warum kein DSL 128 / 192 / 256?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Beitragvon copy » 14.07.2006 20:55

Das geht generell über zwei Adern.
Wenn du solch einen Anschluß von der T-com bekommst wird auf den zwei adern die komplette Bandbreite bzw. das Komplette mögliche Freqeunznband für die Datenübertragung ausgenutzt, da nichts für Telefonieleistungen reversiert bleiben muß. Du hängst sozusagen direkt am Netzwerk der T-com.
Auf den Doppeladern werden entsprechend die Protokolle übertragen die deine Netzwerkkarte benötigt um die Verbindung herzustellen. Im Prinzip ist das eine feine Sache nur der Preis ist heiss.

Gruß copy
Geplante 6 bis 16 Mbit Netze sofern sie ab 2010 in Betrieb gehen, könnten dann schon hoffnungslos veraltet und überholt sein.

Zukunftssicheres Breitband für alle.
Benutzeravatar
copy
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 191
Registriert: 28.03.2006 19:44
Wohnort: 19079 Jamel

frequenzband

Beitragvon kobow » 27.07.2006 17:28

Hallo,
ich kann das jetzt nicht ganz nachvollziehen:
Wenn ich über eine Doppelader über 5 Km 2 oder sogar 10Mbit laufen lassen kann, da macht doch der Bereich in dem die Gespräche laufen den Kohl nicht fett. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das überhaupt geht.
Also der Sprach Bereich ist ja recht klein - dann könnte man doch locker nochmal ein genauso breites Band kurz darüber zur Verfügung stellen. (DSL ist ja nix anderes, nur das oberhalb der Sprachgrenze ein im Verlgleich zur Sprache wesentlich grösserer Bereich für Daten genutzt wird.)
Hubertus Kobow
Benutzeravatar
kobow
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 23
Registriert: 22.12.2005 02:22
Wohnort: 38159 Vechelde

Vorherige

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste