FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon essig » 04.06.2009 21:44

wie passt die FTD überschrift "Durchbruch beim Ausbau von schnellem Internet" mit all den problemen und der eingeschränkten leistungsfähigkeit der digitale dividende zusammen? bei der überschrift denkt man an einen flächendeckenden glasfaserausbau oder die erweiterung des universaldienstes aber doch nicht an die digitale dividende. da wäre eine überschrift wie "übergangslösung in sicht" treffender.

das nun der bund die kosten der umstellung trägt wundert auch nicht. der bund ist momentan im ausgabenrausch und da machen die paar millionen unter den hunderten milliarden rein gar nichts. bei der breitbandstrategie wird gekleckert aber beim schuldenmachen geklotzt.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon bru62 » 04.06.2009 22:23

essig hat geschrieben:wie passt die FTD überschrift "Durchbruch beim Ausbau von schnellem Internet" mit all den problemen und der eingeschränkten leistungsfähigkeit der digitale dividende zusammen?

Die Überschrift stammt ja offenbar aus einer dpa-Meldung, deren Urheber sicher in Regierungskreisen zu suchen sind. Aber sei's drum. Politiker aller Ebenen und die meisten Medien übernehmen ja eh diese Parolen kritiklos und ohne selbst zu recherchieren.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon bru62 » 09.06.2009 17:56

Die Zweite Verordnung zur Änderung der Frequenzbereichszuweisungsplanverordnung ist wie erwartet als TOP 54 auf der 859. Sitzung des Bundesrates am Freitag Gegenstand der Beratung.

Gruß

Edit:

Der Bitkom macht im Vorfeld nochmals Druck. Bei soviel Lobbyarbeit muss in der Tat einiges auf dem Spiel stehen. Die Interessen der Breitbandlosen, wie immer behauptet, werden es doch wohl nicht sein?
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon bru62 » 10.06.2009 17:48

Wie irreführend die Propaganda der Lobbyvereine ist, wird in diesem Beitrag der Münsterschen Zeitung deutlich:

Im Titel heißt es: "Ländliche Regionen sollen ans DSL-Netz angeschlossen werden" und im Aufmacher folgt dann gleich: "Alle Bundesbürger werden bald einen Zugang zum schnellen Internet haben."

Übrigens: Im Artikel geht es um die Bereitstellung der Frequenzen aus der digitalen Dividende. Da braucht man sich wirklich nicht mehr wundern, wenn man als Interessenvertreter der Breitbandlosen mitunter komisch angeguckt wird. Es ist doch alles wunderbar! :x

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon essig » 10.06.2009 18:42

tja wenn die propagandamaschine einmal läuft dann läuft sie wie geschmiert...

und 98 % der vertreter aus politik und medien machen munter mit und selbst die meisten betroffenen meinen die problemlösung wäre in form der digitalen dividende zum greifen nahe...

Mobilfunkkonzerne Interesse an einem Erwerb der Frequenzen gezeigt, um die weißen Flecken in der Breitbandversorgung auf dem Lande zu schließen.

wenn das kein investigativer journalismus ist... bravo... das einzige was die münsterschen zeitung rettet ist der umstand, dass sie alles andere als eine ausnahme ist...
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon bru62 » 12.06.2009 12:58

Erwartungsgemäß hat der Bundesrat heute der Zweite Verordnung zur Änderung der Frequenzbereichszuweisungsplanverordnung zugestimmt. In den Lobbyvereinen und bei den Mobilfunkunternehmen dürften die Korken knallen. Ob das auch für die Betroffenen der digitalen Spaltung so sein wird, bleibt abzuwarten.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon Viro » 12.06.2009 17:04

Wenn es den bru62 nicht gäbe, würde unsere Verzweiflung darüber, wie die DD in den Medien dargestellt wird, wohl noch größer sein.
Quelle: sueddeutsche.de
...Bernd Rudolph von der Initiative gegen digitale Spaltung hält von vollmundigen Versprechungen allerdings wenig. «Die digitale Dividende ist kein Allheilmittel und auch nicht der große Wurf», sagt er und befürchtet: «Ganz im Gegenteil, die digitale Spaltung des Landes wird sich vertiefen». Tatsächlich sind die angestrebten Bandbreiten von 1 Megabit pro Sekunde im Vergleich zu den Raten in Ballungsgebieten, wo inzwischen bis zu 100 Megabit erreicht werden, nur ein Tropfen auf den heißen Stein....

Danke!
Die Darstellung in den "Main-Stream" Medien ist wenigstens nicht komplett einseitig. Es gibt also auch dort Journalisten, die ihrer Arbeit nachgehen und nicht nur die Copy/Paste Funktion gebrauchen.
Es gibt schon genug Spaltung!
- - geteilt.de - -
Initiative gegen digitale Spaltung
Benutzeravatar
Viro
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1557
Registriert: 30.09.2006 23:19
Wohnort: ???

Re: FreqBZPV am Freitag auf der Tagesordnung im Bundesrat

Beitragvon essig » 12.06.2009 21:48

bru62 hat geschrieben:In den Lobbyvereinen und bei den Mobilfunkunternehmen dürften die Korken knallen.

so ist es und nebenbei relativiert man bereits das geschwätz von gestern und auch anderswo macht sich ernüchterung breit. sehr wahrscheinlich werden aus dem gesamten frequenzpaket nur die leistungsschwachen frequenzen aus der DD an mehr oder weniger strenge versorgungsverpflichtungen geknüpft. die leistungsstarken bestehenden und neuen frequenzen werden wenn überhaupt mit harmlosen versorgungsverpflichtungen belegt und dementsprechend nur in ballungsräumen eingesetzt.

so langsam mag man gar nichts mehr zu DD schreiben da man gar nicht weiß wo man anfangen und wo aufhören soll. ging einen bei wimax aber auch schon so.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Vorherige

Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron