heise: Die Digitale Dividende, Breitband soll in die Fläche

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

heise: Die Digitale Dividende, Breitband soll in die Fläche

Beitragvon fx » 16.10.2008 13:00

Link zur Meldung bei heise
...Die einen wollen sie nicht hergeben, die anderen beanspruchen sie für sich: Um überschüssige Rundfunkfrequenzen, die sogenannte digitale Dividende, wird derzeit heftig gestritten. Bundesregierung, Rundfunk- und Medienanstalten, Telecom-Konzerne, EU-Kommissare und Bundesnetzagentur bringen sich in Stellung. Es geht um den Zugang zum schnellen Internet auch im letzten Winkel der Republik....
Bis 15.10.2009: Leitungsdämpfung 70,69 dB
Ab 16.10.2009: Dämpfung unbekannt, aber Entfernung zum Outdoor DSLAM ca. 300 Meter
Ab 23.10.2009: DSL 6000
Benutzeravatar
fx
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 200
Registriert: 05.01.2007 07:19
Wohnort: 93486

Re: heise: Die Digitale Dividende, Breitband soll in die Fläche

Beitragvon fx » 16.10.2008 13:07

Auch bei Onlinekosten gibt es einen Artikel zu diesem Thema: Link zum Artikel bei OK
Bis 15.10.2009: Leitungsdämpfung 70,69 dB
Ab 16.10.2009: Dämpfung unbekannt, aber Entfernung zum Outdoor DSLAM ca. 300 Meter
Ab 23.10.2009: DSL 6000
Benutzeravatar
fx
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 200
Registriert: 05.01.2007 07:19
Wohnort: 93486

Re: heise: Die Digitale Dividende, Breitband soll in die Fläche

Beitragvon essig » 16.10.2008 21:10

Es geht um den Zugang zum schnellen Internet auch im letzten Winkel der Republik.

darum geht es als aller letztes. in erster linie geht es darum, dass frequenzen nach wie vor ein knappes gut sind und demnächst welche frei werden und man diese unbedingt haben will. da heiligt der zweck die mittel und das solidaritätsgeplänkel von wegen ländlicher raum kommt da immer richtig gut. dabei bekommt man die frequenzen aber nicht nur für den ländlichen raum sondern auch für die städte und ballungsräume und es dürfte klar sein wo zuerst versorgt wird. siehe wimax debakel aber man scheint ja nicht aus fehlern zu lernen...

wenn allen so viel an der versorgung des ländlichen raums liegt wieso gibt man die frequnzen dann auch nicht erstmal nur für den ländlichen raum frei? man sollte nicht wie bei wimax in rein geografische regionen aufteilen sondern besser in gut versorgte und schlecht versorgte gebiete und zuerst die schlecht versorgten vergeben. wenn die anbieter, die jetzt propagieren sie bräuchten die frequenzen für genau diese gebiete, dann auch wirklich ausbauen bekommen sie nach 3 oder 5 jahren auch die frequenzen in den ballungsräumen. eine einfache und saubere sache. aber vermutlich wird man alles so machen wie bei wimax wo bereits heute feststeht, dass man den ausbauverpflichtungen bis 2009 nicht ansatzweise nachkommen wird und vermutlich auch nie wollte.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg


Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron