LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon bru62 » 05.03.2015 16:28

2016 soll der Huaywei-Router auch Entertain unterstützen. Das berichtet am 03.03.2015 golem.de unter Berufung auf Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter. "Aktuell ist Hybrid eine Doubleplay-Lösung. Die Nutzung von Entertain wird 2016 integriert.", wird dieser zitiert. Man darf sicher gespannt sein, wie das Streaming von HD-Inhalten auf 800 MHz-Sektoren mit mehreren hundert Nutzern zur Primetime funktioniert.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon MikeU » 07.03.2015 18:11

Ich denke mal nicht, dass die Telekom Entertain über LTE vertreiben wird.
Das wird vermutlich nur mit 16.000 kbit/s oder mehr auf dem DSL Teil des Hybrid-Tarifes ermöglicht.
Bei den Hybridanschlüssen, wo die DSL Bandbreite nicht hoch genug ist, wird vermutlich auch zukünftig kein Entertaim möglich sein.
Für diese wird eventuell Entertain SAT angeboten.
MikeU
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 16
Registriert: 20.05.2014 13:29
Wohnort: 56761 Brachtendorf

Re: Ist die Drosselung weg?

Beitragvon DSL-Schnecke » 27.03.2015 08:54

Dino75195 hat geschrieben:Dann sind wir aber wieder beim alten Thema...
Das Kupfernetz soll so lange wie möglich ausgepresst werden...


Richtig, Investitionen in moderne kabelgebundene Infrastruktur können so wieder nach hinten verschoben werden.
DSL-Schnecke... An FTTB/H führt kein Weg vorbei!
Benutzeravatar
DSL-Schnecke
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 127
Registriert: 24.08.2011 21:42
Wohnort: 07407 Rudolstadt

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon Rudi Rock » 31.03.2015 11:11

Ich habe so langsam den Eindruck, die Telekommunikations-, Politik- und Gerichtsverantwortlichen wissen nicht was sie sagen oder wovon sie reden.
Da heißt es zunächst:
+ LTE via Funk muss zwingend gedrosselt werden sonst bricht das Netz zusammen
+ dann heißt es, Hybrid wird gerade die Probleme der 384 Kbit- Anschlüsse lösen, die IP- Tauglichkeit verschweigt man (leider) vorsorglich
+ dann kommt Hybrid auf den Markt und Shared Medium ist plötzlich außer Kraft gesetzt
+ als Zugabe gibt es bei Hybrid ab 2016 auch noch Entertain und weil das Hybridprinzip hauptsächlich darin besteht, Datenströme mit großer Bandbreite via Funk zu übertragen, ist die Drosselbegründung der normalen via Funk- Tarife somit noch unglaubwürdiger.
+ Zwischendurch beschweren sich immer wieder zahlreiche LTE via Funk- Nutzer über das völlig unzureichende Datenvolumen und der daraufhin folgenden Drosselung, stoßen aber nahezu fast überall auf taube Ohren.
+ Die Drosselung landet schließlich doch vor Gericht (dank der Verbraucherzentrale Sachsen). Einmal bekommt der Verbraucher aus rein formalen Gründen recht und weil der andere Anbieter in seiner Formulierung (wohl) schlauer war, bekam der Verbraucher vorerst kein Recht. Es wäre sicher unfair jetzt zu sagen, das Gericht weiß gar nicht was LTE via Funk ist, wirft vielleicht LTE via Funk mit LTE in einen Topf und hat von Hybrid auch noch nichts gehört. Nein, die Richter haben sich in ihrer fast ein- jährigen Vorbereitungszeit mit Sicherheit ausreichend informiert.
+ Zu guter letzt muss ich in einem Brief der Staatskanzlei Rheinland- Pfalz lesen: „Das Breitband-Kompetenzzentrum sieht LTE als Netzzugangslösung übergangsweise auch für stationäre Rechner, niemals aber als eine Festnetzersatzlösung.
LTE wurde und wird hauptsächlich für die mobilen Endgeräte ausgebaut und hat gegenüber dem Festnetz die bekannten Nachteile
“ Hier hat die Kanzlei wohl dazu gelernt.

Ich und andere Nutzer, unterlagen also die ganze Zeit einem großen Irrtum.

Hat sich schon mal jemand die Frage gestellt, warum Vodafone kein Hybrid anbietet?

Schöne Grüße
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon Fehler20 » 01.04.2015 13:12

Meine Meinung dazu:

+ LTE via Funk muss zwingend gedrosselt werden sonst bricht das Netz zusammen


Hybrid wird gegenüber echten Mobilfunk-Verträgen benachteiligt, d.H. wenn ein mobiler Kunde Daten üebrträgt, fällt Hybrid hinten rüber. Bei Onlinekosten findet man dazu auch einige Beiträge, wo mit einem Telekom LTE-Mobilfunkvertrag Traumdatenraten erreicht wurden, Hybrid jedoch lahmt.

+ dann heißt es, Hybrid wird gerade die Probleme der 384 Kbit- Anschlüsse lösen, die IP- Tauglichkeit verschweigt man (leider) vorsorglich


War das nicht so, dass die DSL-Lite Anschlüsse lediglich von dem Pilot im November ausgeschlossen waren und ab Anfang/Mitte März auch buchen konnten (wenn alle anderen Kriterien erfüllt sind)

+ als Zugabe gibt es bei Hybrid ab 2016 auch noch Entertain und weil das Hybridprinzip hauptsächlich darin besteht, Datenströme mit großer Bandbreite via Funk zu übertragen, ist die Drosselbegründung der normalen via Funk- Tarife somit noch unglaubwürdiger.


Der Entertain-Stream soll weiterhin nur über Kabel kommen => Hybrid ist nur um theoretisch schnellere Nennwerte auf der Leitung zu bekommen, weitet aber die Entertain-Verfügbarkeit nicht aus. Vodafone hatte wohl mal mit TV-Steaming über LTE rumprobiert, das aber ziemlich schnell wieder eingestellt.

+ Zwischendurch beschweren sich immer wieder zahlreiche LTE via Funk- Nutzer über das völlig unzureichende Datenvolumen und der daraufhin folgenden Drosselung, stoßen aber nahezu fast überall auf taube Ohren.


Zumindest bei denen, die Hybrid buchen könnten, dies aber nicht tun, verstehe ich das (Stichwort in meinem Bekanntenkreis: ICH WILL MEIN ISDN). Bei den anderen wiederum ist das ein ziemliches Problem. Bei Vodafonekunden kann man nur zum Wechsel raten.

+„Das Breitband-Kompetenzzentrum sieht LTE als Netzzugangslösung übergangsweise auch für stationäre Rechner, niemals aber als eine Festnetzersatzlösung.


Über die Formulierung bin ich froh :). Sonst würde LTE auch noch gefördert, bzw. würde ggf. Fördergelder für den leitungsgebundenen Ausbau blocken.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon spokesman » 04.04.2015 12:46

tja eigentlich nichts viel neue Erkenntnis dabei, war ja klar oder? Was natürlich spannend wird ist Hybrid+TV, man wird sehen wie die Priorisierung hier verläuft.

Ab davon sind die angeführten Rechtswege zwar unterstützenswert, doch das eigentliche Problem lösen sie leider nicht.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon MichaelGrosse » 20.04.2015 21:52

...zum Thema Drosselung, würde ich einfach dann umsteigen auf nen anderen Anbieter.
Zuletzt geändert von bru62 am 03.05.2015 11:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Entfernung Werbelink
Benutzeravatar
MichaelGrosse
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.07.2010 10:27
Wohnort: ???

Re: LTE-Hybrid - Ist die Drosselung weg?

Beitragvon Fehler20 » 23.04.2015 09:55

Und welche genau wären das bei LTE-Zugängen?
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Vorherige

Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste