Flatrate unrentabel

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu Mobilfunk (GPRS, EDGE, UMTS, LTE), WiMAX, WLAN, Richtfunk usw.

Flatrate unrentabel

Beitragvon bru62 » 21.02.2010 18:10

"Die bestehenden Angebots- und Tarifmodelle müssen überarbeitet werden, um von der steigenden Netznutzung durch das mobile Internet profitieren zu können", wird Ekkehard Stadie, Partner bei der Strategieberaterfirma Simon-Kucher & Partners in einem Beitrag der PC-Welt online von heute zitiert. Die gestiegenen Kosten für die Bereitstellung höherer Bandbreiten verlangten nach neuen Tarifen, auch um einer drohenden Netzüberlastung vorzubeugen. Das dürfte das Ende der Flatrate im mobilen Internet bedeuten. Eine Übergangsfrist von ca. 2 Jahren wird angenommen. Eine Rückkehr zu Zeit- oder Volumentarifen (wieso hierbei Rückkehr?) soll es aber nicht geben. Vielmehr soll die Preisgestaltung individueller erfolgen. Also in etwa so, dass für höhere Bandbreiten oder eine höhere Priorität in der Zelle mehr bezahlt werden muss. Es sind noch Einzelmeinungen. Aber der Trend ist erkennbar. Was mit LTE kommen wird, ist ziemlich sicher nicht die Grundversorgung zu DSL-üblichen Preisen in ländlichen Gebieten.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon Meester Proper » 21.02.2010 22:14

Ich wusste gar nicht, dass es überhaupt Flatrate-Tarife gibt?
Meester Proper
 

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon essig » 21.02.2010 22:24

pc-welt hat geschrieben:Die bestehenden Angebots- und Tarifmodelle müssen überarbeitet werden, um von der steigenden Netznutzung durch das mobile Internet profitieren zu können ... Dem Experten zufolge bedürfe es einer Neujustierung der Preismodelle für Mobile Data. Die "klassische Flatrate als dominantes Massenmarkt-Tarifmodell" stehe daher vor ihrem Ende.

entweder verstehe ich was falsch oder habe etwas verpasst... es gibt keine mobile datenflatrate für den massenmarkt, was also steht vor dem aus? die 5 gb volumentarife?

konnte die entsprechende studie der "Strategieberatung Simon-Kucher & Partners" leider nicht finden
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon bru62 » 22.02.2010 08:07

essig hat geschrieben:konnte die entsprechende studie der "Strategieberatung Simon-Kucher & Partners" leider nicht finden

guckst du hier: http://www2.simon-kucher.com/files/Whitepapers/Angebotsmodelle%20Mobile%20Date%20Access_0110.pdf

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon essig » 23.02.2010 13:12

das ist ja echt eine lustige studie zu "Mobile Data Access" :lol:

Das heute dominante Tarifmodell -unbegrenzte und undifferenzierte Flatrates- ist für Operator langfristig nicht nachhaltig und muss korrigiert werden
...
Ein „Revival“ von „Pay-per-Use“ und dabei insbesondere zeitbasierten Angebotsmodellen ist aufgrund fehlender Akzeptanz beim Kunden unrealistisch
...
Die Abkehr von „all you can eat“-Modellen wird herausfordernd
...
Kunden haben sich an „sorgloses“ surfen gewöhnt, daher darf „Unbegrenztheit“ nur nachvollziehbar eingeschränkt werden
...
„Pay-per-Use“ nach Zeit oder MB …widerspricht grundsätzlich dem „always-on, alwaysconnected“ Gedanken von social communities

was könnte damit gemeint sein? im mobilen bereich gibt es keine "all you can eat" modelle für den massenmarkt von denen man sich abkehren müsste. auch hat sich kein mobiler kunde an sorgloses surfen gewöhnt. und ein revival von pay per use ist nicht unrealisitsch sondern unnötig da seit jahren realität. auf festnetz können sich die thesen auch nicht beziehen da dort eine abkehr von der flatrate gar nicht zur diskussion steht.

will die studie vielleicht einfach nur sagen, dass man die mobile internetnutzung in bezug auf geschwindigkeit, datenvolumen, tarifmodellen, nutzungsgewohnheiten, kalkulation usw. nicht mit der im festnetz vergleichen kann? wenn ja dann bravo, wusste man aber schon.

will man im mobilen bereich keine "all you can eat" modelle und keine "Unbegrenztheit" dann braucht man einfach nur folgendes tun: NICHTS
H E L F E N | I N H A L T

GETEILT.DE - WIE GEHT ES WEITER?
Benutzeravatar
essig
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 7348
Registriert: 26.10.2005 08:00
Wohnort: 99869 Mühlberg

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon Haupti76 » 24.02.2010 15:47

Die Flaterate hats doch nie gegeben. Aber dieser Begriff verkauft sich halt besser für Unahnende als ein Tarif "5 Gigabyte Grenze".
Da würde ja gleich jeder merken, daß das keine wirkliche Alternative zum herkommlichen DSL ist. Und da gibts ja noch die Zellatmung! :)
Aber das ist ein anderes Thema ...
Haupti76
Seit 19 April 2013 sind in Kleinvoigtsberg bis zu 50 MBits/s per VDSL verfügbar.
Benutzeravatar
Haupti76
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1624
Registriert: 14.07.2008 17:04
Wohnort: 19061 Schwerin

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon unrealzocker » 25.02.2010 00:00

Hab nun seit ein paar Monaten Flatrate mit meinem HSDPA Anschluss, eigentlich erschrenkend aber ich brauche mehr als 50GB pro Monat ... und das schon 3x hintereinander.
67,48 db

Jetzt DC-HSPA mit 30 Mbit/s maximum, derzeit etwa 20 Mbit/s.
Benutzeravatar
unrealzocker
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 187
Registriert: 13.01.2006 20:47
Wohnort: 83471 Berchtesgaden

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon lionheart25 » 26.02.2010 00:06

Und was für einen Tarif hast du da?
Kein DSL -> Dämpfung 60,68 db
von dafür jetzt (08/2007) bis 10/2011 UMTS

jetzt LTE 7.200 von Vodafone.

"Ich liebe die Menschheit, nur die Menschen gehen mir auf die Nerven!"
(Charles M. Schultz)
Benutzeravatar
lionheart25
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 125
Registriert: 28.06.2006 13:19
Wohnort: 91000

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon unrealzocker » 26.02.2010 23:40

67,48 db

Jetzt DC-HSPA mit 30 Mbit/s maximum, derzeit etwa 20 Mbit/s.
Benutzeravatar
unrealzocker
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 187
Registriert: 13.01.2006 20:47
Wohnort: 83471 Berchtesgaden

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon lionheart25 » 27.02.2010 01:00

ah jetzt ja
und das kannst du in Deutschland verwenden?

Und um deinen Nick mal noch dazubringen, kommst du da auf nen server für 3D shooter oder wirst du gekickt, so dolle ist der Ping ja nicht beim Mobilen I-Net (120er bei mir)
Kein DSL -> Dämpfung 60,68 db
von dafür jetzt (08/2007) bis 10/2011 UMTS

jetzt LTE 7.200 von Vodafone.

"Ich liebe die Menschheit, nur die Menschen gehen mir auf die Nerven!"
(Charles M. Schultz)
Benutzeravatar
lionheart25
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 125
Registriert: 28.06.2006 13:19
Wohnort: 91000

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon unrealzocker » 27.02.2010 15:12

Ja wohne sehr nahe bei der Grenze und kann das verwenden.

Ne 3D-Shooter spiel ich mit ISDN. Ping ist wirklich nicht das tolle, aber für Strategiespiele reichts.
67,48 db

Jetzt DC-HSPA mit 30 Mbit/s maximum, derzeit etwa 20 Mbit/s.
Benutzeravatar
unrealzocker
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 187
Registriert: 13.01.2006 20:47
Wohnort: 83471 Berchtesgaden

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon bru62 » 04.07.2010 12:55

Heute gibt es bei Onlinekosten.de einen Bericht über die Planungen der Mobilfunkunternehmen in Richtung "Zwei-Klassen-Netzwerk". "Ich bin deshalb ganz sicher, dass sich die Branche weg von der Frage der Schnelligkeit und hin zur Qualität von Netzwerken bewegen wird.", wird Rajeev Suri, Chef von Nokia Siemens Networks (NSN) zitiert. Geplant seien "Premium"-Tarife, die besserzahlende Kunden bei der Bandbreite bevorzugen. Tests dazu liefen bereits. Weiter heißt es unter Bezug auf eine Vorabbericht des Focus:
Onlinekosten hat geschrieben:"Unsere Kunden sollen die Freiheit haben, eine Mautstraße zu benutzen, die einen besseren Service bietet – und zwar ohne Staus", zitiert das Blatt den Vodafone-Privatkundenchef Frank Rosemberger. Ein Telekom-Sprecher sagte dem Magazin: "Eine Staffelung von Tarifen nach Bandbreite ist ja auch kein Novum, sondern im Festnetz lange gelebte Praxis."


"Grundversorgung" mit "Bis zu" für die Einen, Bandbreite für die Mehrzahler. So sieht offenbar die Zukunft des mobilen Internets aus.

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon bru62 » 11.11.2010 18:22

Vodafone verkündet das Ende der Netzneutraliät. Dies berichtet die F.A.Z. am 09.11.2010 unter Berufung auf Strategiepapiere des Konzerns. Der Umstieg stünde unmittelbar bevor: "Wir arbeiten bereits daran diese Strategie umzusetzen und planen ein entsprechendes Tarifportfolio für mobile Datendienste. Ob dies noch in diesem Jahr kommt, kann ich allerdings nicht sagen", wird ein Sprecher zitiert. Künftig könnte es also wieder Volumentarife mit begrenzter Geschwindigkeit geben. Wer mehr will, muss mehr zahlen. Das Strategiepapier kann hier gelesen werden (PDF, englisch).

Gruß
______________
bru62
ehemals 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V.

Diskriminierungsfreies "Breitband für alle" wird es nur geben, wenn Menschen sich dafür engagieren.
Benutzeravatar
bru62
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5208
Registriert: 09.01.2006 06:30
Wohnort: 08058 Zwickau

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon spokesman » 11.11.2010 20:18

Zumindest soll es im nächsten Jahr mit der flächendeckenden Versorgung besser aussehen.

Vodafone hat geschrieben:Vodafone hat den nächsten Schritt zur flächendeckenden Versorgung mit schnellem Breitband-Internet
eingeläutet. Vodafone hat LTE bereits an mehreren Standorten in Betrieb genommen. Bis Ende März 2011
sollen 1.500 Standorte mit der neuen Breitbandtechnik ausgerüstet sein. Ende des kommenden Jahres soll
es keine weißen Flecken auf der Internet-Landkarte mehr geben.

Auch bei der Geschwindigkeit sieht sich Vodafone im Vorteil, nach eigenen Angaben sind sie die schnellsten Mobilfunkanbieter in Deutschland, zumindest kann man dies dieser Karte entnehmen.

Es ist wirklich nicht erschreckend was hier passiert und es wird noch weiter befördert..
______________
spokesman
ehemals 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.
aktuell Liquidator des „geteilt.de e.V.“
Benutzeravatar
spokesman
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 5772
Registriert: 17.11.2007 01:48
Wohnort: 07422 Saalfelder Höhe

Re: Flatrate unrentabel

Beitragvon bkt » 13.11.2010 20:52

Haupti76 hat geschrieben:Die Flaterate hats doch nie gegeben.

Da unterliegst Du einem Trugschluss.
Flatrate bedeutet, dass man ohne Zeit oder Mengenbegrenzung surfen kann.
Das realisiert auch heute jeder Mobilfunkzugang.
Flatrate bedeutet NICHT, dass man mit einer bestimmten Geschwindigkeit surfen kann.

Das ist dann eben wie "All You Can Eat", wenn man den Mund nicht so weit auf bekommt oder alles mit dem Strohalm "reinnuckeln" muß ;-)
Es bleibt aber "All You Can Eat". Du kannst nur nicht soviel ...
Das Denkbare diskutieren, das Machbare realisieren.
Mitarbeit im Bundesverband "Initiative gegen digitale Spaltung - geteilt.de e.V." ist machbar, seit dem 12. März 2011
-----
Alle Beiträge geben ausschliesslich die persönliche Meinung des Verfassers wieder (GG Art. 5) und sind Dritten nicht zuzurechnen
Benutzeravatar
bkt
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 2065
Registriert: 13.03.2010 21:19
Wohnort: Thüringen

Nächste

Zurück zu Funk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron