Neues Highspeed-Netz

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Neues Highspeed-Netz

Beitragvon barty » 08.11.2005 08:56

Die T-Com plant den Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsnetzes basierend auf - man höre und staune - Glasfasertechnik in 50 Städten für rund drei Milliarden Euro !

Wer nun glaubt, das Warten auf einen Breitbandanschluss hätte endlich ein Ende, sollte seine Hoffnungen schnell wieder zu Grabe tragen.

Denn, obwohl in Deutschland nach wie vor eine flächendeckende Versorgung mit Breitband-Internet fehlt, will die Telekom im nächsten Jahr den schnellen Internet-Zugang mit 50 Mbit/s ausschließlich in Städten aufbauen. Sagt mal geht´s noch?

a) Wer bitte schön braucht das???
b) Warum wieder nur in den bereits überversorgten Städten???

Da stellt die Film- und Musikindustrie die bösen Raubkopierer in Ihren Hetz-Kampagnen auf Augenhöhe mit Gewaltverbrechern, während die Telekommunikationsunternehmen ihre Nutzer mit derartigen Bandbreiten ja förmlich zu solch fragwürdigen Handlungen einladen.

Warum drängt der Staat nicht statt dessen darauf, dass die 3 Mrd. € (in Worten DREI MILLIARDEN EURO) besser dazu verwendet werden, die verbliebenen nicht-DSL-versorgten Gebiete mit Breitbandanschlüssen oder wenigstens Schmalbandflats zu versorgen.

Ach so, Sie denken der Staat sollte keinen Einfluss auf den Markt nehmen? Freier Wettbewerb und so...?

Warum befürworten dann laut Financial Times Deutschland die Herren Müntefering und Clement eine Sonderbehandlung der T-Com und damit die Ausnahme von der Regulierung, weil letztere droht, ihr superschnelles Glasfasernetz nur dann auszurüsten, wenn sie das Netz nicht wie vorgeschrieben für Wettbewerber öffnen muss. Unserer Kanzlerin in spe soll T-Com Chef Ricke angeblich schon mal vorsorglich vor Wochen eine Zustimmung abgerungen haben.

So viel zum Thema freier Wettbewerb!!! Danke schön für die Lehrstunde. :idea:
Zuletzt geändert von barty am 14.11.2005 20:58, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
barty
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 427
Registriert: 03.11.2005 10:42
Wohnort: 97877 Wertheim-Lindelbach

Beitragvon Danny » 08.11.2005 12:20

Hi barty,

da ist Dir wohl was entgangen, ich habe nämlich schon hier über das Thema geschrieben. :wink: Aber macht ja nichts doppelt hält besser.
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

Beitragvon barty » 08.11.2005 13:01

Mea Culpa! Ich habe erst heute morgen in einem Newsletter davon erfahren. In meinem Groll habe ich versäumt, zuvor per Suchfunktion das Forum nach ähnlichen Beiträgen zu durchforsten.

Andererseits kann man sich gar nicht oft und ausführlich genug über die dreisten Vermarktungsstrategien eines staatl. gedeckten Monopolisten aufregen.

Mann, derartige Meldungen sind doch für jeden nicht-DSL´ler wie ein offener Schlag ins Gesicht. Wann hören diese rosaroten Demütigungen endlich auf? Es wundert mich schon sehr, wie viele DSL-lose User den Kopf in den Sand stecken. Anders kann ich mir die wenigen aktiven Beiträge in Foren wie diesem nicht erklären. Sind wir Deutschen so handzahm geworden, dass man mit uns inzwischen alles machen kann?

In anderen Ländern gehen die Menschen wenigstens noch auf die Straßen, um Ihren Unmut kundzutun (wenngleich ich damit NICHT die jüngsten Ausschreitungen in Frankreich billigen möchte!). In Deutschland jammern wir bestenfalls noch über die hohen Benzinpreise und rasen dennoch wie die Gestörten über die Autobahn.
Zuletzt geändert von barty am 14.11.2005 20:57, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
barty
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 427
Registriert: 03.11.2005 10:42
Wohnort: 97877 Wertheim-Lindelbach

Beitragvon Danny » 08.11.2005 14:36

Recht hast Du, die meisten kriegen ihren Arsch einfach nicht hoch, nicht mal für ihre eigenen Rechte wollen die meisten eintreten (grummel). Aber zum Glück gibt es Ausnahmen wie Dich, die sich doch noch engagieren. Aber die Mehrheit ist einfach zu bequem um was zu unternehmen, da kommt mir doch echt das Kotzen. Die denken; ach, wenn die was tun, wird es schon ausreichen, warum sollte ich mich auch noch anstrengen? :evil:

Wenn alle so denken würden, hätten wir gar keine Chance. :?
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

hm

Beitragvon LowSpeed » 12.11.2005 17:44

Hi

Also wer braucht sowas?..Klar, ich denke mal jeder würde es gerne haben.Ich auf jeden fall.Warum wieder in großen städten kann ich dir auch sagen, da gibt es mehr leute also auch mehr geld.So ist das heut zu tage.Sie werden wohl ab 1.1. schon in leipzig starten wie ich gehört habe.Aber was kann man schon gegen solche staatsgrößen machen.
Ich surfe mit max 14,4 kbit.
Benutzeravatar
LowSpeed
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 22
Registriert: 12.11.2005 17:13
Wohnort: 99425 Weimar

Beitragvon essig » 12.11.2005 18:14

für mich bleibt ein geschwindigkeitsverhältnis von 1 zu 1000 trotzdem schwer nachvollziehbar. an die tatsache, dass sich personen mit viel geld mehr leisten können als welche mit wenig geld ist ja verständlich und man hatte jahrtausende zeit sich daran zu gewöhnen. aber das teilweise freunde, nachbarn, arbeitskollegen, familienangehörige usw. mit gleichen finanziellen möglicheiten ein verhältnis von 1 zu 1000 akzeptieren müssen und dafür teilweise auch noch mehr bezahlen müssen kann auf dauer nicht gesund sein.

wie anderswo bereits gesagt: es leuchtet ein, dass nicht alle mit der gleichen bandbreite unterwegs sein können aber ein gesundes verhältnis muss her.

die frage mit dem "wer das braucht" ist aus meiner sicht genau der punkt: wenige ja, die meisten nein. jedem ist klar, dass nicht alle dann ernsthaft die volle bandbreite nutzen können. ist ja bei gewöhnlichen dsl schon so. also werden alle die 50 mbit kaufen aber nicht bekommen und 90% bezahlen den traffic der 10% poweruser. mischkalkulation eben.

ich meine wer nutzt denn heute schon ernsthaft seine 6 mbit?
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

6 mbit

Beitragvon LowSpeed » 15.11.2005 14:11

6 mbit kein thema.Ich würde es voll und ganz nutzen, schon alleine der Upload mit 500....kbit wäre für mich willkommen da ich immer viele dateien hochladen muss.Auch der Downstream kommt auf seine kosten.Internetradio hören und gleichzeitig nen download laufen lassen und noch telefonieren da kommen wir ungefähr hin mit 6 mbit.Es kommt immer drauf an.Nicht jeder braucht es aber ist froh wenn er es hat.Auserdem teilen sich ja die meisten die ich kenne das dsl 6000.Bei uns in weimar werden zur zeit 6 DSL 6000 anschlüsse weitergefunkt zu insgesamt 154 personen.Das geschiet alles mit Wireless lan Routern wobei man beachten sollte das die größte strecke hier mit 2 routern überwunden wird die fast sichtkontakt haben und 2 KM auseinander liegen was schon beachtlich ist.Also teilen sich die 150 man die 36 mbit und ich habe es m#bei mein kollegen gesehen und es funzt sehr schnell und gut.Das ganze ist zur Zeit kostenlos(kostenloses inet auf 1-3 mbit basis pro person) und man kann halt 5 euro mal spenden wenn man will.
Ich surfe mit max 14,4 kbit.
Benutzeravatar
LowSpeed
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 22
Registriert: 12.11.2005 17:13
Wohnort: 99425 Weimar

Beitragvon M0rGu3 » 15.11.2005 15:13

Gehört das auch mit zur Freifunk-Organisation? Klingt mir so danach... habe mich auch mal darüber erkundigt aber auf dem Dorf ist eben nichts zu machen...
Eure Mitarbeit ist gefragt!
Benutzeravatar
M0rGu3
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1787
Registriert: 26.10.2005 18:18
Wohnort: 99192 Erfurt-Molsdorf


Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste