Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Beitragvon Cashews » 25.08.2007 14:07

Also ich denke das Problem bei dem Glasfaser im Keller ist eher die weitere Anbindung ans Backbone-Netz. Die bisherigen Outdoor-DSLAMs haben min. STM1 Anbindung. Wenn da wie bei FTTC ca. 100 Nutzer (damit sind alle Kunden gemeint und nicht nur die für DSL) daran hängen ist das wohl ok, aber nicht wenn es nur 1 einziger Kunde ist. (überbuchung ist da wohl nicht möglich, da ja nur 1 User an dem DSLAM (im Keller) angeschlossen ist.
Benutzeravatar
Cashews
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 75
Registriert: 20.04.2007 14:30
Wohnort: 09456 Mildenau

Beitragvon Nenunikat » 26.08.2007 21:38

Cashews hat geschrieben:Also ich denke das Problem bei dem Glasfaser im Keller ist eher die weitere Anbindung ans Backbone-Netz. Die bisherigen Outdoor-DSLAMs haben min. STM1 Anbindung. Wenn da wie bei FTTC ca. 100 Nutzer (damit sind alle Kunden gemeint und nicht nur die für DSL) daran hängen ist das wohl ok, aber nicht wenn es nur 1 einziger Kunde ist. (überbuchung ist da wohl nicht möglich, da ja nur 1 User an dem DSLAM (im Keller) angeschlossen ist.


Die Anbindung an den letzten Outdoor-Verteilerkasten wird bei uns auch nicht (viel) schlechter sein, als die Outdoor-Verteilerkasten untereinander.
Ob die sich nun STM1 nennt, weiß ich nicht. Aber ich habe schon von einem Techniker gehört, dass es sehr wohl möglich wäre, entsprechende DSLAM-Technik im Keller zu installieren.
Es handelt sich auch nicht nur um 2 Haushalte.
Den an dem HYTAS-ONU-Kasten im Keller hängt nicht 1 Haushalt sondern 16 und in dem anderen Haus sind es 12 Haushalte. (Es sind die größten Häsuer in der Gemeinde, die man ausgerechnet mit außen vorgelassen hat. Dafür hat man entlegene Häsuer mit angeschlossen. Klingt eigentlich wie ein Witz.)
Dazu kommen noch etliche direkt per Kupferkabel an den Verteilerkasten außen angeschlossen Häuser.
Aber weder legt die Telekom neben das schon vorhandene ca. 60 Meter lange GF-Kabel noch Kupferkabel und schließt dann alle am Verteilerkasten draußen an, noch erweitert sie die HYTAS-ONU-Technik um die DLSAM-Module (die ja die Internet-Signale auch nur auf die Leitungen aufmodulieren und die deshalb keine Änderung an der HYTAS-ONU selbst notwendig machen würde).
Da beide Varianten nicht angegangen wird, zeigt die Telekom, das die betroffenen Kunden ihr schlichtweg egal sind und sie überhaupt nicht an weitere Investitionen denkt.
Ich warte schon auf den Tag, wo ich es ihr danken kann - mit einem Anbieterwechsel ...
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Beitragvon governet » 05.03.2008 18:49

Und wieder lassen die Breitbandextender auf der CeBit von sich hören. Auf teltarif.deist heute eine Meldung über sie erschienen, hier wird auch der Grund genannt, warum sie bisher nicht von der Telekom eingesetzt werden. So soll laut einem Vertreter der ungarischen Herstellerfirma die Telekom mit der Technik nicht zufrieden gewesen sein und auch andere Interfaces verlangt haben.
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Re: Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Beitragvon Justy » 27.03.2008 15:35

Ich hab mir den Stand wieder angeschaut...genau das gleiche wie im Vorjahr.
Falls bedarf besteht hab ich auch 2 Bilder gemacht. Einmal von den Extendern selbst und von einer Übersicht der Anschlussmöglichkeiten.
Voriges Jahr waren die Bilder ja in mieser Qualität, Handykamera eben. Dieses Jahr hab ich die Digicam nicht vergessen ;)

Des weiteren habe ich noch ein Funkanbieter entdeckt, der ein Triple Play Netzwerk mit bis zu 15 Km Reichweite beworben hat.
siehe *hier*
Benutzeravatar
Justy
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.03.2007 11:14
Wohnort: 98593 Floh-Seligenthal

Re: Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Beitragvon essig » 27.03.2008 15:45

Justy hat geschrieben:Falls bedarf besteht hab ich auch 2 Bilder gemacht.

diese wären unter BILDER SCHICKEN sehr willkommen ;)
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Beitragvon Knuddel » 04.07.2008 20:44

Gibt es zwischenzeitlich mal was neues von der Telekom im Bezug auf einen Einführungstermin?
Benutzeravatar
Knuddel
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.08.2006 13:08
Wohnort: 56753 Pillig

Re: Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Beitragvon thor5506 » 03.09.2008 12:38

es kommt doch keine technologie die uns helfen könnte...
58,84 db bei mir zuhause... [DSLoMeter - 3,84 db bis zum 21. Jahrhundert]
Benutzeravatar
thor5506
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 38
Registriert: 21.08.2006 16:56
Wohnort: 84419 Obertaufkirchen

Re: Bald Erlösung für Reichweitenopfer durch BBE?

Beitragvon slarky » 10.09.2008 17:27

hat man kene hoffnung mehr bei 56 db dämpfung dsl light von der t-com zu bekommen
Alles wird gut...!!! Und besser als vorher.....
schaut vorbei http://www.prodsl-in-leegebruch.de
Benutzeravatar
slarky
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 172
Registriert: 14.04.2006 16:17
Wohnort: 16767 Leegebruch

Vorherige

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron