Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 21:21

rezzler hat geschrieben:
Also setzt die Telekom keine aktuellen Systeme ein? ;)


Das habe ich nicht gesagt. Beispiel DTAG: unter anderem wird Alcatel eingesetzt. Dort gibt es eine 72 Port Adsl2+ Karte und eine 72 Port VDSL2 Karte.
Was die sonst noch einsetzen weiss ich nicht. Da sind viele Altlasten.
Und ja, die Neuen Vectoring Karten haben nur 48 Ports aber das ist eine andere Sache.
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Meester Proper » 24.04.2013 21:29

ILTF heißt Integrated Line Test Function richtig und bezeichnet auf der Linecard integrierte Prüf- und Messfunktion - das ist aber gleichbedeutend mit MELT.
Meester Proper
 

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 21:30

KorbanDallas hat geschrieben:Es wird bei der Telekom aber keine 72 Port VDSL Karte verbaut.


Ja, weil noch recht neu und kein Vectoring. Die Vectoring Karten haben zur Zeit bei Alcatel 48 Ports.
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon rezzler » 24.04.2013 21:34

Hugohurtig71 hat geschrieben:
rezzler hat geschrieben:
Also setzt die Telekom keine aktuellen Systeme ein? ;)


Das habe ich nicht gesagt.

Das war auch eher scherzhaft gemeint :)

Hugohurtig71 hat geschrieben:Beispiel DTAG: unter anderem wird Alcatel eingesetzt. Dort gibt es eine 72 Port Adsl2+ Karte und eine 72 Port VDSL2 Karte.
Was die sonst noch einsetzen weiss ich nicht. Da sind viele Altlasten.

Oh ja.

Hugohurtig71 hat geschrieben:Und ja, die Neuen Vectoring Karten haben nur 48 Ports aber das ist eine andere Sache.

Vectoring-Baugruppen hab ich noch keine gesehen, kenne nur die NSN/ADtran-DSLAMS mit bisher eben maximal 48 VDSL-Ports pro Linecard. Und das die Vectoring-fähig sind bezweifele ich.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 21:35

Meester Proper hat geschrieben:ILTF heißt Integrated Line Test Function richtig und bezeichnet auf der Linecard integrierte Prüf- und Messfunktion - das ist aber gleichbedeutend mit MELT.



Juchuh, danke :D. Habe das Wort tatsächlich so noch nie gehört. Bei MELT fühle ich mich wieder wohler. MELT ist eine Funktion im Chipsatz von Lantiq und selbst bei Diskussionen mit den Jungs viel iLTF noch nie. Man lernt doch nie aus ;)
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 21:42

rezzler hat geschrieben:Vectoring-Baugruppen hab ich noch keine gesehen, kenne nur die NSN/ADtran-DSLAMS mit bisher eben maximal 48 VDSL-Ports pro Linecard. Und das die Vectoring-fähig sind bezweifele ich.


Sag ja Altlasten :D . NSN habe ich ehrlich gesagt nach der Sturmphase mit Siemens im ATM Umfeld komplett aus dem Auge verloren. Zu ATM Zeiten waren die mir immer ein Dorn im Auge. Den IP Zug haben die aber fast komplett verpennt. Daher kenne ich nur sehr wenige die das noch eingesetzt haben. Ok, Adtran versucht preislich ein wenig den Markt aufzumischen. Hatte mal gehört das Net Cologne das einsetzen sollte aber sonst........

Dtag hat scheinbar recht viele Vectoring Karten bestellt. Also wenn du bei der DTAG bist, müssten da demnächst ein paar rumfliegen. Wegen denen krieg ich mein Zeug zur Zeit nur mit Verzögerung :x
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 26.10.2013 15:01

Hallo zusammen,

einige Jahre später, nach dem geförderten Breitbandausbau 2010-2012 in Bayern erfährt man,
warum teilweise nur ADSL verbaut wurde...

Es musste auf neue Linecards gewartet werden, die neuen haben 48 Ports, statt 24 und die haben eine Diagnosemöglichkeit (vermutlich um zu schauen, wo die Leitung unterbrochen ist, bzw. zum Durchmessen ob die Leitung bis zu Kunden in Ordnung ist).
Quelle:
https://feedback.telekom-hilft.de/quest ... -der-glonn

Ein Dank an Meester Proper. Das wurde ja hier im Forum schon diskutiert.

Die Frage die offen bleibt, können die neuen 48 Port VDSL Linecards dann wenigsten auch gleich Vectoring?
Sonst sind diese ja auch gleich wieder veraltet...
Und warum hat der Hersteller so lange gebraucht für diese 48 Port Linecards.

Bleiben wieder einige kleine Ortsteile auf der Strecke die nur einen Outdoor DSLAM mit ADSL haben?

Gruß Robert
Zuletzt geändert von Dino75195 am 26.10.2013 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon rezzler » 26.10.2013 15:39

Dino75195 hat geschrieben:Es musste auf neue Linecards gewartet werden, die neuen haben 48 Ports, statt 24 und die haben eine Diagnosemöglichkeit (vermutlich um zu schauen, wo die Leitung unterbrochen ist, bzw. zum Durchmessen ob die Leitung bis zu Kunden in Ordnung ist).

Korrekt. Hab ich bisher aber nur bei MSAN/IP-Anschlüssen gesehen ;)

Dino75195 hat geschrieben:Die Frage die offen bleibt, können die neuen 48 Port VDSL Linecards dann wenigsten auch gleich Vectoring?
Sonst sind diese ja auch gleich wieder veraltet...

Also laut dem Telekom--Thema können sies ja nicht.
Dino75195 hat geschrieben:Und warum hat der Hersteller so lange gebraucht für diese 48 Port Linecards.

Frage er den Hersteller ;)
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 26.10.2013 16:13

Es werden nur noch LC für Vectoring verbaut.

Das mit dem Breitbandausbau darauf zu beziehen, das da keine VDSL LC verbaut wurden, weil man auf die 48er VDSL Portkarte warten wollte, kann gar nicht stimmen.

Es gibt so viele DSLAMs wo diese 24er VDSL LC verbaut wurden, heute werden die eben getauscht.

Vermutungen sind ebenso nicht gut. Diese LC sind rein für IP Anschlüsse gedacht. Daher gibt bei diesen Anschlüssen keine Verbindung mehr vom Kunden bis zum Amt, wo heute die Prüfungen durchgeführt werden konnten, ob z.B. der Anschluss unterbrochen ist. Diese Verbindung fällt ja weg, die Kunden haben dann nur noch einen Anschluss am DSLAM. Diese LC muss also auch Prüfmöglichkeiten haben.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron