Telekom Hilft Die besten Themen

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 31.05.2013 19:53

Robert, du schreibst immer so viel, da kann man einfach nur nicht drauf antworten, weil 90% einfach nur deine persönliche Meinung darstellt und nicht mit Fakten belegt sind.

Ja es gibt Orte an denen es sehr einfach wäre DSLAMs aufzustellen... aber da sind wir schon beim Thema, sie muss es nicht tun. Aus deiner Sicht scheint man damit ja Millionen zu verdienen, aber es sind nicht wirklich so viel mehr Einnahmen die dabei verdient werden und selbst ein DSLAM kostet sein Geld.

Es wird derzeit sogar noch teurer, dadurch das nur MSANs aufgebaut werden und hier die Inbetriebnahme einen gewissen Mehraufwand bedeutet.

---> Bei der Telekom wird es nie den falschen treffen!

Das ist einfach nur dumme Polemik

Ja es gibt oft Möglichkeiten Rohre zu nutzen oder ggf. mitverlegen zu lassen, aber hier gibt es zwei Probleme. Die vertraglichen Details der Nutzung der Rohre und die Kosten müssen genau gegenüber gestellt werden. Ebenso muss klar sein was es für ein Rohr ist und noch dazu ob es auch fachgerecht verlegt wurde. Dies nimmt einem jedoch niemand ab, man geht also eine Gefahr ein, einen riesen Mehraufwand zu haben, den man sonst eventuell vermieden hätte.

Neubaugebiete: Lass es einfach bleiben hier zu diskutieren, beschäftige dich lieber mit UDV und den Kosten für eine solche Erschließung, vielleicht geht dir irgendwann einmal ein Lichtlein auf... ich bezweifle das jedoch sehr.

Zum Thema Kupfernetz, ich weiß du würdest es lieber gleich abschalten... aber damit würde die Telekom gegen die Politik und Gesetz verstoßen...
Also wieso nicht das nutzen das seit Jahrzehnten einen treuen Dienst erweist.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Fehler20 » 01.06.2013 13:29

Fehler20 du brauchst es erst gar nicht versuchen - das passt nicht in das Weltbild von Robert.


Aber für diejenigen, die über diesen Thread lesen und ggf. nach Informationen suchen ;).

Robert, du schreibst immer so viel, da kann man einfach nur nicht drauf antworten, weil 90% einfach nur deine persönliche Meinung darstellt und nicht mit Fakten belegt sind.

*unterschreib*
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 13.06.2013 08:51

Ich hab jede Menge Fakten, die ich doch immer wieder schreib ;)

Fakten wo Leerrohre waren, und wo klar raus kommt, wie es beim Breitbandausbau auf dem Land läuft, sogar bei Gemeinden mit 3000 Einwohnern!
Wie man sich die Investitionen, Infrastruktur und Leerrohre doppelt und dreifach bezahlen lässt...

Aber egal, es muss ja nichts offengelegt werden, also kann die Telekom ja immer sagen, es ist zu teuer ohne Förderung auszubauen. So lange ich keine offengelegten Daten habe, kann ich das auch so schreiben!
Also die Fakten wo Leerrohre waren, kann ich genau sagen, bei den Gemeinden wo ich aktiv war/bin.

Polemik?
Es gibt viel Orte die 12 Jahre auf den Breitbandausbau warten...
Klar kann man das hinnehmen, oder eben auch nicht.



Unabhängig davon
LTE Drosselung bitte auch anheben, von 384 Kbit/s auf 2 Mbit/s!
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... f-2-mbit-s

Guten Morgen,

Da die Telekom beim Festnetz einlenkt,
wie sieht es beim LTE, was ja gerne als Festnetzersatz angepriesen wird aus?
LTE heißt: Call & Surf Comfort via Funk

Laut FAQ kann ja so gut wie jeder Kunde schnelle Anschlüsse nutzen, notfalls durch LTE http://www.telekom.com/medien/184462

"Wir haben in den vergangenen Wochen einen intensiven Dialog mit unseren Kunden geführt und die Sorgen verstanden. Mit 2 Mbit/s liegen wir deutlich über dem Mindestrichtwert aus der Breitbandstrategie der Bundesregierung - wir haben ihn verdoppelt", sagt Niek Jan van Damme http://www.telekom.com/medien/produkte- ... den/187666

Bitte die Kunden nicht vergessen, die keine Alternative, außer LTE haben!
Wann wird dort die LTE Drosselung von 384 kbit/s auf 2 Mbit/s erhöht?

Die Anfrage bitte intern weiterleiten an die entsprechende Stelle.


Vielen Dank

Gruß Robert



Eine Stellungnahme steht unter
http://forum.telekom.de/foren/read/serv ... age=4.html

Eine Frechheit!

Telekom
Wir halten den Vergleich mit Call and Surf Comfort und Call and Surf Comfort via Funk für nicht für zulässig.
Es geht nur ums Festnetz. ... Wir sehen keine Benachteiligung der Bevölkerung im Ländlichen Gebieten.

Für mich ist der Text ein schlag ins Gesicht aller Call and Surf Comfort via Funk Nutzer...
Am besten mal den orginal Text im Telekom Forum lesen.


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 17.06.2013 10:41

Hallo zusammen,

bitte umbedingt auch die Antworten vom 17. Juni 2013 11:26 lesen
http://forum.telekom.de/foren/read/serv ... age=5.html

Auch ich werd zu dem Thema noch eine Stellungnahme schreiben, bin leider noch nicht dazu gekommen.

Edit hier die Stellungnahme (Meine Meinung)
Sehr geehrtes Telekom Team,
Sehr geehrte Damen und Herren,

auch ich möchte zu der Antwort vom 12. Juni 2013 10:40 meine Meinung schreiben.

Die Drosslung des Call&Surf Comfort via Funk Tarifs möchte die Telekom also nicht auch auf 2 Mbit/s anheben?
Sie sehen keine Benachteiligung der Bevölkerung in ländlichen Gebieten?

Der Text vom 12. Juni ist ein Schlag ins Gesicht aller Call&Surf Comfort via Funk Nutzer! Bei Festnetztarifen ist es möglich für 10-20 Euro ein echte Flatrate zu bekommen. Und beim LTE Zuhause Tarif, müssen wir Kunden für 10 GB ca. 15 Euro bezahlen.
LTE (Call&Surf Comfort via Funk) ist ja ein Festnetzersatz, da bei den Kunden meisten keine schnelle Festnetzleitung möglich ist.

Das Volumen von 30 GB ist ohne Probleme zu erreichen, z.B. durch einige Steamspiele oder einige HD Filme oder durch ein Backup in der Cloud.

Und Sie sagen das ist keine Benachteiligung, wenn die Landbewohner keines der oben genannte normalen Dienste/Anwendungen im Internet nutzen kann?
Die Landbevölkerung wird meiner Meinung nach ganz klar diskriminiert!

Einige Fragen an die Telekom:
Die Masten sind überlastet? Ist LTE etwa doch keine Alternative?
Ist doch super schneller Internet, oder?

Ich möchte ihnen auch nicht die Antworten vorenthalten:
Für Mobile Nutzung ist LTE in Ordnung, aber als Festnetzersatz ungeeignet.
Das LTE ein Shared Medium ist, dass weiß doch heute so gut wie jeder.

Dann soll die Telekom und die Bundesregierung aufhören zu sagen, LTE ist eine Alternative!

Warum muss die Telekom und natürlich die anderen Anbieter 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s über LTE als Tarif zur Verfügung stellen, wenn dies technisch überhaupt nicht möglich ist, sobald mehre Leute eine Zelle benutzen?

Warum werden nicht realistische Geschwindigkeiten z.B. 6 Mbit/s angeboten, dann würde man endlich sehen, dass LTE keine Alternative zum normalen Breitbandausbau ist!


384 kbit/s ist auf keinen fall fair, und ist auch kein Breitband mehr...
Alles unter 6 Mbit/s ist kein Breitband mehr!

Zitat Telekom-Chef Obermann:
Als Breitband definiert Telekom-Chef Obermann im Übrigen alles, was bei 6 Megabit pro Sekunde beginne. "Ein oder zwei Megabit sind heute fast schon als Schneckentempo zu bezeichnen"
Quelle: http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... land-rockt

Selbst ihre Führung sieht das so, also bitte ich um Anhebung der LTE Geschwindigkeit nach dem Verbrauch des Inklusivvolumens!

Mit freundlichen Grüßen

Robert

Veröffentlicht auf forum.telekom.de
http://forum.telekom.de/foren/read/serv ... age=5.html




Gruß Robert
Zuletzt geändert von Dino75195 am 17.06.2013 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 17.06.2013 16:04

Mal wieder ein spannendes neues Thema, das die Pro Telekom Leute gerne herunterspielen

Wieso rüstet die Telekom für Mehrfamilienhaus keine Ports nach?
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... ports-nach

Eine Person ist Extra umgezogen, bekommt jetzt aber "nur" DSL 6000 RAM
Vorher hattte die Person DSL 3000...

Mal schauen wie das ausgeht.

Ich hätte damit kein Problem, wenn man sagen würde, kein Port frei, wir rüsten nach, innerhalb von 1/2 Jahr,
aber da gibt es ja keine Infos.
Also in meinen Augen ist das nicht in Ordnung.

Aber warten wir auf die Antwort des Telekom-Hilft Teams.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 17.06.2013 16:35

Und wo ist das Problem, wenn derjenige nicht vor dem Umzug nachschaut, was für DSL möglich ist. Deswegen soll die Telekom jetzt Ports nachrüsten? Wer sagt denn das es nicht ein anderes Problem ist?
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 17.06.2013 16:50

Was soll der Kunde machen?

Er schaut was beim Nachbarn geht.... Und dann zieht er um...
Er kann ja schlecht vorher einen Vertrag mit der Telekom abschließen, bevor er einen Mietvertrag hat.

Und das Problem ist, dass einfach beliebe Kunden aus Gründen (egal welche) von Breitband ausgeschlossen sind.
Und Breitband ist bald 50 Mbit/s (zumindest kann 75% 2014 50 Mbit/s buchen, laut den Zielen der Bundesregierung).

Und mich stört einfach, dass die Kunden so alleine gelassen werden!
Es kann passieren das bei dem Kunden Jahrelang nichts passiert und er damit leben muss...

Wer setzt sich für die Kunden ein?
Sagen wir bei jedem der nicht mehr bekommt, passt schon, er muss damit leben?

Am besten sind dann die Kommentare nimm doch LTE Zuhause...

Natürlich muss man erst mal schauen was wirklich das Problem ist, also warten wir...
Aber keine Sorge, der nächste Fall kommt bestimmt!!!
Und die Dunkelziffer ist wesentlich höher, als das was im Forum der Telekom aufschlägt.

Viele finden sich damit ab, bzw. die Stört es nicht weiter.
Ich geh mal davon aus, die wenigsten melden sich.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 17.06.2013 17:16

Es ist nunmal technischen und physikalischen Gesetzen unterworfen. Es kann durchaus sein das der Nachbar DSL16000 hat, aber ein anderer Nachbar das nicht bekommen kann. Die Vorgaben sind eindeutig und sind nicht zu umgehen. Wenn die Dämpfung zu groß ist, dann geht es nicht. Wenn Dämpfungszuschläge hinzu kommen schon gar nicht, oder wenn Trennungsbedingungen nicht eingehalten werden würden. Es ist nunmal so, das in einem Haus in dem 10 Wohnungen sind, nicht alle 10 Wohnungen VDSL50 haben dürfen.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Nenunikat » 17.06.2013 17:59

Dieses DSL-Lotto wird es wohl solange geben, wie es keine entsprechende Universaldienst-Verpflichtung gibt.
Manchmal sind es technische Gründe, warum man keinen Anschluss bekommt und manchmal fehlt das Interesse beim Anbieter (aus sonstigen Gründen).
Das ist auch kein Telekom-typisches Problem - das findet man bei allen großen Anbietern.
(Bei mir gibts auch kein DSL, obwohl es ein paar Häuser weiter geht und es hier technisch kein Problem gewesen wäre...)
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 25.06.2013 08:51

Hallo zusammen,

die technischen und physikalischen Gesetzen sind mir bekannt.
Was mich schon jahrelange Stört, die Telekom sagt anhand irgendeiner Datenbank was für Geschwindigkeiten gehen, und in Wirklichkeit geht mit RAM dann auf einmal viel mehr...
Jahrelang wurde man mit DSL Light vertröstet und andere Anbieter konnten vor Jahren schon 1-2 Mbit/s schalten.
Anscheinend gelten für die andere technische und physikalische Gesetzte... ;)

Aber das nur am Rande, was einen früher alles betroffen hat...
Andere Anwender betrifft das vielleicht heute noch, zumindest kann man falls ein Port verfügbar ist, RAM buchen.
Wo sind auf einmal die technischen und physikalischen Gesetzen hin, auf die sich die Telekom Jahrelang bezogen hat, um nicht mehr Bandbreit zu liefern, DSL 384 Kbit/s ist wirklich nicht ertragbar...


Genau so wie die Drosslung von Festnetz und LTE auf 384 Kbit/s, wobei zumindest beim Festnetz wieder zurückgerudert wird. Und wie immer gilt, die LTE Nutzer können schauen wo Sie mit ihren 30 GB und der Drosselung auf 384 kbit/s bleiben!

Was mich noch Stört, und was auch mein Antrieb ist, sind folgende technischen und physikalischen Voraussetzungen, dass zum Beispiel Glasfaser an einen KVZ vorhanden ist, dieser aber Jahrelang nicht zum DSLAM umgerüstet wird und die Anwender sich mit 2 Mbit/s rumärgern müssen.

Ausbauen auf VDSL
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... n-auf-vdsl

Glasfaserleitung aufteilen für FTTH möglich ?
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... th-moglich

Es ist ja kein Einzellfall, wie immer gilt die Dunkelziffer ist vermutlich sehr hoch.
Natürlich kenn ich die genau Lage Vor-Ort nicht, natürlich könnte es sein das man das Glasfaserkabel nicht verwenden kann...
Ich persönlich kann mir das aber nicht vorstellen.
Es wird einfach nichts geändert, ohne das die Gemeinden entsprechend bezahlen.

Wenn nicht mal solche Idealen Vorausssetzungen umgerüstet werden, ist ja kein Wunder, dass Orte wo 10 KM Glasfaser benötigen werden nicht gebaut werden...

Und genau das Stört mich. Die Telekom lehnt sich zurück und die Kunden können schauen wo sie bleiben.

Und von Telekom Mitarbeitern kann man sich dann anhören, warum baut den kein anderer Anbieter aus.
Das Glasfaserkabel gehört doch meisten der Telekom... (gibt natürlich auch andere Anbieter mit Glaser, z.B. BT, Vodafone [früher Arcor] und einige mehr.)

Naja wir wissen ja alle, dass der Breitbandausbau nicht so gut läuft.
Und natürlich ist die Telekom nicht für alles zuständig, aber was kann der Kunde ändern, wenn der Wettbewerb nicht funktioniert.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Nenunikat » 25.06.2013 12:56

Dino75195 hat geschrieben:...
Was mich noch Stört, und was auch mein Antrieb ist, sind folgende technischen und physikalischen Voraussetzungen, dass zum Beispiel Glasfaser an einen KVZ vorhanden ist, dieser aber Jahrelang nicht zum DSLAM umgerüstet wird und die Anwender sich mit 2 Mbit/s rumärgern müssen.
...

Manchmal bleibt dann auch nur ISDN...
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 25.06.2013 16:48

Dino75195 hat geschrieben:Hallo zusammen,

die technischen und physikalischen Gesetzen sind mir bekannt.
Was mich schon jahrelange Stört, die Telekom sagt anhand irgendeiner Datenbank was für Geschwindigkeiten gehen, und in Wirklichkeit geht mit RAM dann auf einmal viel mehr...


Zunächst werden und wurden die definierten Grenzen für DSL ständig geändert. Diese werden auch weiterhin neuen Tests unterzogen und dann ggf. korrigiert. Was vor 5 Jahren an Grenzwerten bei Dämpfungen für einen DSL Anschlusse einer gewissen Bandbreite festgesetzt war, muss heute nicht mehr der Fall sein.
Die Entwicklung dahingehend ist sehr schnelllebig und verändert sich ständig.
Die Festlegung welche Bandbreite an welchen Anschluss möglich ist, ist erst bei einer Buchung wirklich möglich. Wenn der erste DSL Anschluss geschaltet wurde, ist der Leitungsweg vom DSLAM bis zum Kunden bekannt und daran lässt sich die genaue Dämpfung bestimmen. Ist diese zu hoch, wird ein anderes Profil genutzt, damit der Anschluss einwandfrei funktioniert und ggf. Störungen vermieden werden. RAM Ports sind ebenso nicht überall vorhanden und wenn sie vorhanden sind, sind diese auch sehr schnell vergeben. Dies ist nur natürlich, aber es werden und können auch nicht unendlich viele RAM Ports nachgerüstet werden.

Dino75195 hat geschrieben:Jahrelang wurde man mit DSL Light vertröstet und andere Anbieter konnten vor Jahren schon 1-2 Mbit/s schalten.
Anscheinend gelten für die andere technische und physikalische Gesetzte... ;)


Nein, die Telekom betreibt nur gewisse Profile, was andere Anbieter machen ist ja deren Sache. Ob dann noch andere Anschlüsse einwandfrei laufen oder sich gegenseitig beeinflussen steht ja auch einem anderen Blatt. Dies sind u.U. die Ursache für viele Störungen im Netz, denn die gegenseitige Beeinfluss von DSL Leitungen verursachen erhebliche Probleme. Die Telekom schaltet das, was sie garantieren kann und wodurch gegenseitige Beeinflussungen vermieden werden.

Dino75195 hat geschrieben:Aber das nur am Rande, was einen früher alles betroffen hat...
Andere Anwender betrifft das vielleicht heute noch, zumindest kann man falls ein Port verfügbar ist, RAM buchen.
Wo sind auf einmal die technischen und physikalischen Gesetzen hin, auf die sich die Telekom Jahrelang bezogen hat, um nicht mehr Bandbreit zu liefern, DSL 384 Kbit/s ist wirklich nicht ertragbar...


siehe oben.

Dino75195 hat geschrieben:Genau so wie die Drosslung von Festnetz und LTE auf 384 Kbit/s, wobei zumindest beim Festnetz wieder zurückgerudert wird. Und wie immer gilt, die LTE Nutzer können schauen wo Sie mit ihren 30 GB und der Drosselung auf 384 kbit/s bleiben!


Das ist nunmal die Preispolitik, mag sie gefallen oder nicht, irgendwoher müssen doch die Einnahmen kommen oder?

Dino75195 hat geschrieben:Was mich noch Stört, und was auch mein Antrieb ist, sind folgende technischen und physikalischen Voraussetzungen, dass zum Beispiel Glasfaser an einen KVZ vorhanden ist, dieser aber Jahrelang nicht zum DSLAM umgerüstet wird und die Anwender sich mit 2 Mbit/s rumärgern müssen.

Ausbauen auf VDSL
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... n-auf-vdsl

Glasfaserleitung aufteilen für FTTH möglich ?
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... th-moglich

Es ist ja kein Einzellfall, wie immer gilt die Dunkelziffer ist vermutlich sehr hoch.
Natürlich kenn ich die genau Lage Vor-Ort nicht, natürlich könnte es sein das man das Glasfaserkabel nicht verwenden kann...
Ich persönlich kann mir das aber nicht vorstellen.
Es wird einfach nichts geändert, ohne das die Gemeinden entsprechend bezahlen.


Hier kann man nicht viel dazu sagen, außer das wir nicht wissen was das für ein Glasfaserkabel ist, somit sind alle Vermutungen nur Spekulation und bringen nicht weiter.
Ebenso wird es natürlich so Fälle geben, wo direkt vor KVz Muffen liegen, hier jedoch der Ausbau nicht erfolgt. Selbst hier sind mit wenig Aufwand nocht finanzielle Mittel notwendig, da bleibt nur abzuwarten was hier passiert.

Dino75195 hat geschrieben:Wenn nicht mal solche Idealen Vorausssetzungen umgerüstet werden, ist ja kein Wunder, dass Orte wo 10 KM Glasfaser benötigen werden nicht gebaut werden...

Und genau das Stört mich. Die Telekom lehnt sich zurück und die Kunden können schauen wo sie bleiben.


Da wo 10 km Glasfaserkabel notwendig sind, werden wahrscheinlich nicht mal 100 Kunden zusammen kommen. Da sind die Investitionskosten höher als nach 20 oder 30 Jahren mal eine wirtschaftliche Investition raus kommen. Denn hier fressen die Betriebskosten allein die Einnahmen auf.

Dino75195 hat geschrieben:Und von Telekom Mitarbeitern kann man sich dann anhören, warum baut den kein anderer Anbieter aus.
Das Glasfaserkabel gehört doch meisten der Telekom... (gibt natürlich auch andere Anbieter mit Glaser, z.B. BT, Vodafone [früher Arcor] und einige mehr.)

Naja wir wissen ja alle, dass der Breitbandausbau nicht so gut läuft.
Und natürlich ist die Telekom nicht für alles zuständig, aber was kann der Kunde ändern, wenn der Wettbewerb nicht funktioniert.


Der Kunde kann hoffen und bangen, das etwas passiert. Zuständig ist die Politik und die Anreize die notwendig sind für einen Ausbau.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon rezzler » 25.06.2013 20:57

KorbanDallas hat geschrieben:
Dino75195 hat geschrieben:Jahrelang wurde man mit DSL Light vertröstet und andere Anbieter konnten vor Jahren schon 1-2 Mbit/s schalten.
Anscheinend gelten für die andere technische und physikalische Gesetzte... ;)


Nein, die Telekom betreibt nur gewisse Profile, was andere Anbieter machen ist ja deren Sache. Ob dann noch andere Anschlüsse einwandfrei laufen oder sich gegenseitig beeinflussen steht ja auch einem anderen Blatt. Dies sind u.U. die Ursache für viele Störungen im Netz, denn die gegenseitige Beeinfluss von DSL Leitungen verursachen erhebliche Probleme.

Ein Hoch auf die Glasfaser.

KorbanDallas hat geschrieben:
Dino75195 hat geschrieben:Genau so wie die Drosslung von Festnetz und LTE auf 384 Kbit/s, wobei zumindest beim Festnetz wieder zurückgerudert wird. Und wie immer gilt, die LTE Nutzer können schauen wo Sie mit ihren 30 GB und der Drosselung auf 384 kbit/s bleiben!


Das ist nunmal die Preispolitik, mag sie gefallen oder nicht, irgendwoher müssen doch die Einnahmen kommen oder?

Wie kommst du hier auf die Preispolitik? Die Drosselung wäre hier mMn nicht mal so sehr das Problem, wenn LTE nicht so als Festnetzersatz gesehen werden würde.

KorbanDallas hat geschrieben:
Dino75195 hat geschrieben:Wenn nicht mal solche Idealen Vorausssetzungen umgerüstet werden, ist ja kein Wunder, dass Orte wo 10 KM Glasfaser benötigen werden nicht gebaut werden...

Und genau das Stört mich. Die Telekom lehnt sich zurück und die Kunden können schauen wo sie bleiben.


Da wo 10 km Glasfaserkabel notwendig sind, werden wahrscheinlich nicht mal 100 Kunden zusammen kommen. Da sind die Investitionskosten höher als nach 20 oder 30 Jahren mal eine wirtschaftliche Investition raus kommen. Denn hier fressen die Betriebskosten allein die Einnahmen auf.

So Recht du bei sowas haben magst, so sehr spricht hier die privatwirtschaftliche Denke hervor. Breitbandinternet ist inzwischen als Grundbedürfnis anzusehen, dementsprechend sollte sich an der Bewirtschaftung was ändern.

Zumal die Telekom und andere Anbieter in den Städten sicher deutlich eher eine wirtschaftliche Investition machen...

Dino75195 hat geschrieben:Und von Telekom Mitarbeitern kann man sich dann anhören, warum baut den kein anderer Anbieter aus.
Das Glasfaserkabel gehört doch meisten der Telekom... (gibt natürlich auch andere Anbieter mit Glaser, z.B. BT, Vodafone [früher Arcor] und einige mehr.)

Das hindert aber die anderen Anbieter nur bedingt daran, sich bei der Telekom Glasfasern zu mieten. O2 als bekanntes Beispiel.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 02.07.2013 10:47

Offentlicher Brief an Rene Obermann
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... e-obermann


Da auch mal wieder ein Fall wo jemand Ende 2012 ausgebaut wurde, ohne VDSL Module.
Diese werden jetzt nicht nachgerüstet...

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 03.07.2013 08:32

Ausbau Glasfaser / VDSL in Ingolstadt-Stadtmitte
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... stadtmitte

Einige Infos, zum Thema FTTC und FTTH Ausbau.

In Ingolstadt soltle doch ursprünglich ein FTTH Netz bekommen...

Ist die Frage wie flächendeckend?
Anscheinend wird es zum Großteil doch nur ein FTTC Netz
Telekom Infos
http://www.telekom.de/glasfaser

Ich kann leider nichts zum Ausbaugebiet finden.
Hat einer mehr Infos, wie weit Ingolstadt mit FTTH ausgebaut wurde?

Vielleicht sollten wir das Thema besser hier diskutieren
viewtopic.php?f=519&t=11683


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron