Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 19.04.2013 18:30

Ja... aber wenn jetzt Outdoor MSANs gebaut werden. Gibt es keinen physikalischen Weg mehr zum Kunden, über den gemessen werden kann. Die LC hat also dann eine iLTF Schnittstelle zum Prüfen, damit man feststellen kann, wo der Fehler ist, wenn nix mehr geht.

Von Indoor gibts das natürlich... aber Kunden die auf Outdoor MSANs hängen, die sind eben nicht mehr mit dem eigentlichen Amt über einen physikalischen Weg verbunden.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Meester Proper » 19.04.2013 21:17

KorbanDallas hat geschrieben:Wäre die Frage was einen DSLAM zu einem MSAN macht.
Die Anbindung ist wohl anders...
Meester Proper
 

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 19.04.2013 21:36

Auch ja, aber wesentlicher Unterschied ist, das iLTF im MSAN vorhanden ist. Beim DSLAM nicht.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Meester Proper » 19.04.2013 21:41

Zukünftig dort aber auch iLTF-LCs?!
Meester Proper
 

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 19.04.2013 23:20

Ja wahrscheinlich.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 10:23

KorbanDallas hat geschrieben:Wäre die Frage was einen DSLAM zu einem MSAN macht.


Ein DSLAM ist ein Device um DSL Karten zu betreiben. Fachlich ist ein MSAN (Multi Service Access Note) ein Gerät in dem man neben den DSL Kupferkarten auch andere einschieben kann. In der Regel Glasfaserkarten für FTTx (PON, AE) und/ oder Voice Karten. Das alles macht dann aus einem DSLAM einen MSAN.
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 10:28

Meester Proper hat geschrieben:Laut meinen Infos sind auch DSLAMs mit iLTF-Linecards geplant.


Mußte gerade bei iLTF auch erst kurz mal stutzen. Was du meinst sind verschiedenste Möglichkeiten den Kupferweg über Funktionen der Linekarten zu testen. Das gibt es heute schon. Da sind drei Dinge zu erwähnen. SELT und DELT als Single und Dual Endet Line Testing (mit oder ohne angeschlossenen CPE) und MELT als Metalic Line Testing. SELT und DELT gibt es schon lange und MELT geschätzt auch schon seit eins oder zwei Jahren.
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 24.04.2013 12:50

Danke für die Infos.

An die kommt mal wirklich nicht so leicht, als Außenstehender.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 13:24

Dino75195 hat geschrieben:Danke für die Infos.

An die kommt mal wirklich nicht so leicht, als Außenstehender.

Gruß Robert


Na aber mal erhlich gesagt sind die Dinge für Ausenstehende doch auch weniger interessant. Sicherlich für Diskussionen mit den Anbietern damit die dann die richtigen Geräte kaufen. Aber ob das Ding nun MSAN oder DSLAM heißt und ob ich jetzt SELT und DELT oder MELT oder doch nicht einsetze ist echt für den Endkunden absolut uninteressant. In unserem Falle werden die daraus gewonnen Werte bei den Kunden/ ISPs/ SPs genutzt um dann bei der DTAG eine Qualifizierte Fehlermeldung zu generieren die dann heisen kann "bei Kilometer 3,3 scheint eine Unterbrechnung in der TAL zu sein". Sonst kann ich nur sagen "Leitung kaputt".
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 24.04.2013 15:18

Da der Kunde bei einem MSAN keinerlei physikalischen Kontakt mehr zur Vermittlungstelle hat, muss eine Prüfmöglichkeit bestehen. Dafür gibt es iLTF. SELT DELT usw sind nur in der Vst vorhanden.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 15:29

rezzler hat geschrieben: Zumal so eine ADSL-Karte ja auch noch 24 bis 48 Ports mehr hat als eine VDSL-Karte.


Da muß ich wiedersprechen. Kann sein das dies bei dem einen oder anderen System der Fall ist. Die aktuellen Systeme haben aber auf der VDSL2 Karte Exakt die gleiche Anzahl an Ports wie eine ADSL2+ Karte. Also zur Zeit max 72 Ports pro Karte (Immer bezogen auf das was ich kenne)!

Aus der Erfahrung heraus kann ich aber noch aufführen das eine reine ADSL2+ Karte im ADSL Umfeld mehr Bandbreite zur Verfügung stellt als die ADSL2+ Abwärtskompatibilität einer VDSL2 Karte! Haben wir so zumindest bei zwei Herstellern feststellen können. Für die die es genauer wissen wollen war es der Upload im ADSL2+ Annex J Umfeld mit 3,2 MBit auf der ADSL2+ Karte und 2,5 MBit auf der VDSL2 Karte! Und klar, eine 72 Port ADSL2+ Karte ist günstiger als eine 72 Ports VDSL2 Karte.
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 24.04.2013 15:39

Es wird bei der Telekom aber keine 72 Port VDSL Karte verbaut.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon rezzler » 24.04.2013 19:16

Hugohurtig71 hat geschrieben:
rezzler hat geschrieben: Zumal so eine ADSL-Karte ja auch noch 24 bis 48 Ports mehr hat als eine VDSL-Karte.


Da muß ich wiedersprechen. Kann sein das dies bei dem einen oder anderen System der Fall ist. Die aktuellen Systeme haben aber auf der VDSL2 Karte Exakt die gleiche Anzahl an Ports wie eine ADSL2+ Karte. ´

KorbanDallas hat geschrieben:Es wird bei der Telekom aber keine 72 Port VDSL Karte verbaut.


Also setzt die Telekom keine aktuellen Systeme ein? ;)
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon KorbanDallas » 24.04.2013 19:31

Was hat das bitte mit aktuell zu tun.

Natürlich setzt sie VDSL Karten ein, das ist aktueller Stand der Technik.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Hugohurtig71 » 24.04.2013 21:15

KorbanDallas hat geschrieben:Da der Kunde bei einem MSAN keinerlei physikalischen Kontakt mehr zur Vermittlungstelle hat, muss eine Prüfmöglichkeit bestehen. Dafür gibt es iLTF. SELT DELT usw sind nur in der Vst vorhanden.



Dann sage mir bitte was iLTF genau bedeudet?
Von einem Feature der Art habe ich noch nie was gehört. SELT und DELT hat nix mit dem HVT zu tun. Das ist egal ob HVT oder KVZ. Ich weiss nicht ob die DTAG da ihr eigenes Wording eingefuehrt hat? Neuer ist MELT.
Bitte alles nicht falsch verstehen. Ich versuche hier nur das eine oder andere zu erklären und keine Diskussion vom Zaun zu brechen. Ich selber bin bei einem Unternehmen beschäftigt wo ich nun schon seit 12 Jahren Breitbandnetze unter anderem plane. Nicht fuer die DTAG aber fuer viele Deutsche Lokale Carrier bzw. Anbieter. Wir haben drausen Netze am Laufen mit MELT, SELT und DELT. Und bei irgndwelchen Roadmap Diskussionen war noch nie die Rede von iLTF. Das heist ja laut Google integrated Line Testing und da sind wir wieder bei den angesprochenen Verfahren.
Zuletzt geändert von Hugohurtig71 am 24.04.2013 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Hugohurtig71
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2012 22:04

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron