04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

Beitragvon bru62 » 07.12.2009 17:25

Die vollständige Erschließung der Stadt bis zum Jahresende bleibt ein Wunschtraum. Das geht aus einem Bericht der Ostthüringer Zeitung von heute hervor. Noch nicht einmal die Ziele wurden erreicht, die sich der Konzern bis 2008 gesetzt hatte. Nun hieß es von der Telekom lapidar, dass der Ausbau beendet werde. Die Bedingungen hätte sich eben geändert. Wie es weitergeht, kann keiner sagen. Man könne sich ja einen anderen Partner suchen. In der Stadt ist man ob eines solchen Verhaltens empört. Allerdings sind die Reaktionen auch nicht ohne Witz. Von der Anrufung einer "übergeordneten Instanz" und des "Petitionsausschusses in Erfurt und Berlin" ist die Rede. Kein Wunder, dass der Telekom-Vertreter dem Bericht zufolge mit einem Achselzucken reagiert hat.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: 04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

Beitragvon spokesman » 07.12.2009 17:45

OTZ hat geschrieben:Unternehmen verkabelt nur Filetstücke - Stadtverwaltung und Bürger empört
Von Ulrike Grötsch Schmölln. Die Stadt Schmölln wird bis zum Jahresende nicht vollständig mit Breitband verkabelt.

Tja wacht endlich auf, die Telekom versorgt uns nicht mehr und handelt nur nach wirtschaftlichen Interessen - so langsam sollten das auch Bürgermeister von Städten mitbekommen haben oder haben die auch den Mauerfall verpasst.
Wenn die Ausbauziele für 2008 bis jetzt noch nicht erreicht wurden, hätte ich mir schon längst einen anderen Weg überlegt.

OTZ hat geschrieben:Gemeinsam mit den der Stadt vorliegenden Beschwerden und Unterschriftensammlungen werde man sich an den Petitionsausschuss in Erfurt und Berlin wenden, sich bei der übergeordneten Instanz beschweren.

Zumindest dies zeigt jetzt endlich mal eine eigene aktivität welche nicht in der Handakte des Bürgermeisters oder Stadtrates steht,
leider befürchte ich fast, dass diese Bemühungen bei dieser Größenordnung auf taube Ohren stoßen - vllt. sieht man ja jemand aus Schmölln auf der Breitbandkonferenz und kann gemeinsam koordiniert vorgehn.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: 04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

Beitragvon bru62 » 13.12.2009 14:04

Jetzt wurde über die Ostthüringer Zeitung bekannt, was die "nächsthöhere Instanz" ist. Die Stadt hat sich bei der BNetzA beschwert. Doch bis heute gibt es offenbar keine Antwort. Deshalb will die Stadt nun eine Umfrage nach dem Bedarf anstellen und dann mit anderen Anbietern eine Fertigstellung der angefangenen Ausbauarbeiten für 2010 sicherstellen.

Die Telekom hat vermutlich in einem längeren Brief an die OTZ ihren Standpunkt dargestellt, denn der nimmt im Beitrag einen recht großen Anteil ein. So schreibt Jürgen Will das Übliche vom 50-prozentigen Marktanteil und der Unmöglichkeit, unter diesen Bedingungen einen hundertprozentigen Ausbau zu machen. Er greift auch Vodafone an, indem er schreibt, dass dieses Unternehmen ("auch ein Unternehmen mit großer Wirtschaftskraft") geschätzt gerade mal 100 Mio Euro investiert hätte, während es bei der Telekom 10 Mrd. Euro gewesen wären. Außerdem beklagt er, dass der Konzern oft den Ausbau vornehme und die Kunden dann zu billigeren Anbietern wechseln: "Wenn die Netze ausgebaut sind, dann wechselt der Kunde zu Vodafone.", wird er zitiert. Interessant auch diese Aussagen: 96 Prozent der Haushalte in Deutschland sind mit DSL versorgbar. Die restlichen zu erschließen, würde nochmal 10 Mrd. kosten. Eine wirklich Inflation. Vor Jahresfrist hieß es noch (und da war die Versorgung noch bei 90 Prozent :? ), der Ausbau des Restes würde um die eine Mrd. Euro kosten. Offenbar wird mit Zahlen jongliert, die niemand nachprüfen kann und die man nach Beliebigkeit in die Runde werfen kann. Die Aussagen werden ein paar Zeilen später auch wieder relativiert. Denn da heißt es, "wieviel in Thüringen in die Gemeinden noch investiert werden müsse", wisse man nicht. Die Gemeinden, so Will, müssten kreativ sein, kleine Anbieter einbeziehen und notfalls auch mal ein E-Werk das Glasfaserkabel legen lassen. Jedenfalls sei es für die Telekom "nicht tragbar, unrentable Netze auszubauen". Ein Offenbarungseid! :shock:

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: 04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

Beitragvon spokesman » 14.12.2009 15:21

bru62 hat geschrieben:Ein Offenbarungseid! :shock:

sicherlich auch. Was mir aber richtig sorgen macht sind die enthaltenen Unwahrheiten, welche man der Stadt hier verkaufen will. Weiterhin wird gezeigt wie wenig Power die Bundesnetzagentur eigentlich an den Tag hat..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: 04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

Beitragvon bkt » 28.04.2010 23:15

spokesman hat geschrieben:Weiterhin wird gezeigt wie wenig Power die Bundesnetzagentur eigentlich an den Tag hat..

Die BNetzA kann nur im Rahmen der bestehenden Gesetze restriktiv eingreifen. Und der geltende Rechtsrahmen (im wesentlichen das TKG) gibt nunmal nicht mehr her, als die BNetzA auch umsetzt.

Hier trifft wieder der Spruch zu: "Man haut den Sack und meint den Esel".

Hier ist eindeutig der Bundesgesetzgeber (Bundestag) gefordert.
Das Denkbare diskutieren, das Machbare realisieren.
Mitarbeit im Bundesverband "Initiative gegen digitale Spaltung - geteilt.de e.V." ist machbar, seit dem 12. März 2011
-----
Alle Beiträge geben ausschliesslich die persönliche Meinung des Verfassers wieder (GG Art. 5) und sind Dritten nicht zuzurechnen
Benutzeravatar
bkt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2065
Registriert: 13.03.2010 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: 04626 Schmölln (Enttäuschung über die Telekom)

Beitragvon spokesman » 25.02.2012 10:42

Während man hier im Altenburger Land sicher noch Enttäuscht über die Telekom ist, scheint nun endlich ein alternativer Grundstein in Sicht.

Eine Antennengemeinschaft auf Basis eines Vereins hat in und um Schmöllen derzeit 4.300 Anschlüsse mit bereits 2.000 Kunden. Internet wäre nach den Aussagen des Verinschefs kein Problem für die Antennengemeinschaft Oberes Sprottental. Als Vereinschef spricht Horst Krippner das Problem deutlich in einem Gespräch mit der OTZ an und fragt sich warum die Stadt nicht schon viel eher diese Alternative in die Prüfung aufgenommen hat. Die Antennengemeinschaft hat eine Betreiberfirma in Schmölln sitzen und möchte sich nun daran machen besonders die unterversorgten Ortsteile zu erschließen, Leerrohre im Zuge von Baumaßnahmen sieht sie als ein Segen, ein Segen, welcher auch in Schmölln viel zu oft ungenutzt bleibt.

Problematisch sieht er auch die Situation in einigen Ortsteilen, hier kommt oft keine oder nur wenig Reaktion der Bürger über Mitteilungen im Amtsblatt, sprich einer Bedarfsabfrage, wegen dieser und anderer Probleme, welche eine Tiefbaumaßnahme nach sich führen würde sucht der Verein nun das Gespräch mit der Stadt, am Ende soll die Stadt dort unterstützen wo es sich der Verein finanziell nicht mehr leisten kann.
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Altenburger Land

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron