IT-Fachleute beim Einsatz von LTE zurückhaltend

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

IT-Fachleute beim Einsatz von LTE zurückhaltend

Beitragvon bru62 » 20.07.2013 15:34

Wie auf portel.de am 15.07.2013 berichtet, ergibt eine Studie des Netzwerkausrüsters LANCOM Systems zum Einsatz von LTE ein gespaltenes Bild. Demnach handele es sich um einen Trend, aber keinen Selbstläufer. Befragt wurden mehr als 350 IT-Fachleute. Davon nutzen 69 Prozent weder beruflich noch privat LTE. Von denen, die es einsetzen, sind ein Viertel, die kein ausreichendes kabelgebundenes Angebot verfügbar haben. Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von LANCOM Systems: "Die Vorteile von LTE werden erkannt; der Bedarf besteht, doch die befragten IT-Experten zögern beim Umstieg und halten sich mit Investitionen zurück. LTE hat damit zwar großes Marktpotential, wird sich aber nicht von selbst verbreiten, sondern sich eher langfristig und nachhaltig entwickeln."

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: IT-Fachleute beim Einsatz von LTE zurückhaltend

Beitragvon Dino75195 » 22.07.2013 07:35

Guten Morgen,

unter uns IT-Fachleuten,

wie soll eine Backupleitung mit LTE funktionieren?

Nach 2-4 Stunden sind die 30 GB verbraucht und dann?
Wo findet man die Business Tarife für LTE (die mehr Volumen enthalten)?

Oder soll man alle paar Stunden gedrosselt werden und dann direkt 15 Euro für 10 GB nachkaufen?

Selbst wenn Anbieter für LTE spezielle Tarife anbieten würden, würde sich die Zelle gnadenlos überlastet werden,
falls mehre Firmen LTE als Backup nutzen und bei allen die Primäre Leitung ausfällt...

Kein Wunder wenn die Investitionsbereitschaft bei LTE zurückhält.

Für Mobile Nutzung macht LTE in meinen Augen schon Sinn,
aber als Backup-Verbindung? Oder als primärer Breitbandzugang wegen fehlender, kabelgebunden Alternativen eher nicht :roll:

Ich kann mir schon vorstellen wie die Anwender bei der IT-Hotline anrufen...
Mein Internet und Firmenzugang ist seit Mitte des Monats so langsam und der Aufbau der Webseiten dauert ewig.
Können Sie mir helfen...

Warum gibt es keine LTE Tarife die 6 Mbit/s dauerhaft anbieten ohne Drosselung?
Da man ja bei LTE Zuhause den Maste nicht wechseln kann, kann das ja entsprechend geplant werden. ;)


Komisch, schaut man sich mal bischen im Ausland um...
http://www.drei.at/webshop/prepareSelec ... nId=B33282


3Data SuperFlat
Datenmenge pro Monat unlimitiert & ungedrosselt
bis zu 10 Mbit/s im Download und bis zu 4 Mbit/s im Upload
12,50 Euro ;) Davon kann man in Deutschland nur Träumen!

oder doch lieber LTE?
3Data LTE Flat

Datenvolumen unbegrenzt
bis zu 100 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload

ca. 41 Euro

Im Kleingedruckten steht noch folgendes:
Es kommen noch ca. 17 Euro pro Jahr als Serviepauschale dazu, ist aber zu vernachlässigen.

Außerdem wird noch direkt drauf hingewiesen:
Zitat drei.at
Die angegebenen Geschwindigkeiten sind Maximalwerte im geteilt genutzten Netzwerk, die tatsächlich erreichte Geschwindigkeit hängt von Faktoren wie Nutzungsdichte, sowie baulichen und geographischen Gegebenheiten ab.





Bis dann, Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen


Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron