T-Com senkt DSL-Resale

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

T-Com senkt DSL-Resale

Beitragvon governet » 23.08.2006 19:52

Der Preis für eine einfache DSL-Leitung liege damit bei 10,50 Euro und für eine schnelle 6 Megabit-Leitung bei 11,50 Euro.


http://www.heise.de/newsticker/meldung/77182
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Versteh ich nicht!

Beitragvon akrstn » 24.08.2006 13:05

So richtig kann ich die Strategie nicht verstehen. Wenn die T-Com die Resale-Preise senkt, verschafft man den Resellern gegenüber den Anbietern mit eigenem Netz einen Vorteil. Offenbar hofft man so, wenigstens den Telefonanschluss bei der T-Com zu halten. Für den Kunden heißt das, 1 Telefonanbieter (Telekom) und 1 DSL-Anbieter.
Bei VDSL verfolgt man genau die entgegengesetzte Strategie (TriplePlay).
Für welche Strategie sich die Telekom entscheidet ist deren Angelegenheit, aber sie sollte doch wenigstens konsequent sein!
Wo bitte ist mein Denkfehler? Oder weiß ich es vieleicht besser, als die Vorstände der T-Com? :P
MfG
AKrstn

Alle sind gleich, nur manche sind schneller!
Benutzeravatar
akrstn
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 212
Registriert: 29.10.2005 16:45
Wohnort: 01445 Radebeul

Beitragvon FtPorter » 24.08.2006 13:14

Huhu,

hab zwar keine große Ahnung, aber ne Vermutung.

Ich vermute, dass die dTAG die Vollanschlussanbieter (ARCOR etc.) somit aus dem TAL - Markt drängen will.

Da so wie ich jetzt gelesen habe diese Preise nicht gesenkt werden sollen.

Quelle: http://www.golem.de/0608/47350.html

Grüße

Chris.
Kann es sein, daß Desinteresse und Dummheit sich die Hand geben?

Weiß ich nicht - ist mir auch egal !!
Benutzeravatar
FtPorter
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 84
Registriert: 17.08.2006 06:33
Wohnort: 76857 Ramberg

Beitragvon mabe » 25.08.2006 11:32

Freenet ist der erste Anbieter der das umsetzt und an die Kunden weiter gibt.
Für einen DSL 2000 Anschluss fallen 16,99 an und für einen DSL 6.000 Anschluss 19,99 für einen DSL 16.000 Anschluss 24,99.
Quelle der Preise: http://www.teltarif.de/arch/2006/kw34/s22864.html

Edit: Die Flat ist bereis enthalten, ich muss das mal gegen Rechnen, das Beispiel was eben stand war falsch.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon akrstn » 25.08.2006 12:03

FtPorter hat geschrieben:Huhu,
Ich vermute, dass die dTAG die Vollanschlussanbieter (ARCOR etc.) somit aus dem TAL - Markt drängen will.


Zumindest soll die Kundenabwanderung erst einmal gestoppt werden. Bei den Resellern bleibts ja immer noch ein T-Com-Anschluss mit entsprechender Grundgebühr. Praktisch funktioniert das aber nur dann, wenn die TAL überteuert vermietet wird und dadurch die restliche Infrastruktur subventioniert wird. Oder die Kosten müssten bei ARCOR etc. höher sein als bei der Telekom (ohne TAL).
MfG
AKrstn

Alle sind gleich, nur manche sind schneller!
Benutzeravatar
akrstn
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 212
Registriert: 29.10.2005 16:45
Wohnort: 01445 Radebeul

Beitragvon mabe » 25.08.2006 12:15

akrstn hat geschrieben:Zumindest soll die Kundenabwanderung erst einmal gestoppt werden.

Ich würde mal sagen, dann muss T-Com gleich ziehen mit Arcor, Alice und wie sie alle heißen. Solange T-Com teurer ist wird sich da nichts viel ändern.

Ein weiterer Faktor ist die "Schaltfredigkeit" von den alternativ Anbietern. Ich als Kunde begrüße die aggressive Schaltfreudigkeit von Arcor und Alice. Das wird wohl jeder Kunde so sehen der auf ein "Ausweichprodukt" gestuft wird aber das selbe zahlen muss wie das "echte Prpdukt". Ich meine damit DSL 3000 zum Preis von 6.000 oder 384 zum Preis von 1000 obwohl einige Leitungen mehr hergeben als 384.

Genau dass ist hier der Grund warum viele gewechselt sind und es auch immer noch wechsel gibt, aktuell geht die "Arcorwelle" in der Stadt richtig los weil jeder dem anderen vom Anbieter erzählt der [...]
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon eifelman » 25.08.2006 13:36

mabe hat geschrieben:Ein weiterer Faktor ist die "Schaltfredigkeit" von den alternativ Anbietern. Ich als Kunde begrüße die aggressive Schaltfreudigkeit von Arcor und Alice. Das wird wohl jeder Kunde so sehen der auf ein "Ausweichprodukt" gestuft wird aber das selbe zahlen muss wie das "echte Prpdukt". Ich meine damit DSL 3000 zum Preis von 6.000 oder 384 zum Preis von 1000 obwohl einige Leitungen mehr hergeben als 384.


Genau, Flexibilität würde der T-Com gut tun. Entweder am besten RA schalten oder auf Wunsch des Kunden wenigstens testweise höher schalten und es laufen lassen, wenn es läuft.
Telekom MagentaZuhause M mit EntertainTV Plus - VDSL 25
Benutzeravatar
eifelman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.07.2006 15:29
Wohnort: 54668 Echternacherbrück

Beitragvon mabe » 25.08.2006 13:56

Das T-Com die Banndbreite die vorher geht Abschätzt ist ok, so erhält der Kunde ein Bild vom dem was möglich ist.

Andere Anbieter haben die Daten leider nicht vorliegen und können daher erst mal nur sagen "alles funktioniert". Aber wartet man ein halbes Jahr und der Anbieter hat genug Kunden kann selbst dieser Anbieter dazu was sagen.

Wie funktioniert das:
  • Bei anmieten der Leitung erhält der Anbieter alle Daten übermittelt
  • Nach einiger Zeit sind x Anschlüße geschaltet wo Daten vorliegen
  • Nach c.a. 1/2 (so war es bei uns) gibt es genung Kunden in allen Ecken der Stadt

Man teilt dem Mitarbeiter die Straße mit, dieser guckt im System nach ob schon Anschlüße geschaltet sind und sucht die Daten dafür raus und ruft irgendwelche Ereignise ab.Ist auf der Straße noch kein Anschluss gelegt, so werden Nachbarstraßen angefragt.

Bei mir kam beim Arcorcheck eine Mögliche Bandbreite von 9 - 12 Mbit/s für ADSL2+ und DSL 6000 für normales ADSL raus (es wäre mehr möglich aber bei ADSL wird üblicherweise nur bis DSL 6.000 geschaltet).

Ich konnte im Arcor Laden noch erfahren das Erfahrungen wohl vor Dämpfung geht. Ob das wirklich so ist möchte ich nicht ausprobieren. Da hier keine Störungen bei ADSL2+ mit DSL 16.000 bekannt sind würde ich das aufgeschaltet bekommen.

Testen möchte ich das nicht, da mir die 24 Monate Vertragslaufzeit zu viel sind und ich die Europaflat nicht benötige.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???


Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste