WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon dachscher » 22.02.2008 13:51

Im Auftrag von einem Kollegen möchte ich folgendes fragen: Er hat DSL bei Kabel Deutschland. Bisher ein 6000er. Diesen Monat ist er auf ein 20.000 umgestiegen. Allerdings hat sich seine verfügbare Bandbreite nicht verändert. Liegt wohl bei 5.500 kbit/s . Ein Anruf bei Kabel Deutschland brachte folgenden Hinweis: Es könnte an seinem WLAN-Router liegen. Und es ist wirklich so. Er hat den PC jetzt per LAN direkt an das Kabelmodem angebunden. Jetzt hat er ca. 15.500 kbit/s. Kann das sein? Der Router ist ein D-Link und die WLAN-Karte im PC auch eine von D-Link.
Breitbandinitiative DSL für Dachwig - Wir haben es geschafft !
_______________________________________________________________________________________________________________

Werdet Mitglied im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung geteilt.de
Benutzeravatar
dachscher
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3873
Registriert: 26.01.2006 16:48
Wohnort: 99100 Dachwig

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon ThoRo » 22.02.2008 14:17

dachscher hat geschrieben:Im Auftrag von einem Kollegen möchte ich folgendes fragen: Er hat DSL bei Kabel Deutschland. Bisher ein 6000er. Diesen Monat ist er auf ein 20.000 umgestiegen. Allerdings hat sich seine verfügbare Bandbreite nicht verändert. Liegt wohl bei 5.500 kbit/s . Ein Anruf bei Kabel Deutschland brachte folgenden Hinweis: Es könnte an seinem WLAN-Router liegen. Und es ist wirklich so. Er hat den PC jetzt per LAN direkt an das Kabelmodem angebunden. Jetzt hat er ca. 15.500 kbit/s. Kann das sein? Der Router ist ein D-Link und die WLAN-Karte im PC auch eine von D-Link.

Dann frage Deinen Kollegen bitte einmal, welche WLan Norm sein D-Link Equipment unterstützt (802.11b mit 11 MBits/, 802.11g mit 54 MBits/ oder 802.11n mit 300 MBit/s - jeweils Brutto - mehr zu den möglichen WLan Datenraten in der Wikipedia). Von den angegebenen Werte bleibt in der Praxis meistens höchstens 50% übrig und das auch nur, wenn keine benachbarten Funknetze stören. Besser (im Sinne von schneller und störungsfreier) ist die Verwendung von Ethernet - sofern das denn möglich ist. Alternativ gibt es - bei einem halbwegs modernen Stromnetz im Haus/Wohnung noch die Möglichkeit auf PowerLine umzusteigen, hier liegt der Standard derzeit bei 200 MBit/s Brutto, von denen normalerweise gute 85 MBit/s erreicht werden.

Außerdem muß normalerweise auch noch das Betriebssystem (vermutlich wird er ja wohl mit Windows arbeiten) auf die höhere Bandbreite angepaßt werden. Dann wird aus den 15.500 auch die verfügbare 20.000 KBit/s (sofern die Ggegenstelle die Geschwindigkeit hergibt). Eine sehr ausführliche und übersihtliche Zusammenstellung der Optimierungsmöglichkeiten bei Kabel Internet hat Paketloss im Beitrag "Kabel Deutschland neue Tarife Erfahrungsbericht & Optimierungstips" zusammengestellt. Das Hauphilfsmittel ist ein kostenloses Hilfsprogramm namens CableNut.

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon dachscher » 22.02.2008 14:48

Vielen Dank Thoro.

Der WLAN-Router unterstützt 54 Mbit/s. Das 15.500 kbit/s anlíegen, geht für meinen Kollegen ja auch i.O. . Verwunderlich ist die geringe Bandbreite von unter 6000, wenn er den WLAN-Router dazwischenschaltet. Aus baulichen Gründen kann er ein LAN-Kabel nicjt legen. Signalstärke ist hervorragend. Ja er nutz WIN XP.
Habe ihm den Link weitergeleitet. Danke. :D
Edit: Der WLAN-Router ist der aktuelle, den Kabel Deutschland anbietet.
Breitbandinitiative DSL für Dachwig - Wir haben es geschafft !
_______________________________________________________________________________________________________________

Werdet Mitglied im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung geteilt.de
Benutzeravatar
dachscher
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3873
Registriert: 26.01.2006 16:48
Wohnort: 99100 Dachwig

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon ThoRo » 22.02.2008 16:48

Wenn es weiterhin per Wlan zu langsam ist, soll er mal schauen, ob ein Nachbar auf dem geichen oder einem benachbarten Kanal funkt. Das kann zu massiven Störungen führen....

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon Alb-Maulwurf » 22.02.2008 18:33

Wenn es weiterhin per Wlan zu langsam ist, soll er mal schauen, ob ein Nachbar auf dem geichen oder einem benachbarten Kanal funkt. Das kann zu massiven Störungen führen....


hm... aber dann müsste doch die bandbreite auch mal schwanken... - ich hab viel mit WLan rumexperimentiert (im "großen" Stil) - und durch Störungen blieb die Bandbreite meist nicht konstant auf einem so glatten Wert, wie 6000... ich schätze da eher, dass es an irgendwelchen Einstellungen o.ä. liegen muss, wenn der Router Hardware-mäßig genug leisten müsste.
Alb-Maulwurf

Hühnerknochen Gemüse Gemüse. Diese Linie ist wirklich nur für den Arzt.
Benutzeravatar
Alb-Maulwurf
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1274
Registriert: 06.02.2007 14:25
Wohnort: 72820 Sonnenbühl-Erpfingen

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon ThoRo » 22.02.2008 19:09

Alb-Maulwurf hat geschrieben:ich schätze da eher, dass es an irgendwelchen Einstellungen o.ä. liegen muss, wenn der Router Hardware-mäßig genug leisten müsste.

Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, warum per Wlan nicht mehr Bandbreite ankommt. Beliebt ist z.B. der Einsatz von WLan USB Sticks, die nur USB 1.1 beherrschen. Oder eine der Security Suiten, die auf bestimmten Schnittstellen besonders eifrig "zuschlagen". Oder, oder, oder ...

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon akrstn » 22.02.2008 20:05

So richtig traue ich mir ads nicht zu schreiben, aber bei konstanten 5.5 Mbit/s kommt mir als erstes der Gedanke, dass Router oder WLAN-Karte im PC auf "nur 802.11b" und 5.5 MBit/s eingestellt sind. Eine andere Möglichkeit wäre, dass durch Störungen auf einer der beiden Seiten die Übertragungsrate (falls automtisch eingestellt ist) heruntergenommen wird. Die Störungen können unter Umständen bei ungünstigen Bedingen sogar Reflexionen sein.
MfG
AKrstn

Alle sind gleich, nur manche sind schneller!
Benutzeravatar
akrstn
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 212
Registriert: 29.10.2005 16:45
Wohnort: 01445 Radebeul

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon dachscher » 22.02.2008 22:51

Danke erst einmal für die Hinweise. Mein Kollege liest mit.
Obwohl, er könnte sich ja gleich als Mitglied registrieren. :wink: Zumal er ja schon unsere EU-Petition mitgezeichnet hat. :D
Dann kann er ja selbst nachfragen.
Wo müßte man im Router nachschauen wegen der angesprochenen "festen" Einstellung?
Ach so, PC und Router stehen im selben Raum.
Externe Störungen würde ich mal ausschließen, weil er bei beiden Varianten ( 6 Mbit und 20 Mbit ) konstant die selbe Bandbreite hat. Dann hätte er ja bei dem 6000er auch einen Einbruch erleben müssen, oder?
Breitbandinitiative DSL für Dachwig - Wir haben es geschafft !
_______________________________________________________________________________________________________________

Werdet Mitglied im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung geteilt.de
Benutzeravatar
dachscher
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3873
Registriert: 26.01.2006 16:48
Wohnort: 99100 Dachwig

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon Viro » 23.02.2008 10:06

Hat schon mal einer an Protokolloptimierung gedacht? Wäre vllt ne Idee.
TCPOptimizer laden und die WLAN Schnittstelle auf DSL20000 einstellen. Damit hab ich so einige Probleme behoben.
Ansonsten sendet er vllt wirklich auch dem b Standart. 11Mbit Brutto sind ja 5-6 Mbit Netto...
Abgesehen davon steht auf den Geräten ein böser Name drauf. D-Link hat z.T. ähmm besch*** Software.
Hoffe ich hab nichts überlesen. Wenn was doppelt ist einfach ignorieren ;)
Es gibt schon genug Spaltung!
- - geteilt.de - -
Initiative gegen digitale Spaltung
Benutzeravatar
Viro
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1557
Registriert: 30.09.2006 23:19
Wohnort: ???

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon ThoRo » 23.02.2008 10:32

dachscher hat geschrieben:Ach so, PC und Router stehen im selben Raum.

Dann doch bitte unbedingt ein Ethernetkabel verlegen, die gibt es auch in weiß und dünn, so daß sie nicht auffallen.

dachscher hat geschrieben:Externe Störungen würde ich mal ausschließen, weil er bei beiden Varianten ( 6 Mbit und 20 Mbit ) konstant die selbe Bandbreite hat. Dann hätte er ja bei dem 6000er auch einen Einbruch erleben müssen, oder?

Ist die Bandbreite per WLan minutenlang konstant bei ca. 6.000? Falls noch ein anderer Rechner zur Verfügung steht, kann man das ja testen: den zweiten Rechner per Ethernetkabel an den Router anschließen und große Dateien (mehrere GB) von Rechner B zu Rechner A kopieren. Dabei auf Rechner A den Task-Manager einblenden und die Netzwerk Registerkarte beobachten.

Um zu testen, ob ein falsches Protokoll eingestellt ist, kann er ja mal im Router schauen, das er unter "Performance" > "Advanced" bei "11g Only Mode" auf "Enabled" stellt. Wenn danach keine Verbindung mehr zustande kommt, ist seine im Rechner verbaute WLan Karte auf 11.b eingestellt und muß umkonfiguriert werden. Entweder mit dem Programm von D-Link oder über die Netzwerkeigenschaften der drahtlosen Verbindung (Windows Bordmittel). Wie das genau geht, kann sicherlich einer der hier mitlesenden Windows Anwender erläutern....

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon ThoRo » 01.03.2008 09:34

Hallo dachscher,

wie ist denn der aktuelle Stand in Sachen reduzierter Bandbreite? Hat Dein Kollege das Problem gefunden und behoben? Wenn ja, schildere doch bitte einmal kurz was es denn jetzt gewesen ist, dann bleibt dieses Thema nicht so unbeantwortet stehen.

MfG

ThoRo
Mitglied der Initiative gegen digitale Spaltung: UMTS : VERFÜGBARKEITSPRÜFER
Benutzeravatar
ThoRo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1210
Registriert: 14.05.2006 09:17
Wohnort: 14532 Kleinmachnow

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon dachscher » 02.03.2008 23:05

Ich frage ihn morgen nochmal. Habe ihm es soweit ausgerichtet, habe aber keine Rückinfo bekommen.
Breitbandinitiative DSL für Dachwig - Wir haben es geschafft !
_______________________________________________________________________________________________________________

Werdet Mitglied im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung geteilt.de
Benutzeravatar
dachscher
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3873
Registriert: 26.01.2006 16:48
Wohnort: 99100 Dachwig

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon realer2k » 03.03.2008 11:33

Bekommt er denn die volle Bandbreite, wenn er mal 'n Rechner direkt an das Kabel-Modem anstöpselt?

Und: Speed-Tests am besten immer mit 'nem Download-Manager probieren.
Benutzeravatar
realer2k
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 31.10.2007 20:48
Wohnort: 49377 Vechta

Re: WLAN-Router reduziert Bandbreite?

Beitragvon dachscher » 04.03.2008 10:55

Ja per LAN bekommt er ca. 15.500.
Das Protokoll im Router und Karte ist richtig eingestellt.
Mein Kollege will es nicht weiterverfolgen, was ich zwar nicht verstehe, aber es ist seine Sache.
Ich danke Euch trotzdem für die Antworten. :D
Breitbandinitiative DSL für Dachwig - Wir haben es geschafft !
_______________________________________________________________________________________________________________

Werdet Mitglied im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung geteilt.de
Benutzeravatar
dachscher
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3873
Registriert: 26.01.2006 16:48
Wohnort: 99100 Dachwig


Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron