VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Berichte, Anbieter, Erfahrungen und Fragen zu A-DSL, A-DSL2, S-DSL, V-DSL, xDSL

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon belgier » 15.08.2013 10:04

Seit eine Woche wird bei uns auch gebüttelt. Ich habe heute einen Arbeiter gefragt, was sie damachen...Leherrohren für die Telekom hat er geantwortet.
Habe eigentlich, nirgendwo etwas darüber gelesen??!! Nicht in die regionale Zeitungen, nicht im Internet und auch nicht ins Infoblättchen von der VG.

Bin mal gespannt ob auch bei mir ausgebaut wird. Bin etwas ausserhalb der Stadt, obwohl es eine Klinik und eine Firma gibt..Die Zukünft wird es lernen!!

Johan
belgier
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2013 11:49
Wohnort: 06708 Bad Münster-Ebernburg

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon KorbanDallas » 15.08.2013 11:03

Woher kommst du denn? Ort und Vorwahl?
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon rezzler » 15.08.2013 12:44

belgier hat geschrieben:Seit eine Woche wird bei uns auch gebüttelt. Ich habe heute einen Arbeiter gefragt, was sie damachen...Leherrohren für die Telekom hat er geantwortet.
Habe eigentlich, nirgendwo etwas darüber gelesen??!! Nicht in die regionale Zeitungen, nicht im Internet und auch nicht ins Infoblättchen von der VG.

Könnte ja auch sein, das die Telekom was völlig anderes baut, Anbindung für Funkturm oder Fernkabel oder sowas ;)

KorbanDallas hat geschrieben:Woher kommst du denn? Ort und Vorwahl?

Wenn ich nach seinem Profil gehe: Bad Münster-Ebernburg, 06708 :)
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon belgier » 18.08.2013 11:25

Kein Funkturm, fernkabel, usw... Es werden Fußwege aufgeschnitten und Leerrohre verlegt. Bin mal gespannt wann ich hierüber etwas lese...

Johan
belgier
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2013 11:49
Wohnort: 06708 Bad Münster-Ebernburg

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Fehler20 » 28.09.2013 22:20

@Winternightsky:

das was du schreibst würde aber bedeuten, dass NICHT entlang der alten Kabeltrassen gebaut wird, oder? Und für den Fall, dass nur DSL6000 verfügbar sein sollten, müsste das Signal ja eine ganze Strecke "rückwärts"/per neu zu legendem Querkabel eingespeist werden (Schätzungsweise 2-3 KM), da bei aktuellem Leitungsweg (neuerdings) schon RAM6000 möglich ist. Wo bitte soll der DSLAM denn dann stehen, damit der dann noch ganz Hülm (bis ganz hinten, wenn der HVT weg soll) versorgen kann, ohne dass eine Glasfaser direkt vorbei kommt? Es Fortschritt wäre es aber allemal, weil man dann endlich mal über eine CompanyConnect Anbindung ohne Riesenzuzahlung diskutieren könnte.

Alternative: weiß jemand, ob man (mit Zuzahlung) die Privatkunden-Glasfaser verlegt bekommen kann?
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Winternightsky » 04.10.2013 08:54

Richtig erkannt ... Sprich die letzten DSLAMs steht später Ecke Greversweg, usw ... Freunde dich schonmal damit an, dass ihr auch in Zukunft abgeschnitten sein werdet, bzw. drauf zahlen dürft ... Oder lasst euch endlich mal ne Glasfaser-Business-Leitung legen ... Kostenpunkt schicke 50k EUR aufwärts ...
Ortsnetzkennziffer (Vorwahl): 02827
DSL vorhanden: JA
DSL Speed: 16.000 k/bits

Hilft und kümmert sich gerne um PN-Anfragen bzw. DSL Anschaltung (wo jede Hoffnung verloren ist)...
Benutzeravatar
Winternightsky
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 348
Registriert: 12.11.2008 11:06
Wohnort: 47574 Goch - Hassum

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon KorbanDallas » 04.10.2013 09:17

Kostenpunkt schicke 50k EUR aufwärts ...

So ein quatsch, kostet keine 50k Aufwärts, ist unterschiedlich bei jedem Kunden, kommt eben auf den Aufwand an.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Dino75195 » 04.10.2013 09:26

Und bitte nicht die monatliche Kosten vergessen...
2000 Euro aufwärts (pro Monat) ;)

Je nach Aufwand natürlich :D

Und natürlich je nach Tarif (Geschwindigkeit)

Gruß Robert
Fritz Box 7362 SL
Vodafone VDSL Vectoring mit 100 Mbit/s (Danke Telekom das es so lange gedauert hat)
Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz 16 GB RAM 24" TFT

Initiative für
"Schnelleres DSL in Weichs und allen Ortsteilen"
http://www.dsl-weichs.de (Webseite inzwischen abgeschalten)
DSL 16000 ist in Weichs verfügbar seit 20.6.2011
Benutzeravatar
Dino75195
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1922
Registriert: 17.09.2007 20:52
Wohnort: 85235 Odelzhausen

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Fehler20 » 05.10.2013 10:51

Ich möchte euch jetzt mal mit ECHTEN Zahlen für uns erschrecken:

Erschließungskosten vor dem Ausbau waren ca. 270.000€ (aus dem Kopf, kann etwas mehr oder etwas weniger gewesen sein, die Größenordnung stimmt aber) => unbezahlbar.
Anschlusskosten/Monat (Stand 08-09): 20M: 950€ Netto, 50M 1500€ Netto, beides als Flat.

Momentan zahlen wir 1000€ für 20M+ weitere 5M für einen anderen Anschluss, also insg. 25M.

Grewersweg würde, falls nur ein Outdoor geplant ist, tatsächlich Sinn machen, allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass das Telefonkabel, welches Hülm versorgt, über die Gaesdoncker Straße kommt, und von Ecke Gaesdoncker Straße/Hülmer Deich (wäre dann ja die Kabelführung, wenn dem Telefonkabel gefolgt werden würde) aus ein Abzweig zu uns erstellt werden könnte. Wäre also HOFFENTLICH preiswerter als 50k €. Allerdings wäre die Entfernung zum DSLAM ungefähr einen Kilometer, sodass durchaus doch noch VDSL möglich sein könnte (ggf. mit Vectoring). Falls die Telekom dem Telefonkabel folgt, würde es aber durchaus Sinn machen, auf der Ecke Hülmer Deich, Gaesdocker Straße den DSLAM zu errichten, weil dann die Verkabelung so gelassen werden kann (und keine neuen Querkabel erforderlich sind). Nach meiner Erinnerung liegen am Hülmer Deich Kabel mit 20x0,8. Das dürfte nicht ausreichen, um alle zu versorgen.

Allerdings habe ich sowohl von der Telekom, als auch von der Stadt Goch die Aussage, dass bei uns VDSL möglich sein wird, ich bin sehr gespannt.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Fehler20 » 05.10.2013 16:07

Vielleicht noch eine Anmerkung:
Oder lasst euch endlich mal ne Glasfaser-Business-Leitung legen


die Kosten, auch wenns ca. 1000€/Monat nicht übersteigen sollte, sind eigentlich für eine Schule nicht tragbar, sprich, das Geld, was in die Leitung fließt, fehlt halt woanders.
Wenn die Aussage von Winternightsky stimmt (wovon ich jetzt nicht zu 100% ausgehe, da die letzten bombensichereren Aussagen von ihm alle falsch waren, auch die per PN, der Standort jedoch relativ zentral liegt und somit Sinn ergeben würde bis auf die oben genannte Einschränkung) dürfte immernoch DSL16000 möglich sein (uU mit DPBO), sodass man hier, falls VDSL nicht möglich sein sollte, auf jeden Fall mal über eine Bündelung (rh-tec z.B.) nachdenken könnte und für ca. 1/4 der Kosten 40-50 MBit bekommen dürfte.
Wenn die Telekom hier natürlich Business Leitungen für 200-400€ pro Monat anbieten würde, würden wir gar nicht über (Consumer)-VDSL nachdenken!
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon rezzler » 06.10.2013 17:23

Fehler20 hat geschrieben: dürfte immernoch DSL16000 möglich sein (uU mit DPBO), sodass man hier, falls VDSL nicht möglich sein sollte, auf jeden Fall mal über eine Bündelung (rh-tec z.B.) nachdenken könnte und für ca. 1/4 der Kosten 40-50 MBit bekommen dürfte.

Wobei das für einen geförderten Ausbau mMn ein Armutszeugnis ist.

Fehler20 hat geschrieben:Wenn die Telekom hier natürlich Business Leitungen für 200-400€ pro Monat anbieten würde, würden wir gar nicht über (Consumer)-VDSL nachdenken!

Gibts die Call&Surf-Pakete nicht auch als Business-Variante? ;) Wobei ich die Kosten für Gf-Direktanschlüsse schon halbwegs nachvollziehen kann, da insbesondere in der ländlichen Gegend einiges an Aufwand nötig ist. Und in Städten wie München hast du die Wahl, von welchem Anbieter du die Glasfaser nimmst...
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Fehler20 » 07.10.2013 19:22

Wobei das für einen geförderten Ausbau mMn ein Armutszeugnis ist.

, der nicht gefördert ist :).

Gibts die Call&Surf-Pakete nicht auch als Business-Variante? ;) Wobei ich die Kosten für Gf-Direktanschlüsse schon halbwegs nachvollziehen kann, da insbesondere in der ländlichen Gegend einiges an Aufwand nötig ist. Und in Städten wie München hast du die Wahl, von welchem Anbieter du die Glasfaser nimmst...


Ja gibt es, aber eine Glasfaser ist nun mal nicht so störanfällig (Prinzip bedingt) und die Speedports stellen eben auch eine gewisse Limitierung dar. Bei einer Standleitung gehen z.B. wesentlich mehr gleichzeitige Verbindungen, als ein Speedport (als Bridge) überhaupt verarbeiten kann. Das ist ab einer gewissen Anzahl gleichzeitiger Benutzer auch nicht unwichtig. Aber die 8h Entstörzeit bekommt man da auch :). Und die Bandbreitengarantie ist auch nicht ohne. Weil es kann ja immer noch passieren, dass die Anbindung des DSLAMs überlastet ist. Das kann bei einer direkten GF so nicht passieren. Zum Thema Drosselung (auch in den preiswerten Business Verträgen) muss ich ja glaube ich nix mehr schreiben.

Wir werden wahrscheinlich erstmal den Ausbau abwarten und dann nochmal den Geschäftskundenverkauf fragen, ob die Kosten sich nun auf einem erträglicheren Level bewegen. Die Glasfaser sollte auf jeden Fall ein Stück näher gekommen sein.
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon Fehler20 » 21.12.2013 01:19

Kleines Update: Winternightsky hatte (natürlich wieder) nicht recht, habe heute ein Bild von einem DSLAM in Steinwurfweite bekommen :) (geschätzter Kabelweg damit ca. 100m). Dürfte also alles was VDSL kann auch verfügbar sein. Der DSLAM Ecke Greversweg scheint aber auch gebaut worden zu sein. Muss ich das nächste mal überprüfen, wenn ich vor Ort bin.
Hier scheint die Telekom wirklich was an einem flächendeckenden VDSL-Ausbau gelegen zu haben (wobei ich davon ausgehe, dass bestimmte Ecken doch wieder leer ausgehen). Ich bin auf die wirkliche Verfügbarkeit auch am hinterletzten Bauernhof gespannt. Weiß jemand, wie viele Ports die neuen Ausbauten in Standardausführung haben?
Benutzeravatar
Fehler20
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 342
Registriert: 30.03.2010 16:04
Wohnort: ???

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon rezzler » 21.12.2013 12:44

Fehler20 hat geschrieben:Weiß jemand, wie viele Ports die neuen Ausbauten in Standardausführung haben?

Soweit ich gelesen hab sind das Einheitsbaugruppen (also ADSL2+ und VDSL, jeweils Annex J) mit je 48 Ports. Also sind, je nach Abdeckungsgebiet, 48 oder 96 Ports wahrscheinlich.
Reinhard Schneider
Vorstandsmitglied & Kassierer im Bundesverband Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e.V.

16.000/2.000 über WLAN von lokalem Anbieter, Telefon weiterhin über Telekom-Kupfer
Zweitwohnsitz mit VDSL25
Benutzeravatar
rezzler
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 1518
Registriert: 26.10.2009 20:20
Wohnort: 07338 Landsendorf

Re: VDSL FTTC Ausbau Telekom 2013

Beitragvon KorbanDallas » 22.12.2013 10:53

@rezzler

Das ist korrekt. Es wird aber nach Bedarf bestückt. Heißt also erst wenn viel Nachfrage da ist, werden dann auch Karten nachbestückt. Bei zig tausend DSLAMs eine Vollbestückung zu bauen, kostet zu viel, wenn dann keine Nachfrage da ist, was ich nicht glaube, hat man zu viel Geld verschwendet.

@Fehler20

Das ist ebenso korrekt. In Städten ist das Verzweigernetz meist nicht so lang verzweigt wie auf dem Land. Es kommt aber durchaus auch vor, das hier nicht alle Kunden aufgrund der Dämpfung VDSL erhalten können. Solche umbauten kosten sehr viel Geld. Daher versucht man auch nur die Kabelverzweiger zu überbauen. Teilweise werden auch andere Kabelverzweiger von einem Outdoor DSLAM mit versorgt. Hier gibt es klare Regeln wie viel % hier noch VDSL erhalten müssen, in Abhängigkeit wie viele Ports benötigt werden.

Also z.B. wenn zwei Kabelverzweiger in einer Stadt nah beieinander stehen, also vielleicht 100m entfernt voneinander, was in Städten oft vor kommt, wird geschaut, wie viele Kunden die beiden KVz versorgen. Wenn dies ein DSLAM versorgen kann, wird einer der KVz mit versorgt. Bei diesem KVz müssen aber eine gewisse Prozentzahl und die ist sehr noch, noch VDSL erhalten können. Dies trifft bei dem FTTC Ausbau zu und von VDSL sprechen wir nicht von VDSL25 sondern dann VDSL50 oder später dann 100.

Leider wird hier oft viel falsches behauptet, das ist leider ein Problem bei vielen Vermutungen weil irgendwo jemand etwas behauptet.
KorbanDallas
Mitstreiter
Mitstreiter
 
Beiträge: 206
Registriert: 12.03.2013 19:43

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu DSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste