neues Pilotprojekt DSL via richtfunk von telekom

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Re: neues Pilotprojekt DSL via richtfunk von telekom

Beitragvon essig » 19.09.2008 22:19

auch hier nochmal die bitte ob du uns vielleicht deine wirklich guten bilder SCHICKEN könntest damit wir sie HIER online stellen könnten (mit hinweis auf die quelle). würde uns freuen und anderen helfen ;)

fonte hat geschrieben:obwohl die Funkstärken relativ gering sind. (0,01Watt)

das sind nur 10 mW !?

weißt du ob es bei den pilotprojekten in venningen und ratzenried blieb oder bereits weitere gemeinden auf diese weise versorgt wurden?
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: neues Pilotprojekt DSL via richtfunk von telekom

Beitragvon bru62 » 15.05.2009 17:39

Wie connect heute berichtet, verfolgt die Deutsche Telekom das Konzept "DSL per Richtfunk" weiter. Dem Bericht zufolge soll nordöstlich Stuttgarts in den Landkreisen Rems-Murr und Schwäbisch Hall für rund 4200 Haushalte die Anbindung per Richtfunk bis zu den KVz erfolgen. Dabei werden Entfernungen bis zu 14 km überbrückt. Die technische Realisierung übernimmt Ericsson. Die Kunden würden letztlich keinen Unterschied zu konventioneller DSL-Versorgung spüren. Mit der Richtfunklösung spart man die immensen Tiefbaukosten für die Verlegung von Glasfaserleitungen. Das Projekt dürfte deshalb auch Modellcharakter haben.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: neues Pilotprojekt DSL via richtfunk von telekom

Beitragvon hocker » 09.06.2009 12:06

Jep, das sind nur 10mW, auf deutsch 10dBm, wenn wir allerdings eine 1m -1,5 Schüssel bei etwa 24 bis 36GHz nimmt kommt da ein irssinnger Gewinn zusammen, so um die 35 bis 45dB. Wenn wir da eine Freiraumdämpfung von 144dB (bei 16km) bei etwa 30GHz und einem Rauschen von vielleicht -80dB bei einer bandbreite von 200MHz ausgehen, kommt schon einiges an Übertragungsrate zusammen. Die Werte sind jetzt zum Größten Teil geschätzt, dürfte aber so in etwa die Realität wiederspiegeln.

10dBm + 40 dB Antennengewinn - 144dB + 40dB Antennengewinn = -54dBm

Das würde einem SNR von 26dB entsprechen. Also sollte einiges an Bandbreite drin sein. Leider haben wir in der Schule SDH Richtfunk nur mal genannt. Vielleicht hat jemand noch ein paar technisch Daten.

Aber ich bin auf jedenfall an diesem Projekt interessiert, da sich aufgrund der Zeit und kosten nix weiter mit WLAN für mich realisieren lässt. Und die Gemeinde bei uns ein extrem unverschämtes Angebot bekommen hat.

So long..
Benutzeravatar
hocker
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.09.2006 21:16
Wohnort: ???

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron