"DSL" via Satellit Flat

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu satellitengestützem DSL (Ein- und Zwei-Wege Sat-Internet)

Beitragvon governet » 25.07.2006 22:21

Das sind ja richtig gute Pings ;) Ich hab schon von Pings ab 300 ms gelesen, aber der Sat-Zugang war dann von nem anderen Anbieter.

Gruß Governet
Gruß Governet
KEIN DSL - WAS NUN?
Ratgeber für DSL Initiativen
Breitband-Alternativen
Regionale Foren für mit DSL Unterversorgte Orte
Du möchtest geteilt.de verlinken? Hier gehts lang: Links zu geteilt.de
kein-dsl.de "Breitband für alle" ist kommerziell und vertritt keine Interessen, sondern nur den Mammon
Benutzeravatar
governet
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 4256
Registriert: 01.03.2006 19:14
Wohnort: ???

Beitragvon watte » 26.07.2006 08:47

Zum Thema Modem, das hat eine Städige Verbindung zwischen Kunden und den Knotenpunkt der Einwahl, der nicht immer in der eigenen Stadt liegen muss, Dieser Weg (über dieses Kabel) ist dann für andere Gespräche zwischen den Beiden Städten nicht mehr möglich, also von den x Gesprächen die möglich sind, sind nur noch x-1 frei, weil die Leitung ständig genutzt wird.


Das ist natürlich ein guter Grund. Aber wenn die "fortschrittliche" Telekom die DSLAMs dahingehend umbaut, dass die Dinger auch ISDN und Analog(Modem) kommunizieren können, könnten die in der Vermittlung, wohin die meisten ja nen direkten Draht haben (bis auf die armen Muxer), einfach ein Aderpaar auflegen und den Leuten ne ISDN/Analog-Flat anbieten.
Benutzeravatar
watte
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 27
Registriert: 06.06.2006 22:02
Wohnort: 99869 Mühlberg

Vorherige

Zurück zu SAT-DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron