Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Dino75195 » 09.09.2013 10:03

Hallo zusammen,

da sich die viele Nutzer von LTE zu recht benachteiligt fühlen,
gibt es viele Betroffene die sich bei dem Thema engagieren.

Ein betroffener ist JoBo, der jetzt eine neue Webseite zu dem Thema erstellt hat.

Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!
http://www.bonitz-pleissa.de/LTE-und-die-Drossel

Dort erfahrt Ihr mehr über das Zwei-Klassen-Internet in Deutschland!


Noch Fragen? Dann stellt diese doch bitte hier:
https://netz-der-zukunft.telekom.com/#/im-dialog/faq

Die Frage von JOBO:
"Warum wird bei LTE zu hause das Volumen schon bei 10 oder 30GB gedrosselt auf 384kbps? Das ist kein Netz der Zukunft, sondern von gestern!"

Antwort vom Telekom-Hilft-Team:
"Da unsere via Funk-Tarife über das Mobilfunknetz laufen, sind diese, genau wie unsere anderen Mobilfunktarife, auf ein bestimmtes Datenvolumen begrenzt. Dieses dient dazu, dass wir unser Netz stabil halten und größere Einschränkungen vermeiden möchten.
Wird die Bandbreitenbegrenzung aktiv, so können Sie, wenn auch nur in gemütlicher Geschwindigkeit weiterhin am Onlinegeschehen teilnehmen.
Ob und was sich in Zukunft ändern wird, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Bis dahin bin ich aber überzeugt, dass Sie auch mit unseren via Funk-Tarifen das Netz der Zukunft voll und ganz auskosten können."
Quelle: http://www.bonitz-pleissa.de/LTE-und-die-Drossel


Das Recht zum veröffentlichen hab ich mir bei JOBO eingeholt.


Ich find die Antwort der Telekom ist eine absolute Frechheit!
In gemütlicher Geschwindigkeit ist das weitersurfen möglich. :twisted:

Ich hoffe die die LTE Nutzer können etwas erreichen.
Eine Lösung wäre in meinen Augen das anheben des Inklusivvolumens auf 100 GB und die Erhöhrung der Geschwindigkeit auf 2 Mbit/s im Down- und Upload. Man darf natürlich nicht vergessen, das die Geschwindigkeit alle paar Jahre angepasst werden muss.
Was sind 2018 noch 2 Mbit/s???

Im Telekom Forum wird auch versucht das Thema zu lösen, natürlich nur von Seiten der LTE-Nutzer.


Gruß Robert
Zuletzt geändert von Dino75195 am 09.09.2013 14:54, insgesamt 2-mal geändert.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Dino75195 » 09.09.2013 10:53

Das Thema wird übrigens auch viel bei Telekom-Hilft diskutiert.

https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... g-aufheben

Was ist den unsere Meinung zu:

Wer mehr verbraucht muss auch mehr bezahlen?
Wer mehr Strom braucht muss auch mehr bezahlen hört man immer wieder...

Meine Meinung dazu:
wie wärs dann mal mit realistischen Tarifen von den Anbietern?
z.B. 2 Mbit/s über Funk, oder max. 5 Mbit/s. Dafür aber mehr Inklusivvolumen.

Aber das macht sich natürlich nicht so schön, oder?
Lieber 50 Mbit/s... reines Marketing!
Wenn die ganze Zelle je nach Frequenz nur 50-75 Mbit/s schafft.

Wenn realistische Tarife vorhanden wären, würde man endliche sehen, das LTE kein Festnetzersatz ist, oder?

10 GB für 15 Euro ist reine Abzocke der Landbevölkerung.
Der LTE Ausbau ist doch wesentlich billiger als der FTTC Ausbau! Warum sollten die Kunden jetzt mehr bezahlen?
Was haben die Kunden davon, wenn diese mehr bezahlen?
Das Geld wird ja nicht auf dem Land investiert.

Das Thema machte mich echt wütend!

Bis dann,

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Jobo » 09.09.2013 16:57

Danke für den Beitrag!
Ich hoffe dass man uns LTE-Nutzer als Kunden 2. Klasse zunehmend wahrnimmt.
Deshalb schaut alle rein: http://www.bonitz-pleissa.de/LTE-und-die-Drossel
(da muss ich hier nicht so viel schreiben)
Die Initiative hier finde ich Klasse, und ich hoffe auf viel Unterstützung.
Jobo
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.09.2013 15:35
Wohnort: Pleißa

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon bru62 » 03.11.2013 13:06

Noch eine schöne Beschreibung der LTE-Realität (hier von Vodafone) gibt dieser Leser-Kommentar in der Märkischen Oderzeitung vom 22.10.2013 wieder. Zwei Jahre ist der Leser LTE-Kunde, nachdem er jahrelang auf einen schnellen DSL-Anschluss gewartet hat. Von den beworbenen 21.000 Kbit/s kamen von Anfang an nur maximal um die 14 Mbit an. Seit diesem August nun wurde das Volumen auf 15 (!) GB beschränkt. Außerdem bemängelt er, dass in Spitzenzeiten "(an Wochenenden oder Wochentags, wenn die Heimkehrer ihr Internet anschalten) teilweise nur noch Geschwindigkeiten zu erreichen sind, wie wir sie mit Modem vor 25 Jahren schon hatten." Der Umstieg in einen teureren Tarif mit mehr Volumen ist übrigens nicht möglich, weil es mehr Volumen nur in Verträgen mit 50 Mbit/s gibt. "Vodafone: wir können ihnen zwar den 50.000 Geschwindigkeitsvertrag geben, womit sie dann auch 30 GB hätten, aber ich habe ihnen ja schon gesagt: an ihrem Ort gehen nur 3600. Sie bekommen also keine Geschwindigkeit und müssten dann den teuren Tarif zahlen."

So sieht die LTE-Realität offenbar inzwischen vielerorts aus. Das von Politikern versprochene technologieneutrale schnelle Internet gibt es nicht. Es ist an uns, dies zu verbreiten!

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Rudi Rock » 08.11.2013 18:00

Hallo,
Da nicht alle Forumsleser alle Bereiche durchforsten, auch an dieser Stelle ein Hinweis auf eine laufende Petition gegen die Drosselung bei „Festnetz LTE zu Hause“.
Unter den folgenden Link:
https://www.openpetition.de/petition/on ... r-anpassen

ist eine Petition veröffentlicht. Wenn ihr oder Bekannte, Freunde, Omas, Opas, … die Petition mit unterzeichnen, weil ihr die Angelegenheit unterstützen möchtet, dann wäre das nicht nur eine tolle Unterstützung der LTE Zu Hause- Nutzer, sondern würde in die nicht allzu ferne Zukunft gesehen, nicht euer Schaden sein.
drosselfreies Hybrid, Tarif S 16 Mbit,
LTE und Hybrid sind ein guter Ersatz wenn nichts anderes geht, aber stets nur der drittbeste Zugang zu den unendlichen Weiten des World Wide Web
VDSL der zweitbeste, wird aber schlecht ausgebaut
Rudi Rock
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.06.2013 19:36

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Fehler20 » 09.11.2013 22:15

Ihr seid euch aber schon im klaren, dass ihr da quasi gegeneinander arbeitet? :).

Der eine will keine Drosseln mehr => mehr Last pro Zelle => weniger Bandbreite für den Rest

Der andere will schnellere Downloads => die Zelle muss leerer => Drosselung.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Nenunikat » 10.11.2013 22:01

Fehler20 hat geschrieben:Ihr seid euch aber schon im klaren, dass ihr da quasi gegeneinander arbeitet? :).
Der eine will keine Drosseln mehr => mehr Last pro Zelle => weniger Bandbreite für den Rest
Der andere will schnellere Downloads => die Zelle muss leerer => Drosselung.

Wenn man von einer Mangelverwaltung ausgeht, kann man zu diesem Schluss kommen.
Denn dann reicht es nicht für eine vernünftige Versorgung...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon bru62 » 17.11.2013 13:22

Fehler20 hat geschrieben:Ihr seid euch aber schon im klaren, dass ihr da quasi gegeneinander arbeitet?
Nun, das ist nur scheinbar der Fall. Ich erinner mal an unser Ziel:
geteilt.de hat geschrieben:Das Ziel der Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- ist eine flächendeckende ungetaktete Breitbandinternetversorgung in Deutschland zu fairen Preisen.

Das Ganze ist zwar schon älter und bedarf bestimmt mal einer Überarbeitung (Freiwillige vor!). Aber das Ziel ist nach wie vor aktuell.

Fehler20 hat geschrieben:Der eine will keine Drosseln mehr => mehr Last pro Zelle => weniger Bandbreite für den Rest
Der andere will schnellere Downloads => die Zelle muss leerer => Drosselung.

Deshalb betonen wir bei jeder Gelegenheit, dass Mobilfunk Mobilfunk ist und kein Festnetzersatz. ;)

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon Fehler20 » 17.11.2013 14:55

Ich bin hier auch grade nur von Mobilfunk ausgegangen, weil es im Mobilfunk halt begrenzte Spektren gibt. Im Festnetz gibt es ja zwar auch theoretische Grenzen, die haben aber glaube ich noch genug Puffer :).

Vielleicht als Ziel: Ziel ist es flächendeckend Festnetzanschlüsse auf Glasfaserbasis anzubieten. Als Übergangslösungen werden Techniken wie FTTN und FTTB angesehen. Mobilfunk wird dabei als eine ERGÄNZENDE Technik gesehen, die maximal für einen kurzen Zeitraum als Zugangslösung dienen kann, dann aber, falls keine kabelgebundene Lösung angeboten werden kann, auf Drosseln verzichten sollte.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Das Netz der Zukunft? Gleichberechtigung für LTE!

Beitragvon bru62 » 17.11.2013 15:08

Das kann ich voll und ganz unterstützen. Die Formulierung merken wir uns vor.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau


Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 1 Gast

cron