Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 28.08.2012 22:23

Hallo zusammen,

hoffe euch gehts allen gut. Hab mal wieder was schönes zum diskutieren.

Weiß einer nach welchen Kriterien festgelegt wird, wann VDSL in einen Outdoor DSLAM kommt,
bzw. wann nur ADSL2+ möglich ist?


Anbei ein Beispiel, die Gemeinde Sulzemoos wird auf VDSL mit 50 Mbit/s ausgebaut (Mit den Ortsteilen Wiedenzhausen, Orthofen und Essenbach)

Steht hier:
http://www.telekom.de/is-bin/INTERSHOP. ... TELDIV0002


Alle anderen Gemeinden und dazugehörigen Ortsteile, wie Odelzhausen, Erdweg, Weichs, Pfaffenhofen werden nur mit ADSL ausgebaut.

Das ganze lässt sich auch auf der Telekomwebseite nachprüfen
http://www.telekom.de/is-bin/INTERSHOP. ... TELDIV0002


Meiner Meinung nach gibt es dafür keinen Grund, da die neuen Ports doch VDSL und ADSL können.
Ich bin mir sicher, dass nach einigen Jahren, die Ports auch umgeschalten werden können auf VDSL. (ganz plötzlich)
Im Moment sieht es aber so aus, als würde die Telekom nicht wollen.
Ist das Gerecht? Ich weiß ADSL 16 000 ist bei weitem ausreichen, aber ihr wisst ja selber, der Upload von VDSL mit 10 Mbit/s ist schon Gold wert, falls man die Cloud benutzt oder Fotos hochläd.

Weiß einer von euch mehr?

Ich persönlich bevorzuge im Moment noch ADSL, da ich so meine alte Fritz Box weiter benutzen kann. Die VDSL Hartware ist recht teuer, kostet ca. 200 Euro, die neue FritzBox. Aber die Möglichkeit VDSL zu buchen hätte ich schon gerne.
Ich würde ja zu gerne eine Anfrage an die Gemeinde machen, warum den in Wiedenzhausen VDSL installiert wird, und der Rest nur ADSL bekommt.

Oder finde nur ich das komisch???
Was mich stört ist die Willkür der Telekom, man ist denen auf Gedeih und Verderben ausgeliefert.
Ich sage nur Muxxer, oder keine freie Leitung uvm...

Gruß Robert
Zuletzt geändert von Dino75195 am 29.08.2012 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL

Beitragvon Meester Proper » 29.08.2012 01:09

Dino75195 hat geschrieben:Weiß einer nach welchen Kriterien festgelegt wird, wann VDSL in einen Outdoor DSLAM kommt, bzw. wann nur ADSL möglich ist?
Wenn beim Erstausbau sogenannte M400 DSLAMs von NSN verwendet wurden, diese werden nun kontinuierlich mit VDSL-Linecards ausgestattet, wenn nicht beim Erstausbau geschehen.

Übrigens, wenn DSL mit bis zu 16 Mbit/s geschaltet wird, handelt es sich um ADSL2+.
Meester Proper
 

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon rezzler » 29.08.2012 17:13

Dino75195 hat geschrieben:Meiner Meinung nach gibt es dafür keinen Grund, da die neuen Ports doch VDSL und ADSL können.

Nein. VDSL-Ports sind andere Baugruppen als ADSL(2+)-Ports.

Wonach das geht kann ich dir leider nicht sagen.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Fehler20 » 29.08.2012 21:07

Nein. VDSL-Ports sind andere Baugruppen als ADSL(2+)-Ports.

Wonach das geht kann ich dir leider nicht sagen.


Ich hab zusätzlich noch gehört (weiß nur leider nicht mehr wo), dass VDSL Ports auch ADSL beherrschen, also theoretisch ein DSLAM nur mit VDSL Linecards bestückt werden könnten, aber diese weniger Ports pro Karte (16 zu 24) haben und teurer wären, also die Kosten pro Port nochmals steigen.

Dann gibt es noch den Unterschied, Entertain fähig und nicht Entertain fähig. Der Unterschied scheint an der Anbindung zu liegen. Entertain DSLAMs laufen über ein Ethernet Netz (GBE Netz) und werden mit VDSL Linecards ausgestattet. Die nicht Entertain fähigen ODSLAMs werden wohl auch keine VDSL Ports mehr bekommen, da wohl altes ATM Netz und zu wenig Bandbreite (http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=137222&page=2). Ganz krass z.B. sichtbar dort wo Hytas DSL tauglich gemacht wurde, dort wird (ohne weiteren Ausbau) nur DSL 6000 angeboten da der Uplink des DSLAMs (strukturbedingt) nur ca. 80 MBit beträgt.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon rezzler » 29.08.2012 21:27

Fehler20 hat geschrieben:Ich hab zusätzlich noch gehört (weiß nur leider nicht mehr wo), dass VDSL Ports auch ADSL beherrschen, also theoretisch ein DSLAM nur mit VDSL Linecards bestückt werden könnten, aber diese weniger Ports pro Karte (16 zu 24) haben und teurer wären, also die Kosten pro Port nochmals steigen.


Hab ich so noch nicht gehört, bin mit der Materie Line-Cards aber nicht aktuell. Übrigens hat eine VDSL-Karte 24 Ports, eine ADSL2+ 72 Ports. Es gibt auch eine "2G"-Version von NSN, wo dann die VDSL-Karten 48 Ports haben, hab ich im Outdoor-Bereich aber noch nicht gesehen.


Fehler20 hat geschrieben:Dann gibt es noch den Unterschied, Entertain fähig und nicht Entertain fähig. Der Unterschied scheint an der Anbindung zu liegen. Entertain DSLAMs laufen über ein Ethernet Netz (GBE Netz) und werden mit VDSL Linecards ausgestattet.

Neuere MFGs werden sämtlich per GbE angebunden. Und da stecken auch ADSL-Karten drin ;)
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Fehler20 » 29.08.2012 21:34

Ich bei den Linecards auch nicht ;-). Kann sich ja auch noch auf verschiedene Systeme beziehen.

Neuere MFGs werden sämtlich per GbE angebunden. Und da stecken auch ADSL-Karten drin

Stimmt, weil billiger. Es wäre nur theoretisch möglich. Ich hätte ein auch ergänzen sollen.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Meester Proper » 29.08.2012 22:39

Fehler20 hat geschrieben:Dann gibt es noch den Unterschied, Entertain fähig und nicht Entertain fähig. Der Unterschied scheint an der Anbindung zu liegen. Entertain DSLAMs laufen über ein Ethernet Netz (GBE Netz) und werden mit VDSL Linecards ausgestattet. Die nicht Entertain fähigen ODSLAMs werden wohl auch keine VDSL Ports mehr bekommen, da wohl altes ATM Netz und zu wenig Bandbreite (http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=137222&page=2). Ganz krass z.B. sichtbar dort wo Hytas DSL tauglich gemacht wurde, dort wird (ohne weiteren Ausbau) nur DSL 6000 angeboten da der Uplink des DSLAMs (strukturbedingt) nur ca. 80 MBit beträgt.
Bzgl. HYTAS-Ausbau - in Gebieten, in denen die komplette Systemtechnik durch MSAP / Siemens Breitband OPAL ersetzt wurde, stehen nur 6 Mbit/s zur Verfügung und in Gebieten, wo die erste Generation Siemens DSLAMs installiert wurde. Der wahre Grund für die Nichtverfügbarkeit von DSL > 6 Mbit/s in MSAP-Gebieten sind fehlende Linecards bzw. Baugruppen die nicht nur ADSL beherrschen. In diesem System ist die Technik per STM-1 an die Baugruppen in der Vst angebunden. In HYTAS-FTTD kamen aber auch die Kombination aus FTTC-ONU und Ericsson DSLAMs (EDA) zum Einsatz, damit ist dort mindestens ADSL2+ (bis zu 16 Mbit/s) möglich.

Es ist durchaus möglich, dass bei den ersten Siemens-DSLAM die Anbindung das Problem ist, wie von dir angesprochen, aber dazu liegen mir keine genaueren Infos vor.

Übrigens alle Gebiete, die EDA-DSLAMs bekommen haben, die grundsätzlich Gbit-fähig sind, aber nicht VDSL-fähig (zumindestens die verbauten Baugruppen) hängen auch am alten ATM-Netz!
Meester Proper
 

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Fehler20 » 29.08.2012 23:27

Bzgl. HYTAS-Ausbau - in Gebieten, in denen die komplette Systemtechnik durch MSAP / Siemens Breitband OPAL ersetzt wurde, stehen nur 6 Mbit/s


ja genau diese meine ich, dort ist wohl nur die letzte Einheit vor dem Kunden getauscht worden und die restlichen altes Hytas Strukuren wurden beibehalten. Das hing doch damit zusammen, dass hier auch die Telefonie komplett getauscht wurde aufgrund von Ersatzteilmangel und damit die bisherigen Strukturen für Telefon erhalten bleiben sollten (also die Technik im Keller nicht getauscht werden sollte).
Bei den Ericsson DSLAMs kommt das (analoge/ISDN) Telefon nicht aus den gleichen DSLAMs sondern vom HVT oder von der Ourdooreinheit nebenan (soweit mein Kentnisse), was eine zusätzliche Glasfaser erfordert.

http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=138362 Auch sehr interessant. Weiß einer mehr? Passt ja auch irgendwie.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 30.08.2012 10:54

Ich kann euch auf jedenfall sicher sagen, dass der Anbieter http://www.mic-dsl.de/
der mit Outdoor DSLAMs arbeitet, im Bedarfsfall die VDSL Ports per Software auf ADSL umschalten kann.

Laut Speedtest sind es zwar nur 6 Mbit/s, vielleicht ist es in dem fall kein ADSL2+


Auf jedenfall fänd ich es besser, wenn man dem Kunden die freie Wahl lässt, ob er VDSL oder ADSL2+ haben möchte.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Fehler20 » 30.08.2012 12:21

Die hast du bei VDSL ja auch, zumal es ja sogar VDSL 16 Anschlüsse gibt. Nur von ADSL2 auf VDSL geht das halt nicht.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 30.08.2012 12:27

auf jedenfall muss es von VDSL auf ADSL umgeschalten worden sein, da die Fritz Box7170 nur ADSL bzw. ADSL2+ kann,

die unterstützt kein VDSL...
Und der Anbieter hat vergessen die VDSL Box zu schicken, also haben die halt kurz umgeschalten, per Software


gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 30.08.2012 19:14

Hab die Email an den Bürgermeister raus :D Mal sehen was er antwortet.
Morgen besuch ich ihn persönlich. Da er meisten auf Emails nicht antwortet.

Wie sollen den die Breitbandziele der Bundesregierung 75% Abdeckung mit 50Mbit/s erreicht werden, wenn die Telekom bei neuen Outdoor DSLAMs nicht VDSL Ports einbaut, bzw. als Buchungsmöglichkeit zur Verfügung stellt???

Und dann zweifelt die Telekom an den Breitbandzielen der Regierung...
Ich denke die Telekom hat da schon eine gewisse Mitschuld, dass die Ziele nicht erreicht werden.

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon rezzler » 30.08.2012 19:32

Eure Probleme möcht ich haben ;)

Wobei eine Nachrüstung von VDSL-Karten dann wohl das kleinste Problem sein wird.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Meester Proper » 30.08.2012 20:35

Sicherlich ist es möglich, über Ports, die auf VDSL-fähigen Linecards liegen, auch ADSL2+ zu schalten. Aber, wie schon im Thema hier beschrieben, macht das die Telekom nicht. Bei VDSL-fähigen Linecards sind die Kosten pro Port höher, da diese eine geringere Portdichte (24 Ports) verfügen im Vergleich zu ADSL2+-Linecards (72 Ports).
Meester Proper
 

Re: Outdoor DSLAM der Telekom warum meist nur ADSL2+

Beitragvon Dino75195 » 30.08.2012 22:31

rezzler hat geschrieben:Eure Probleme möcht ich haben ;)

Wobei eine Nachrüstung von VDSL-Karten dann wohl das kleinste Problem sein wird.



Wenn es das kleinste Problem ist können Sie es ja gleich mit machen... eine VDSL Linecard und dann für den Rest ADSL2+ Linecard

Weil wenn die das jetzt nicht machen, vergehen wieder 5-10 Jahre bis die mal wieder was am Outdoor DSLAM ändern...
Schließlich bekommen die jeden Monat ne Menge Geld...
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste