wir erreichen nur 6 bis 10 Mbit/s je nach Tageszeit, manchmal sogar noch weniger, teilweise haben wir sehr hohe Latenzen. Ich versteh nicht wieso man lieber in LTE investiert als in einen DSLAM und in ein paar km Kabel :cry:

Ich hoffe das die Politiker mal die Augen geoeffnet bekommen und nicht auf die Anpreisungen der Anbieter reinfallen. In einigen Jahren wenn alle Mobilgeraete mit LTE ausgestattet sind wird das Netz meines Erachtens nach unbrauchbar sein fuer Breitband / Ersatz von DSL.

LG

Mel
Melbeaz
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2011 11:20

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon HeinzHaraldF » 01.01.2012 13:51

Melbeaz hat geschrieben:Ich versteh nicht wieso man lieber in LTE investiert als in einen DSLAM und in ein paar km Kabel :cry:

Dahinter steckt ein Gemisch aus Unwissenheit der Entscheider, Vereinen die mit Grillpartys diese Entscheider beeinflussen und dem Sparzwang der im Moment in Deutschland regiert. Bis die merken, dass lediglich der Netzausbau der Mobilfunkanbieter finanziert wurde und dies kein wirklicher Festnetzersatz ist, sind schon alle Messen gesungen. Ich persönlich finde LTE super, aber nur im mobilen Bereich. Sobald dafür Verträge angeboten werden und die Preise ein vernünftiges Niveau erreicht haben, besorge ich mir die Technik.
Für gewöhnlich bin ich ein genügsamer Internetuser, der mit 15 bis 20 GB Traffic (mobil und stationär) auskommt. Zu Weihnachten habe ich mir einen neues Notebook gegönnt und habe mir den Downloadmanager eines Spieleanbieters installiert. Ich habe lediglich drei Spiele als Download-Version drauf gepackt und mein Traffic stieg auf satte 60 GB.
Mitglied bei "geteilt.de e.V."
--------------------------------------------------------------------------------------------
Telekom Hybrid Tester mit bis zu 100 Mbit/s Down und 40 Mbit/s Up, bei Last aber nur 6 / 1
1x Call & Surf Comfort Plus IP, Annex J 8,2/2,4 Mbit/s, 25,47 dB (erweitert zu Hybrid)
1x O² DSL M, mit 0,384 Mbit/s (abgeschaltet)
Benutzeravatar
HeinzHaraldF
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1538
Registriert: 22.10.2009 23:47
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon spokesman » 03.01.2012 15:32

@Melbeaz
Du gehst hier den völlig richtigen Weg, ich finde es toll wenn Leute sich an ihre Gemeinderatsmitglieder mit Probleme wenden und etwas bewegen wollen, nur so ist dies auch möglich.

Ich denke du hast die LTE Problematik völlig umrissen, HHF hat ja zudem dargestellt wie man schnell über den von Vodafone bereitgestellten Traficsektor hinauskommt, man stelle sich mal vor 2 Personen haben je ein Laptop zu Weihnachten bekommen, beide machen Updates und installieren das eine oder andere Programm aus dem Netz. Oder mach möchte als Sender fungieren und die Weihnachts und Silvestervideos mit der neu erhaltenen HD-VideoCam zu Freunden oder Verwandten schicken. Beispiele gibt es genug wie hier aktiv gegen das Sender und Empfängerprinzip des Internets gearbeitet wird, dieses Prinzip hat das Internet groß gemacht und wird nun durch Zensur eingeschränkt, anstatt man die Technik anpasst wie im GG Art. 87f beschrieben möchte man nun die Menschen anpassen und dabei gleich noch ne Mark (noch Euro) verdienen..

Auf der anderen Seite spricht man von der Cloud und Onlinebackups oder Betriebssystemen, da frage ich mich wie dies in Einklang zu bringen ist - wie HHF schon sagt liegt hier selbst nach einem LTE Ausbau eine digitale Spaltung vor, man verhindert hier aktiv den Zugriff mit der Königsform der Zensur, welche in der Diskussion um Netzneutrliät kaum Gehör findet, bei uns jedoch der zentrale Punkt der Teilhabe an der Digitalen Welt ist.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon Melbeaz » 24.01.2012 11:45

Hallo,

@spokesman

Danke, er hatte sich bei uns als erstes gemeldet um ein Feedback der Kunden von Vodafone zu bekommen :D
Inzwischen sind wir nicht mehr die einzigsten die LTE haben, das merkt man natuerlich auch gleich an der Bandbreite. Und wir sind nicht mehr die Einzigen die unzufrieden sind. Ich hab mir das ja bis jetzt kaum vorstellen koennen, aber anscheinend gibt es sogar Haushalte die nichtmal ueber Festnetz Anschluss verfuegen weils angeblich technisch nicht moeglich ist. Und das in einer Gegend wo man kaum mit nem Mobiltelefon Empfang bekommt :shock: Da muss doch wirklich mal jemand eingreifen. Ich kann mir das schon bildlich vorstellen wie das mal in Zukunft laeuft wenn wir mal bauen wollen und dann das Grundstueck kaufen muessen: Erstmal Loch buddeln und gucken ob vermutlich die passende Technik in der Strasse liegt das man DSL bekommt, oder wenigstens nen Telefonanschluss. Aussagen von den Providern kann man ja sowieso nicht trauen, angeblich geht ja DSL bei uns in der Wohnung...... Man sollte Provider auf Ihre Aussage festnageln koennen, immerhin haben wir den Antrag lange vorm Umzug gestellt und nachdem wir 2 Monate dort gewohnt haben kam die Absage. Was willste dann machen? Umziehen vielleicht.....

@HeinzharaldF

Genauso stell ich mir das vor..... Unwissenheit oder vielleicht bekommt ja sogar jemand ne nette Zuwendung wenn das LTE ausgebaut wird und dann kann man ja auch alles schoen-reden! Und in ein paar Jahren wenns dann nen richtigen Knall gibt sind's ganz andere die dann den Mist ausbaden muessen den die Entscheidungstraeger da verbockt haben.


So, dann hoff ich mal weiter das man irgendwo was beeinflussen kann, oder das jeder nen eigenen LTE Masten bekommt :lol:

LG

Mel
Melbeaz
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2011 11:20

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon spokesman » 25.01.2012 11:52

Hallo zurück ;)

ich kann deine Erfahrungen/Beobachtungen gut nachvollziehen, ich selbst lebe im ländlichen Raum und hab in den letzten Monaten doch einige besonders junge Familien zu uns aufs Dorf ziehen sehen, oft haben sie sich dann relativ blauäugig bei mir gemeldet "sie machen das doch mit dem Internet, wir sind jetzt hier hoch gezogen, seit dem gehen unsere Handys nicht und Internet bekommen wir auch nicht". Es folgte dann meist ein mehrstündiges Gespräch über das Warum "Leitung zu lang, Dämpfung - bei LTE: zu viele Berge und Hindernisse zwischen uns und dem Sendemast, später zu viele Leute in der Zelle etc."

Beim Thema Breitbandzugang hat man rechtlich eine etwas unklare Lage, jeder soll gem. Telekommunikationsgesetz (TKG) zwar einen funktionalen Internetanschluss erhalten, jedoch steht eben nicht geschrieben was funktional ist. Bei Gebäuden die nicht mal einen Telefonanschluss erhalten hat man da schon andere Möglichkeiten, wie eben geschrieben muss ein funktionaler Internetanschluss vorhanden sein, Internet über Einwahlmodem mit 56kbit/s müsste also mindestens geschaltet werden können.

Wir als Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V. setzen uns eben genau an dieser unklaren Stelle ein, wir fordern als ehrenamtliche, werbefreie und gemeinnützige Interessengemeinschaft Internet per Universaldienst (also per TKG) mit entsprechenden Leistungsparametern, welcher der Anbieter dann bereitstellen muss. Am Ende muss es durch stetige Anpassungen, gemessen an dem was man in Deutschland am meisten für Anschlüsse hat eine Verbesserung geben, Ziel ist es dann irgendwann Glasfaser in jedem Haus zu haben -> um diese Ziel möglichst kostengünstig zu erreichen können natürlich auch weitere Ideen dazu beitragen ;)
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon bru62 » 14.02.2012 18:42

Onlinekosten.de berichtet heute über die LTE-Preise für das mobile Surfen. Dabei plant der Konzern, bei den Nutzern der neuen Smartphone richtig hinzulangen:
onlinekosten.de hat geschrieben:Die SuperFlat Internet Plus kostet monatlich inklusive LTE-Option 59,95 Euro. Über diese monatliche Pauschale sind 3.000 SMS in alle deutschen Netze, eine Sprach-Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate in das deutsche Festnetz und zu nationalen Vodafone-Anschlüssen sowie 1 Gigabyte (GB) LTE-Datenvolumen inklusive. Bis zu 1 GB Datentraffic kann mit bis zu 21,6 Megabit pro Sekunde im Downstream genutzt werden, anschließend geht es mit gedrosselter Bandbreite, aber ohne Extrakosten weiter.

Wer ohne Limit in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze telefonieren möchte und darüber hinaus noch schneller mit seinem Smartphone online gehen will, kann die SuperFlat Internet Allnet inklusive LTE-Option für 99,95 Euro monatlich nutzen. Dann erhöht sich das LTE-Datenvolumen auf 3 GB und die maximal mögliche Downloadrate auf 50 Mbit/s.
Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Im Artikel wurde auch dargestellt, dass es in einer LTE-Zelle möglich sein soll, 150 parallele Verbindungen mit 5 - 10 Mbit/s zu betreiben. Das wirft nicht zuletzt ein Schlaglicht auf die angebliche flächendeckende Versorgung in ländlichen Gebieten, wo Zellgrößen etliche Quadratkilometer umfassen.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon spokesman » 14.02.2012 21:42

ja da muss ich dir völlig zustimmen, über das Volumen, welches nun wohl immer weiter zu schrumpfen scheint brauche ich mich ja nicht weiter auszulassen - erschreckend wenn ihr mich fragt - spätestens jetzt muss doch klar sein, dass LTE versorgte Gebiete nicht mit Breitbandinternet versorgt sind sonder mit Mobilfunkinternet.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE: Die Preise bei Vodafone

Beitragvon rezzler » 16.02.2012 16:46

Sollen sie doch lieber gleich ne SMS-Flat draus machen. Wenn man die Telefonie- & SMS-Leistungen abzieht kommt man bei ca. 25 Euro/Monat für das 1 GB raus.

Was für ein Wucher...
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Nächste

Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron