LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon parc » 10.02.2013 23:08

Mal was ganz anderes:

Heute ist mir etwas widerfahren, dass mich an LTE wirklich zweifeln laesst. :evil:

Ich habe heute meine LTE/Rechnungen von Vodafone überprüft und musste feststellen, dass ich in mehrere Abo-Fallen gelaufen bin.

Anscheinend müssen meine Kinder beim Surfen auf dem PC diese Abos aktiviert haben. Ein einfacher Klick reicht aus, denn meine Kinder kennen die Mobilfunknummer des LTE-Anschluesses nicht (ich übrigens auch nicht) und eine SMS zur Bestätigung des Abos ist über den Router sicherlich auch nicht verschickt worden. Also muss ein einfacher Klick auf einer Webseite ausreichen, um ein Abo über das "Mobile Bezahlen"-Feature aktivieren zu können.

LTE als Ersatz für Festnetzanschluesse ist für Familien eine Zeitbombe. Nun muss man Vodafone zumindestens positiv vorhalten, dass man dort Sperren für (zukünftige) Abos aktivieren kann - bei Vertragsstart sind diese natürlich nicht aktiviert. Bei anderen Anbietern scheint man noch nicht einmal eine Sperre setzen zu können.

Ich muss gestehen, dass ich davon nicht wusste und mir war auch nicht bewusst, dass ich zu Bedingungen surfe wie bei mobilen Diensten und mir war auch nicht klar, dass ich beim Surfen mit dem PC-Browser über LTE so knapp an Internetgefahren rumschramme.

Also liebe Familien: beim browsen über PC (oder Handy mit WLAN) über LTE: denkt an die Abo-Fallen.
Benutzeravatar
parc
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.08.2006 12:46
Wohnort: ???

Re: LTE - Mobiles Bezahlen

Beitragvon Dino75195 » 11.02.2013 08:06

Hallo parc,

danke für die Info, wusste ich auch noch nicht.


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: LTE - Mobiles Bezahlen

Beitragvon governet » 12.02.2013 19:43

parc hat geschrieben:Ich habe heute meine LTE/Rechnungen von Vodafone überprüft und musste feststellen, dass ich in mehrere Abo-Fallen gelaufen bin.

Ich hoffe, dass dir folgende Links gegen die Abofallen weiterhelfen werden:
Abofalle bei LTE!!! Wichtig: http://forum.ltemobile.de/viewtopic.php?f=14&t=368
Wie wehre ich mich gegen Aboabzocke? Anleitung für Betrugsopfer!: https://forum.vodafone.de/t5/Andere-Vod ... td-p/88331
Wie wehre ich mich gegen Aboabzocke? Teil 2: Anschriften der Abo-Abzocker : https://forum.vodafone.de/t5/Andere-Vod ... td-p/89720
Abofallen Infos : http://www.cohiko.de/tipps-und-tricks/i ... index.html
Das Prinzip Abofalle in Apps : http://www.aktuelle-handy-tarife.de/ver ... anner.html
Abofalle per Surfstick?! Vorsicht ist geboten ... : http://www.surf-stick.net/forum/1867-ab ... boten.html
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Re: LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon spokesman » 12.02.2013 23:41

Scheibenkleister!
Auch ich bedanke mich für die Info hab zwar auch schon von solchen Dingen gehört, jedoch ging es damals um T-Mobile und UMTS.
Darf man fragen wie teuer ein solches Abo im Schnitt ist und wie hoch die Rechnung am Ende war - ich hoffe du hast es gleich im ersten Monat mitbekommen und sie ist nicht vierstellig oder so, soll ja alles schon vorgekommen sein..

Anleitungen für den Widerspruch scheint es bereits gute zu geben, governet hat hier ja bereits die Richtigen Links geliefert, kurz und knapp jedoch folgendes:

Mobiles Bezahlen (Drittanbietersperre) sperren:
0800172 1212 (Vertrag)
0172 22911 (CallYa)

Der Widerspruch gegen Rechnung des Providers und Abo muss innerhalb von 8 Wochen erfolgen.
Folgender Satz soll enthalten sein:
VF-Forum hat geschrieben:"Ich fechte den Vertrag wegen arglistiger Täuschung an!"


Widerspruch per Einschreiben mit Rücksendeschein abschicken (sichere Variante)
alternativ prüfen ob e-mail Widerspruch akzeptiert wird

im VF-Forum wird sogar geraten den Sachverhalt anzuzeigen, Grund wie oben bereits genannt "arglistiger Täuschung"



wie bereits geschrieben würde ich mich freuen wenn du Neuigkeiten hier berichtest..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon parc » 13.02.2013 06:57

Das geht von €0.99 bis €4.99 pro Woche - also ein dreistelliger Betrag wurde erreicht ...

Hier die Sicht eines Anbieters:

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der wir Ihnen gerne Feedback geben möchten.
Unseren Daten zufolge wurde am 23.11.2012 ein MuchGossip Abonnement aktiviert
indem Sie im WAP auf einen Banner geklickt haben und den Kauf des Produktes
nochmals in auf der jeweiligen WAP-Seite durch Klick auf den Download-Button
bestätigt haben.

Der Klick auf den Banner löst dabei noch keine Bestellung aus, sondern
lediglich die Weiterleitung auf die dazugehörige WAP-Seite.
Erst nachdem Sie dort Ihre Kaufabsicht nochmals durch Klicken auf den
Download-Button bestätigt haben, erfolgt der Abschluss des Abonnements. Bitte
beachten Sie, dass dort sowohl der Preis, die Abbuchungsperiode als auch die
Kündigungsmodalitäten in direktem Zusammenhang mit dem Angebot aufgeführt
werden. Zudem ist der von uns verwendete Bestellbutton nach dem ab 1. August
2012 verpflichtetenden Paragraphen § 312 g Absatz 3 BGB, gut lesbar und mit
nichts anderem als den Wörtern "zahlungspflichtig bestellen" beschriftet.


Von den 5 Abos wurden nun inzwischen 4 bei Vodafone als inaktiv (geschieht durch die Abo-Anbieter) markiert (Stand nach drei Tagen) - die Kündigungen gehen also relativ zügig voran.

Was einen natürlich schon ärgert: Vodafone sollte alle Adressinformationen der jeweiligen Anbieter auf seinen Seiten vollständig darlegen. Ein Kontakt mit diesen Anbietern geht nur über ein EMailFormular von Vodafone - offensichtlich mit dem Wunsch die Kommunikation mit den Partnern dokumentieren zu können.

Und natürlich könnte Vodafone seine Aboverwaltung so gestalten, dass ein Abbestellen wesentlich einfacher ist .... und man nicht erst zwischen verschiedenen Fenster mit Copy&Paste die Daten für die Abbestellung zusammenstellen muss.

Immerhin geht das Bestellen mit einem beliebigen Click - auf beliebigen Seiten.
Benutzeravatar
parc
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.08.2006 12:46
Wohnort: ???

Re: LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon HeinzHaraldF » 22.02.2013 08:18

Von wegen Klick auf ein Banner und nochmalige Bestätigung auf der Webseite. Ist mir auch passiert beim Handy, allerdings ohne LTE. Ich bin mir zu 99,9 % sicher, dass ich zu dem Zeitpunkt als das Abo abgeschlossen wurde geschlafen habe. Es war gegen 1.00 Uhr in der Nacht und es wurden innerhalb von 2 Sekunden zwei Abos abgeschlossen. Entdeckt habe ich es nur durch Zufall beim Stöbern in MeinVodafone. Zu meinem Glück wurde das Abo sofort auf Inaktiv gesetzt und es gab keine Abbuchungen. Ich habe die Kundenbetreuung angerufen, die hat dann sofort die Sperre aktiviert.
Ich muss dir Recht geben, die Kündigung könnte man einfacher gestalten. Auch sollte die Sperre bei Vertragsabschluss aktiviert werden oder zumindest der Kundenwunsch dazu abgefragt werden.

Mfg
HHF
Mitglied bei "geteilt.de e.V."
--------------------------------------------------------------------------------------------
Telekom Hybrid Tester mit bis zu 100 Mbit/s Down und 40 Mbit/s Up, bei Last aber nur 6 / 1
1x Call & Surf Comfort Plus IP, Annex J 8,2/2,4 Mbit/s, 25,47 dB (erweitert zu Hybrid)
1x O² DSL M, mit 0,384 Mbit/s (abgeschaltet)
Benutzeravatar
HeinzHaraldF
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1532
Registriert: 22.10.2009 23:47
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Re: LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon spokesman » 22.02.2013 08:55

parc hat geschrieben:Was einen natürlich schon ärgert: Vodafone sollte alle Adressinformationen der jeweiligen Anbieter auf seinen Seiten vollständig darlegen
sicher hat Vodafone dafür deine Daten weitergegeben..

parc hat geschrieben:Und natürlich könnte Vodafone seine Aboverwaltung so gestalten, dass ein Abbestellen wesentlich einfacher ist .... und man nicht erst zwischen verschiedenen Fenster mit Copy&Paste die Daten für die Abbestellung zusammenstellen muss.

Immerhin geht das Bestellen mit einem beliebigen Click - auf beliebigen Seiten.
da steckt natürlich System dahinter, mit Steuergeldern werden BWLer ausgebildet, welche sich derartige Sachen einfallen lassen - super. Ich hoffe die Bearbeitung dauert nicht zu lange und die Kosten halten sich mit der nächsten Abrechnung in Grenzen.

HHF hat geschrieben:Ich muss dir Recht geben, die Kündigung könnte man einfacher gestalten. Auch sollte die Sperre bei Vertragsabschluss aktiviert werden oder zumindest der Kundenwunsch dazu abgefragt werden.
Man sollte wenn man einen Tarif bucht ein Tarif erhalten, also z.B. UMTS oder Telefon+SMS Option dazu - nach meiner Auffassung müsste Vodafone derartige Abos komplett entkoppeln. Wenn ich in "mein Vodafone" Konfigurationen vornehmen möchte, dann sicherlich nur um meinen gebuchten Tarif anzupassen oder um verschiedene Parameter einsehen zu können. Das Buchen von Abos müsste demnach buchbar sein wie ein Vodafonevertrag und nicht mit einem Klick oder einfach aktiv werden - ein Vertrag benötigt immer 2 Seiten die einwilligen, alles andere ist höchst illegal. Beim Abschluss eines Mobilfunkvertrags, welcher wie ein Abo jeden Monat abgebucht wird muss der Anbieter die Geschäftsfähigkeit prüfen - bei den Abos scheint auch das nicht der Fall zu sein. Im Fall von parc sind nach meiner Auffassung die Abos nicht gültig wenn z.B. Kinder im nicht Geschäftsfähigen Alter ein Abo "angeklickt" haben. Bei Kindern unter 7 Jahren (und die muss man hier schon aufführen) tritt "§ 105 BGB Nichtigkeit der Willenserklärung" in Erscheinung, man spricht von geschäftsunfähigen Personen. Beschränkt geschäftsfähige Personen sind benötigen nach § 107 BGB die Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters. Mal wieder ein Fall der von den Anbietern mit heißer Nadel gestrickt ist. Wie sich der Nachweis verhält kann ich nicht sagen, jedoch frage ich mich eben warum man bei einem Handyvertrag die Geschäftsfähigkeit prüft und bei einem Abo nicht - komisch oder?
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon HeinzHaraldF » 22.02.2013 10:11

Mir wurde gesagt, dass auch legale Bezahldienste auf diese Weise funktionieren, z.B. Konzertkarten oder Fahrkarten online kaufen und über die Mobilfunkrechnung bezahlen. Daher ist keine Beschränkung aktiv. Ich denke Vodafone darf nicht einfach Anbieter auf Verdacht davon aussperren, sondern erst wenn rechtskräftige Urteile dazu gesprochen wurden. Aber trotzdem ist es sinnvoller später diesen Dienst zu aktivieren, als im Vorfeld so einen riesen Ärger damit zu haben und auf den Kosten sitzen zu bleiben.
Mitglied bei "geteilt.de e.V."
--------------------------------------------------------------------------------------------
Telekom Hybrid Tester mit bis zu 100 Mbit/s Down und 40 Mbit/s Up, bei Last aber nur 6 / 1
1x Call & Surf Comfort Plus IP, Annex J 8,2/2,4 Mbit/s, 25,47 dB (erweitert zu Hybrid)
1x O² DSL M, mit 0,384 Mbit/s (abgeschaltet)
Benutzeravatar
HeinzHaraldF
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1532
Registriert: 22.10.2009 23:47
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Re: LTE - Mobiles Bezahlen - Abofallen

Beitragvon spokesman » 22.02.2013 10:59

Ja die haben eine tolle Mentalität, zunächst alles erlauben und dann mal sehen wer darauf kommt wie man etwas deaktiviert.

Läuft gegen diese Masche derzeit was vom vzbv oder so?
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe


Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste