OK: Bundesrat macht Weg für Internet per Rundfunk frei

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

OK: Bundesrat macht Weg für Internet per Rundfunk frei

Beitragvon Högi » 12.06.2009 14:26

Hallo Zusammen!

Der Bundesrat hat grünes licht für die Digitale Dividende gegeben http://www.onlinekosten.de/news/artikel/34739/0/Bundesrat-macht-Weg-fuer-Internet-per-Rundfunk-frei

aber diese Aussage von Bitkom sagt doch schon worauf es hinauslaufen wird:

Die Rundfunkfrequenzen sind dabei nur ein Baustein. Der Bitkom-Verband plädiert für eine gleichzeitige Versorgung von städtischen Regionen mit der neuen mobilen Technik. Nur dann sei das Modell auch wirtschaftlich tragbar. In dünn besiedelten Gebieten sollten Kooperationen von Unternehmen möglich sein, wenn sich ein Aufbau mehrerer paralleler Netze nicht rechne.


Und dann heißt es wieder an ihrem Standort ist ein ausbau leider unrentabel oder kostet ein paar hunderttausend € :twisted:
und in der Stadt kann man sich bald vor Breitband kaum noch retten.

Das es so kommt ist uns ja allen klar aber wie dreist Sie es machen finde ich ungeheuerlich :shock:

gruß
Högi
Benutzeravatar
Högi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 108
Registriert: 10.12.2008 14:15
Wohnort: 90518 Altdorf b. Nürnberg - Eismannsberg

Re: OK: Bundesrat macht Weg für Internet per Rundfunk frei

Beitragvon Haupti76 » 12.06.2009 17:54

Also ich muß sagen, ich bin nicht enttäuscht. Enttäuscht wird man nur, wenn man etwas erwartet.
Und ich habe nichts erwartet. Ich denke es wird sogar noch beschissener. Drosselung usw.
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1624
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: OK: Bundesrat macht Weg für Internet per Rundfunk frei

Beitragvon Viro » 12.06.2009 18:08

Haupti76 hat geschrieben:Also ich muß sagen, ich bin nicht enttäuscht. Enttäuscht wird man nur, wenn man etwas erwartet.
Und ich habe nichts erwartet. Ich denke es wird sogar noch beschissener. Drosselung usw.

Es gibt genügend Anzeichen dafür. Wie bereits hier "wohl kein VoIP in DD-Netzen" besprochen, sind die Netze heute offenbar kaum in der Lage, dem Datenaufkommen gerecht zu werden. Würden nun ohne Auflagen die Reichweiten erhöht, wäre das Netz wohl in kurzer Zeit hoffnungslos überlastet. Bereits heute muss man in Ballungsgebieten wie z.B. in Hamburg schon Glück haben, wenn man gegen Nachmittag dauerhaft per UMTS/HSDPA mit mehr als 384kbits unterwegs sein will (selbst getestet bei vollem Empfang).
Es gibt schon genug Spaltung!
- - geteilt.de - -
Initiative gegen digitale Spaltung
Benutzeravatar
Viro
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1557
Registriert: 30.09.2006 23:19
Wohnort: ???

Re: OK: Bundesrat macht Weg für Internet per Rundfunk frei

Beitragvon Högi » 12.06.2009 20:03

Ich hatte selbst einige Zeit eine Hsdpa Flatrate von Moobicent und konnte damit ca. 1 jahr ohne jegliche Begrenzung surfen (bis ihnen nach einem Jahr eingefallen ist mich ständig auf 64kbit/s zu drosseln obwohl dass damal nicht im Vertrag stand :evil: )
Es lief hier eigentlich immer mit fast voller HSDPA Geschwindigkiet da der mast von dem ich das Signal hatte null ausgelastet war, als ich es aber mal in Nürnberg ausprobiert habe war es ziemlich schwer mal über 1 Mbit/s zu kommen , weil da alles ziemlich ausgelastet ist!
Und so wird es dann auch passieren wenn es auf dem Land als "Die Lösung" eingesetzt wird, wenn sie merken das alles überlastet ist werden die einfach eiskalt drosseln und dann stehen wir da können ein paar Tage im Monat mit highspeed surfen und den rest der Zeit schauen wir wieder in die Röhre!!

Warum sind die Politiker alle so leichtgläubig :?:
Benutzeravatar
Högi
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 108
Registriert: 10.12.2008 14:15
Wohnort: 90518 Altdorf b. Nürnberg - Eismannsberg

Re: OK: Bundesrat macht Weg für Internet per Rundfunk frei

Beitragvon dachscher » 12.06.2009 20:06

Ich denke mal, wir haben von Anfang an klar herausgearbeitet, worauf es hinaus bei der digitalen Dividende laufen wird.
Von daher wundert es kaum, dass dann solche Sprüche kommen:
Die Rundfunkfrequenzen sind dabei nur ein Baustein. Der Bitkom-Verband plädiert für eine gleichzeitige Versorgung von städtischen Regionen mit der neuen mobilen Technik. Nur dann sei das Modell auch wirtschaftlich tragbar. In dünn besiedelten Gebieten sollten Kooperationen von Unternehmen möglich sein, wenn sich ein Aufbau mehrerer paralleler Netze nicht rechne.

Wundern tut mich nur, dass man damit so früh schon anfängt. Bisher hat man es als die Lösung für den ländlichen Raum schlechthbin verkauft. Von Kosten und vor allem Unwirtschaftlichkeit hat man bisher nichts verlauten lassen. Das fängt ja gut an und wird nicht mehr aufhören. ;)
Breitbandinitiative DSL für Dachwig - Wir haben es geschafft !
_______________________________________________________________________________________________________________

Werdet Mitglied im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung geteilt.de
Benutzeravatar
dachscher
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3873
Registriert: 26.01.2006 16:48
Wohnort: 99100 Dachwig


Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron