Dämpfungsgrenzen bei Alice bekannt?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Beitragvon mabe » 29.06.2006 12:52

Netzwerkservice hat geschrieben:PS: Wie fruli schon sagte wird das zu 99% IAD sein.

Mh hört sich nicht all zu gut an. Welchen Annex Codec wird da eigentlich verwendet. Wenn das Telefonsignal VOIP ist, dann sollte es ja kein Problem mehr sein ANNEX A zu benutzen was bekanntlich schon im ISDN Bereich Daten sendet.

Das wäre doch auch ein Voreil für die Dämpfungsopfer. Überall in Europa gibt es ANNEX A nur in Deutschland nicht. Arcor kann es nicht einsetzen weil die nur ISDN verkaufen. Hansenet könnte da jetzt mal den Anfang mir machen.

Ist das ADSL2+ Protokoll denn auch ANNEX A fähig? Die Fritz Box auf ANNEX A umzustellen ist ja kein Problem mehr in der neusten englischen Firmware ist das sogar mit drin.

Telefonica hatte bis jetzt hier nichts angeboten, zumindest über die bekannten größen 1&1, AOL und Freenet die darüber schon in einigen Städten ADSL2+ realiseiert haben. Da war Dinslaken noch nicht bei, ob Telefonica hier ausbaut hat weis ich nicht. Im Telefonbuch sind einige Anschlüße zu finden die eine Rufnummer von der Telefonica haben,dabei kann es sich aber auch um VOIP handeln.

Hatte Arcor nicht auch mal vorgehabt die Rufnummern auf VOIP umzustellen? Ich meine ich hätte das mal im Vertrag gelesen, ich muss mir das noch mal angucken.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon fruli » 29.06.2006 13:08

Hi,

das Problem ist, dass die DT AG alle DSL-Protokolle absegnen/zulassen muss, die über ihre angemieteten TAL realisiert werden dürfen (deshalb z.B. auch die ADSL2+-Begrenzung auf 16MBit (netto) in Deutschland, wo im Ausland 25MBit (brutto) üblich sind).

Nach mir vorliegenden Unterlagen (von einem freundlichen T-Com-MA) ist nur Annex-A-ADSL1 von der DT AG derzeit zugelassen und eben kein ADSL2+ mit verbreitertem ADSL-over-POTS-Frequenzspektrum oder gar RE-ADSL2/Annex L. Selbst wenn also entsprechende Angebote der alternativen Anbieter beabsichtigt wären, würde das erst mal einen längeren Test- und Genehmigungsprozess durch die DT AG erfordern.

Dass Telefonica bisher nichts bei euch angeboten hat, mag nichts heissen.

Telefonica hat ehrgeizige Ziele: diesen Sommer sollen angeblich noch 40% Bevölkerungsabdeckung erreicht werden und nächstes Jahr 60%. QSC hat derzeit 1200 HVt erschlossen (von bundesweit knapp 8000): klick

Arcor hat derzeit 47% Abdeckung: klick

Ausserdem fährt Hansenet auch neben der Kooperation mit Telefonica eine eine Kooperation mit QSC.

Mach mal den q-dsl-home-Verfügbarkeitsscheck für Dinslaken.

Hansenet hat den eigenen weiteren Netzausbau in kleineren Ortsnetzen und AFAIK auch generell in den neuen Bundesländern auf Eis gelegt und setzt stattdessen voll auf diese Kooperationen.


So long.
fruli
Zuletzt geändert von fruli am 29.06.2006 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
fruli
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1438
Registriert: 08.02.2006 19:12
Wohnort: ???

Beitragvon mabe » 29.06.2006 13:19

Leider ist Q-DSL home an Ihrem Standort nicht verfügbar.

Dachte ich mir. Aber die haben doch Broadnet gekauft und die haben hier zumindest Rufnummern. Ein Block ist aber an United Internet (GMX bzw 1und1) vergeben für VOIP.

Das T-Com bestimmen kann was über die Leitng darf und was nicht das war mir neu. Da bräuchten die ja immer nur das erlauben was sie selbst gerade anbieten :roll: Hat Versatel in Berlin eigene Leitungen oder warum dürfen die da 20 Mbit/s anbieten? Mag sein dass das wieder regionale Test sind.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon fruli » 29.06.2006 13:23

Hi,

mabe hat geschrieben:Leider ist Q-DSL home an Ihrem Standort nicht verfügbar.
Dachte ich mir. Aber die haben doch Broadnet gekauft und die haben hier zumindest Rufnummern. Ein Block ist aber an United Internet (GMX bzw 1und1) vergeben für VOIP.


Broadnet hat oftmals auch nur VoIP-RNB reserviert ohne Kollokation.

1&1 nutzt Telefonica-VoIP-Blöcke.

Das T-Com bestimmen kann was über die Leitng darf und was nicht das war mir neu. Da bräuchten die ja immer nur das erlauben was sie selbst gerade anbieten
Genau das ist das Problem.


Hat Versatel in Berlin eigene Leitungen oder warum dürfen die da 20 Mbit/s anbieten? Mag sein dass das wieder regionale Test sind.

Die alternativen Anbieter wollten von Beginn an 25MBit (brutto) anbieten wie anderswo im Ausland auch, aber die DT AG hat leider nur 16MBit genehmigt.

So long.
fruli
Benutzeravatar
fruli
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1438
Registriert: 08.02.2006 19:12
Wohnort: ???

Beitragvon mabe » 29.06.2006 13:47

Die alternativen Anbieter wollten von Beginn an 25MBit (brutto) anbieten wie anderswo im Ausland auch, aber die DT AG hat leider nur 16MBit genehmigt.

Verwundern tut mich da immer noch Versatel. Ich habe das mal aus Teltarif rausgesucht war die Woche mal im Ticker:
Konkret bedeutet das, dass Neukunden nur den Preis des 6 MBit/s-Produktes zahlen, aber mit 20 MBit/s deutlich mehr bekommen.

Quelle: http://www.teltarif.de/arch/2006/kw26/s22159.html

In Berlin wird auch 20 Mbit/s geschaltet, ich habe dazu schon mal ein Spektrum gesehen, mal sehen ob ich das wiederfinde. In anderen Städten schalten die Grundsätzlich nur DSL 16.000 - Wahrscheinlich aus den oben genannten Grund.

Könnte es sein das die Leitungen die Versatel in Berlin nutzt aus alten DDR zeiten sind und deswegen T-Com nicht das sagen hat bzw Versatel das Stück einfach komplett gekauft hat bis zum Endkunden?
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon Netzwerkservice » 29.06.2006 13:55

In Berlin hat die Versatel ja die BerliKom aufgekauft. Ich weiss nicht ob die dort auch Leitungen direkt zum Endkunden haben. Da die BerliKom ja mal zu den Berliner Wasserwerken gehört, hat man natürlich die Kanäle auch für Leitungsführungen nutzen können.

Gruss

Kaweh Jazayeri
Benutzeravatar
Netzwerkservice
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 25
Registriert: 22.06.2006 07:28
Wohnort: ???

Beitragvon mabe » 27.07.2006 11:40

Kleine Nebenfrage, Alice hat ja 2 Arten von Anschlüßen wie berichtet. Was ist denn wenn die Struktur auf die das ganze setzt über DSL realisiert wird aber ich an einen Muxer hänge. Kann ich dann Alice nicht nutzen bzw bestellen oder können die da was Druck auf T-Com ausüben das ich doch meinen Anschluss bekomme?

Edit: Ich beziehe mich da auf einen Neuanschluss. Wollte das ganze mal testen, aber hier werden neue Anschlüße mein ich nur noch gemuxt.
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Beitragvon Netzwerkservice » 27.07.2006 12:05

Das ganze hat nichts zu tun ob du an einem gemuxten oder Glasfaseranschluss hängst.

Diese Kunden können leider auch weiterhin kein Alice / Arcor bekommen.

;) Du kannst es versuchen zu bestellen, vielleicht gibt die T-Com der Alice eine TAL, das wäre dann aber unabhängig oder das NGN (QSC/Telefonica) oder "richtiger" Alice -Anschluss wäre.

Gruss

Kaweh Jazayeri
Benutzeravatar
Netzwerkservice
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 25
Registriert: 22.06.2006 07:28
Wohnort: ???

Beitragvon mabe » 27.07.2006 13:42

Na das ist mal gut zu wiessen. Das muss ich mal mit der Alice Technik besprechen. Das sind ja wirklich gute Voraussetzungen für eine Firma die ein Ortsnetz neu erschließt wenn die Kvz so überlaufen sind :roll:

Klar viele Neukunden werden wohl nur ihren Anschluss portieren, so war es bei Arcor hier auch, nur Neubausiedlungen möchten die doch auch sicher als Kunden haben.

Meinen Anschluss wollte ich eigentlich nicht sofort portieren, weil ich Alice erst mal testen wollte. Was die mir so an Geschwindigkeit liefern. Wenn diese über 6 Mbit/s wäre würde ich sagen Schüß T-Com und die MSNs kostenlos zu Alice portieren.

Leider kann mir die Technik Abteilung aber erst sagen was ich bekomme wenn ich aufgeschaltet wurde. Da ich keine Anschlussgebühr bezahlen muss wollte ich das einfach mal testen.

Da T-Com immer wieder leere Versprechungen geliefert hat (Montag erst DSL 6.000 - ohne Runterstufung auf 3000 - sei schaltbar - das war ein Werbeanruf von denen) . Naja das stellte sich als falsch raus.

Ich überlege noch ob ich jetzt kündigen soll, mal sehen.

Edit: Mal was am Wortlaut geändert ;)
Benutzeravatar
mabe
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 839
Registriert: 23.04.2006 18:22
Wohnort: ???

Vorherige

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste