Aufrüstung der "Straßenverteiler"

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Aufrüstung der "Straßenverteiler"

Beitragvon Deesel » 21.09.2006 15:17

Hallo,
ich bin ziemlich neu was das Thema DSL angeht.
Momentan habe ich ARCOR DSL1000 und das funktioniert soweit auch ganz gut (Arcor Vollanschluß).
Leider ist meine "Leitungslänge" von der Vermittlung bis zu mir angeblich zu lange um mehr als DSL-1000 zu bekommen (T-Com wollte erst gar nicht anschließen).

So und nun meine Fragen:
- Wie soll der "High-Speed" Volksdslausbau stattfinden, wenn die Leitungslänge das Problem ist? Sollen dazu mehr Vermittlungsstellen gebaut werden, welche die Versorgung dann näher an die Haushalte ranbringt oder liegt es an der Technik, welche in den Vermittlungsstellen zum Einsatz kommt?

- Was hat es mit dem "Aufrüsten" der Straßenverteiler (zumindest in meinem Gebiet, man kann ja kaum noch im Auto um die Ecke schauen :) ) aufsich? Soll damit das "Netz" auf Vordermann gebracht werden? Werden dort "aktive" Komponenten verbaut? Kann ich damit rechnen, dass wenn die Versorgung über diese "neuen grauen Blöcke" stattfindet auch eine "bessere" Leitung habe?

Ich hoffe die Fragen klingen jetzt nicht "zu blöd". Ich würde mich über Antworten freuen.

Danke im voraus.
Andreas
Deesel
 

Beitragvon gerryst » 21.09.2006 15:53

Alle deine Fragen wurden hier im Forum schon mal beantwortet.

Such nach "Outdoor DSLAM", "Leitungslänge",...
Wer WLAN Know-How braucht darf sich gern per PN melden.
Benutzeravatar
gerryst
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 158
Registriert: 12.06.2006 09:25
Wohnort: 88271

Beitragvon fruli » 21.09.2006 15:58

Hi,

die DSLAMs rücken von den Vermittlungsstellen zu den Kabelverzweigern vor (Outdoor-DSLAM). Problem/Hauptkostenpunkt ist die kostenträchtige Glasfaseranbindung der Kabelverzweiger.

Dieses Prinzip wird von der T-Com auch schon bei herkömmlichem ADSL (Anbindung von Reichweitenopfergemeinden und Glasfaser-Gebieten) verwendet und bei VDSL erfolgt der Ausbau eben flächendeckend für eine ganze Stadt.

Wettbewerer fordern Mitnutzung der von der T-Com eingebuddelten Leerrohre für ihre Glasfaseranbindung von eigenen Outdoor-DSLAMs oder alternativ mögliche günstige Anmietung der T-Com-Technik/Outdoor-DSLAMs ab Vermittlungsstelle (Wunsch der Direktanschlussanbieter) oder ab Breitband-POP/ZISP-Übergabepunkt (bisherige Reseller) - beide Miet-Varianten würden dann unter Bitstream firmieren.

So long.
fruli
Benutzeravatar
fruli
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1438
Registriert: 08.02.2006 19:12
Wohnort: ???

Beitragvon Deesel » 21.09.2006 16:13

Hi,

@gerryst: Danke für den Hinweis. Nur wenn man die "Fachbegriffe" nicht kennt sucht es sich halt auch schwierig. Nix für ungut.

@fruli: Gibts da schon konkrete Vereinbarungen zwischen der T-Com und den Direktanschlußanbietern oder ist das genau das Thema, welches durch die Presse gehts zwecks "T-Com verweigert Netzausbau, wenn das Netz von anderen mitgenutzt werden soll"?
Wie erkenne ich denn, ob die T-Com eigentlich schon so einen Outdoor-DSLAM verbaut hat? Ich nehme mal an, dass die "großen grauen Kästen" bei mir in der Straße noch nicht mit so einem DSLAM verbaut sind - sonst hätte ich bei der T-Com letztens nicht als Antwort bekommen: "Bei ihnen können wir überhaupt kein DSL schalten wegen der Leitungslänge".

Gruß
Andreas
Deesel
 

Beitragvon governet » 21.09.2006 16:19

Deesel hat geschrieben:Wie erkenne ich denn, ob die T-Com eigentlich schon so einen Outdoor-DSLAM verbaut hat? Ich nehme mal an, dass die "großen grauen Kästen" bei mir in der Straße noch nicht mit so einem DSLAM verbaut sind - sonst hätte ich bei der T-Com letztens nicht als Antwort bekommen: "Bei ihnen können wir überhaupt kein DSL schalten wegen der Leitungslänge".

Hier sind Bilder. Das erste und das letzte sind Outdoor-DSLAM-Kästen. Die anderen sind Kabelverzweiger, die mit EDA-Technik aufgerüstet wurden - ein Kasten mit der Technik wurde oben aufgesetzt.
Zuletzt geändert von governet am 21.09.2006 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Beitragvon fruli » 21.09.2006 16:24

Hi,

Deesel hat geschrieben:@fruli: Gibts da schon konkrete Vereinbarungen zwischen der T-Com und den Direktanschlußanbietern
Nicht im geringsten - die T-Com will ja möglichst ein Monopol aufbauen.


oder ist das genau das Thema, welches durch die Presse gehts zwecks "T-Com verweigert Netzausbau, wenn das Netz von anderen mitgenutzt werden soll"?

Genau so schaut es aus.

Wie erkenne ich denn, ob die T-Com eigentlich schon so einen Outdoor-DSLAM verbaut hat?
wenn da wo die grauen Kästen (KVz) stehen plötzlich mehere Kästen stehen oder ein Aufbau/Anbau am bisherigen Kasten vorhanden ist. EDIT: governet hat ja schon verlinkte Bilder gepostet.


Ich nehme mal an, dass die "großen grauen Kästen" bei mir in der Straße noch nicht mit so einem DSLAM verbaut sind - sonst hätte ich bei der T-Com letztens nicht als Antwort bekommen: "Bei ihnen können wir überhaupt kein DSL schalten wegen der Leitungslänge".
Davon kannst du wohl ausgehen. Mach mal den Verfügbarkeitscheck bei einigen Nachbarn mit T-Com-Anschluss bei dir mittels T-Com-Check http://eki-pi.t-com.de/verfuegbarkeit_partner

So long.
fruli
Benutzeravatar
fruli
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1438
Registriert: 08.02.2006 19:12
Wohnort: ???

Beitragvon Deesel » 21.09.2006 18:43

Hi,
danke vielmals für die Antworten.

@governet: Also die "neuen" Kästen sind weder ein Anbau noch ein Aufbau. Da werden schlichtweg neue mind. doppelt so große Kästen aufgebaut mit eigenem Stromanschluß (daneben befindet sich so ein stehender Kasten, den man auch von Ampeln her kennt). Leider finde ich kein Bild im Netz, wie die Dinger aussehen. Das ganze ist im Raum München und Umland seit einiger Zeit im Gange.

@fruli: Danke für deine Antworten. Da kann ich ja froh sein bei Arcor zu sein. Ein Nummerncheck meiner nächsten Nachbarn (Reihenhäuser) auf der angegebenen T-Com Seite liefert folgendes zurück: "Leider ist T-DSL an Ihrem Telefonanschluss derzeit noch nicht verfügbar" zurück.

Also, nochmal vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß
Andreas
Deesel
 

Beitragvon governet » 21.09.2006 18:56

Sieht der Kasten vielleicht wie in diesem Link zu sehen aus?

Ist auch nen Outdoor-DSLAM. Könnte sogar sein, dass die Dinger bei euch in München für V-DSL aufgebaut werden.
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Beitragvon mabe » 21.09.2006 18:56

Eventuell so ein Kasten hier? http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Outdo ... dstufe.JPG das wäre eine typische Outdoor DSLAM.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???


Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron