geplante dämpfungsgrenzenerhöhung?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

geplante dämpfungsgrenzenerhöhung?

Beitragvon essig » 06.12.2005 01:51

es verdichten sich ja die gerüchte, dass die telekom nach der letzten erhöhung (03/2005) von 48 auf 50 db, nun anfang 2006 ein weiteres mal erhöhen will. vermutlich um 2 bis 3 db.

nun kann es sein, dass es sich tatsächlich bestätigt und die telekom somit auf umts reagiert. es kann aber auch sein, dass das gerücht nur gestreut wird um unentschlossene noch unentschlossener zu machen. nach dem motto dann warte ich mal lieber ab (kennt man ja aus den letzten 5 jahren).

unabhängig davon, dass es ein kleiner erfolg ist (egal wem zuzuschreiben) ändert die tatsache, dass nun einige 384er dsl bekommen können, nichts am eigentlichen problem.

eine weitere kritik ist folgende. ich glaube nicht, dass die erhöhung von 48 auf 50 und die kommende von 50 auf 52? bundesweite technische veränderungen vorausgesetzt haben. ich gehe eher davon aus, dass die telekom die erhöhungen strategisch setzt. je nach dem wie es der markt erfordert. mit anderen worten gehe ich davon aus, dass man bereits im märz 2005 auf 52 bis 55 db hätte erhöhen können es aber nicht tat weil man an schmalbandkunden bekanntlich sooooo gut verdient.

die frage ist also in wie weit diese erhöhungen tatsächlich mit technischen veränderungen einher gehen oder in wie weit sie rein stategisch gesetzt werden. letzteres wäre skandalös. über "insider" infos wie das abläuft und ob an der erhöhung überhaupt was dran ist, wären alle betroffenen dankbar.
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Beitragvon Powie » 06.12.2005 09:08

tja.... das ganze ist mehr oder weniger lachhaft. denn das bringt im optimalen Fall 200-300 Meter , manchmal ehr noch weniger :lol:
Benutzeravatar
Powie
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 228
Registriert: 30.11.2005 15:37
Wohnort: 99326 Singen

Beitragvon Siga » 06.12.2005 17:02

Das klingt nicht viel und teilweise gehen die Kabel um die Ecke, aber 3,0 km auf 3,2 km macht 13 % mehr Fläche (also auch 13 % mehr Gebäude) die abgedeckt wird. Bei 4,0 km auf 4,3 km macht es 15 %.
(Fläche = pi*radius*radius ). Das ist wegen des quadratischen Faktors nicht so wenig wie es klingt. Speziell für die Betroffenen.
10% mehr Radius macht 1.1*1.2=1.21 also 21 % mehr Fläche.
Oder anders ausgedrückt: Du stehst an der Kein-DSL-Ghetto-Frontlinie am letzten Haus das noch DSL bekommt und schaust mal was 300 Meter um Dich herum liegt. Diese Häuser kann man dann zusätzlich anschliessen (falls die nicht schon DSL-fähig waren). In ländlichen Gebieten machen 300 m natürlich nicht viel her. Aber für Dämpfungsopfer in Städten ist das die Erlösung.

Verdient die Telekom noch viel selber an den Schmalbandkunden das man denen nicht doch besser einen DSL-Anschluss legt ? Früher als viele nur T-Online nutzten war das ja vielleicht ein Grund. Aber wenn man mit NetLCR/Oleco oder web.de/smartsurfer online geht und per Handy telefoniert, dann stellt die Telekom nur die Leitung und bekommt etwas durchleitungsgebühren, hat aber die Einzelposten zu verwalten und an die Call-By-Call-Anbieter weiterzuleiten statt einfach pauschal monatlich die T-Online-Flatrate oder nur für T-DSL abzukassieren.
Benutzeravatar
Siga
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 68
Registriert: 06.12.2005 13:42
Wohnort: 57076 Siegen-Weidenau

Beitragvon Danny » 06.12.2005 18:43

Na ja, so kann man es auch sehen, nur ist das nicht die Lösung vom ganzen Problem. Die ist nämlich erst erreicht, wenn alle zumindest zu annähernd gleichen Bedingunhngen ins Internet gehen können und so weit sind wir noch lange nicht... :(
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

Beitragvon HerrVolt » 06.12.2005 19:09

Nun ich habe ein Dämpung von etwas über 55dB.

Nach einem netten Brief wurde zwecks Versuch bei mir DSL aufgeschaltet. Gestern wurde ich angerufen, dass es leider nicht funktioniert. Es ist zwar am Haus die Leitung noch provesorisch repariert, aber ich habe keine große Hoffung mehr.
Sobald meine Leitung repariert wurde, will man den Versuch nochmals machen.
Aber so langsam sehe auch ich ein, dass irgendwo eine technische Grenze ist.
Jedenfalls hat man wirklich den Versuch unternommen und wird es sogar nochmals tuen, trotz sehr schlechter Leitung.
Benutzeravatar
HerrVolt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.11.2005 21:04
Wohnort: 67742 Ginsweiler

Beitragvon Danny » 06.12.2005 19:16

Also, wenn sie wirklich alles versuchen wollen, dann frag doch mal, ob sie nicht bereit sind bei Dir einen Satz Repeater zu spendieren. Mal gucken, was die dazu sagen, denn bevor sie keine Repeater eingesetzt haben, haben sie definitiv nicht alles getan, um das Problem aus der Welt zu schaffen.
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

Beitragvon HerrVolt » 06.12.2005 19:43

Dann erklär mir mal bitte wie so genau ein Repeater funktioniert. Ich suche schon Tagelang im Internet nach der Funktion dieser Dinger.

Für die DSL Frequenzen habe ich noch keine gefunden. Nenn mir doch bitte welcher geeignet ist, ich spendiere den dann gerne der T-Com, denn sobald ich was passendes gefunden habe, um die Leitungslänge bei mir zu überwinden, wird es eingebaut. Nur brauche ich natürlich nur was für meine Leitung, wäre also nett wenn du mir das Gerät nennen könntest, dann könnten andere sicher auch aus der Erfahrung die ich dann mache lernen.

Sollte es aber ein Gerät geben das mehrere Leitungen verstärkt, dann auch her mit den Gerätedaten und Hersteller, dann suche ich halt noch Mitbenutzer.
Wäre wirklich toll wenn du uns so ein Gerät nennen könntest.
Benutzeravatar
HerrVolt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.11.2005 21:04
Wohnort: 67742 Ginsweiler

Beitragvon Danny » 06.12.2005 21:38

Im alten Forum hatten wir mal ein paar Adressen, da klonnte man sich etwas schlau lesen, zu diesem Thema. Leider weiß ich die Adressen nicht mehr, tut mir Leid... Aber falls Du eine erkläring will wie die Dinger funktionieren, die kriegst Du hier hier. :wink:
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

Beitragvon HerrVolt » 06.12.2005 21:42

Mit der Erklärung kann man nicht viel anfangen. Es fehlt der Frequenzgang den sie können.
Auch braucht man den Hersteller und die Type, wie soll ich wissen das es so was gibt oder nicht.
Also mit blosen Mutmaßungen hilfst Du hier keinem weiter, im Gegenteil die Leute werden nur verunsichert. Ist das Sinn dieses Forums?
Nur was schreiben, dass was hier steht nützt niemand.

Also raus mit Fakten, oder besser ruhig, das ist meine Meinung.
Benutzeravatar
HerrVolt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.11.2005 21:04
Wohnort: 67742 Ginsweiler

Beitragvon M0rGu3 » 06.12.2005 21:45

Mmh... um es einfach zu erklären, ist es eine Art Verstärker, ähnlich wie bei einer Rundfunkantenne. Dort wird auch die Dämpfung gesenkt, durch ein verstärktes Senden des empfangenen Signals.
Ich weiß nun aber im Moment keinen Anbieter, wir hatten im alten Forum eine Liste, die existiert aber nicht mehr. Und ich weiß leider auch nicht, ob das für mehrere Anschlüsse ist oder nur für einen.
Hoffe, ich hab trotzdem helfen können.
Eure Mitarbeit ist gefragt!
Benutzeravatar
M0rGu3
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1787
Registriert: 26.10.2005 18:18
Wohnort: 99192 Erfurt-Molsdorf

Beitragvon essig » 06.12.2005 21:49

da das thema repeater bereits in vielen themen angesprochen wurde habe ich mal ein eigenes thema dazu gestartet, welches versuchen soll ein wenig licht ins dunkel zu bringen. da ich kein techniker bin, sind meine informationen über die dinger begrenzt. vielleicht kann ja jemand der auf dem gebiet fit ist mal was dazu sagen.

hier das thema: REPEATER

@HerrVolt:
Also raus mit Fakten, oder besser ruhig, das ist meine Meinung.


oder besser ruhig? übertreib es nicht...
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Beitragvon Danny » 06.12.2005 21:52

Hey man, was soll sowas, da anwortet man ganz normal und versucht zu helfen wo man kann und dann sowas, also solche Leute, die einem so schnell den Mund verbieten wollen, nur weil ihnen die Antworten hier nicht gefallen brauchen wir dann aber auch nicht... Es war jedenfalls das letzte Mal, das ich Dir hier im Forum geholfen habe. :twisted:
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

Beitragvon HerrVolt » 06.12.2005 21:55

MOrGU3
helfen tut man nicht mit irgendwelchen Mutmaßungen sondern mit Fakten.
Nur es gibt was, aber ich weis nicht was, nützt keinem was.
Wenn ich mich mit Telekomtechnikern unterhalten will, kann ich nicht sagen es gibt was, aber ich weis nicht was.
Kein Wunder dass man auf solche Weise nicht weiter kommt. Wirklich kein Wunder.
Mir haben Sie den Versuch gestartet mit über 55dB mal DSL aufzuschalten. Meist du das machen Sie wenn ich mit "ich weis was, aber ich weis nicht was" argumentieren würde.
Also wenn einer was weis, dann kann man was schreiben, nicht was schreiben wenn man meint was zu wissen, nur damit hier was steht.
Bringt übrigens dem Forum auch nichts. Wenn nur Mutmaßungen dastehen liest mit der Zeit auch keiner mehr.

Und zu Dir Danny
was hast du denn geholfen.
Etwas das es nicht gibt brauche ich auch nicht. Oder zeig uns dass es diese sagenhaften Geräte gibt, ich lerne gerne dazu.
Benutzeravatar
HerrVolt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.11.2005 21:04
Wohnort: 67742 Ginsweiler

Beitragvon Danny » 06.12.2005 22:41

@Siga

Wenn man bedenkt, dass die T-Com einen Marktanteil von sage und schreibe 89% hat und nur ein Teil von denen call-by-call nutzt, kann man davon ausgehen, dass die T-Com sogar ganz ordentlich an den Schmalband-Kunden verdient. Meiner Meinung nach viel zu viel, als dass sie Ihre marktberherschende Stellung verlieren könnte. Und bevor das nicht geschieht, wird gar nichts passieren... :cry:
Die einen kennen mich, die anderen können mich!
Benutzeravatar
Danny
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 905
Registriert: 26.10.2005 13:25
Wohnort: 32758 Detmold

Beitragvon Siga » 06.12.2005 22:56

Der Ton macht die Musik.
Danny hat von Repeatern geredet, die vielleicht nicht im Einsatz sind und HerrVolt hat auch etwas provokativ geantwortet.
Danny hat versucht zu helfen was löblich ist, allerdings mit sehr schwachen/schlecht belastbaren Informationen. Sich beleidigt zurückzuziehen zu wollen ist aber kindisch.

Die erste Antwort von HerrVolt war grob in Ordnung. Danach ist er aber unfreundlicher geworden.

Sich hier gegenseitig zu zerfleischen ist doof. Ärgert euch über die Telekom aber nicht übereinander und nicht gegenseitig.

Und wenn eine Antwort nichts taugt, trotzdem versuchen, das Blatt in die richtige Richtung zu drehen. "Die Infos helfen mir nicht, weil... . Hat jemand konkreteres für die Argumentation mit den Telekom-Leuten ?" wäre beispielsweise neutral gewesen und hätte Danny nicht angegriffen. Der hätte daraus vielleicht gelernt, das man manchmal ein bischen mehr tun muss um wirklich zu helfen.
Benutzeravatar
Siga
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 68
Registriert: 06.12.2005 13:42
Wohnort: 57076 Siegen-Weidenau

Nächste

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron