DSL ohne Telekomanschluss?

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon brandmauer » 22.06.2012 09:49

Hi,
Ich hoffe ich bin mit der Frage im richtigen Unterforum gelandet...
Es geht darum, dass wir uns in näherer Zukunft einen langgehgten Wunsch erfüllen wollen, nämlich aufs Land zu ziehen. Soweit ja alles kein Problem, nur müssen wir leider beide noch arbeiten und zwar im Home Office nach dem Umzug. Dafür brauchen wir aber natürlich ein einigermaßen schnelles Internet (u.A. für Videokonferenzen). Mit Funk-DSL wird es da ja vermutlich relativ schnell knapp werden mit dem normalen DAtenvolumen von 10Gb, daher soll es schon über Kabel laufen.
Nur welche Alternativen gibt es denn da, wenn die Telekom vor Ort kein DSL liefern kann? Ich weiß, dass es Internet auch über TV-Kabel gibt und ich habe bei Tele2 davon gelesen, dass für den Vertragsabschluss dort kein Telekom-Anschluss nötig sei. Heißt das im Klartext, dass die ein eigenes Netz unterhalten?
Ich hoffe, ihr könnt mich in diesen Punkten ein wenig aufklären, da die konkrete Hauswahl auch von der Verfügbarkeit von DSL abhängen wird - und da würde ich halt gerne alle Alternativen vorher kennen ;)
LG
Moritz
brandmauer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.06.2012 09:41

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon brandmauer » 22.06.2012 09:54

Damit ihr wisst, wovon ich rede: http://www.tele2.de/Privatkunden/Internet/Internet-via-DSL/Tele2-Komplett.aspx#. Im vorletzen Punkt steht
Kein Telekom-Anschluss mehr nötig
. Aus der dazugehörigen Fußnote werde ich auch nicht schlauer.
brandmauer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.06.2012 09:41

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon Haupti76 » 22.06.2012 10:22

hallo und herzlich willkommen bei -geteilt.de-!

viele anbieter die dsl vermarkten greifen auf die infrastruktur der telekom zurück. die wettbewerber zahlen dann eine miete an die telekom für genutzte leitung. telefonieren wirst du wahrscheinlich über voip (telefon üder dsl). natürlich gibt es als alternative das tv-kabel. da machste einfach den verfügbarkeitscheck bei kabel deutschland oder kabel bw. je nach dem wo du wohnst. aber auch hier gilt es auch das kleingedruckte zu achten. teileweise hast du auch da volumenbegrenzungen. falls kein großer tv-anbieter verfügbar ist, kannst du auf der gemeinde einfach mal anfragen, ob die eine eigene tv-anlage betreiben und evtl. breitband anbieten. falls nicht, kann man wieder fragen, ob hinsichtlich der breitbandversorgung aktuell etwas getan wird. sonst sieht es dann etwas mager aus.

ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen und wünsche dir viel glück!

viele grüße
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1624
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon bru62 » 22.06.2012 11:38

Hallo und auch von mir ein herzliches Willkommen.

Leider hast du deinen gewünschten Wohnort nicht genannt, sonst hätte man da auch gezielt nachforschen können. Tele2 nutzt das Telekom-Netz und sehr begrenzt auch andere Netze. Da musst du vielleicht mal eine konkrete Verfügbarkeitsabfrage machen. Komplettanschluss heißt -wie haupti76 schon schreibt-, dass über einen Anschluss telefoniert und gesurft wird (Full-IP). Bei allem anderen stimme ich haupti76 zu. Nicht zuletzt ist der Hinweis, auf der Gemeinde nachzufragen, besonders wichtig. Dort sollte man wissen, ob ein Ausbau demnächst geplant ist. Wenn nicht (gerade dann, wenn man sich auf die LTE-Versorgung beruft), solltest du über eine Wohnortalternative nachdenken. Vor allem, wenn du beruflich auf schnelles und unbegrenztes Internet angewiesen bist.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon Haupti76 » 22.06.2012 19:17

mit dem telefonieren meinte ich das auch. hatte aber den falschen begriff.

wenn du die gemeinde fragen solltest und die auf lte schwören, dann kannste denen ja sagen, daß funk eben kein festnetz-ersatz ist und es für dich nicht akzeptabel ist. die gründe kennst du ja. ;)
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1624
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon rezzler » 22.06.2012 19:30

brandmauer hat geschrieben:Nur welche Alternativen gibt es denn da, wenn die Telekom vor Ort kein DSL liefern kann? Ich weiß, dass es Internet auch über TV-Kabel gibt und ich habe bei Tele2 davon gelesen, dass für den Vertragsabschluss dort kein Telekom-Anschluss nötig sei. Heißt das im Klartext, dass die ein eigenes Netz unterhalten?

Stolpersteine: Selbst wenn TV-Kabel vorhanden ist heißt das nicht, das darüber auch Internet geht. Noch gibt es Gebiete, wo Internet per Kabel nicht geht.

Falls die Telekom vor Ort kein DSL liefern kann sieht es in der Praxis meist auch schlecht mit DSL von anderen Anbietern aus.

Evtl. gibt es aber einen regionalen Provider, der das Gebiet ausbaut/ausgebaut hat. Hier in Thüringen hat bspw. die Thüringer Netkom etliche Orte mit DSL versorgt, das dann von anderern Firmen (encoline z.B.) vermarktet wird.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon brandmauer » 27.06.2012 13:45

Hi...und danke für die zahlreichen Antworten!
Ich habe mich glaube ich etwas missverständlich asugedrückt. Noch haben wir weder konkrete Immobilie noch konkrete Gemeinde für den Umzug ins Auge gefasst. Es ging mir darum, ob der genannte Zusatz von Tele2, dass kein Telekomanschluss nötig sei, wirklich auf ein eigenes Netz hinweist. Ich möchte halt alle Optionen für schnelles Internet kennen, da wir den Umzug nur machen können, wenn es DSL gibt. Aber da habt ihr mir ja schon einige Tipps gegeben :)
Sobald wir konkretere Angaben machen können, weiß ich ja, wo ich fragen kann.
Danke auf jeden Fall nochmal!
Moritz
brandmauer
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.06.2012 09:41

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon Fischer65 » 01.07.2012 18:22

Vorsicht vor Tele 2, bei mir im Ort hat sie auch Werbung gemacht. Tele 2 Web & Fon : Schnelles Internet ganz ohne DSL-Anschluss , So war die Werbung. Ich hab dann mal nachgefragt. Tele 2 will Internet über Funk von Vodafone anbieten. Mangels Umts ( HSDPA ) kann in meinen Ortsteil Das nicht funktionieren. Telekom bietet nur DSL-light an und von Lte ist auch nichts geplant. Von Vodafone war zu hören Lte kommt nächstes Jahr. Also wie will Tele 2 hier schnelles Internet anbieten ? Zur Zeit baut die Neckarcom das Internet im Ort aus und will bis zum Jahresende fertig sein. Das neue Netz der Neckarcom kann Tele 2 aber nicht nutzen. Tele 2 hat hier einfach Werbung gemacht ohne zu prüfen ob es geht. Hofentlich schliest keiner meiner Nachbarn ein Vertrag ab.
Seit Januar 2010 DSL 384 kbit/s ,seit August 2010 DSL 768 kbit/s. Vorher 10 Jahre auf Anschluss gewartet. Alle 2500 Einwohner mit DSL-light oder gar nicht . Seit 13.8.2012 DSL 2000 RAM . Bin umgezogen und habe jetzt 50 MB von Kabel BW.
Benutzeravatar
Fischer65
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 40
Registriert: 27.11.2010 22:21
Wohnort: 73262 Reichenbach an der Fils

Re: DSL ohne Telekomanschluss?

Beitragvon Numero » 18.12.2012 10:35

brandmauer hat geschrieben:Hi,
Ich hoffe ich bin mit der Frage im richtigen Unterforum gelandet...
Es geht darum, dass wir uns in näherer Zukunft einen langgehgten Wunsch erfüllen wollen, nämlich aufs Land zu ziehen. Soweit ja alles kein Problem, nur müssen wir leider beide noch arbeiten und zwar im Home Office nach dem Umzug. Dafür brauchen wir aber natürlich ein einigermaßen schnelles Internet (u.A. für Videokonferenzen). Mit Funk-DSL wird es da ja vermutlich relativ schnell knapp werden mit dem normalen DAtenvolumen von 10Gb, daher soll es schon über Kabel laufen.
Nur welche Alternativen gibt es denn da, wenn die Telekom vor Ort kein DSL liefern kann? Ich weiß, dass es Internet auch über TV-Kabel gibt und ich habe bei Tele2 davon gelesen, dass für den Vertragsabschluss dort kein Telekom-Anschluss nötig sei. Heißt das im Klartext, dass die ein eigenes Netz unterhalten?
Ich hoffe, ihr könnt mich in diesen Punkten ein wenig aufklären, da die konkrete Hauswahl auch von der Verfügbarkeit von DSL abhängen wird - und da würde ich halt gerne alle Alternativen vorher kennen ;)
LG
Moritz


Hi Moritz, für welchen Anbieter habt ihr euch letztendlich entschieden?
Numero
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.12.2012 10:32


Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste