Telekom Hilft Die besten Themen

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 12.03.2013 21:28

Hallo und Willkommen im Forum.

In der ersten Seite steht warum ich das hier mache
viewtopic.php?f=17&t=11461#p75627

Könnte das auch auf meinen Rechner speichern, als Links, finds aber so auch ganz angenehm und Dokumentiert.

Vielleicht will ja der ein oder andere Kunde, oder Geteilt Mitglied auch noch wissen wo es beim Breitbandausbau der Telekom so klemmt. Auch andere Anbieter haben Probleme, Ich kann dazu aber wenig sagen, da ich keine/wenig Berührung mit anderen Anbieter habe.

Mich stört ein wenig das man den wenigen Breitband-Anbietern ausgeliefert ist und das schon seit 10 Jahren.
Wenn der Anbieter sagt es gibt kein ADSL, kein VDSL oder kein Port mehr frei hat man keinen Anspruch gegenüber dem Anbieter, dass dieser etwas an der Situation ändern muss.

Natürlich betrifft das auch andere Anbieter, aber die Telekom hat eine hohe Kundenanzahl
http://www.dslweb.de/breitband-report-d ... 3-2012.php
45,5% Martanteil, das hier natürlich viel schief laufen kann ist klar.

Was mich aber seit vielen Jahren stört ist,
viele Kunden incl. mir haben keine Alternative,
kein Kabel, kein anderer Anbieter, also sind wir auf die Telekom angewiesen,
was die Telekom uns zur Verfügung stellt oder eben auch nicht.
Außerdem hat die Telekom durch Förderungen ausgebaut und es wird sich vermutlich (99%) kein anderer Anbieter finden der jetzt da auch noch ausbaut, bzw. den DSLAM mit benutzt. Ein Doppelausbau macht ja auch keinen Sinn.

LTE und Skye DSL sind keine Alternativen.

Die Hauptprobleme sehe ich darin, dass man keine Chance hat etwas als Kunde zu bewegen.
Kunden werden seit 10 Jahren hingehalten und vertröstet.

Ganz wenige haben inzwischen unter 1 Mbit/s da die meisten Gemeinden diese "ganz unterversorgten" Gebiete, zumindest in Bayern ausgeschrieben und ausgebaut haben.
Aber es sind genug Gebiete mit DSL 2-6 Mbit/s übriggeblieben, die nächsten Breitbandunterversorgten.

Was mich am meisten Stört in der Telekom-Feedback-Community (BETA)

Folgende Meldungen von Telekom Mitarbeitern (vermutlich) oder vom Telekom Team.
1. Im Moment ist kein Ausbau geplant (das wars, mehr Infos gibts nicht)
2. Wenden Sie sich an die Gemeinde (und was wenn diese nichts tut)

Die Kommunen betonen ja immer das ist nicht ihre Aufgabe. Die Kommunen sind nicht für die Telekommunikations-, Breitbandinfrastruktur zuständig. Warum darf die Telekom überhaupt an die Gemeinde verweisen?
Warum verweisen die Gemeinden wenn man dann anfrägt an die Telekom? :geek:
da dreht man sich doch im Kreis!

3. kein VDSL verfügbar
4. Technisch nicht möglich
uvm.

Wie lange sollen den die Kunden die über 10 Jahre warten noch warten!?

Und ich werde das nicht hinnehmen, kann schon sein das viele Kunden die auch
mit DSL 2 Mbit/s zufrieden sind das hinnehmen, aber ich bin absolut unzufrieden mit den
Ausbaubemühungen der Telekom.
Ich kann ja nur von meiner Gegend sprechen, andere Anbieter haben es besser gemacht.
Ob die Gemeinde oder die Telekom schuld ist, ist den Betroffen erst mal egal.

Darum engagiere ich mich seit vielen Jahren bei Geteilt.de und setze mich für den
nachhaltigen, zukunftssicheren Breitbandausbau ein. (Meiner Meinung nach FTTH)


Es ist frustrieren, wenn man seit vielen Jahren kämpft, aber nur so wenig Erfolge hat,
da man auf die Gemeinden und Förderprogramme angewiesen ist.

Auf die Gemeinden hat man nicht viel Einfluss, man kann diese nur beraten,
und dann läuft eben der Breitbandausbau nicht umbedingt so wie er laufen könnte.

Es gibt ja sicher noch wichtiger Dinge wie Breitbandinternet.
Das ich nicht alleine bin zeigt mir die Feedback-Community.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten, ansonsten frag gerne nochmal nach.

Gruß Robert
Zuletzt geändert von Dino75195 am 12.03.2013 21:40, insgesamt 5-mal geändert.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 12.03.2013 21:29

Einige Themen der letzten Tage
DSL Ausbau Strötzbach
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... strotzbach

Schlechte Erfahrung mit VDSL Bestellung und Service
http://feedback.telekom-hilft.de/feedba ... nd-service

Ich will auch VDSL!
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... -auch-vdsl

Laut Karte ist VDSL (fast - bis auf 20 Meter) verfügbar.
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... -verfugbar
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 12.03.2013 21:43

In welcher Form berätst du denn die Gemeinden. Dafür gibt es Breitbandpaten in den einzelnen Bundesländern.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 12.03.2013 21:51

Ich kann nur für Bayern reden,
Breitbandpaten gibt es in den Gemeinden, nicht in den Bundesländern.


Meine Persönliche Erfahrung:
Das wird meisten von einer Personen die in der Verwaltung arbeitet übernommen.
Ob die Verwaltung sich mit dem Breitbandausbau auskennt kommt drauf an,
ob sich Bürger engagieren und die Gemeinde aufklären, oder die Gemeinde holt sich Berater ins Haus,
die dann wenn man Glück hat die richtigen Vorschläge/Informationen unterbreiten.

Viele Gemeinden Informieren sich auch auf Breitbandveranstaltungen die meist zum Start von Förderprogrammen angeboten werden. Zusätzlich wird meist ein Berater für das Beantragen der Förderung benötigt,
da diese sehr komplex sind.

Nur wenn möglichst viele Bürger sich beim Bürgermeister und Gemeinderat beschweren, bzw. sich einbringen
wird die Gemeinde aktiv, sonst wird oft die Notwendigkeit nicht gesehen. (Meine persönliche Erfahrung)
Ich hab schon in einigen Gemeinden Präsentationen gehalten und Email mit wichtigen Informationen verschickt.
Ich war/bin eingentlich in fast allen umliegenden Gemeinden aktiv.

Außerdem gibt es überregional Institutionen
Für Bayern zum Beispiel das Bayerische Breitbandzentrum.
http://www.schnelles-internet-in-bayern ... hp?id=1805

Und Deutschlandweit noch das
Breitbandbüro
http://www.breitbandbuero.de

Und hinter den Breitbandbüros steht das Bayerische, bzw. Bundeswirtschaftsministerium.

Ob das aber noch zum Thema Telekom Hilft passt? :)
Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon belgier » 13.03.2013 10:04

Robert,

Super Beitrag!!!

wie sie wissen, denke ich genau dasselbe und habe dieselbe Erfahrungen gemacht. Diese Paten in RLP Berater genannt, sind eher "Politiker". Wenn man die Antworte liest...Hat mit Beratung nichts zu tun!!

Die Ohnmacht gegenüber den Gesetzgeber, gegenüber die Provider...Aber es gibt auch bessere Provider so wie Inexio

http://www.inexio.net/Infrastruktur/Breitband-fuer-alle

Die versuchen es wenigstens in RLP und im Saarland. Klar das es nicht schnell genug geht. Aber das Kapital muss auch irgendwo her kommen. Vielleicht durch ein "Glasfasernetz für alle": "Genossenschaflich" gemacht????

Trotzdem vermisse ich den "Starken Wille des Gesetzgebers" dieses zu koordinieren und voran zu treiben, es ist eher politisches "Gewafel"!!!

Johan
belgier
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2013 11:49
Wohnort: 06708 Bad Münster-Ebernburg

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 13.03.2013 10:18

Hallo Johan,

darfst auch du sagen wenn du willst.

Zum Thema Genossenschaften und Glasfaserausbau
viewtopic.php?f=369&t=11246
viewtopic.php?f=369&t=11479

Man findet Lösungen, wenn man nur will.

belgier hat geschrieben:Trotzdem vermisse ich den "Starken Wille des Gesetzgebers" dieses zu koordinieren und voran zu treiben, es ist eher politisches "Gewafel"!!!


So ist es, in Deutschland werden die falschen Weichen gestellt, damit wird ganz klar der FTTH Ausbau aufgeschoben und das Problem wird weiter vor sich her geschoben.
Kunden müssen weiterhin mit Notlösungen wie LTE leben oder niedriegen Geschindigkeiten...

Johan es freut mich richtig,
das nicht nur ich das Problem an den Breitbandzentren, Breitbandberatung und der Förderung bzw. dem Willen der Politik der sich darin spiegelt sehe.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 13.03.2013 15:36

Warum keine höhere DSL-Bandbreite in einem kleinen Gebiet (150m Durchmesser)?
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... urchmesser



Tarif/Geschwindigkeitsunsinn, inkompetente Mitarbeiter
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... itarbeiter


Umstellung von
Call & Surf Comfort (4) auf
Call & Surf Comfort (5)

Geht nicht, dadurch kann man man eventuell viele Monate bis zu 12 Manate nur DSL 6 Mbit/s nutzen, falls man den falschen Tarif hat.
Verpasst man die Umstellung die nur einige Monate vor Vertragsende gemacht werden kann, dann verlängert sich das automatisch um 1 Jahr...

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 13.03.2013 18:06

Warum ist plötzlich kein Port frei?
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... -port-frei

Bitte lesen, da bin ich aber mächtig sauer!

Es kann doch nicht sein, dass die Telekom schreibt man muss sich bei Portmangel an die Gemeinde wenden!

Die Gemeinden haben keinen Auftrag die Telekommunikationsinfrastruktur bzw. Breitbandinfrastruktur auszubauen bzw. zu erweitern!
Die Aussagen der Telekom-Mitarbeiter werden immer lächerlicher!

Es geht hier angeblich um eine Porterweiterung und nicht um einen komplett neuen Ausbau!

Sehe nur ich das so?
Damit wird die ganze Verantwortung und Vertrieb an die Gemeinden verlager, ich hab das ja schon mehrmals geschrieben und ich find das nicht in Ordnung.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 13.03.2013 18:39

Es war und ist der Wille der Politik den Markt freie Hand zu lassen. Dieser wird schon für einen Ausbau sorgen.
Dann wird natürlich reguliert und schon fangen die Probleme an, die kleinen Anbieter müssen sich gegen einen ehemaligen Monopolisten durchsetzen. Dies kann aber so wie es derzeit ist, keineswegs funktionieren.
Es gibt in Deutschland keine großen Anbieter die einen FTTH Ausbau finanzieren könnten. Selbst die Telekom als noch marktbeherrschenden Anbieter, kann dies nicht leisten. Kleinere Anbieter können das auf kleiner Fläche oder Raum eventuell stämmen, aber wenn es um größere Regionen geht, wird keiner bereit sein so viel Geld in die Hand zu nehmen.
Ein regulierter Markt ist schön, aber hat eben auch seine Grenzen und da ist die Politik im Boot. Wenn es keine Universalverpflichtung für Breitband gibt, kann sich auch niemand beklagen.
Wenn es eine geben sollte, wer soll diese denn realisieren? Die Telekom? Vodafon? andere Anbieter? Wer kann dann noch von einem offenen Markt sprechen? Wer finanziert diesen Ausbau? Wenn die Politik sich zu einer Universalverpflichtung von sagen wir 25Mbit durchgerungen hätte, was wäre denn die Folge daraus geworden? Wer hätte dies denn ausbauen sollen? Keiner kann das wirtschaftlich tun. Daher haben sie die Finger davon gelassen, weil sie genau das wussten.

Gibt also nur zwei Lösungen:
1. Der Markt regelt es von selbst.
2. Die Telekommunikation wird wieder verstaatlicht, meckert dann aber bitte nich über Preise jenseits von 100€ für einen FTTH Anschluss. Der Staat war und wird nie der bessere Wirtschafter sein. Letztlich bezahlen es alles die Steuerzahler.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Nenunikat » 14.03.2013 13:19

KorbanDallas hat geschrieben:Es war und ist der Wille der Politik den Markt freie Hand zu lassen. Dieser wird schon für einen Ausbau sorgen.
...

Soweit die Maxime der FDP...
KorbanDallas hat geschrieben:...
Dann wird natürlich reguliert und schon fangen die Probleme an, die kleinen Anbieter müssen sich gegen einen ehemaligen Monopolisten durchsetzen. Dies kann aber so wie es derzeit ist, keineswegs funktionieren.
...

Es funktioniert auch ohne Regulierung nicht. Unpassende Vorgaben durch eine falsche Breitband-Politik können natürlich nicht zum erhofften Ergebnis führen.
KorbanDallas hat geschrieben:...
Wenn es keine Universalverpflichtung für Breitband gibt, kann sich auch niemand beklagen.
...

Doch. Man kann immer wieder darauf hinweisen, dass es eben nicht die zeitgemäße Universalverpflichtung gibt.
KorbanDallas hat geschrieben:...
Wenn es eine geben sollte, wer soll diese denn realisieren? Die Telekom? Vodafon? andere Anbieter? Wer kann dann noch von einem offenen Markt sprechen?
Wer finanziert diesen Ausbau? Wenn die Politik sich zu einer Universalverpflichtung von sagen wir 25Mbit durchgerungen hätte, was wäre denn die Folge daraus geworden? Wer hätte dies denn ausbauen sollen? Keiner kann das wirtschaftlich tun. Daher haben sie die Finger davon gelassen, weil sie genau das wussten.
...

Dafür gibt es bei der jetzt schon für die Telefonie geltenden Universalverpflichtung recht genau Festlegungen. Einer baut, die anderen wesentlichen Akteure zahlen mit zu. Der offene Markt bleibt im Dienstleistungsbereich. Im Infrastrukur-Bereich funktioniert er ja nicht.
Außerdem fordert keiner 25 MBit/s Downstream schon für Morgen.
Unwirtschaftlich ist es hauptsächlich, absolut ländliche Gegenden zu den Kampfpreisen für Ballungszentren ausbauen zu wollen und in 3 Jahren mit Gewinn zu rechnen.
Die Finger haben sie davon gelassen, weil sich dort die FDP mit ihrem Markt-Mantra durchsetzen konnte.
KorbanDallas hat geschrieben:...
Gibt also nur zwei Lösungen:
1. Der Markt regelt es von selbst.
...

.. was schon seit Jahren nicht funktioniert...
KorbanDallas hat geschrieben:...
2. Die Telekommunikation wird wieder verstaatlicht, meckert dann aber bitte nich über Preise jenseits von 100€ für einen FTTH Anschluss. Der Staat war und wird nie der bessere Wirtschafter sein. Letztlich bezahlen es alles die Steuerzahler.

Die komplette Telekommunikation muss garnicht verstaatlicht werden. Das Problem betrifft nicht die komplette Telekommunikation, sondern die Infrastruktur und die Kalkulationen für die Stadt/Ballungsräume in Verbindung mit den Kalkulationen für das Land. Somit sind solche Preise auch kein Thema. Eine zeitgemäße Universalverpflichtung ist keine Verstaatlichung.
... - erleben was verhindert.
"Grenzen gabs gestern" - heute gibts Verhinderungen.
Benutzeravatar
Nenunikat
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 584
Registriert: 24.07.2007 17:05
Wohnort: 01665 Diera-Zehren

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 14.03.2013 13:34

KorbanDallas hat geschrieben:...
Gibt also nur zwei Lösungen:
1. Der Markt regelt es von selbst.
...


Funktioniert seit mehr als 10 Jahren nicht und wird auch in den nächsten Jahren auf dem Land in kleinen und sogar größeren Ortschaften z.B. 5000 Einwohnern nicht funktionieren.

KorbanDallas hat geschrieben:...
2. Die Telekommunikation wird wieder verstaatlicht, meckert dann aber bitte nich über Preise jenseits von 100€ für einen FTTH Anschluss. Der Staat war und wird nie der bessere Wirtschafter sein. Letztlich bezahlen es alles die Steuerzahler.


Es gibt dazu viele Lösungsansätze die wir schon alle im Forum stehen haben.
Eine kleien Auswahl aus dem Gedächtnis:


X. Alle Kunden müssten mehr bezahlen und damit wird der Ausbau finanziert.

X. Der Bund baut ein eigenes neues flächendeckendes Glafasernetz und das wir dann an die Betreiber vermietet.
Diesmal Trennung zwischen Netz und Betreiber. Läuft ohne Verstaatlichung, oder?

X. Einführung / Ergänzung des Universaldienstes um Breitbandinternet mit einer
Mindestbandbreite und Qualität die regelmäßig aktualisiert wird.

Gibt sicher noch viele andere Vorschläge.
Alleine zu den oben genannten Möglichkeiten könnte man Bücher über die Umsetzung, Finanzierung und die Vor- und Nachteile schreiben.

Um mal kurz zu schilden wie Geld verbrannt wird.
Einnahmen durch UMTS Versteigerung: 50,8 Milliarden im Jahr 2000
Flughafen Berlin + Stuttgart 21 Die Ausgaben dazu findet man sicher im Internet.

Der Flächendeckende FTTH Ausbau in Deutschland würde nur zwischen 55 und 80 Milliarden kosten...
Und davon hätten dann alle Bürger einen schnellen Breitbandanschuss und Deutschland wäre bei der zukunftssichernen Breitbandanbindung vorne mit dabei und nicht so wie jetzt weit hinten.
Quelle:
http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... cationFile


Die Momentanen Förderungen und Maßnahmen sind eher Kontraproduktiv,
man setzt auf den Markt und punktuellen Förderungen.
So geht es auf jedenfall nicht weiter, nachhaltiger zukunftssicherer Breitbandausbaut sieht anders aus!

Das sieht man ja an anderen Ländern.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon KorbanDallas » 14.03.2013 17:24

Diese 55 Mrd. für FTTH sind einfach nur eine Zahl die niemand wirklich belegen kann. Ich schätze die Zahl für ein FTTH Netz in ganz Deutschland auf einen mittleren dreistelligen Milliardenbereich.

Es wird sich immer über so viel aufgeregt und beschwert. In dem Thema steckt aber niemand wirklich voll drin. Es ist alles viel zu komplex. Der Staat macht die Fehler und die Telekom ist laut diesem Thread hier immer der Anbieter der an allem Schuld ist. Die ganzen Links die du hier postest und dein Unverständnis äußerst, zeigen doch nur, dass du hier eine Plattform nutzt, die eigentlich für Probleme von Kunden gedacht ist, aber die Telekom nicht Schuld an den vielen Problemen des Breitbandes ist.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 14.03.2013 17:57

da stellen sich mir doch einige Fragen...

Wer ist den Schuld?
Wer kann was ändern?
Welche Rolle spielt die Telekom?
Was sollen die Betroffenen machen die in vielen Fällen bei der Telekom sind?
Was können die Betroffen machen die nach einem Ausbau auf das Wohlwollen der Telekom angewiesen sind?
(falls die Telekom ausgebaut hat)

:oops: ooo bei allen Fragen könnt ich jetzt los legen, aber lies bitte selber ein wenig im Forum

Sollen sich betroffene entspannt zurücklehenn und noch 20 Jahre warten?
Sich mit Notlösungen wie LTE oder Sky-DSL abspeisen lassen?


Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 15.03.2013 09:36

LTE mit 10 GB Begrenzung?
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... egrenzung#




Ressourcenmangel?? HILFEEE!!!!!
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... el-hilfeee

Nach Umzug keinen Internetanschluss, aber ein Analoger Anschluss geht...
:roll: Was will man heutzutage ohne Intenetanschluss machen?

Und wie immer gilt man hat keinen Rechtsanspruch.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Telekom Hilft Die besten Themen

Beitragvon Dino75195 » 27.03.2013 16:17

Ist zwar ein LTE Thema, aber gehört ja trotzdem zum Telekom Hilft

LTE mit echter Flatrate?
http://feedback.telekom-hilft.de/questi ... r-flatrate

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron